NEU: Mark Bass Big Bang

  • Ersteller Martin Hofmann
  • Erstellt am
Martin Hofmann
Martin Hofmann
HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
14.08.03
Beiträge
7.604
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
Ein neuer Bassverstärker mit einem fetten Namen kommt in diesen Tagen in gut sortierte Bass-Läden. Der MarkBass Big Bang kommt mit 500 Watt und nur 2,1 kg Gewicht daher. Wie bei MarkBass üblich hat man vor allem professionelle Bassisten im Blickfeld, die einen außergewöhnlich guten Klang suchen und dabei auf geringes Gewicht Wert legen. Guter Klang und geringes Gewicht sind nämlich keineswegs Dinge, die sich ausschließen!

BIG_BANG_front.jpg


BIG_BANG_rear.jpg


Hier die Daten:


  • Aux Input
  • Kopfhörer Ausgang mit Lautstärkerregler
  • Mute-Schalter
  • VLE und VLF-Filter mit Fußschalter-Option
  • pre/post Schalter für den XLR-Output
  • Effektloop



 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
C
CouchFraktion
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.17
Registriert
01.02.04
Beiträge
158
Kekse
76
sieht ja schick aus, was mich aber stören würde ist, dass er keinen wirklichen DI out hat. den line out pegel kann man zwar anpassen trotzdem hätte ich einen "richtige di" glaube besser gefunden. hinzu kommt das der lineout auch noch einen xlr stecker verlangt. klinke hätt ich da wohl auch sinnvoller gefunden. mich würde der preis noch interessieren. wirklich mehr features als der little markt hat er ja nicht finde ich, bis auf den fußschaltbaren filter reglern.

aber 2.1kg bei 500 watt.... :) na macht das bahn fahren mit eq auf jeden fall spaß :)
 
T
tom-g
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.15
Registriert
18.05.11
Beiträge
520
Kekse
1.324
sieht ja schick aus, was mich aber stören würde ist, dass er keinen wirklichen DI out hat. den line out pegel kann man zwar anpassen trotzdem hätte ich einen "richtige di" glaube besser gefunden. hinzu kommt das der lineout auch noch einen xlr stecker verlangt. klinke hätt ich da wohl auch sinnvoller gefunden. mich würde der preis noch interessieren. wirklich mehr features als der little markt hat er ja nicht finde ich, bis auf den fußschaltbaren filter reglern.

aber 2.1kg bei 500 watt.... :) na macht das bahn fahren mit eq auf jeden fall spaß :)

Da hätte Mark Bass auch DI draufschreiben können -> regelbar, pre/post EQ, Ground-Lift - alles vorhanden. Da wird halt nur ein Line-Level-Signal rausgegeben. Andere Hersteller nennen sowas DI.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
P
Prog. Player
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
19.10.07
Beiträge
2.264
Kekse
2.934
Ort
Falun
maert
maert
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.21
Registriert
22.02.04
Beiträge
494
Kekse
552
Endlich ist der häßliche XLR Input vorne weg.
 
Moulin
Moulin
Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.04.21
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Die werden ja immer kleiner die Teile. Irgendwann hat man das als App im Handy. ;)
 
Bl@ck
Bl@ck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.19
Registriert
11.10.09
Beiträge
1.067
Kekse
1.663
Ort
Enschede
Die werden ja immer kleiner die Teile. Irgendwann hat man das als App im Handy. ;)

Schau dir den Post mal in 10 Jahren an, dann wirst dir ein Schmunzeln übers Gesicht huschen. ;)
 
jaco89
jaco89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.18
Registriert
20.06.09
Beiträge
49
Kekse
63
Ort
Franken
hat den bigbang schon jemand angespielt?
würd mich interessiern wie der im vergleich zu den little mark tops klingt
 
E
electrostar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.12
Registriert
08.05.05
Beiträge
9
Kekse
0
Ort
Hamburg
Moin,

ich habe den BigBang. Und ich bin absolut zufrieden und glücklich! Habe Glockenklang Soul und Glockenklang 4x10 verbannt (d.h. verkauft) und bin jetzt auf BigBang mit 2x10 und 1x12 Boxen aus der Club-Serie von Markbass (mit Wedge-Option). Das ist natürlich "was Anderes". Der BigBang kommt so im Vergleich eher rockig und knackiger daher - in Kombination mit den Boxen. Das kommt mir sehr nahe! Er hat richtig schön Druck. Und er passt tatsächlich in eine kleine Umhängetasche. Bass auf den Rücken und in jede Hand eine der Boxen. Auf jeden Fall eine kompakte, tolle, laute, gut klingende und durchsetzungsfähige Anlage so. Im Grunde brauche ich live wohl in den meisten Situationen nur eine der Boxen. Eine zweite ist natürlich bei Clubgigs interessant, um dem Drummer einen Monitor hinzustellen.

Ob nun DI-Out - oder Line... ich finde es toll, dass das Ding regelbar ist, und zwar vorn am Amp. Wenn der Mixer auf Klo ist oder nach Hause gegangen ist, dann kann man zumindest nachregeln ;-) Finde ich super. Die Line-In-Möglichkeit finde ich auch klasse. Habe da auch mal eine Synthie angeschlossen. Klingt gut. Wer also neben dem Bass auch mal Tastensynthie (mit Basssounds) spielt, muss im Proberaum nicht unbedingt in die Gesangsanlage - mir gefällt das. Und das Telefon kann man auch rein stöpseln, um den Bandkollegen mal schnell ein MP3 vorzuspielen. Der Markbass-EQ ist zuschaltbar per Fussschalter. Das mag für Funksound interessant sein. Nutze ich nicht... ich nutze den EQ ganz leicht, um den Klang etwas runder und weniger frech zu machen. Falls sich dieser schöne Sound dann nicht ausreichend durchsetzt, kann man den EQ halt ausschalten...

Für mich ist das ein toller Amp. Und vor allem in der Kombination mit den Boxen sehr leicht und variabel. Ob er nun besser ist als ein Little Mark? Keine Ahnung... er soll mehr Druck haben. Für mich hat der Amp mehr als ausreichend Druck!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben