Nennt mal das Kind beim Namen!

von Jay, 09.11.04.

  1. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 09.11.04   #1
    Moin,

    kurze Vorgeschichte zur Einleitung: Ich hab gestern abend von Mylene Farmer das Lied "Je t'aime melancolie" gehört, und das hat eine recht groovige Klavierbegleitung. Nun hab ich die gestern rausgehört, um sie heute bei der Probe als "Thema" zu bringen, wenns wie immer heißt: Spiel mal was!

    Mein Problem ist jetzt tw., die Akkorde zu benennen. Sind 4 Stück, und bestehen aus:
    1.) e fis a
    2.) dis fis a
    3.) e fis h
    4.) dis fis h

    Meine bisherigen Ideen dazu:
    1.) A6
    2.) völlig planlos, auch was auf A?
    3.) Hsus4
    4.) H

    Bei den H-Akkorden bin ich mir sicher, aber bei den ersten beiden seh ich kein Land. Könnte vielleicht auch was auf Fis sein anstatt auf A ... ? :confused:

    Tonart des Liedes ist meiner Meinung nach E-Dur. Ich hoffe mal, ihr könnt Licht ins Dunkel bringen.

    Gruß,
    Jay

    PS: Wer jetzt zum CD-Regal rennt, um den Song zu hören, sollte drauf achten, dass er die Live-Version hat. Die Albumversion ist 'ne kleine Terz tiefer, zumindest das Klavier.
     
  2. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 09.11.04   #2
    Die Frage stellt sich nach dem dominierenden Basston - schlussendlich wird dadurch die Basis gegeben.

    So könnte man die Chords auch als z.B.

    1) D9
    2) D b9
    3) A 9/13
    4) A b5/9/13

    sehen (falls D bzw. A im Bass sind).

    Also wie isses im Stück (nein, ich habs nicht im Regal)?

    ciao,
    Stefan
     
  3. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 09.11.04   #3
    Durch das a und das h könnte man mal probieren 1+2 in D zu spielen 3+4 in E...müßte eigentlich gehen...
     
  4. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 09.11.04   #4
    Darauf basieren auch meine Vermutungen, was beim H ganz gut passt. Problem ist, dass das Klavier keine tiefen Töne spielt. Ich hab das unzählige Male mitgespielt, und denke, dass die ersten zwei auf A sind. Alle anderen passen nicht so recht. Was der Bassist spielt, kann ich dir leider nicht sagen, da sind meine Ohren zu schlecht.
     
  5. Henry

    Henry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    9.11.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.04   #5
    Hallo Jay

    Einfach denken

    II V I in Moll






    Wahrscheinlich ist beim F#m noch ein C in der Melodie dann wäre es der Klassische Turnaround
    F#m7b5 H7 EM9 H7

    cu Henry
     
  6. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 09.11.04   #6
    Wo der Mann Recht hat, hat er Recht!!!
    klingt iregendwie plausibel...
    II V I
    Wäre ja mal nichts Neues... :)
     
  7. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 09.11.04   #7
    :eek: Das passt sogar. :great: Mensch II-V-I, wer erwartet denn sowas bei Pop?!

    Aber das C kann wirklich nur in der Melodie sein, weil zum Klavier passts überhaupt nicht, das lass ich eh weg.

    Ich danke für die zahlreiche und schnelle Hilfestellung.
     
  8. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 10.11.04   #8
    Eine Frage ist gestern dazu noch aufgetaucht, und zwar:
    Warum ist das nicht ein "normales" F#m7? Ein C kommt sowieso nicht vor und Cis (also die reine Quinte) würde auch zur Tonart passen.
     
  9. Topi8712

    Topi8712 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.04   #9
    Also soweit ich das sehe, ist das eine II-V-I in moll. Die Skala dazu ist die harmonische, bzw. melodische Mollskala:
    e fis g a h c dis e

    Die zweite Stufe ist F#m7b5, die fünfte H7 und die erste Em(maj)7 (Maj kann, muss aber nicht gespielt werden...
    Gruß
    Tom
     
  10. Topi8712

    Topi8712 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.04   #10
    aber kann auch ne normale dur-mollverbindung sein, weil das c ja nicht unmittelbar erwähnt ist und die das e auch maj7 sein kann.. kommt auf das stück im kontext an..
    gruß
    tom
     
  11. Jay

    Jay Threadersteller HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 10.11.04   #11
    Eine kurze Diskussion über ICQ konnte für Erleuchtung sorgen: ;)

    F#m7
    H7
    Emaj9 oder zumindest Eadd9

    Die Moll-Verbindung passte einfach nicht zum Original.
     
Die Seite wird geladen...