Native Instruments Guitar Rig

von TM89, 11.10.04.

  1. TM89

    TM89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    1.05.12
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Dülmen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 11.10.04   #1
    Was haltet ihr von diesen Effektgerät :

    Klick Hier

    Gruß TM89
     
  2. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 11.10.04   #2
    Hi,
    an sich ist das eine schöne Sache. Wenn Du mich fragst, kann es für den Preis aber (leider) nichts gutes sein. Audio-Signale per C#, C++ oder welcher Programmiersprache auch immer zu verändern und noch dazu in Echtzeit, ist viel komplexer als die Technik, über die normale MultiFX verfügen.
    Wenn Du die Preise von Steinberg-Software siehst, weißt Du wovon ich rede. Für den Preis bekommst Du ja gerade mal ein einigermaßen gutes Rack-Effektgerät.
    Diese Software taugt alleine garnichts. Zusätzlich muss - wie unten auch empfohlen - eine ASIO-fähige Soundkarte her mit geringer Latenz, das kostet dann nochmal um die 100 EUR.

    Auch wenn die Idee gut ist, ist das im großen und ganzen ein Reinfall. Eigentlich kommt es immer auf die Qualität und nicht auf den Preis an - da ich aber selber hin und wieder programmiere und mich auch schon länger mit diverser Audio-Software beschäftige, kann ich behaupten, dass es einfach nichts tolles sein kann, auch wenn die Bilder interessant aussehen...

    Jens

    EDIT:
    Ein einigermaßen gutes MIDI-Pedalboard kostet ja schon fast soviel, wie das komplette Paket...
    Da sollte man sich lieber soetwas kaufen:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Effektgeraete/MultiFX/Boss_GT6.htm
     
  3. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 11.10.04   #3
    Also ich hab die Demoversion gehabt (die sich abgesehn vom Abspeichern nicht von der richtigen unterscheidet). Im Moment bin ich noch nicht wirklich damit zufrieden, was die Klangqualität, Ampauswahl oder Latenzzeit angeht.
    Aber: was die Zukunft betrifft, bin ich sehr zuversichtlich! Latenzzeit wird sich legen, die Klangqualität bzw. Auswahl wird steigen.

    In ein paar Jahren wird das sicher eine gute Sache sein: großes Rack im 1HE Laptop hat schon was. Nur sollte man einen Pc-Fachmann dabei haben (einer sein), weil was die Zuverlässigkeit der Kisten angeht, bin ich schwer enttäuscht.
     
  4. Minerva

    Minerva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    23.05.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 16.10.04   #4
    Hi,

    Ich hatte ne Frage. Und zwar wollte ich fragen ob man das Prog auch live nutzen kann? Das heisst den PC/MAC (in meinem Fall MAC) via soundschnittstelle in den effect loop meines TSL 100 reinhauen könnte?
    Ist das überhaupt möglich? Wie klingt das ganze denn? Interessieren tuts mich auf jeden fall, weil man halt super viele freiheiten hat, und das prog auch super geil aussieht (also habe die demo). Das hört sich zwar alles ein wenig bizarre an, aber schliesslich schreibt Native instruments ja auch, dass das programm live einsatzbar wäre, nur wie soll der spass denn live funktionieren?

    viele Grüsse

    Minerva
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 17.10.04   #5
    mit der software wird ein midi-controller mitgeliefert (4 taster, 1 expression-pedal) mit dem man live ganz einfach zwischen vier klangeinstellungen wählen kann. klingen tut das ganze eigentlich verdammt gut, vorausgesetzt man hat entsprechende hardware.
     
  6. Minerva

    Minerva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.03
    Zuletzt hier:
    23.05.08
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 17.10.04   #6
    JA ich hab jetzt gesehen, dass man zwei tasten von em mitgelieferten fussschalter zum umschalten der presets benutzt und die anderen zwei als stomp tasten (bsp: chorus an/aus,...).
    Nur meine Frage ist wie ich denn MAC genau mit meinem Verstärker verbinden kann??
    Ich hab ein ganz neues IBook mit G4, 1 Ghz und imoment noch 512 DDR Ram. Also müsste das eigentlich reichen denke ich mal.
    Ich hatte ja schon an das Emagic A 62 gedacht, mit CORE audiotreibern weil die ja ziemlich schnell sind. Nur kann mir halt jmd sagen wie der Aufbau Verstärker/ MAC aussieht?

    lg

    Minerva
     
  7. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 17.10.04   #7
    eigentlich wäre es besser wenn du den mac mit ner pa oder stereoanlage benutzt...

    denn am gitarrenamp hätteste z.b. 2 ampsimus... also das was schon vom amp da ist und dann die simu was vom gr kommt...
     
  8. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 17.10.04   #8
    :eek: Wieviel hast du dafür bezahlt?! Ich will auch :(
     
  9. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 17.10.04   #9
    leute kauft euch die "keys" (zeitschrift) da is son krasser artikel über das teil drin ; )sehr provokant (gegenüber gitarristen) geschrieben aber is fein ; )
     
  10. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 18.10.04   #10
    tach zusammen ;)


    also ich hab mir heute mal das programm von einem kumpel ausgeliehen und ich muss sagen das ich mal richtig begeistert vom guitar rig bin. Ich finde die sounds mehr als nur gelungen und im vergleich zum guitarport bin ich ehrlich gesagt ziemlich baff.die sounds vom guitarport kommen da bei weitem nicht hin :mad: . was mich wieder stören würde währe der preis.doch ein wenig happig.


    mfg dside
     
  11. Ramuh

    Ramuh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.04   #11
    ich hab das teil auchma getestet und es klingt wirklich unheimlich geil, nur krieg ich mit meiner onboard sndkarte leider keine tollen latenz zeiten hin, aber wer das teil wirklich live einsetzen will, laptop, usb soundkarte mit geringer latenz und alles is gut, ich würds am besten gleich in die PA schleifen, alles andere is sicher alles andere als optimal, wobei man das testen müsste
     
  12. bobtech

    bobtech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 19.10.04   #12
    Also ich finde viele Settings klingen richtig goil. Fürs recording eigentlich auch gut geeignet. Mit der Latenzzeit komme ich sehr weit runter (nicht mehr spürbar) aber das hängt vom PC (Soundkarte) ab. Ich nutze da ne Audigy 2.
    Allerdings : wenn ich dann nach ner Stunde genug habe und wieder auf die "echte Hardware" umsteige spüre ich wie künstlich die Geschichte war. Obwohl ich ne Transe habe.

    Naja laber laber..es ist in dem Bereich das beste was ich je getestet habe. Es gibt wirklich schlimmeres (GuitarFX z.B!!).
     
Die Seite wird geladen...

mapping