Neue Gitarre bis ca.1000

von Doppelkeks, 27.10.07.

  1. Doppelkeks

    Doppelkeks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    4.01.11
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.07   #1
    Hey ho... ich spiel nun seit ca 4-5 Jahren gitarre, hatte aber eine pause zwischendrin.
    Im momment spiel ich eine relativ billige gitarre eine sqier Showmaster..200€..nich wirklich dolle.

    Da ich jetzt in der Lehre bin hab ich mir geld gespart für eine neue gute gitarre! Persöhnlich gefallen mir die LTD EC1000 sehr gut aber auch die LTD PB 500..

    Gitarre sollte für alternativ/stonerrock aber auch für Dropped C metal/hardcore geeignet sein!

    Bitte um hilfe oder einige vorschläge.

    mfg
     
  2. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 27.10.07   #2
    also die Gitarren die du vorgeschlagen hast, passen schon ganz gut für die musik, die du machen willst, die LTD PB 500 vielleicht noch mehr, weil die Pickups nicht so sehr auf metal ausgelegt sind, aber das bei richtigen einstellungen viel besser hinbekommen sollten als ein stoner rock sound mit metal pickups.
    ausserdem gefällt sie mir besser.
    in sofern kann ich dir schon zu der raten. ich hatte sie zwar noch nie in der hand, aber bei gitarren in der preislage dürfen sowieso keine mängel bestehen.
     
  3. pLeEx

    pLeEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    81
    Erstellt: 27.10.07   #3
    Auch wenn die Musikrichtung nicht ganz mein Metier ist, habe ich bisher nur positive Erfahrungen mit Ibanez gemacht. Die sind meines Wissens nach stets sehr hochwertig und gut verarbeitet.

    Wie wärs mit der RG-550?

    http://www.musik-service.de/ibanez-rg-550-20th-bk-prx395759289de.aspx

    Die liegt genau im Budget, sieht böse aus und das Tremolo sollte auch mit Dropped C etc. zurecht kommen, sofern man entsprechend dicke Saiten verwendet.^^
     
  4. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 27.10.07   #4
  5. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
  6. Míriel

    Míriel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    19.10.16
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    311
    Erstellt: 27.10.07   #6
    Ich habe die EC1000, eine traumhafte Gitarre mit einer Bespielbarkeit die besser nicht sein könnte.
    Bestens für Metal geeignet.
     
  7. TheBoyWhoRocks

    TheBoyWhoRocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    5.06.12
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 28.10.07   #7
    Joa, wurde ja eigentlich schon alles gesagt!
    Mit einer Les Paul bist du auf jeden Fall in dem Metier gut bedient. Wenn da noch EMG-Pickups drin sind, dann kannst du da wirklich nicht viel falsch machen; für Metal sind die ja ohnehin bestens geeignet.

    Ansonsten werfe ich nochmal die prs se - reihe in den Raum. Vielleicht eine PRS SE Custom oder PRS SE Singlecut?
    Diese Instrumente sind sehr vielseitig und können meines Erachtens einen ordentlichen geilen Overdrive oder Distortion Sound (natürlich am richtigen AMP ;)) abgeben.

    Allerdings weiß ich nicht ob dir die vom Aussehen her gefällt.
    Ich glaub, du tendierst eher zu den klassischen Hevey-metal gitarren von ESP!

    Ansonsten wie immer:
    ANTESTEN!
    gruß
     
  8. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 28.10.07   #8
    Hey.
    Hab Freitag eine PRS Custom SE angetestet und war im Endeffekt sehr enttäuscht. Ich spiel im Moment eine Ibanez SZ und fand die rein vom Sound und Spielgefühl her (was natürlich recht subjektiv ist) besser (bzw. ich selber habe eine SZ der ersten Generation, da waren noch nicht die Duncan's drin, die heute eingebaut werden. Hab im Shop aber eine neuere Generation mit den Duncans gespielt und war soundtechnisch sehr positiv überrascht).

