Muttern ö.ä. lösen sich von Gitarre

von *Marco*, 16.01.08.

  1. *Marco*

    *Marco* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Hallo,
    Meine Gitarre ist eine Ibanez RG 370 DX, sie ist gerade mal ein halbes Jahr alt.
    Vor ein paar Tagen habe ich bemerkt das mein Tremolo Hebel ziemlich locker ist, wenn ich mich mit der Gitarre gebückt habe, ist er einfach rausgefallen.
    Ich habe mir daraufhin die Öffnung, in welche man den Hebel hineinsteckt, näher angesehen. Mir ist irgendwie sofort aufgefallen: Da fehlt was. Vielleicht nur eine Mutter o.ä., ich weiß es nicht genau. Leider hab ich auf dem Boden nichts gefunden.

    Am Freitag war ich nun bei meiner 2. Bandprobe (Die Gitarre musste also wirklich noch nicht viel durchmachen!). Mittendrin ist dann eine von diesen beiden Schrauben einfach rausgefallen (sorry für die Bildqualität, meine Kamera verabschiedet sich auch gerade...). Nicht weiter schlimm, ich hab mir einen Imbusschlüssel genommen und sie wieder festgedreht.

    Heute ist dann allerdings wieder was rausgefallen, und zwar bei der Klinkenbuchse. Es lag auf einmal eine runde und eine sechseckige Mutter auf dem Boden.

    Das war dann doch zu viel, ich rühr das Teil vorerst nicht mehr an und bin auf eure Antworten gespannt!
     
  2. Ibanezzy

    Ibanezzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    674
    Erstellt: 16.01.08   #2
    Wie sieht denn das jeweilige gewinde aus, ist es kaputt ? Dann müsstest du die Gittae umtauschen oder einfach die Teile wechsel, im Notfall geht auch Schraubensicherung.
    Vllt. waren sie auch einfach von Anfang an locke und du musst sie nur ma richtig nachziehen.
     
  3. Thor1980

    Thor1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    16.07.11
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    706
    Erstellt: 16.01.08   #3
    Also, unter der Brücke ist eine kleine Madenschraube. Mit der kannst du einstellen wie fest der Hebel sein soll. Bei meiner RG 350 EX musste ich auch noch einige Schrauben anziehen, die waren nicht wirklich alle fest. Die Schrauben/Muttern die ich nachziehn musste waren von den Mechaniken, am der Buchse die Mutter und die zwei Schrauben die den Klemmsattel halten, mies waren auch die Schrauben die die Reiter der Brücke halten.

    MfG Thor
     
  4. *Marco*

    *Marco* Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 18.01.08   #4
    Gut, die Buchse ist wieder in Ordnung. Um den Hebel werd ich mich jetzt mal kümmern...
    Vielen Dank für die Hilfe, hat mich nur gewundert, dass plötzlich so viele Sachen auf einmal passieren, und das nach einem halben Jahr ohne jegliche Probleme.
     
  5. Type56

    Type56 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    26.04.11
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 18.01.08   #5
    wenn der helbel zu locker sitzt musst du die beiden plastik-ringe austauschen... sollte aber nach nem halben jahr noch net sein...
     
  6. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 19.01.08   #6
    Da gibts doch auch so Schraubenkleber. Wobei vielleicht auch normaler funktioniert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping