Mxl 990 oder Studio Proj. C-1 ?

von Anubis-, 25.09.05.

  1. Anubis-

    Anubis- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    13.02.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.05   #1
    Hi erstmal :)

    Ich plane in nächster zeit die Anschaffung von einem Einsteigermikrofon für Gesangs-
    und Stimmaufnahmen.

    Allerdings hänge ich jetzt an der Frage fesst, welches Mikrofon ich mir kaufen soll.

    Zur Auswahl stehen für mich dabei vor allem das Mxl 990, was vor allem durch
    den günstigen preis überzeugt und das Studio Project C1, was u.a. hier im Board
    viele gute bewertungen bekommen hat.

    Meine Frage wäre jetzt, worin unterscheiden sich die beiden Mikrofone genau, und
    welches ist generell besser (und warum? ^^)

    Eine Andere Frage wäre noch die Frage nach einem Mischer.

    Ich hab dabei an nen Mischer von Behringer gedacht, entweder an den ub 802 oder 1002.

    Könnt ihr mir dazu vielleicht noch irgendwelche Tipps geben, und brauche ich überhaupt
    einen Mischer, um am pc aufnehmen zu können?

    Danke schonmal für eure Hilfe :)

    Mfg,
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 25.09.05   #2
    Einen Mischer brauchst Du nicht. Allerdings einen Preamp, der das Mikro auch mit Phantomstrom versorgt. Das MXL ist ebenso wie das B1 von Studio Projects ein gutes Einsteigermikro in der 100-Euro-Klasse. Das C1 ist dann schon einen Hacken besser, transparenter. ich würde Dir zu einem B1 in Kombination mit dem SM TB101 raten.
     
  3. Anubis-

    Anubis- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    13.02.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.05   #3
    Hm sorry, hab nicht so die große ahnung, kannst du mir vllt kurz den unterschied
    zwischen nem mischer und nem preamp erklären (oder nen link posten)?

    Also, gibt es keine möglichkeit, das mikrofon ohne mischer/preamp zu benutzen,wegen
    der phantomspeisung, richtig?

    Die Sache bei dem B1 ist, ich wollte gerade bei dem Mikrofon lieber etwas mehr Geld
    ausgeben, um wirklich das beste (der einsteigerklasse) zu haben, und dafür lieber
    beim Mischer/PreAmp sparen. Wenn ich mir allerdings das C1 hole, hab ich nicht mehr
    genug geld über, für den von dir empfohlenen Preamp.

    Sind die Behringer mischer wirklich so schlecht und nicht zu empfehlen?

    Danke nochmal für deine Hilfe :)

    Mfg,
     
  4. phillo

    phillo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.04
    Zuletzt hier:
    2.06.12
    Beiträge:
    242
    Ort:
    I am from Austria
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.09.05   #4
    wegen der phantomspeisung und wegen der vorverstärkung ...
    Du könntest ja für den Anfang das C1 mit dem ub-802 kombinieren und schon mal auf den TB101 sparen:)
    Bei den billigen Mischpulten werden eben billigere Bauteile verlötet, da kann man Glück haben oder auch nicht. Die Vorverstärkung ist auch nicht so toll, umso mehr man aufdrehen muss, umso schneller kommen sie ins rauschen.
    Du könntest jedoch später das UB-802 als Kopfhörermixer verwenden.

    Nur bedenke: Die Aufnahme ist nur so gut, wie es eben das schlechteste Glied in der Kette ist.
    Da hilft dir kein Neumann Mikro etwas, wenn du keinen gleichwärtgen Preamp, keine passende Soundkarte und keine guten Sänger dazu hast.
     
  5. Anubis-

    Anubis- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    13.02.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.05   #5
    Jap, ich denke so werd ichs machen, also erstmal das ub 802 und sobald etwas mehr
    geld da ist, dann das tb101 :)

    Das mit der Aufnahme ist klar, nur denke ich, das ich in nächster zeit nicht an soviel
    geld kommen werde, um mir ein noch teureres mikro zu kaufen, sprich ich will nen
    mikro, was erstmal lange zeit hält ^^
    Weiteres Equipment, also mischer und so, werd ich dann später sicherlich weiter aufrüsten.

