Nach Neulackierung anhaltend heftige Geruchsentwicklung - gesundheitsschädlich?

von ab90, 12.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
Tags:
  1. ab90

    ab90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.15
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.10.16   #1
  2. Trestor

    Trestor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.16
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    439
    Erstellt: 12.10.16   #2
    Ersteinmal: Wie lange ist die lackierung her?
    Im Normalfall stinkt neuer Lack immer einige Zeit (Tage bis Wochen je nach Lacksorte).
    Giftig ist sie nicht, jedoch kann es sein, dass der Geruch auch wenn er schwächer wird nie ganz verschwindet.
     
  3. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    2.395
    Erstellt: 12.10.16   #3
    Du lehnst Dich mit Deiner Aussage ganz schön weit aus dem Fenster.
    Das Sicherheitsdatenblatt für den Lack lässt mich an Deiner Aussage zumindest zweifeln.

    Schönen Abend wünscht

    Boisdelac
     
  4. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.400
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 12.10.16   #4
    Moin!

    Ja iiiihhh, da hat jemand wohl eine falsche Entscheidung getroffen und den billigsten Lack aus dem Baumarkt gekauft. Das ist nie eine gute Idee. Besonders bei solchen Aerosolen. Ungiftig ist solch Zeug eigentlich nie. Aber böse Gedanken würde ich mir da nicht machen.

    Ich mache mir eher Sorgen um deinen Lack. Wenn der Lack nach einer Woche Farbauftrag immer noch stinkt, scheint er irgendwie ausdünsten zu müssen. Das heißt entweder ist der Lack zu dick aufgetragen worden, wurde unterkühlt oder reagiert mit dem Lack der darunter schlummert.

    Bitte melde dich doch noch mal dazu.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Trestor

    Trestor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.16
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    439
    Erstellt: 12.10.16   #5
    Habe damit eher gemeint, dass es einen nicht umbringt mit dem Stoff in einem Raum zu sein. Sicherheitsdatenblätter behandeln zum die Gefahren des Stoffes im Falle einer direkten Inkorporation in hohen Dosen oder einer Kontermination. (vertrau mir ich mach sowas mit Gefahrstoffen beruflich ;))

    Der Lack dünstet aus das steht fest.
    Ich stimme Etna voll zu.
     
  6. AlexGT

    AlexGT HCA Gitarrenbau HCA

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    4.103
    Kekse:
    37.476
    Erstellt: 12.10.16   #6
    Also gemäß Sicherheitsdatenblatt ist der nicht giftig;) Insgesamt ist der auch nur als "reizend" eingestuft, auch wenn ein paar Inhaltsstoffe "gesundheitsschädlich" sind (aber das ist/war Nagellack zum Teil auch). Möglicherweise ist da ein Lösemittel enthalten, welches sehr langsam verdunstet. Meine Nitrolacke riechen nach zwei Tagen nicht mehr, aber ich kenne auch Lacke von Gitarrenbauern, die 4-6 Wochen noch etwas gerochen haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    2.395
    Erstellt: 13.10.16   #7
    Laut Sicherheitsdatenblatt sind da unter anderem Naphta, Xilox, Aceton usw. verschiedene andere Stoffe drin von denen zumindest das Naphta als karzinogen (Krebserregend) eingestuft ist. Aber so wie Du schreibst, soll das alles völlig ungiftig und damit völlig ungefährlich sein. Schöne neue Welt ...

    @ab90

    Hänge die Gitarre für mehrer Wochen an einen lüftbaren, warmen Platz (Heizungskeller). Vielleich verfliegt dann der unangenehme Gestank.
     
  8. AlexGT

    AlexGT HCA Gitarrenbau HCA

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    4.103
    Kekse:
    37.476
    Erstellt: 13.10.16   #8
    @boisdelac
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

    Nicht einer der enthaltenen Stoffe ist als "giftig" eingestuft. Einige dieser Stoffe sind jedoch als "gesundheitsschädlich" eingestuft. Das Lackgemisch jedoch nur noch als "reizend", vermutlich weil die Mengen dieser Stoffe darin zu gering sind. Es kommt einfach auf die Dosis an. Für diese gesundheitsschädlichen Stoffe gibt es Arbeitsplatzgrenzwerte in der Luft, die ein Arbeiter in einer 40 Stunden Woche tagtäglich einatmen darf, ohne das irgendwelche gesundheitlichen Schäden zu erwarten sind. Nur weil man mal an einer Zigarette gezogen hat, bekommt man schliesslich auch kein Krebs.

    Von ungefährlich habe ich übrigens nichts gesagt. Ganz im Gegenteil: Lacke auf Lösemittelbasis sind sogar sehr gefährlich wegen der hohen Explosionsgefahr.

    Nachtrag:

    Schon mal Obstler getrunken? Da ist ordentlich Methanol enthalten und das ist als giftig eingestuft.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.741
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.357
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 13.10.16   #9
    Ich finde auch, dass sich @ab90 dazu nochmal äußern sollte. Ist das erst 1-2 Tage her würde mir das nichts aus machen. Außerdem sollte der Lack eh ein paar Tage durchtrocken/aushärten.

    Allerdings glaube ich, dass hier nicht im eigentlichen Sinn lackiert wurde, sondern halt angesprüht. Kann das sein ;-)
     
  10. ab90

    ab90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.15
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.10.16   #10
    Hi, vielen Dank für die vielen Antworten.

    Nach einigen Tagen riecht man, dass der Lack (Gitarre) im Raum ist; deshalb liegt sie draußen im Flur.

    Das unvernünftigste war, den Lack im Kellerraum hinter einer stehenden Matratzenbarriere mit umgewickeltem Pullover aufzutragen....bin nach ein paar Sekunden rausgerant und meine Augen waren leicht gereizt.
    Hatte gedacht der Lack sei schwerer, will gar nicht mehr den verschlossenen Keller öffnen, wegen der Wolke die da entstand.

    Die Gitarre war die meiste Zeit im Kühlen und riecht billig ... Vllt wie Aceton mit Aromaten?

    [Härtet der über Tage hinweg aus? 24h Später konnte ich mit feinstem Schleifpapier den Lack wie Staub an einigen (zweckmäßigen) Stellen runterrubbeln.] Antwort steht oben.[edit]
     
  11. ab90

    ab90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.15
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.10.16   #11
    Kauft nie diesen Lack! Ich konnte den gerade ganz einfach mit nem Pick runterkratzen... und beißen tut der Gestank immer noch >.> werde jetzt mit nem Schleifschwamm einmal drübergehen und einen anderen Lack auftragen...
     
  12. AlexGT

    AlexGT HCA Gitarrenbau HCA

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    4.103
    Kekse:
    37.476
    Erstellt: 14.10.16   #12
    Ist halt die Frage, wie die Gitarre vorbehandelt wurde. Hast Du eine Grundierung gesprüht, direkt auf dem Holz lackiert oder einfach auf die alte Lackierung. Ausserdem hast Du immer noch nicht beantwortet, wie lange die Lackierung nun schon stinkt.

    Beim nächsten Lackieren übrigens im Freien und mit einer entsprechenden Atemschutzmaske mit dem passenden Gasfilter. Bei Lacken auf Lösemittelbasis benötigst Du eine A2P2 Maske.
     
  13. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.150
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.826
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 14.10.16   #13
    dir ist aber klar das über den Farblack eigentlich ein oder mehrere Schichten Klarlack kommen ....?
    Der Klarlack muss dann natürlich noch geschliffen werden.

    Hier gibts evtl ein paar nützliche Anregungen (auch wenn es kein Farblack ist) ;)

    https://www.musiker-board.de/threads/lackieren-mit-dem-pinsel.615270/
     
  14. ab90

    ab90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.15
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.10.16   #14
    Dienstag Abend.
    Ja, hoffe das mit dem Pulle vorm Gesicht in der Minute im Keller ging so weit erstmal klar... Hab ja nicht richtig eingeatmet.
    Hab mit dem Lack Sunburts-like am Rand gesprueht unf auf der Rückseite. Vorher hatte ich auch mal Lack auf Lack, war aber ein anderer aus ner Werkstatt und der hällt.
    Danke
     
  15. AlexGT

    AlexGT HCA Gitarrenbau HCA

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    4.103
    Kekse:
    37.476
    Erstellt: 14.10.16   #15
    Und guck mal bei Gitarrenbastler.de nach Lacken. Dort gibt es auch gut Anleitungen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 14.10.16 ---
    Das der Lack mehrere Tage riecht, ist nicht ungewöhnlich. Also hast Du auf eine alten Lackierung gesprüht? Das funktioniert halt nicht immer.

    Mit Pullover vor dem Gesicht schützt Dich nicht. Der hält zwar etwas von dem Sprühnebel fern, aber nicht von den Lösemitteln. So ein Blödsinn habe ich aber auch mal gemacht und vermutlich so ziemlich jeder, der mal etwas lackiert hat. Nur muss man ja seine Fehler nicht wiederholen;)
     
  16. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    5.552
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.292
    Kekse:
    39.531
    Erstellt: 14.10.16   #16
    Aus diesem und anderen Gründen würde ich von Selbstlackiererei abraten. Wer so etwas noch nie gemacht hat, dazu die falschen Lacke kauft, und keine Räumlichkeiten hat - verschlimmbessert alles nur!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. ab90

    ab90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.15
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.10.16   #17
    [QUOTE="Mit Pullover vor dem Gesicht schützt Dich nicht. Der hält zwar etwas von dem Sprühnebel fern, aber nicht von den Lösemitteln. So ein Blödsinn habe ich aber auch mal gemacht und vermutlich so ziemlich jeder, der mal etwas lackiert hat. Nur muss man ja seine Fehler nicht wiederholen;)[/QUOTE]


    Mir war danach nicht schwindelig, so wie es im Beipackzettel steht... trotzdem kannst du einem Angst machen! XD

    Der Lack stinkt immernoch billig; Autolacke lassen sich übrigens auch stapeln.

    Werde mir den Nitrolack vom Gitarrenbastler holen.

    Vielen Dank an Alle
    --- Beiträge zusammengefasst, 14.10.16 ---
    Was meinst du it verschlimmbessert? Das Schlimme besser machen??? Was Schlimmes???
     
  18. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.661
    Kekse:
    18.357
    Erstellt: 14.10.16   #18
    Von Wiki: verschlimmbessern („durch vermeintliches Verbessern verschlimmern“)
     
  19. ab90

    ab90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.15
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.10.16   #19
    Von Wiki? Also nicht schlimmer machen, das Schlimme verbessern, was als verschlimmern rationalisiert werden könnte.
    Naja, wirklich schlimmer ist der Zustand der Gitarre jetzt nicht, hab mir nur extra Arbeit gemacht, durch den billigen Lack.

    Naja, eigentlich sagt der Neologismus immernoch nichts anderes als verschlimmern....
    --- Beiträge zusammengefasst, 14.10.16 ---
    Man vergewaltigtbeglückt ja auch niemanden...
     
  20. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.118
    Zustimmungen:
    1.057
    Kekse:
    9.144
    Erstellt: 14.10.16   #20
    Was ist das denn für ein Zeug....Kunstharz oder Acryl?
     
Die Seite wird geladen...

mapping