    Probier also unbedingt mal eine Ibanez SZ aus. Ist eine sehr vielseitige Gitarre, mit der ich bisher keine Probleme bei Ausflügen der Art "Metalcore, Funk, eine Runde Jazz und wieder Zurück" hatte. Dann lieber etwas weniger als die 1000 ausgeben (die SZ kostet ca. 500 Euro, soweit ich mich richtig erinnere) und noch Kohle für den neuen Amp sparen - der macht nämlich grade wenns ans verzerrte geht einen riesigen Unterschied im Sound aus.

    Grüße
     
  9. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 28.10.07   #9
    Ich würde zur EC 1000 Raten, allerdings zur Duncan Version. Diese ist nun doch etwas flexibler als die EMG Version.
    Sie dürfte Perfekt auf deine Anforderungen passen, ich selbst nurze sie hauptsächlich für Blues und Hardrock.
    Metal und Alternative sind damit genauso gut möglich. Sie Liefert ordentlich Druck, ist schön bissig.
    Kann aber mit etwas drehen am Tone Regler auch schöne WArme Bluesige Klänge und fette Lead Sounds liefern.

    PRS gitarren finde ich für die oben beschriebenen Anforderungen eher weniger geeignet!
     
  10. -x-valane

    -x-valane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
  11. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 28.10.07   #11
  12. TheBoyWhoRocks

    TheBoyWhoRocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    5.06.12
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 28.10.07   #12
    Das stimmt die neue SZ ist echt nicht schlecht! Unser anderer Gitarrist in der Band hat die auch, und die ist schon flexibel!
    Zu dem enttäuschenden Probespielen mit der SE custom kann ich nur sagen:
    1. Geschmackssache (die einen finden den sound der gitarre geil, die andern eben nicht!)
    2. An was für einem AMP hast du denn die gitarre gespielt??
    3. Spielgefühl: Also dass ist schon SEHR Subjektiv! Auch hier: Nicht alle empfinden das Griffbrett der SE custom angenehm (ich schon:))

    Achso, vergiss nicht ,dass die SZ verdammt schwer ist (war zumindest mein Gefühl!) im Gegensatz zur SE custom.
     
  13. bayerman

    bayerman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    8.08.13
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 31.10.07   #13
  14. Clyde-Rain

    Clyde-Rain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 31.10.07   #14
  15. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 07.11.07   #15
    Hey.
    Ich hab die PRS an einer ENGL Screamer 50 Combo gespielt, also dem gleichen Amp an dem ich auch täglich meine SZ spiele (wollte einen halbwegs objektiven Vergleich haben).
    Und Spielgefühl ist mit Sicherheit meistens eine Sache der Gewöhnung, der Saiten, des Pics und der Einstellungen an der Gitarre. Auch wenn ich da die Werkseinstellungen der SZ im Laden besser fand als die der PRS ;)
    Sound: Ich fand die PRS einfach etwas flach. Ich dachte zuerst dass sich das ja wahnsinnig toll auf die Transparenz auswirken müsste, aber ich war ziemlich enttäuscht. Die SZ hat verzerrt wesentlich mehr "Druck" gemacht (was nicht heißt, dass ich einen Basslastigen Sound hatte. Im Gegenteil. Aber grade die Palm Mutes fand ich bei der SZ wesentlich besser - natürlich wie immer subjektiv) und komischerweise bzw. für mich verwunderlicherweise auch etwas mehr gematscht als die SZ (was natürlich auch an den Saiten liegen kann).
    Joar, soviel nochmal als Ergänzung zu meiner persönlichen Erfahrung mit der SE :)

    Grüße
     
  16. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 07.11.07   #16
  17. trashrooster

    trashrooster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.07   #17
    Oder Du gehst mal einen anderen Weg als 08/15 - Statt einer Gibson eine gebrauchte Heritage mit Seymour Duncans an Bord - mit EMGs bist Du halt ziemlich begrenzt vom Musikstil - die klingen halt immer linear (tot, wenn Du mich fragst)...mit anständigen Duncans bleiben Dir dann später andere Richtungen im Musikzirkus nicht verschlossen...hab selber einige Gibsons, aber nur die Custom Shop Modelle sind erstklassig - dagegen sind die Heritages sauberer verarbeitet, leichter (ohne Hohlkammern) weil besseres Klangholz...undundund...vor allem - probier aus, kauf das Zeuch nicht blind übers Internet...Grüsse und viel Erfolg!
     
Die Seite wird geladen...

mapping