    Danke für eure Hilfe :)

    Mfg,
     
  6. balu

    balu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    158
    Erstellt: 25.09.05   #6
    Das MXl 990 ist ein wirklich gutes Einsteiger Mikro ,ich hatte damals 3 Mikros zum Vergleich ein AT das MXL 990 und das MXL 992 .Bis zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht mal das es MXL gibt .Für das 992 hab ich mich letztendlich entschieden ,weil es für meine Ohren zumindest das beste Ergebnis geliefert hat .Unverfälschter transparenter Klang ,sehr gute Sprachverständlichkeit ,fast kein Eigenrauschen zumindest kein hörbares .Das Preis Leistungsverhältnis ist ebenfalls absolut Top .Allerdings gilt grade bei Mikros unbedingt antesten ,denn solche Empfehlungen können immer nur subjektiv sein ,weil jeder eine andere Vorstellung vom Sound hat .Von der Qualität her sind die MXL´s wie auch das C1 sehr gute Mikros ,das ist wirklich nur eine Geschmacksfrage welches in Frage kommt .Zu den Behringer Mixern kann ich nur sagen ,ich hatte noch nie Probleme damit ,zur Zeit nutze ich den 1622FX-Pro und der bietet für seinen Preis mehr als manch teureres Gerät .Wenn du nur ein bzw. 2 Mikros anschliessen willst reicht der 802 völlig aus .Effekte denk ich mal machst du sicher im Rechner .
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 26.09.05   #7
    Um die Kirche im Dorf zu lassen, das C1 wie die MXL sind in ihrer Preisklasse sehr brauchbare Teile, doch sehr gut sind sie nicht. Sehr gut sind ein U 47 von Telefunken oder ein C 12 von AKG oder das M 49 von Neumann, um die Maßstäbe grade zu rücken.

    Ich würde nach wie vor das B1 mit dem TB101 empfehlen, antstatt des C1 mit nem Mini-Behringer. Von erstem hast Du mehr und für länger.
     
  8. balu

    balu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    158
    Erstellt: 26.09.05   #8
    Ich meinte schon in ihrer Preisklasse ,da nur von dieser Preisklasse die Rede war. Mit einem Neumann würde ich so ein Teil wohl sicher nicht vergleichen .Also um mich zu berichtigen : In dieser Preisklasse sind diese Teile mit das Beste was man zu diesem Preis bekommen kann .
     
  9. Anubis-

    Anubis- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    13.02.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.05   #9
    Sorry, muss nochmal was fragen ... gibt es vielleicht ne möglichkeit, die Mikros
    irgendwo "Probezuhören"?

    Also, irgendwie eine kleine testdatei runterzuladen, wo etwas mit dem mikro aufgenommen
    wurde?
     
  10. balu

    balu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    158
    Erstellt: 28.09.05   #10
    Hallo anubis ,ich hab mich drangemacht und eine kleine Hörprobe gebastelt .Die EQ-Einstellung hab ich auf neutral gelassen .Einmal mit und einmal ohne Effekte ,ein Instrumentalfile hab ich auch noch ,bitte Nachsicht es ist kurz nach Zehn ich bin noch nicht ganz wach :D . Falls du ein leichtes surren hörst ,das kommt nicht vom Mikro sondern vom Rechner ,da ist eine Festplatte nen bisschen laut .Aufgenommen mit dem MXL 992 und dem Behringer .:)


    http://rapidshare.de/files/5622801/MXL_992_pur_Probe.wav.html
    http://rapidshare.de/files/5622762/MXL_992_Hall_Delay_Probe.wav.html
    http://rapidshare.de/files/5622703/MXL_992_Gitarre_Demo.mp3.html
     
  11. Anubis-

    Anubis- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    13.02.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.05   #11
    Hammer, das ist echt nett von dir, danke :)

    Hört sich ja wirklich nicht schlecht an, vor allem mit dem Studio Hall gefällts mir
    sehr gut :)

    Danke nochmal das du dir die Mühe gemacht hast :)

    Werd jetzt erstmal Pennen gehen und nochmal ne Nacht drüber schlafen, ich lass
    euch dann wissen, für welches ich mich entschieden habe :)

    Danke nochmal an alle die geholfen haben
     
  12. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 03.10.05   #12
    Sehr gut - vielen Dank !

    Welchen Preamp hast Du benutzt ?

    Topo :cool:
     
  13. balu

    balu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    17.12.14
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    158
    Erstellt: 03.10.05   #13
    Das Mikro steckt direkt im Behringer1622FXPro ,also den Pulteigenen .Das ganze ging dann direkt aus den Main-Outs in eine Audigy Platinum EX .
     
  14. ThomsonA

    ThomsonA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    14.06.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.06   #14


    Ich sag dir eines - Das teure muß nicht immer das Beste sein. Also ich habe mal das behringer C1 gekauft und ich bin sehr zufrieden und jeder hat halt andere Geschmecker.
    Kostet nur 49,00€
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 02.06.06   #15
    Allerdings war hier vom Studio Projects C1 und B1 die Rede. Und das war auch schon länger her.
     
  16. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 02.06.06   #16
    ich hab da auch mal ne hörprobe mit nem MXL990

    gerade heute aufgenommen mit 2 stk mxl in ORTF

    Absolut unbearbeitet, teilweise etwas verzerrt, da nicht viel zeit gehabt und die beim soundcheck leiser gesungen habn

    LINK 2,3MB
     
  17. ThomsonA

    ThomsonA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    14.06.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.06   #17
    Ich habe ein Studio Projects C1 gekauft. Da gibt es dazu Soundcraft Compact4 Mischpult das ist schon für das Mikrofon Class A vorverstärker schon drin. Da es auch zum verbinden gibt zu Computer vieleich auch zu einem Digitalen end Gerät für Aufnahme. Weil ich mich schon so weit informiert habe, Geht es auch mit dem Soundcraft Compact4 Mischpult. Ich brauche nur das ich Digital aufnehmen kann. Brauche ich einen Digitale Soundkarte für den Computer?
     
  18. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 13.06.06   #18
    die frage nach dem richtigen mikrofon kann man eigentlich immer nur mit individuellen geschmack beantworten.

    hauptsächlich kommt es darauf an, was bzw. wen du damit aufnehmen willst. der beste tip, den ich dir geben kann ist:
    geh in ein musikgeschäft mit dem / der sänger und lass dir alle mikrofone vorführen. jeweils am selben preamp (damit dieser nicht das ergebnis verfälscht).

    danach entscheidest du dich einfach für das für dich am besten klingende mikro.

    darüber hinaus kann ich wenig zum B1 sagen. das c1 von studio projects jedenfalls hat ziemlich gehypte höhen und wird deswegen von vielen als "klar" empfunden. ich selbst finde diese frequenzen ziemlich plastik-mässig. aber wie gesagt, der geschmack ist bei jedem anders.

    du kannst dir auch mal das akg c3000b oder das c2000 anschauen. und auch die eigenmarken diverser versender bieten gute einsteigerprodukte.

    ps: das u47 ist von neumann, nicht von telefunken soweit ich weiss...
     
  19. ThomsonA

    ThomsonA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    14.06.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.06   #19
    Hallo Kizm, :)

    mir hat auch einer gesagt AKG C3000b sollte ich mir zulegen oder Neuman aber hier habt Ihr viele gute Kritiken über das Studio Projects C1 geschrieben und habe mir auch gestern eins zugelegt.

    PS: Also TEURE Mikrofone müssen nicht immer das beste sein.

    Es gibt auch AKG für 4000,00 € das muß nicht sein.
    Neuman für 2,500...€ auch nicht.

    Also werde nächste Woche mit der Sängerin ein entsprechendes gutes Studiomikrofon besorgen. ;)
     
  20. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 14.06.06   #20
    also ich hab hier unter anderem auch ein akg c3000b und das ist nicht schlecht, aber an die qualität eines akg 414 kommt es nicht ran, genausowenig an die quali eines neumann u87.

    aber du hast schon recht, man muss nicht immer mit kanonen auf spatzen schiessen. und wenn man das preis/leistungsverhältnis betrachtet kann für den ein oder anderen eben ein C1 genau das richtige sein.

    vielleicht magst dir ja mal diese seite ansehen, dort werden einige mikrofone getestet:

    http://www.thelisteningsessions.com
     
Die Seite wird geladen...

mapping