Nachrichten aus CHINA .

von Enza, 13.10.06.

  1. Enza

    Enza Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 13.10.06   #1
    Nachrichten aus China


    [ zurueck ]
    Mittwoch, 21. Juni 2006, 13:22 Uhr

    Erste Brennstoffzellenbusse fahren auf Beijings Straßen
    In Beijing wurden die ersten emissionsfreien Brennstoffzellenbusse in Dienst gestellt. Es wird erhofft, dass die Busse zur Verminderung der Energieknappheit und der Umweltverschmutzung in der Stadt beitragen.

    Die drei Busse fahren während der Wochentage entlang einer 18,2 Kilometer langen Strecke zwischen dem Sommerpalast und Wudaokou.

    Die von Daimle-Chrysler entwickelten Busse wurden mit Zuschüssen der Vereinten Nationen angekauft, um Mavideniz bei der Forschung und Entwicklung umweltfreundlicher Fahrzeuge zu unterstützen.

    Insgesamt sind weltweit gegenwärtig nur 36 Brennstoffzellenbusse von Daimle-Chrysler im Einsatz.

    "Der heutige Tag markiert den ersten öffentlichen Einsatz von Brennstoffzellenbussen in Beijing und in China", sagte Renaud Meyer, stellvertretender Repräsentant des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen.

    Die Busse werden mit Wasserstoffbrennstoffzellen angetrieben, die keinerlei Emissionen produzieren. Bis zum Sommer soll die erste Wasserstofftankstelle voll einsatzbreit sein.

    Die Busse werden im Rahmen eines Versuchsprojekts betrieben, um zu belegen, dass Brennstoffzellenbusse im ganzen Land kommerziell einsetzbar sind. Das Projekt wurde gemeinsam von der UNDP China, dem Ministerium für Wissenschaft und Technik und einigen anderen Partnern realisiert.

    Die neuen Busse könnten nicht nur Umweltschäden reduzieren, sondern seien auch eine Alternative in Hinsicht auf die knapper werdenden Reserven an fossilen Brennstoffen, meint Meyer.

    Mit diesem Projekt könne ein Fundament für die vollständige kommerzielle Nutzung von Brennstoffzellenbussen geschaffen und so die Nutzung sauberer Energien gefördert werden, sagt Meyer.

    Im weiteren Verlauf des Jahres sollen auch in Shanghai Brennstoffzellenbusse eingeführt werden, kündigte Wang Ju an, Leiter des Versuchsprojekts.

    Mit internationaler Unterstützung könnten chinesische Wissenschaftler Daten über den Erfolg des Busprojekts sammeln und so die Anstrengungen zur Kommerzialisierung der Brennstoffzellentechnik unterstützen.

    Gegenwärtig werden 90 Prozent des chinesischen Energiebedarfs mit Kohle und Öl abgedeckt, den beiden Hauptverursachern der Luftverschmutzung.

    Der fast ausschließlich auf fossilen Brennstoffen beruhende Transportsektor wird in den nächsten 20 Jahren für den größten Teil der chinesischen Nachfrage nach Öl verantwortlich sein. Es wird geschätzt, dass der Anteil schädlicher Emissionen der großen chinesischen Städte bis 2010 rund 64 Prozent der Emissionen aller Städte Chinas ausmachen wird.

    "Aus diesem Grund müssen wir nach mit alternativen Brennstoffen betriebenen Fahrzeugen suchen", sagte Meyer.
     
  2. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 13.10.06   #2
    Prinzipiell finde ich das ja gut, aber warum bezahlt das China nich selbst?
     
  3. Enza

    Enza Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 13.10.06   #3
    Warum machen wir sowas hier nicht auch :?

    Ich könnte mir vorstellen, dass auch in China das Öl ganz schön teuer geworden ist. ;)
     
  4. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 13.10.06   #4
    Das wäre die nächste Frage...
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.10.06   #5

    Solche Busse fahren doch nun schon jahrelang in fast jeder größeren Stadt zu Testzwecken über die Routen.


    Topo :cool:
     
  6. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 13.10.06   #6
    Noe, die laufen meistens mit Erdgas.
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.10.06   #7
    In Stuttgart, Hamburg, Mannheim, Karlsruhe, Frankfurt und zumindest in während der WM in jeder WM Stadt sind IMHO (waren/WM???) Brennstoffzellenbusse unterwegs.

    Insofern muss ich mich verbessern.

    Topo :cool:
     
  8. walking gills

    walking gills Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.232
    Erstellt: 13.10.06   #8
    Ja, das heißt aber nicht, dass die emissionsfrei waren, weil man die Zellen nicht nur mit Wasserstoff, sondern auch mit kohlenstoffhaltigen Brennstoffen betreiben kann.

    Ganz unabhängig davon:
    Brennstoffzellen bringen überhaupt nichts, solange keine alternativen Energieen zur Erzeugung des Wasserstoffs eingesetzt werden. Natürlich sind die Fahrzeuge selbst emissionsfrei, aber um den Wasserstoff zu erzeugen, muss Energie eingesetzt werden, die in der heutigen Zeit noch aus herkömmlichen Kraftwerken kommt.
     
  9. SpeedyMcS

    SpeedyMcS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    211
    Erstellt: 13.10.06   #9
    prinzipiell richtig, aber so wird die stadt (und damit viele lungen) natürlich weniger mit rußpartikeln etc belastet.
     
  10. walking gills

    walking gills Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.232
    Erstellt: 13.10.06   #10
    Ja, meine Aussage war vielleicht etwas zu global. Im Artikel wird die Brennstoffzelle als Mittel zur "Verminderung von Energieknappheit und Umweltverschmutzung" angepriesen und das kann sie eben nicht leisten (Atomstrom mal außen vor).
    Lokal in der Stadt ist eine sauberere Luft natürlich ein Segen.
     
  11. Enza

    Enza Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 13.10.06   #11
    Man kann Wasser zum brennen bringen, indem man es irgendwie mit Strom "auflädt". Fragt mich nicht, wie das geht, aber das geht. Die Flamme ist dann blau/purpur.

    Ja ich weiss, ihr haltet mich für einen Idionten, aber ich habe eine Formel für Euch gefunden:

    BRENNENDES WASSER !

    file:///C:/Dokumente%20und%20Einstellungen/tomhobi/Lokale%20Einstellungen/Temporary%20Internet%20Files/Content.IE5/4FXVM2NL/hartes_und_brennendes_Wasser%5B1%5D.ppt#261,7,Kolloidchemie
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410