Neuanschaffung (5-Saiter, MultiFX)

von cronox, 08.05.04.

  1. cronox

    cronox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    3.11.06
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.04   #1
    Also ich bin im Moment stark am Überlegen mir neues Equipment zuzulegen ... im moment spiel ich auf einem ziemlich mitgenommenen Marlin by Hohner SL300B (keine Ahnung, ob das irgendwem was sagt), den ich mir von einer bekannten geliehen habe. Ihr Vater hat den Bass wiederrum für 10 oder 20 Mark vor ein paar Jahren auf einem Flomarkt gekauft ... also er ist nicht das Prachtstück schlechthin ;)
    Gut, bis jetzt hats für mich gereicht, aber mittlerweil spiel ich gut ein halbes Jahr ernsthaft und hab auch endlich mal ein bisschen Geld zusammengespart und will mal "aufrüsten".
    Also in unserer Band spiel ich über eine 2x500W PA (also im Proberaum bei uns im Keller), da ich nur nen Mini-Übungsamp für zuhause habe.

    Ich bin gestern mal nach München gefahren und hab mal in einem Musikshop kräftig rumgetestet. Dabei bin ich irgendwie zu mehreren Erkenntnissen gekommen: Zum einen hör ich irgendwie keinen großen Qualitätsunterschied zwischen 500€ (ibanez, yamaha) Bässen und welchen für 250€ (das im Laden war ein Peavey). Zum anderen konnt ich auch mal 5-Saiter testen und irgendwie komm ich mit den kleineren Saitenabständen recht gut zu recht.
    Und was noch dazu kommt ist, dass ich auch mal das Boss ME-50 ausprobieren konnte .... und irgendwie hats mir das angetan.

    So, ich hab mir jetzt Folgendes überlegt: Ich hol mir einen relativ günstigen 5-Saiter (so um die 250 Euro rum) und das Boss ME-50 dazu anstatt, was ich machen wollte, bevor ich in München war, einen Bass für 500.
    Nur hätte ich da jetzt noch ein paar Fragen:
    1. Was haltet ihr von der Idee?
    2. Da ich direkt in die PA reingeh, wollte ich mir ursprünglich mal nen Aktiv-Bass zulegen, kann ich mir das durch das Boss-Teil sparen? Sprich, kann ich durch das Effektgerät den Pegel insgesamt etwas anheben (durch den EQ der ja in dem Ding eingebaut ist)
    3. Hätte jemand irgendwelche Alternativ-Vorschläge? (Preisgrenze liegt bei 500-600 Euro)

    Ist ein ganz schöner Roman geworden ... ich hoffe jemand schafft es, sich da durchzukämpfen und mir weiterzuhelfen :)
    Danke schon mal im vorraus
     
  2. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 08.05.04   #2
    Gegenfrage:
    Brauchst du wirklich ein Multieffekt?
    Brauchst du einen Fünfsaiter?
    Dies kannst du dir nur selbst beantworten.
    Ich kann dir höchstens meine Meinung dazu sagen.

    zu 1) nicht viel (siehe 3)
    zu 2) kenne das Bossteil nicht persönlich, aber eigentlich sollte es
    "den Pegel etwas anheben können". Hierzu möchte ich anmerken,
    das ein aktiver Bass nicht einfach nur lauter macht. In erster Linie
    dient die aktive Elektronik zur Klangregelung. Aktive Bässe haben
    (meistens) nicht nur mehr Bumms, sondern auch mehr Klangvariationen.
    zu 3) Da du um Amplification nicht verlegen zu sein scheinst,
    würde ich dir raten, als erstes einen ordentlichen Bass zu kaufen.
    Und dafür sind 500,- Öre bei weitem nicht zu viel veranschlagt.

    PS: die größten Qualitätsunterschiede hört man weniger, als das man sie fühlt. ;)
     
  3. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 08.05.04   #3
    vielleicht kannst du ja mal den Fame Baphomet 5 ausprobieren. Der ist auch aktiv (www.musicstore.de)
     
  4. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 08.05.04   #4
    Der ist wirklich klasse. Kostet aber 644,-. Der Viersaiter 599,-. Just for info.
     
