Nahfeldmonitore -> Stereoanlage

von niethitwo, 19.10.05.

  1. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 19.10.05   #1
    Hi!

    Kann man nahfeldmonitore eigentlich als tops für ne stereoanlage benutzen?

    soll nicht arg laut sein, da es nur für ein kleines zimmer ist...
     
  2. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 19.10.05   #2
    ja kann man:
    wobei man einfach folgendes beachten muss:
    die (studio)nahfeld-monitoren werden einen anderen frequenzgang haben als "normale" hifi lautsprecher...(kommt natürlich auch auf den verstärker an sofern sie passiv sind) aber sound kommt da sicher raus! Ob es die gefällt musst du selber wissen...oder du musst uns sagen was für monitore
     
  3. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.10.05   #3
    wenn du richtig gute hast ist es sicher geil für zuhause... wenn du ein aufproduziertes u2 album über abhöre hörst...
     
  4. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 20.10.05   #4
    Gehts auch anders herum? Also die Stereoanlage als Nahfeldmonitore zu benutzen? Zu Hause hört sich doch auch (fast :D ) niemand die Produktion über Studiomonitore an, also warum soll ich nicht auch über Hifi-Boxen abmischen? Gruß morry
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 20.10.05   #5
    Klar geht das. Wenn man eine HiFi-Anlage im Zimmer stehen hat und Homerecording betreiben will, muss man nicht gleich Studiomonitore kaufen. Der einzige Unterschied ist, dass HiFi-Boxen und Studiomonitore mit unterschiedlichen Zielne entwicklet werden:
    - Monitore sollen neutral klingen
    - HiFi-Boxen sollen gut klingen
    Ersteres lässt sich über Messgeräte feststellen, das zweite ist Geschmackssache. Es gibt sehr lineare und neutrale Hifi-Boxen, manche hören gerne über solche Boxen Musik. Eine solche analytische Ehrlichkeit kann einem beim entspannten Musikhören aber auch auf den Geist gehen. Andererseits unterscheiden sich auch Monitore trotz des eigtnlcih angestebnten Zieles.
     
  6. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 20.10.05   #6
    ich würde sagen was auf studiomonitoren gut tönt klingt auf hifi boxen noch viel besser weil die in der regel schönen...
     
  7. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 20.10.05   #7
    Wobei Studiomonitore noch den Vorteil haben, dass Sie auch mal eine Pegelspitze vertragen ohne gleich kaputt zu gehen.

    Und sie haben meiner Meinung nach auch das bessere Preisleistungsverhältnis.
     
  8. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 20.10.05   #8
    ...aber Du weisst schon wofür Abhörmonitore gebaut sind, denn es gilt:
    @niethitwo
    Funktionieren wirds, aber das Ergebnis düfte dich massiv enttäuschen. Erstens der neutrale Klang strengt mit der Zeit doch gehörig an. Zweitens ist der Sweepspot von Hearfields meist relativ klein, reicht also nicht aus um ein Zimmer korrekt zu Beschallen. Der Sound kommt doch zu gerichtet aus den Nearfields, sodass Du sehr schnell den Stereoeffekt verlierst, d.h. dass Du eine Seite deutlicher hörst als die Andere.
     
  9. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 20.10.05   #9
    Du sagst es!!!

    Ich habe mir vor Jahren mal ne günstige Stereo-Anlage gekauft und die Boxen von der Anlage klingen zum Teil wie Studiomonitore, qualitativ natürlich etwas schlechter ... aber auf den Boxen Musik zu hören ist einfach schei.e ... da zieh` ich mir lieber gar keinen Sound rein bevor ich über diese Boxen Musik zum Entspannen höre :D

    Grüße

    Manuel
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 21.10.05   #10
    Ich muss zugeben, dass ich selbst über meine Samson65a Musik höre :-) Ich hatte sonst nur eine zienmlich üble ALDI-Mini Hifi Anlage. Dann habe ich mir die Monitore zum recprden gekauft. Über die macht es definitiv mehr Spaß Musik zu hören, als über die Aldi-Anlage. Also dienen sie auch als Hifi-ersatz, denn für eine gute Anlage habe ich erstmal eh kein Geld und im Studentenapartment, welches gleichzeit Schlaf-, Wohn-, Arbeits- und Recordingzimmer ist, wirkt es eh etwas albern, da noch mal eine Anlage reinzusetzten :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping