Nächster Schritt Metal Amp

von Thias, 03.01.05.

  1. Thias

    Thias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.01.05   #1
    Hallo,

    Ich besitze einen Hughes & Kettner Edition Blue 15 R Amp. Das nicht so toll ist liegt ja wohl auf der Hand. Zur Zeit hab ich meine Stereo Anlage zusätzlich am Line Out angeschlossen 400W 5.1 System. So tönt die ganze Sache etwas besser, aber die Stereoanlage scheint irgendwie überfordert zu sein mit hohem Gain.

    Ich will mir also einen neuen Verstärker zulegen. Aber welchen? Ich hab da keine ahnung von. Ich spiele Metal. Und will einen guten Schritt weiter gehen als mein bisheriger Hughes & Kettner Edition Blue 15 R. Aber will auch nicht von 1 auf 100 gehn sondern einen vernünftgen Schritt machen. Der verstärker müsste einen kleinen(standart luftschutzkeller eines einfamilienhauses) grossen bandraum besounden können. Genial wäre es wenn man zu einem späteren Zeitpunkt wenn sich die Bank wieder beruhigt hat und das Betreibungsamt ihre Belagerung beendet hat, die Sache erweiter werden könnte. Eben wie gesagt hab keine anung von Gitarren Verstärker. Aber ich denke da an einen seperaten Verstärker an dem mehrere Boxen gehängd werden können...???

    Ich dachte an ca. 1500CHF bzw 900 Euros.

    Kann mir jemand einen Tipp geben was es sich lohnt anzuschaun?
     
  2. Mentally-ill

    Mentally-ill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    247
    Erstellt: 03.01.05   #2
    Könte es auch ein Topteil sein?

    Dann würde ich dir da 1. den Fallen Angel von Ashdown Für 700€
    2.Warp7 von Hughes und Kettner mit Box 700€
    3. Randall rg100 bei ebay 379€ empfehlen.
     
  3. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.01.05   #3
    Ein Topteil ist ein Verstärker oder? -> Ja?
     
  4. Mentally-ill

    Mentally-ill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    247
    Erstellt: 03.01.05   #4
    Ein Topteil ist ein Verstärker nur ohne Speaker also keine Combo.
     
  5. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.01.05   #5
    Ich will einfach flexibel sein... Ich will den Verstärker später erweitern können. Wobei... eigendlich will ich nur eine richtige Box die einen Raum ca 30-40m2 richtig einsoundet und als kleiner zusatz würde ich sobald ich mir es dann wieder leisten könnte eine 2. Box die ich dann direkt vor mir schräg aufem Boden stehn hab, damit ich mich selbst wieder besser höre...

    Warp7 hab ich schon mal angeschaut jedoch noch nie benutzt.

    Was gäbe es älteres? Was dass man z.B. bei ebay finden könnte?
     
  6. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 03.01.05   #6
    attax sind ziemlich geil. aber ich weiß nicht, ob die was für deinen musikstil sind. ich hab damit schon nu-metal gespielt.
     
  7. smaksy

    smaksy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 03.01.05   #7
    Also wenn du 1 4x12" Box hast brauchst du eigentlich keine mehr um dich "besser zu hören", da die Box ja schon ziemlich hoch ist.

    Schau doch mal auf e-bay, ricardo und music.ch, da hat es manchmal gute Angebote, ich habe dort mir einen ENGL Savage 120 für 1380 CHF inkl. Midi-erweiterung und Midi-Board gekauft, alles in neuwertigem Zustand. (Neupreis im Moment ca. 4000.- CHF)
     
  8. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.01.05   #8
    was du meinst ist eigentlich eher eine Monitorbox. Die brauchst Du eigentlich erst auf größeren Bühnen, und da ist es ja eh der Regelfall das dein Amp per Mic abgenommen über die PA geht. Da solltest Du dann sowieso eine Monitorbox haben, hat aber dann nichts mit dem Amp zu tun. In Proberäumen und kleineren Clubs sollte eine 4x12 für dich gut hörbar sein.
     
  9. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
    Erstellt: 03.01.05   #9
    ich hab auch den hughes § kettler ausprobiert und bin nicht zufrieden damit, jetzt hab ich mir einen Ibanes Verstärker gekauft, der ein recht gutes preis leistungsverhältnis aufweist. ich find auch, dass er im metal berreich was hermacht. :great: wieso testest du nich einfach einmal den Marshall MG 100 DFX Combo, angeblich soll der echt super sein
     
  10. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.01.05   #10
    Was halted ihr von dem?


    http://www.musik-produktiv.ch/shop2/shop04.asp/sid/!18121995/artnr/3290128

    Oder dieser Box mit irgendeinem Topteil?

    http://www.musik-produktiv.ch/shop2/shop04.asp/artnr/3247043/sid/!18121995/quelle/listen
     
  11. northcraft

    northcraft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    12
    Erstellt: 03.01.05   #11
    moin

    der warp 7 ist schrott (fette akkordriffs sind o.k., aber sobald es um einzelnoten oder gar soloeinlagen geht, klingt das ding furchtbar) und außerdem will der mensch flexibel sein!
    also kauf dir auf keinen fall so nen schrott außerdem wäre da die möglichkeit zur erweiterung fast so minimal wie nur möglich
    wer glaubt, dass der warp 7 ein guter metalamp ist, der hat sich von der werbung täuschen lassen und ihn noch nie gehört
    wollt ich nur mal so sagen, bevor hier jemand einen riesen fehler begeht:D

    grüße aus dem schönen metalfranken
     
  12. smaksy

    smaksy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    369
    Ort:
    Neuenhof, Aargau, Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    242
    Erstellt: 03.01.05   #12
    Also das erste ist nur eine 4x12" Recto Box und nicht das ganze Stack was du da siehst! das würde dann schon eher gegen 7000.- CHF gehen (das full-stack)
     
  13. northcraft

    northcraft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.12.15
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    12
    Erstellt: 03.01.05   #13
    jo der vorschlag ist nicht schlecht, besonders der fdd switch ist praktisch und verhilft zu einem immer fetten sound, egal, ob man jetzt voll aufgedreht hat oder auf sparflamme spielt:great:

    aber die peaveys in dem preisgefilde finde ich im vergleich fasst noch besser

    und dann gibt's da ja auch noch den neuen matrix von hughes&kettner, zu dem ich mich hier aber nicht schon wieder positiv auslassen möchte, weil ich ja voreingenommen bin (siehe mein equipment)

    aber viele wege führen zu einem ordentlichen sound, wenn man 900öken zur verfügung hat, da kann man gar nicht so viel falsch machen (aber keinen warp 7 kaufen, ne;))

    also macht'sas gut alle miteinand
     
  14. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 03.01.05   #14
    Also mit 900€ würd ich mir mal die Peavey XXX Combos ansehen!
    Soweit ich weiss kann man zwar keine weitere Box anschliessen, aber die Teile klingen einfach gut.

    Gebraucht kannst du dich mal nach einem Engl Fireball, Peavey 5150, Peavey XXX, usw. umschauen.
    Dann noch eine gebrauchte Box und fertig. Mit 900€ müsste das klappen.

    Aber unbedingt vorher im Musikgeschäft antesten!
     
  15. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 03.01.05   #15
    Wenn auch was gebrauchtes in Frage kommt hast du ja fast alle Möglichkeiten offen:

    Laney VH 100 plus Box
    Peavey 5150 plus Box
    Peavey XXX plus Box
    Marshall TSL 100/60 plus Box
    Marshall DSL 50/100 plus Box
    Mesa/Boogie Caliber 50+ plus Box
    ENGL Screamer 50 plus Box
    ENGL Thunder 50 plus Box
    ENGL Savage 60 plus Box
    ENGL Fireball plus Box
    .
    .
    .
    Wenn du es erweitern willst kannst du dir auch mal Rack-Bauteile ansehn,
    z.B. die ENGL 530 Vorstufe und eine Marshall Endstufe plus Box...da kannst du dann alles wie du willst nacheinander austauschen oder erweitern, so auch durch Effekte wie das T.C. Electronics G-Major!
     
  16. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.01.05   #16
    Kommt es mir nur so vor, oder ist alte Hardware im Bereich Boxen, viel besser? Ich meine Preis/Leistung kann ja nirgends mehr besser sein als bei gebrauchter Ware und vorallem Boxen mit etwas höherem Preis halten ja Jahrzente.

    Bei uns steht im Keller z.B. noch 2 800W 8WEG!!! Lautsprecher. Ca. 25Jahre alt. Sowas könnte ein Informatikpraktikant wie ich sich niemals leisten... -> wenn es sowas überhaupt noch giebt.
     
  17. Mentally-ill

    Mentally-ill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    247
    Erstellt: 07.01.05   #17
    Teste doch mal den Fallen Angel von Ashdown(den kleinen mit 60w).
     
  18. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 07.01.05   #18
    Ich würde auch zu nem gebrauchten Top raten.

    Teste mal einen ENGL Savage oder den 5150 von Peavey an, bzw. dessen Nachfolger (den wirst du aber erstmal nicht gebraucht bekommen).

    Ansonsten ist ein Rack sicherlich auch eine feine Sache, da sehr ausbaufähig und extrem flexibel. Auf der Kehrseite ist es leider nicht ganz billig und du musst dich ein wenig mit dem Ding auseinandersetzen, also bevor du die Komponenten kaufst genau schauen, ob die zusammenpassen.
     
  19. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 07.01.05   #19
    Was halted ihr von sowas?

    Topteil Hughes & Kettner Matrix 100 100W, Bass/Mitten/Höhen, Solid State, 4-kanalig
    540,00 CHF

    Box Peavey Standard 412JS, 4x12" schräg 4x12", 300W, 8Ohm, incl. Rollen
    570,00 CHF

    Total 1010.-
    ca 660€
     
  20. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 07.01.05   #20
    Von nem Solid-State-Top, also einem Top auf Transistorbasis würde ich langfristig abraten. Sicherlich gibt es auch gute Röhrensimulationen und die Clean-Sounds sind mit Transen-Amps auch meist besser (zumindest was meinen Geschmack angeht), aber da du ja sagtest, dass du Metal damit spielen wolltest, solltest du eher einen Röhrenamp wählen.
    Röhrenamps zerren harmonischer und machen einfach mehr Druck, das sollte ja das sein, worauf es bei Metalsounds ankommt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping