neue Pickups... ausprobieren?

von Deltafox, 17.05.07.

  1. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 17.05.07   #1
    ja.. ich überlege, mir neue Pickups für meine Gitarre zu holen.. bin mir aber natürlich nicht sicher, ob die die gewünschte Verbesserung bringen werden, oder ob ich dafür eine neue Gitarre andenken sollte

    da ich jetzt nicht prinzipiell der Meinung bin, man sollte Leuten Glauben schenken, die einem sagen "Die Seymour Duncan SH-sonstwas und die EMG 8x, die auch Jamie Hotfield bei Ironica spielt, sind die besten!", will ich mir natürlich auch nicht blind irgendwas kaufen, um dann danach enttäuscht zu sein, dass es nicht klingt, wie ich es gerne hätte

    allerdings steh ich damit wohl ziemlich schlecht da.. es wird wohl kaum Läden geben, die schon eingebaute und ausprobierte Pickups wieder zurücknehmen, oder :o

    woher soll ich also wissen, ob der und jene Pickup in Kombination mit meiner Gitarre so klingt, wie ich das gerne hätte =/
    quasi unmöglich, oder gibt es irgendwie sowas wie "Klang-Simulationen" für derartige Probleme?

    Bzw. anders betrachtet, da ich ja davon ausgehen muss, dass kein Laden einen ein- und ausgebauten Pickup wieder zurücknimmt:
    Krieg ich die gebraucht noch los, ohne dabei groß Verluste einzufahren?

    Sound-Samples von Hersteller-Seiten sind ja nun auch nicht unbedingt sehr aussagekräftig und... überhaupt :(

    Also wie ich das sehe bleibt mir da entweder ein Glücksgriff, oder, falls der misslingt, der große Griff ins Klo für 100 Euro plus, minus...
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 17.05.07   #2
    http://www.rockinger.com/index.php?list=WG090

    Das ist eine Test CD, auf der verschiedene Pickups eingespielt wurden, natürlich unter gleichen Voraussetzungen.
    Vielleicht hilft es dir auch, wenn du deine Fragestellung änderst. Die meisten Fragen einfach "Pickup für diese und diese Musikrichtung". Frag dich eher "Was will ich durch den Tausch erreichen?" Sollen sich bestimmte Frequenzanteile verschieben, etc. Da gibt es auch viele Pickupcharts bei den Herstellern, oft mit Hörproben. Bei Dimarzio gibt es sogar ein Pickupkonfigurationsprogramm.

    Wenn du viel herumprobieren möchtest: Auf Ebay ersteigerte Pickups kriegst du ziemlich verlustfrei wieder verkauft.
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 17.05.07   #3
    Zum Thema zurücknehmen: Sofern der Pickup fachgerecht ein bzw. wieder ausgebaut wurde nehmen auch große Versandhäuser (/Musikläden) die Pickups anstandslos zurück. Zum Thema testen: Wenn deine Gitarre eine Les Paul ist gibt es von Gibson bzw. von einigen Händler eine Testgitarre. Dort kann du dir die Pickups schnell reinschrauben lassen, die der händler vor ort hat.

    Gruß
     
  4. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 17.05.07   #4
    Hm, danke

    meine Gitarre ist in der Tat eine Les Paul, aber eine von Aria

    was ich erreichen will, ist eine recht starke Transparenz bei hohen Zerrgraden und einen gleichmäßigeren Sound als die jetzigen Pickups den bieten, die klingen doch recht 'vintage' (seltsam, wo die Gitarre von '78 ist ;))
    allerdings will ich z.B. nicht den typischen modernen Sound, wie ihn der SH-6 von SD liefert.. schon auch noch eine Wärme

    was bei meiner Gitarre auch echt stark ist und ich mir nicht so ganz sicher bin, woran es liegt, aber wohl an den PUs: Bei jedem Saitenanschlag hört man ein mehr oder weniger lautes "klack" im Sound - hat zwar bei Aufnahmen bisher nicht gestört, aber andere Gitarren haben das nicht

    und bezüglich Rückgabe: Ich muss dafür doch die Pickups anlöten - ich hab bisher nur hier und da mal ein wenig rumgelötet, also hinbekommen würde ich das schon - aber ist das dann wirklich so sauber rückgängig zu machen, dass ein entsprechender Neukunde das der Ware nicht anmerken würde? (was ja der Wunsch eines Musikhauses ist, wenn sie Ware zurücknehmen - Weiterverkaufen zum Vollpreis)
     
  5. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 17.05.07   #5
    Du kannst unter www.seymour-duncan.com (sofern du einen duncan haben möchtest) die pickups auch untereinander vergleichen. Das geht relativ gut, zumindest besser als bei anderen herstellern, da hier das selbe setup gefahren wird. Ich persönlich würde da zu einem SH-4 greifen und vorne am Hals nen SH-2 reinbauen - einfach mal anhören.

    Zum Thema Umtausch: Kommt halt auf deine lötfähigkeiten an. Wenn du die Leitungsisolierung anschmorst wird's natürlich schlecht mit'm Umtausch von statten gehen. Aber die Pickups gibt's derzeit relativ günstig im bundle für 119€.

    Gruß
     
  6. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 17.05.07   #6
    ich hab mir die Pickups auch mal angehört.. von dem was man auf der Seite hört klingen die auch alle nicht schlecht - aber Seymour Duncan bietet eben maximal "Crunch" als Sample, da kann ich nicht prüfen, wie klar der Sound bleiben würde, wenn ich den Gain "rotzen" lass ;)

    davon abgesehen klingt da alles auch mehr oder weniger "toll", während ich schon Sounds vom SH-6 gehört hab (hier im Board), die ihn eben bei Hi-Gain zeigen und mir damit klar gemacht haben, dass ich diesen Sound nicht will.
    Durch die Samples auf der SD-Page hab ich das eben nicht feststellen können.
    Wäre dann aber wahrscheinlich auf jeden Fall besser, das mit der Rückgabe vorher per Mail abzuklären, oder "müssen" die Musikhäuser das machen, wenn man keine Einbauspuren sieht?

    edit: und nein, ich bin nicht auf einen Duncan fixiert - aber Firmen-übergreifend Pickups per Sample zu vergleichen ist dann doch wirklich kein Stück mehr repräsentativ
     
  7. DadeSwarn

    DadeSwarn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 21.05.07   #7
    Die letzte Frage interessiert mich auch brennend. Ich habe nämlich das selbe Problem, dass ich mich nicht auf eine Musikrichtung spezifizieren möchte sondern am liebsten so viel wie möglich durchtesten.
     
  8. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 21.05.07   #8
    Es gibt Musikläden, die eine spezielle Klampfe haben, die den PU Tausch innerhalb von ein paar Sekunden ermöglicht!
     
  9. DadeSwarn

    DadeSwarn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 22.05.07   #9
    Du weißt nich zufällig ob der Amptown/Just Music in Hamburg dazugehört? :) Oder irgendein anderer LAden in Hamburg?

    Bzw. wie die Gitarre heisst damit ich selber was ausfindig machen kann? Wär echt nett.
     
  10. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 22.05.07   #10
    Sag halt einfach: Gibson Pickup-Test-Gitarre dann weiß jeder was gemeint ist, zumindest wenn er weiß das es so eine gibt :o...

    Gruß
     
  11. Tomcatter

    Tomcatter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 24.05.07   #11
    Also, im Soundland in Fellbach gibt es einen "Gibson Pickup Test Center", da haben sie eine speziell modifizierte Les Paul Studio, deren PUs man blitzschnell wechseln kann.

    Nachteil: Man kann nur Gibson-Pickups antesten.

    Aber wenn dein "Schwaigern" das ist, was ich bei Google Earth gefunden habe, sollte Stuttgart-Fellbach zumindest für dich erreichbar sein.
     
  12. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 24.05.07   #12
    stimmt, ist es ;) ich hasse nur die Straßen in Stuttgart, ich hab mich da schon so oft verfahren :(
     
  13. Tomcatter

    Tomcatter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    23.06.11
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    530
    Erstellt: 27.05.07   #13
    Oh ja, wem sagst du das? :D
    war neulich mit meinem Schlagzeuger im Soundland, auf der Rückfahrt gabs nen Stau. Drummer: "Fahr da und da lang, da kenn ich ne tolle Abkürzung!"
    Ca. ne Stunde später waren wir mitten in Stuttgart.... wenigstens kannte ich von da aus den Weg lol.
    Allerdings ist das Soundland gar nicht so schwer zu erreichen, wenn man sich den Weg erst mal eingeprägt hat.
    Man muss zwar entweder mindestens einen Fullstack kaufen um freundlich behandelt zu werden bzw. sich ziemlich hartnäckig aufdrängen, hat man dies aber getan, kann man von den Leuten einiges erfahren und haben tun die sowieso fast alles.
     
Die Seite wird geladen...

mapping