NAchteile Electro von Nord

von Cramer, 19.08.05.

  1. Cramer

    Cramer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.05   #1
    Hallo! Es ist ja sicher nicht eine ganz neue Frage, aber für mich ist es wirklich viel Geld und so möchte ich es nocheinmal für mich fragen:

    Gibt es irgendeinen Grund einen Nord Electro 73 nicht zu kaufen?

    Ich möchte anfangen intensiv zu orgeln! Als alternative kömen noch XK3 und CX-3 in Frage.
    Für mich der Vorteil des Electro: die Oktave mehr.

    Ist die Orgelsektion vergleichbar?
    Ist die Tastatur vergleichbar?

    Was spricht gegen den Electro?!

    Danke.
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 20.08.05   #2
    zunächst mal frage ich mich, wie sehr du dich wohl mit dem electro beschäftgt hast, denn wenn du es in einigermaßen sinnvollem maße getan hättest wüsstest du zumindest schonmal, dass das elecro nich von "nord" sondern von clavia ist...

    mal davon abgesehn: ich persönlich find die orgel genial, vor allem die leslie-sim, die wohl die beste überhaupt ist
    außerdem finde ich dass der overdrive mehr "zupackt" als bei der cx-3 z.b.....

    die tastatur ist insgesamt schwerer (leicht gewichtet nämlich) als eine normale orgel-tastatur
     
  3. Cramer

    Cramer Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.05   #3
    Danke. Was heißt nicht von Nord? Da sGerät heißt doch Clavia Nord Electro 2 73oder?
    http://www.clavia.se/nordelectro/

    Was habe ich da falsches gesagt?

    Hat jemand dierkt den Electro gegen die CX-3 oder XK-3 getestet?

    Danke
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 20.08.05   #4
    Ja, es heißt so, aber es ist nicht adelig, also kein von. :D Einfach Nord Electro. Und die Firma heißt Clavia. Also dann komplett Clavia Nord Electro...

    Aber was wirklich fachliches kann ich leider nicht beitragen. :p
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 20.08.05   #5
    nicht dass es relevant wäre :D aber du hast im threadtitel "electro von nord" geschrieben... wenn du "von" schreibst, müsste da aber der firmenname kommen und nicht ein teil des modellnamens
    du sagst ja auch nicht extreme von triton sondern triton extreme von korg, richtig? =)
    wie gesagt, völlig unwichtig, ich war gestern ein wenig alkoholisiert als ich gepostet hab, sorry ;)

    ich hab mal im laden ne xk-3 gespielt (und ich hab ja selber nen electro)...
    der grundsound der beiden (ohne leslie-simulation) ist relativ ähnlich wie ich finde...
    die leslie-simulation ist beim electro wesentlich besser, meiner meinung nach die beste überhaupt... also wenn man schon kein echtes leslie hat, dann halt nen electro-leslie... das ist nämlich wirklich ultra-realistisch
    den overdrive find ich beim electro auch besser, der packt nämlich (wenn weit aufgedreht) richtig zu und "gräbt" richtig im sound, wohingegen die xk-3 nur son bisschen schrammelt wie ich finde... "scratching the surface" (des klanges), mehr aber net
    was die tastatur angeht isses natürlich immer extreme geschmackssache, aber ich denke, zum hardcore-orgeln ist die xk-3 besser, denn das elecrto ist ja leicht gewichtet (spielt sich imho trotzdem klasse, auch bei orgel, aber wenn man NUR orgel spielt braucht man gewichtung ja eher nicht)
    thema bedienung is natürlich auch immer geschmackssache, aber da fand ich beide eigentlich ganz gut, alles recht einfach, wobei das electro NOCH einfacher gehalten ist (und trotzdem eigentlich alles kann)
    größter unterschied natürlich die drawbars... die xk3 hat ja "echte" und das electro dieses system mit den led-balken und buttons
    ob das nun gut oder nicht ist muss jeder für sich selbst entscheiden, aber die vorteile beim electro sind auf jeden fall bessere sichtbarkeit (vor allem im dunkeln) und keine "sprünge" wenn man presets läd...
    im bereich MIDI ist das electro allerdings klar unterlegen... es sendet zwar alle events raus, aber mehr halt auch nicht... es hat ja auch keine pitch/mod-wheels oder sowas und es hat auch keinen midi-thru... ob man nun sein orgel-keyboard (und das sind sie ja beide) als masterkeyboard betreiben will ist dann natürlich ne andere sache...
    ein vorteil im bereich midi beim electro ist, dass du ein beliebiges anderes midi-fähiges keyboard anschließen kannst und damit quasi nen zweites manual hast (mit eigenen drawbar und chorus-settings!), das rockt sehr!
    naja und dann hat das electro natürlich auch noch sehr geniale e-pianos drauf...

    um das mal zusammenzufassen:
    ich liebe mein electro =)

    ob es für dich auch was ist, musst du natürlich selber entscheiden...

    gründe, das electro nicht zu kaufen, wären wohl der wunsch nach "echten" drawbars oder einsatzgebiet als masterkeyboard (also mehr als "mal nen andern sound spielen)

    die cx-3 hab ich leider noch nie spielen können, da kenne ich nur die demos von der korg-homepage... die haben mich auch sehr enttäuscht, vor allem was den overdrive angeht... und die leslie-sim kann eben auch mit der vom electro nicht mithalten...
     
  6. lifelike

    lifelike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.05   #6
    ich halte mich aus der diskusion (nachteile vom ne) mal bewust heraus. wollte nur kurz drauf hinweisen, daß ich meinen nord electro II-73 gerade verkaufen möchte. wenn du dich also am ende für das gerät entschließen solltest, kannst du dich gerne mal bei mir melden.

    gruß, stefan
     
  7. Cramer

    Cramer Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.05   #7
    Danke.
    Bezüglich Midi und Masterkey:

    Ich kann mit dem Electro alles anspielen und er sendet auch die Drawbarknöpfe oder?

    Das heißt, dass im Sequencer sowohl ALLES azfgezwichnet wird, als auch wieder alles empfangen wird oder?

    Was kann denn die XK-3 (außer Mod Wheel und Pitch Wheel mehr??) Denn die sendet ja nicht einmal Midisignale bei den Drawbars.

    PS: Bezüglich Electro und Logic: Brauche ich dann auch ein Environment, oder wie stelle ich das ein, dass ich (angenommen ich habe DEN Sound gefunden und aufgezeichnet) dann wieder total Recall mache und alle Einstellungen (Drawbars, Leslie, Effekte, etc) wieder mit dem Song laden kann? (Bei meinem Yamaha Key, funktioniert das mit Multiinstrumnet und Total Recall!)

    Danke
     
  8. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 21.08.05   #8
    Hallo Cramer !

    Wie es sich mit Logic verhält weiß ich nicht. Du kannst aber im Electro deine favorite Sounds als Programm abspeichern und dieses dann per Programmchange
    aufrufen. So hab ich meine ganzen Songs aufgebaut, ich sende einfach die zugehörigen Porgramm-Changes vom Masterkeyboard an den Electro.

    PS. Ich liebe meinen Electro auch :great: und es war für mich die beste Investition der letzten Jahre .

    Micha
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 21.08.05   #9
    @lifelike

    bitter PN solche Angebote.
    Danke
     
  10. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 21.08.05   #10
    Spielst Du in einer Band mit Bassisten, ist Nord-Electro o.k, aber wenn Du echte eigene Tief-Bässe brauchst, bist Du aufgeschmissen.

    Der 16'-Zugriegel repetiert in der untersten Oktave in den 8'.
    Das ist zwar bei den meisten B3 auch so, aber viele haben sich für fettere Bässe die originale Schaltung für B2, C2, BC, RT, Concert-E, etc. umgelötet.

    Bei neueren Hammond-Clones wie XB-2, XB-3 u.a. kann man das selbstverständlich programmieren. Es gibt auch Einstellungen, sogar bei alten originalen Tonrad-Hammonds, die Pedalbässe an das untere Manual zu koppeln.

    Geht alles bei Electro II nicht, und wenn Du das mit dem Oktavshift ausgleichen willst, klappt auch das nicht. Dann hast Du links unten sogar funktionslose Tasten, schade.

    An das Mäusekino kann ich mich nicht gewöhnen, Zugriegel sind fixer zu bedienen als langes Drücken auf den Tastern in umgekehrter Reihenfolge.
    Aber Zugriegel mit Fader für Presets gibts schon lange nicht mehr und selbst bei Hammond noch nie, leider. Bei Yamaha ? sollen die auch sehr störunganfällig gewesen sein.

    Layern geht beim Nord-Electro auch nicht, also nix mit dezentem Orgelteppich, über den man ein anschlaggesteuertes Rhodes legen könnte. Da soll erst das neue 88-er-Modell zu den meisten Stagepianos aufschließen.

    Aber mein Rücken wird irgendwann doch nach den genial geringen 8kg schreien, die die 61-Tastenversion nur wiegt. Die musst Du auf etwas turbulenteren Gigs glatt festbinden ;-))
     
  11. Cramer

    Cramer Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.05   #11
    Danke.
    Wie sieht es denn hierbei aus:

    Ich wähle ein Preset und möchte aber die zugriegel, oder Chorus etc. etwas verändern (während dem spielen, nicht speichern und so. Nur ganz schnell und unkompliziert.

    Geht da sbei Electro 2 und bei CX-3?
    Oder muß man da, wie ich gehört habe bei CX-3 umständlicher zu Werke gehen. (Sobald ich Drawbars aktiviere, wird sofort der Sound komplett geändert. (nicht nur diejenigen Drawbars die ich will))
    Das sollte beim Electro einfacher gehen oder?

    Dank Euch
     
  12. lifelike

    lifelike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    3.11.12
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.05   #12
    @ toeti

    ... kein problem. wußte nicht, daß sowas unerwünscht ist.

    gruß, stefan
     
  13. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 22.08.05   #13
    also ich weiß ja nicht, wie du an echten zugriegeln reißen willst ^^ aber wenn du sie nicht grade rausreißen willst, gehen die auch nicht besonders viel schneller als die electro drawbars... ;)

    taster in umgekehrter reihenfolge:er_what: wie meinst du das?

    okay, das hatte ich vergessen... das electro ist tatsächlich monotimbral, was in der tat ein nachteil sein kann, je nachdem was man so machen will...
    in diesem falle scheint es mir allerdings vor allem um die orgel zu gehen (cx3 und xk3 haben ja GARKEINE pianos), von daher wohl nicht ganz so relevant...
     
  14. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 22.08.05   #14
    @Bei Drawbars haben viele Organisten eingeübte Handstellungen für bestimmte Klänge. Klar, kann man auf den Nord-Electro-Tastern auch eine gewisse Virtuosität entwickeln, aber Hammond-Zugriegel sind eben allgemeiner Standard.

    Das m.E. unnötige Abweichen kann ich mir nur mit Kostengründen erklären.
    Und dabei wäre auf jedem übersichtlichen Nord-Electro - egal ob 61, 73 oder bald 88 Tasten - genug Platz für mehrere Drawbar-Sets.

    Aber wie schon geschrieben: Wer damit umgehen kann, bekommt eine traumhaft leichte Orgel.
     
  15. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 22.08.05   #15
    es ist alles reine übungssache
    wer WILL, kann auch auf einem electro problemlos spielen...

    und das "unnötige abweichen" hat zwei ganz bestimmte gründe, die ich übrigens in meinem längeren beitrag schon genannt habe:
    man sieht es besser, und man hat keine sprünge wenn man presets läd

    zwei m.E. durchaus interessante vorteile...

    aber wie gesat, man muss es auch wollen...
     
  16. Cramer

    Cramer Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.04
    Zuletzt hier:
    16.05.06
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.05   #16
    Noch eine Frage bitte!

    Kann ich denn den Nord electro als Controller für EVB3 oder B4 nehmen?
    Und wie geht das? (Bei CX-3 geht das ja nämlich ganz einfach und toll!)

    Kann ich also ALLES (Zugriegel, Chorus/Vibrato, Leslie, Percussion, etc vom Electro aus steuern (so wie eben auch die internen Funktionen?)
    Wie aufwendig ist das? Geht das direkt oder nur über Logic, oder gar nicht??
    Dank Euch
     
  17. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 23.08.05   #17
    das eletro sendet für ALLE settings midi-signale...
    ob die B4 das versteht, bzw. man die so konfigurieren kann dass sie es versteht, weiß ich leider nicht, da müssen die software-freaks ran ;)
     
  18. Tastenmensch1

    Tastenmensch1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.08   #18
    Hallo zum Elektro muss ich auch noch eine Frage unterbringen:
    Habe mir das Elektro 3 zugelegt. Ich habe versucht zu splitten. oberes Manual Piano unteres Mellotron -Sounds. Irgendwie klappt das nicht. Könnt Ihr mir da weiterhelfen.

    Danke im Voraus
     
  19. dkreutz

    dkreutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    843
    Erstellt: 22.12.08   #19
    Der NE2, und mWn auch der NE3, kann nur Orgelsounds splitten- also verschiedene Registierungen für das obere und unter Manual. Unterschiedliche Soundsektionen (also Organ, Piano, etc.) splitten und layern kann nur der Nord Stage.
     
  20. Tastenmensch1

    Tastenmensch1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.08   #20
    Vielen Dank dkreutz,
    das ist zwar Schade aber ich hatte es auch schon vermutet, da die Split-Buttons innerhalb der Orgel-Sektion liegen. Als All- in -One -Lösung für ein BandKeyboard ist das Elektro somit nur bedingt geeignet. Trotzdem sind die Einzelsounds überragend.
     
Die Seite wird geladen...

mapping