Nahfeldmonitore Beratung 8" oder 5" + Subwoofer?

von vegan, 01.07.18.

Sponsored by
QSC
  1. vegan

    vegan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.13
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    894
    Erstellt: 01.07.18   #1
    Endlich in einer Immobilie angekommen wo ich mich niederlassen will, steht jetzt auch der Ausbau meines Heimstudios konkret auf dem Plan.
    Neben diversen Umbaumaßnahmen des Raumes, für die Akustik, sollen auch Studiomonitore endlich mal miteinziehen.
    Ich möchte mich vorerst im Einsteigerbudget bewegen, da ich nun schon bei genug Reviews gehört hab dass das Einsteigersegment schon Qualitäten liefert, die für mein kleines Heimstudio ausreichend sind.
    Jetzt hab ich aber noch nicht so viel Erfahrung mit Studiomonitoren, ich werde nächste Woche mal in Handel gehen und meine bisherigen Favoriten live begutachen, wollte aber mal wissen ob ihr Empfehlungen habt.
    Ganz speziell interessiert mich welches Setup ihr bevorzugt:
    8" Monitore (große Membran = guter Bass?)
    oder
    5" Monitore mit Subwoofer (kleine Membran aber dafür hat Subwoofer besseren Bass als ein 8" Lautsprecher?)
    oder vielleicht doch
    6,5" Monitore (als Kompromiss zwischen 5" und 8")

    Darüber Hinaus:
    - Im Preisbereich zwischen 300 - 500 € sehen die Monitore recht ähnlich ausgestattet aus, aber nur für mein Interesse, welche Features sollte ein Studiomonitor mindestens haben, sprich Klangregelung auf der Rückseite, Watt, etc., damit er für ein ambitioniertes Heimstudio brauchbar ist?
    - Was haltet ihr von Schaumstoffunterlagen für die Entkopplung? Sinnvoll oder was nichts kostet is auch nichts?
     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    3.105
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    3.407
    Erstellt: 01.07.18   #2
  3. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.886
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.550
    Kekse:
    32.206
    Erstellt: 01.07.18   #3
    Wir groß ist denn dein Raum? Wie weit sitzt du von den Lautsprechern entfernt? Ich finde die 5" Lösung in kleineren Räumen besser, idealerweise mit einem Sub gekoppelt, der den Bassbereich übernimmt. Du bist damit halt sehr flexibel und kannst den Bassbereich nach deinen Wünschen einstellen.
    Die räumliche Trennung von Höhen/Mitten und Bass kommt auch problematischeren Räumen entgegen, da du den Sub unabhängig vom Hördreieck platzieren kannst.
    Die Bassabbildung ist mit einem Sub besser als mit einem 8" Hauptmonitor, der dazu ja noch alle anderen Frequenzen handeln muss.

    Entkoppelung ist sinnvoll, je nachdem, worauf deine Monitore stehen. Boxenstative schwingen gern mit, von daher würde ich in dem Fall entkoppeln.
    Ich würde auch darauf schauen, dass die Monitore für wandnahe Aufstellung optimiert sind und nicht solche Spielereien wie Bassport nach hinten enthalten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. lightsrout

    lightsrout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    1.914
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    436
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 01.07.18   #4
    Ich kann die sehr die JBL LSR 305 (und 8) empfehlen. Unter ca. 700€ gibt es wenig besseres. Lass dich nocht vom Preis abschrecken!
     
  5. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.727
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.209
    Kekse:
    17.743
    Erstellt: 01.07.18   #5
    Hallo vegan

    Kann mich @lightsrout nur anschließen.
    Die JBL LSR 305 sind richtig gute Monitore.
    Die LSR-308 klingen seltsamerweise nicht so gut wie die LSR-305.
    Laut damaligen Testberichten, sollen diese ganz fiese Resonanzen haben.

    Dies wollte ich aber selber antesten und musste es leider auch so erfahren.

    Auf jeden Fall kann ich die LSR-305 aus eigener Erfahrung sehr empfehlen.

    Tipp...
    Beide mal antesten.
    Vielleicht wurde das Problem bei den LSR-308 mittlerweile behoben.
    Trotzalldem, würde ich eher zu den LSR-305 greifen.
    Aber wie gesagt, teste beide mal an.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    4.296
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    5.465
    Erstellt: 01.07.18   #6
    Ich komme in meiner 15 qm Höhle mit 5" gut zurecht, ohne Sub. Die Anschaffung eines Sub hatte ich überlegt, die Idee aber wieder verworfen, brauch ich einfach nicht.
    Ich hab dann lieber ein paar € mehr für vernünftige Kopfhörer ausgegeben, da lässt sich der Bassbereich sehr gut kontrollieren und wird nicht von eventuellen Raummoden verfälscht.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. vegan

    vegan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.13
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    894
    Erstellt: 01.07.18   #7
    Wow, danke an alle. Ich freue mich sehr über eure Antworten, besonders weil die JBL LSR-30x schon auf meiner Favoritenliste stehen. Das deckt sich dann mit euren Empfehlungen ganz ausgezeichnet.

    In meinem Fall würden die Monitore auf dem Tisch stehen.
    Bezüglich der Entkopplung konkretisiere ich meine Frage nochmal, weil ich nicht sicher bin ob meine Frage richtig angekommen ist. Es ging in erster Linie nicht darum ob die Entkopplung im allgemeinen Sinn macht (obwohl das auch gut zu wissen ist), sondern es ging darum ob die Entkopplung mit diesen Schaumstoffunterlagen/Isopads Sinn macht oder ob das nur ne Pseudolösung ist und für ne wirkliche Entkopplung braucht man unbedingt eine teure Variante wie diese?

    Das ist ein sehr guter Tipp, danke.
    Nur zur Klärung:
    Bassport vorne ok?...oder Bassport gar nicht?

    Ja, ich tendiere jetzt auch zu 5" und würde dann nach Bedarf Subwoofer nachrüsten oder nicht. Die gleiche Idee mit den Kopfhörern hatte ich auch, zumindest für den Übergang. Kannst/Könnt du/ihr da was empfehlen? Ich würde wohl zu geschlossenen tendieren.
     
  8. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    25.06.19
    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    4.073
    Kekse:
    18.952
    Erstellt: 01.07.18   #8
    Wenn es um einen Tisch mit nur einer Ebene geht, dann stehen die Boxen zu niedrig.

    Mitte von Rand der Membran zum Tweeter sollte sich auf Ohrhöhe befinden.

    Mein Tisch hat zwei Ebenen, die Monitor-Boxen stehen zudem auf schweren Pflastersteinen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    24.06.19
    Beiträge:
    4.296
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.622
    Kekse:
    5.465
    Erstellt: 01.07.18   #9
    Wenn du deine Monitore nicht direkt an die Wand stellen musst ist völlig egal in welche Richtung die Bassöffnung zeigt, der Bass breitet sich einfach kreisförmig aus.
    Zur Entkoppelung stehen meine auf jeweils 4 Flaschenkorken auf der von Signalschwarz beschriebenen Höhe.

    Kopfhörer habe ich mich für halboffene entschieden, Beyerdynamik DT 880 Pro, weil ich sie als angenehm empfinde, sowohl den Tragekomfort als auch den Klang. Kopfhörer sind eine sehr individuelle Sache, da hilft nur selber ausprobieren.

    http://www.thomann.de/at/beyerdynamic_dt880_pro.htm?r=app
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. lightsrout

    lightsrout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    1.914
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    436
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 01.07.18   #10
    Ich würde dir sehr zu Stativen raten falls es dir platztechnisch ausgeht! Damit sind die LS sowieso vom Tisch isoliert und du tust dir leichter die auf Ohrenhöhe zu bringen. Die JBL LSR haben einen ziemlich guten Waveguide, man sollte sie deshalb auch richtig aufstellen. Bassreflex ist eigentlich standart bei den meisten Lautsprechern. Hat Vor- und Nachteile aber hauptsächlich erstere. Solange du es nicht ganz abdichtest ist die Orientierung egal.

    Zum isolieren: Schaumstoff ist gut aber besser ist es, wie von Signalschwarz schon gesagt, darunter noch etwas Masse zu packen. Die Trägheitskraft übernimmt die Isolation.

    Wieviel willst du denn für Kopfhörer ausgeben? Ich bin ja sehr von den Beyerdynamic DT880 Pro angetan. Die klingen und messen(falls man seinen Ohren nicht traut) sich einfach super! Sind mit knapp 200€ aber auch nicht die billigsten und offen, was zum Aufnehmen schlecht aber zum Hören gut ist.

    LG lightsrout
     
  11. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.886
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.550
    Kekse:
    32.206
    Erstellt: 01.07.18   #11
    Ich finde schon. Mir zumindest reichen die Schaumstoff-Pads.
    Das hängt natürlich auch von den jeweiligen Monitoren ab. Meine KH120A begnügen sich mit den Pads.

    Wie die Kollegen oben schon sagen, besser eine zweite Ebene schaffen oder direkt Stative verwenden.
    Bei uns im Studio haben wir die Monitore (8“Adams) sehr wandnah auf Wandhalterungen, das geht auch gut.
    Ich persönlich ziehe aber die Stativlösung vor (die Neumanns sowieso ;-) )
     
  12. vegan

    vegan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.13
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    894
    Erstellt: 02.07.18   #12
    Schwer zu sagen, ich hatte gehofft dass ich mein Limit bei 150€ setzen kann.
    Habt ihr Erfahrungswerte, wie sich die Klangqualität zwischen geschlossen und offen verhält? Ich hab schon oft gehört dass es dort Unterschiede gibt und dass man zum Mischen lieber offene nehemen soll, weil die wohl natürlicher, oder so, klingen. Ich werde aber E-Gitarre aufnehmen im selben Raum wie ich/mit einer offenen Trennwand zwischen mir und Amp, da wären geschlossene wohl besser. Gibt es da einen Allrounder der gut zwischen Aufnehmen und Mischen vermittelt?
     
  13. lightsrout

    lightsrout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.08
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    1.914
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    436
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 02.07.18   #13
    Offene Kopfhörer sind angenehmer/natürlicher weil man sich nicht abgeschlossen fühlt. Das ist alles. Geschlossen und billiger geht natürlich auch -> DT770
     
  14. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.727
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.209
    Kekse:
    17.743
    Erstellt: 02.07.18   #14
    Ja, würde sagen, das die Isopads schon Sinn machen und Nein, es muss meiner Meinung nach nicht unbedingt die teure Variante sein.

    Ich hab die Schaumstoff Pads auch damals dazugekauft und auch direkt zu Hause die Gegenprobe gemacht...
    Einmal mit und einmal ohne die Pads und habe dann festgestellt, das diese Pads doch schon ihre Wirkung haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    19.06.19
    Beiträge:
    5.888
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.867
    Kekse:
    19.342
    Erstellt: 03.07.18   #15
    Nur um das nochmal aus der Welt zu schaffen:
    Die Position des Bassreflex-Portes ist für diesen Zweck irrelevant.
    Auch wenn sie auf der Rückseite liegt kann man den Lautsprecher ohne Probleme an die Wand stellen.
    Solange auch nur ein kleiner Spalt (zB 2 cm) zwischen Lautsprecher und Wand vorhanden ist, funktioniert alles wie gedacht.
    Und die 2 cm braucht man sowieso um die Kabel einzustecken - alleine der XLR-Stecker ist ja länger als 2 cm.

    Also alles gut. Position des Bassportes egal.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. vegan

    vegan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.13
    Zuletzt hier:
    1.10.18
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    894
    Erstellt: 03.07.18   #16
    Also da muss ich doch mal wieder festhalten, wenn mal ein Oscar vergeben wird für "Das beste Forum in der Kategorie Musiker" dann müsste er an dieses Forum gehen. :-D
    Vielen Dank euch allen, das hat mir sehr geholfen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping