Neo-klassischer Metal - Epmfehlungen?

von chaosbringer, 01.07.07.

  1. chaosbringer

    chaosbringer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 01.07.07   #1
    Hi,
    ich suche neo-klassischen Metal, d.h. Metal der sich klassischem Tonmaterial bedient.
    Mit fällt dazu nur Yngwie Malmsteen und die frühen Children Of Bodom ein.
    Habt ihr sonst noch Tipps?

    THX
     
  2. HoNkI

    HoNkI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    110
    Erstellt: 01.07.07   #2
    Vieleicht Symphony X.
     
  3. Hel

    Hel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 01.07.07   #3
    Rage
    Victor Smolski
    Rhapsody
    Hollenthon
    Waltari
     
  4. Salival

    Salival Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    203
    Erstellt: 01.07.07   #4
  5. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 01.07.07   #5
    Wenn es um Gitarristen geht:
    Alte Racer X (Paul Gilbert)
    Joey Tafolla (Album "Out of the sun", Tony MacAlpine & Paul Gilbert sind als Gäste dabei---> Geheimtip!)
    Cacophony (Marty Friedman & Jason Becker)
    Nicht Metal, mehr Rock/Hardrock, aber quasi ein Vorgänger von Yngwie Malmsteen:
    Uli Jon Roth (alias Ulrich Roth, auf alten Scorpions zu finden)
     
  6. Siriusens

    Siriusens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Thun
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    622
    Erstellt: 01.07.07   #6
    Vielleicht auch noch:
    -Axenstar (schnell melodisch, nicht hart)
    -Dreamtale (ähnlich wie Axenstar)
    -Imperanon (werden zum teil mit alten Bodom alben verglichen, sind cool, zum teil cleane gesangsparts)
    -Kalmah (düster, hart und melodisch)
    -Sonata Arctica (schnell, interessanter gesang und Jani ist ein verdammt guter Gitarrist, hatts einfach nicht so mit den vibratos^^)
    -Mago de Oz sind zwar mehr Folkmetal, haben aber auch klassisch angehauchte sachen (la cantata del Diabolo)
    -Quo Vadis (sind mir zum teil zu hart, aber so "on the shore of itaka" der zweite teil sind seeeehr geil
    -Stratovarius (gehören zu den ersten so Neoclassical glaub ich... zuuu geil)

    Rhapsody hätt ich auch vorgeschlagen, die sind wirklich geil.
    Und Windham Hell sind auch cool, danke für den Tipp :great:
    Mfg. Siriusens
     
  7. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 02.07.07   #7
    - Dream Evil
    - Sonata Arctica

    Würde meiner Meinung nach am ehesten in deine Beschreibung "Neo-klassischer-Metal" passen!

    Gruß
    Dime!
     
  8. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 02.07.07   #8
    Impelliteri
     
  9. Leidkultur

    Leidkultur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    11.08.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    386
    Erstellt: 02.07.07   #9
    Seltsam, dass hier noch niemand Therion, Trans-Siberian Orchestra oder Haggard genannt hat...
    Das wären diejenigen, die mir beim Thema "Klassik-Metal" als erstes einfallen würden...ach ja, die letzten paar Virgin Steele-Alben passen auch ganz gut in diese Sparte.
    Ein paar andere empfehlenswerte Bands wurden ja schon genannt: Adagio, Rage, Symphony X...

    MfG Janis
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.07.07   #10
    Es geht wohl ums kompositorische - also darum, dass Metaller/Gitarristen Musik machen, die in ihrer Form an klassischer Musik erinnern. Metal-Bands, die halt auch mit einem Orchester spielen, sind meiner Meinung nach nicht gleich "Neo-Klassischer Metal" im Sinne des Threaderstellers. Ist Metallicas S&M neo-klassisch?
     
  11. Leidkultur

    Leidkultur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    11.08.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    386
    Erstellt: 02.07.07   #11
    Möglich, hab ich mir auch schon überlegt...aber da kann uns wohl nur der Threadersteller Auskunft drüber geben.
    Aber ich finde, es gibt schon einen deutlichen Unterschied zwischen z.B. Metallicas S&M(normaler Metal + Orchester) und Musik, die von der ganzen Konzeption her(Komposition, Arrangements etc.) auf Klassik ausgerichtet ist, wie etwa bei Therion. ;)

    MfG Janis
     
  12. Doomson

    Doomson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 04.07.07   #12
    Dark Lunacy. Genial komponierter Melodic Death Metal mit faszinierenden klassischen Arrangements. Es kommen auch ein Streichquarteee und andere Gastinstrumente zum Ensatz. Erst mal die ersten beiden Alben antesten und Finger weg von "The Diarist".

    Winds - Neoklassischer Progressive Metal aus Norwegen mit Hellhammer am Schlagzeug. Sehr gute Arrangements.

    Estatic Fear - Barock anmutender Atmospheric Doom mit Folk-Anleihen. Sehr pathetisch und für meine Begriffe überladen, aber sicherlich neoklassisch.

    Haggard. Habe ih selbst nie angetestet, wird mir auch nicht gefallen, dürfte aber auf jeden Fall in die Liste gehören.

    Virgin Black - Melange aus Klassik, Düsterrock, Doom, Progressive Metal, Goth etc. Sehr interessant und gut gemacht; die Kompositionen orientieren sich, soweit ich das mitbekommen habe, sehr stark an klassischen Konzepten. Kenne die Band aber nur rudimentär.

    Von den ersten beiden Bands habe ich sogar je ein Album anzubieten (bei Dark Lunacy aber das besagte, enttäuschende "The Diarist", in dem die klassischen Instrumente komplett durch billiges Keyboard ersetzt wurden und ohnehin sehr zurückgeschraubt wurden; außerdem nervt mich das textliche Konzept).
     
  13. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 05.07.07   #13
    Hi,
    stimmt. Beim erstellen des Threads dachte ich nicht an Orchester. Musik definiert sich ja nicht in erster Linie durch die Instrumente, auf denen sie gespielt wird.
    Ich dachte eben vornehmlich auf Bands die viele Pedaltonlinks und harmonisch-Moll-Skalen verwenden. Zudem mit vielen Anleihen an klassiche Musik im Sinne von Bach.
    Auf CoB (zumindest auf dem ersten Album) und Malmsteen, wobei ich letzeren nicht so toll finde, trifft dies wohl zu, aber ansonsten fällt mir nichts ein.
     
  14. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 05.07.07   #14
    arch enemy benutzen auc oft harmonische moll skale, selbst bleeding through, aber das is glaub ich nich was du gesucht hast. harmonisch moll hat meiner meinung jez aber nichts mit klassik oder neo klassik zu tun
     
  15. chaosbringer

    chaosbringer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 05.07.07   #15
    Klar, Klassik ist mehr als harmonisch Moll.
    Nichts desto trotz ist die Skala vor allem durch Bach bis zum abwinken benutzt worden, und und auf diesen berufen sich nunmal die meisten neo-klassischen Musiker (Zumindest die, die ich kenne und mit Neo-Klassik verbinde).
     
  16. Doomson

    Doomson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 06.07.07   #16
    Ich vergas Funeral zu erwähnen, deren Gitarrenarrangements sehr klassische Strukturen und Harmonieverläufe zeigen und außerdem wahrlich genial komponiert sind. Mournful Congregation könnte man in diesem Zusammenhang auch nennen, da sie stilistisch in mancherlei Hinsicht Funeral nacheifern und ein ebenfalls sehr gutes Gespür für Harmoniearrangements haben. Weiter gefasst, benutzen Unmengen an melodischen Death/Doom- und einige Funeral Doom-Bands derartige Arrangements in unterschiedlichem Maße. Dort solltest du also fündig werden. ;)
     
  17. Shredder93 ^^

    Shredder93 ^^ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.09
    Zuletzt hier:
    22.01.12
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Weener(Niedersachsen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 19.01.09   #17
    ehm auch wenn das hier falsch ist hät ich eben ne schnelle frage was muss ich üben um lieder von axenstar zu spielen(welche technicken?)
    mfg christoph
     
  18. Steelwizard

    Steelwizard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.221
    Ort:
    Landkreis München
    Zustimmungen:
    858
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 21.01.09   #18
    Meduza
    Stormwind
     
  19. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 22.01.09   #19
    Silent Force (besonders die Platte "Worlds Apart")
     
  20. Dimber

    Dimber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.11
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    828
    Erstellt: 22.08.16   #20
    Hier fehlen definitiv noch

    Space Odyssey - The Astral Episode



    Beste Yngwie-Brutzelstrat-Gedächtnissounds und konstant auf die Zwölf

    sowie

    Joe Stump

     
Die Seite wird geladen...