  5. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 08.05.04   #5
    oh stimmt.. habich jetzt garnicht dran gedacht :o :rolleyes: ;)
     
  6. cronox

    cronox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    3.11.06
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.04   #6
    @peegee
    dass ich mit dem aktiven mehr möglichkeiten zur klangregelung (höhen mitten bässe mittenfrequenz) habe, wusste ich auch schon, aber eben genau diese regelung wäre halt auf dem multieffektgerät eben auch drauf
    und da ich auch mit dem gedanken an einen kompressor und evtl einen verzerrer gespielt hab, dacht ich mir halt, dass ich besser gleich ein multifx nehmen sollte, schon mal rein vom finanziellen aspekt her ... da ist eben alle das drin was ich brauch und noch einiges anderes, man weiß ja nie wann man das mal brauchen kann.
    und ich brauch den 5-saiter natürlich nicht unbedingt, nur hab ich eben beim testen gemerkt, dass ich mit den geringeren saitenabständen eigentlich gar keine probleme hab
    ich hätt nochmal ne frage zu den qualitätsunterschieden, da du ja scheinbar doch schon ein bisschen erfahrung gesammelt zu haben scheinst: was meinst du mit "fühlen" spiel-/hörgefühl, oder mehr das, dass dir ein "billig"-bass (ich finde, mal allgemein gesprochen, dass 250€ ne schöne stange geld sind) nach ein paar monaten/jahren unter den fingern auseinanderfällt?

    hättet ihr evtl dann noch ein paar vorschläge von bässen im bereich von knapp unter 500€ (Ibanez BTB405 z.b.? ... edit: huch, bei dem hab ich mich mit dem preis um nen hunderter verschaut, aber was haltet ihr dennoch von dem bass?) ... weil 650 sind halt einfach keine 500 ;)
    hätte jemand auch vielleicht noch interessante bässe im bereich von 250 bis allerhöchstens 300€ ... denn im moment bin ich immer noch unentschlossen ob ich meine oder peegees lösung wählen soll ...

    trotzdem schon mal vielen dank für eure tipps
     
  7. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 09.05.04   #7
    Hi Cronox,

    zum fühlen: schnapp dir in einem Musikgeschäft mal einen wirklich guten Bass.
    z.B. einen Warwick, oder einen Musicman. Spiel mal ein bißchen darauf und danach auf einem "Billigbass". Dann wirst du merken, was ich meine.
    Gerade die Warwick - Bässe spielen sich fast so eifach wie eine Gitarre.
    Die sind nicht umsonst so erfolgreich. ;)
    Zum Preis: Als ich vor ca. 20 Jahren mit dem Bassen anfing, fingen ordentliche Bässe erst bei umgerechnet 800,- € an. Das war damals richtig viel Geld.
    Du wirst es mir hoffentlich nachsehen, dass ich bei einem 250-Euro-Bass nicht an etwas wirklich anständiges glauben kann.
    Bei einem guten aktiven Bass erreichst du mit der Klangregelung m.E. nach viel mehr, als mit dem EQ eines Multiteils.
    Mein Tipp im unteren Preissegment: der Ibanez ATK 300 - kostet ca. 400 €; hat reichlich Wumms und klingt fast wie ein Musicman Stingray. Bei noch billigeren Bässen bin ich nicht im Thema und möchte dir daher auch nichts empfehlen.
     
  8. cronox

    cronox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    3.11.06
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.04   #8
    So ... also ich hab nochmal ein bisschen rumgeschaut ... und von den Bässen in der Preiklasse um 500€ hats mir der Ibanez BTB405 wirklich angetan. Hat jemand mit diesem Bass Erfahrung? Der hätte ja einen aktiven 3-Band-EQ und eine 35" Mensur ... und rein optisch würde er mir auch zusagen. Also gibts da irgendwelche Details auf die ich achten sollte?
     
Die Seite wird geladen...

mapping