Näseln

von Killer-Kirsche, 15.08.08.

  1. Killer-Kirsche

    Killer-Kirsche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.08   #1
    Hallo,

    also, ich singe schon ein kleines weilchen ca. seit ich neun bin, anfangs im Chor, dann nur noch daheim, hab ein halbes jahr gesangs unterricht genommen, leider kann ich es mir derzeit finanziell nicht leisten, obwohl ich unbegint will :(

    nun gut, mir ist aufgefallen, dass sich meine Stimmlage trotz vielem üben sehr verändert hat, zum einen hört es sich sehr gedrückt an, obwohl ich versuch ganz locker zu sein und zum anderen näsel ich fürchterlich und ich finde das einfach schrecklich, des weiteren hätt ich gern tipss, wie man sich langsam an die hohen töne ran wagt und auch für weitere tipps und Tricks bin ich gerne offen ^^
    nun warte ich gespannt auf viele Antworten ;)

    ein dankeschön schon einmal im Vorraus
     
  2. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 16.08.08   #2
    Hallo,

    alles, was Du schreibst, könnte darauf hindeuten, dass Deine Atemtechnik noch nicht in Ordnung ist

    - näseln ist eine typische "Ersatzstütze", wenn die Stütze nicht funktioniert
    - drücken auch, man versucht, die Energie mit den falschen Muskeln zu erzeugen (richtig wären die Stützmuskeln, also die Zwischenrippenmuskulatur und ggf. noch andere)
    - die hohen Töne funktionieren - Du ahnst es - auch nur gut gestützt. Bei den hohen Tönen kommen noch ein paar andere Faktoren ins Spiel, dazu müsste man aber mal wissen, ob Du Männlein oder Weiblein bist, wie Du zur Zeit klingst und wie Du klingen willst.

    Schau doch mal in die FAQ und in diesen Thread:

    https://www.musiker-board.de/vb/gesangstechnik/284828-appoggio.html


    Viele Grüße,

    SingSangSung
     
  3. Killer-Kirsche

    Killer-Kirsche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.08   #3
    Einen lieben Dank erstmal für deine Antwort, das mit dem Atmen kann durchaus sein, nur leider hab ich keine ahnung, woher ich wirklich weiß, wie ich richtig atme!
    Ich bin ein "Weiblein" ^^
    jetzt eine kostprobe hier rein zustellen ist mir unangenehm, weil ich keine besondere stimme hab und selber damit unzufrieden bin, aber wenn sie ein bisschen fülliger und mit mehr Volumen klingen würde, wäre ich schon zu frieden :)
     
  4. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 20.08.08   #4
  5. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 21.08.08   #5
    Ich tippe auch noch darauf, dass Dein Stimmbruch (ja, auch Mädchen haben so was) bei Dir noch so frisch ist, dass Du Dich an den neuen Klang der Stimme erst gewöhnen musst und eventuell ein Teil der Druckproblematik daher kommt, dass Du mit dem neuen Kehlkopf genauso singst wie mit dem Alten. Was halt leider nicht funktioniert ;)
    Singst Du aktuell auch im Chor? Wenn ja, in welcher Stimme?
     
  6. Killer-Kirsche

    Killer-Kirsche Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.08
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.08   #6
    Nein, im Moment singe ich nicht im Chor nur zu Hause oder mit einem Freund zusammen... Mit wieviel Jahren bekommt denn ein Mädchen/Frau ihren Stimmbruch, weil ich ja mittlerweile auch schon 20 bin und wie bekomme ich raus, wie ich mit meinem neuen Kehlkopf singen muss?

    Auch das mit der Atemtechnik hab ich mir durchgelesen und auch ausprobiert und bei den Trockenübungen klappt es auch recht gut, nur in kombi mit gesang, fällt es mir recht schwer....
     
  7. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 25.08.08   #7
    Normalerweise sind Mädchen - wie Jungs - während des größten Wachstumsschubes im Stimmbruch. So grob irgendwann zwischen 12 und 18...

    Mit 20 dürftest Du da eigentlich drüber raus sein. Sorry wenn ich da in die falsche Ecke gedacht habe, die meisten Frager hier sind tendenziell Teenager ;)

    zum Thema "neuer Kehlkopf" - der Punkt an dem Du von der Brust- in die Kopfstimme wechseln musst verschiebt sich im Stimmbruch. Bei Mädchen eben nicht so klar wie bei Jungs und deshalb kann es zu Problemen kommen wenn man nach wie vor da vollstimmig singt, wo man es früher auch getan hat.

    Nun lässt sich eine Atemtechnik und eine anständige Stütze beim Singen nicht in ein paar Minuten aufbauen... so was dauert.
    Andererseits sind isolierte Atemübungen auch nicht immer sinnvoll... versuch doch einmal das bewußte Atmen mit Einsingübungen zu verbinden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping