Neue Rechtschreibung ?!

von Icedealer, 08.08.04.

?

Was haltet ihr davon ?

  1. Gut

    19 Stimme(n)
    29,7%
  2. Schlecht

    45 Stimme(n)
    70,3%
  1. Icedealer

    Icedealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 08.08.04   #1
    Ahhh !
    Was ist das ?

    Weg mit der neuen Rechtschreibung ?

    Wenn die was machen wollen dann sollen die da bleiben und ned nach nen paar Jahren weiter die leute verunsichern !
     
  2. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.08.04   #2
    Ich hoffe mal das "Was haltet ihr davon" bezog sich jetzt auf die neue Rechtschreibung, und nicht auf das "Weg mit der neuen Rechtschreibung", oder das, was diese Verlage hier im Moment abziehen.
    Das Verhalten von denen erinnert mich irgendwie an rebellische kleine Kinder. Jetzt alles wieder auf alte Rechtschreibung umzustellen wäre katastrophal.

    Wenn du einem jungen Schüler erklären würdest, er müsse "muss", "dass" und "Fass" mit ß schreiben, der würde dich auslachen: "Muuß? Faaß?", weil es logischerweise so ausgesprochen würde.

    Die selben Leute die gegen die Reform sind, wollen bestimmt am liebsten auch die D-Mark wieder haben...
     
  3. Icedealer

    Icedealer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.08
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 09.08.04   #3
    sorry. richtig
     
  4. party_boy

    party_boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    4.07.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.04   #4
    die alte rechtschreibung war schon besser, man hätte die alte nur verbessern sollen, aber nicht verschlimmbessern
     
  5. Blind

    Blind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    171
    Erstellt: 09.08.04   #5
    Ich find' die alte zwar besser, allerdings sollten sie jetzt auf keinen Fall mehr ändern. Die Medien dürfen so eine Bescheidung nicht beeinflussen dürfen und wenn das klappt (dass wieder die Alte kommt), dann wird das nicht das erste Mal sein, dass die Medien meckern!

    Dann haben wir nämlich 6 apokalpytische Übel mit denen wir zu kämpfen haben ...

    Blind
     
  6. Revan

    Revan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 09.08.04   #6
    Naja mir isses ehrlichgesagt scheissegal, die einzigen die sich an die neue Rechtschreibung anpassen müssen sind die jüngeren in höhren Schulen kann man frei wählen ob man den Scheiss haben will. Ich glaub das verdeutlicht meine Einstellung dazu :rolleyes:

    Naja was wirklcih sinvoll wäre um die Rechtschreibung zu vereinfachen wär zb die komplizierte Groß und Kleinschreibung wegfallen zu lassen usw. ....
     
  7. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 09.08.04   #7
    ja ich mag die neue rechtschreibung net und ja ich will auch die d- mark wieder .....
    ich weiss net was mir das bringt dass ich schifffahrt jetzt plötzlich mit 3 f schreiben soll vorher hat doch auch jeder verstanden was ich wollte.... meiner meinung nach bringt es nix und hat nur wieder unnötig geld gekostet (debatten, politiker)


    aber was solls umändern is auch wieder dumm jetzt hatt sich ja jeder dran gewöhnt ......
     
  8. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.08.04   #8
    Und warum sollte man ein f weg lassen? Das ist doch völlig unlogisch. Weil es komisch aussieht? Also bitte...
     
  9. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 09.08.04   #9

    Wie schon gesagt wurde, hätte man können die alte Rechtschreibung verbessern können, aber statt dessen wurde sie hopplahopp verschlimmbessert. Das mit den fff kann ich allerdings verstehen. Ehrlich gesagt hab ich diese Wörter schon vor der Rechtschreibreform so geschrieben.

    Meine persönliche Meinung:
    Alles Quatsch. Die machen solche Scherze nur damit sie irgendwas zu tun haben und auch mal was durchgesetzt haben. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, ist denen die dafür verantwortlich sind eh scheiß egal.
     
  10. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 09.08.04   #10
    Sicher, die Rechtschreibreform war in jeder Hinsicht Käse, aber sie jetzt rückgängig machen zu wollen, verschlimmert die Sache nur noch. Man kann einen Fehler nicht rückgängig machen, indem man die Rechtschreibreform rückgängig macht.
     
  11. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 09.08.04   #11
    Jo, hast schon Recht, aber nur aus Bequemlichkeit sowas durchgehen lassen halte ich auch nicht für gut. Naja, die Schulkinder wären dann die Gelackmeierten.... :rolleyes:
    Siehste, so haben die Leute aber ihr Ding durchgesetzt und sind wahrscheinlich auch noch stolz drauf. Und wenn mans so einfach läßt, haben die die dafür Verantwortlichen sind das was sie wollten, auch wenns noch so quatsch ist. Mir scheint letzte Zeit werden in Deutschland nur noch Fehler gemacht.... :rolleyes: Unglaublich eigentlich.... :mad: Da ist diese Rechtschreibreform noch das kleinere Übel. Naja, auf der einen Seite Geld für Scheiße großzügig verbrassen und auf der anderen Seite das Geld wieder von uns kleinen Bürgern einfordern.
    Denen ihre Politik geht mir sowas von auf den Sack.

    -edit-
    boah, der Vote, jetzt kommen doch tatsächlich Leute an die das befürworten. Wie kann man so einen Humbuck befürworten????? Verbessern JA, aber doch nicht so wie geschehen!!!!! Oh man.................
     
  12. Cmdr

    Cmdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    20.12.14
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.08.04   #12
    Bisher hat noch niemand erklären können, warum die Rechtschreibreform eine Verschlechterung sein soll. Ich hoffe mal es ist nicht wegen "Majonäse" und "Portmonee", das muss man nämlich immer noch nicht so schreiben (ich fand's Anfangs auch komisch).
    Und wieso muss ich das hier alleine verteidigen? ;-)
     
  13. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 09.08.04   #13
    Schlechter oder Besser ist ja eigentlich auch nicht das Thema bzw. meins nicht. Fakt ist das die Mehrheit diese Rechtschreibereform nicht wollte, aber trotzdem wurde es gemacht und kostete noch einen Haufen Geld dazu. Was bringt die ganze Scheiße jetzt??? Nichts, außer Ärger! Meiner Meinung einfach nur wieder Geldverschwendung. Pff....
     
  14. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 09.08.04   #14
    Die Rechtschreibereform ist Mist.
    Wer braucht sowas...?
    Unsere schöne Sprache verkommt schon
    durch andere Sachen genug... :evil:
     
  15. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.08.04   #15

    Es ist Käse, weil behauptet wird, es wäre zur Erleichterung für die Kinder. Dabei lernen kleine Kinder nie nach Regeln.

    Es hilft dem Kind gar nix, dass es Gemse jetzt Gämse schreibt, weil das ja von Gams kommt. Das Kind denkt nämlich gar nicht an die Gams...

    Der Unterschied von das und daß ist auch nicht leichter, denn ob mit ss oder ß, der Unterschied im Sinn bleibt.

    Zudem wimmelt es von fehlern. So von wegen Quentchen wir jetzt mit ä geschrieben, weils von Quantum kommt. Agesehnn davon, dass Erstklässler kein Latein können, ist es leider ein urdeutsches Wort...

    Dann führt es zu totalen Verwirrungen.

    Dass das frischgebackene Ehepaar jetzt ein frisch gebackenes Ehepaar (aus dem Ofen?) ist, mag man ja noch scherzhaft übergehen.

    Dass aber wiederkehren zu wieder kehren wird.....naja. Ist schon ein Unterschied, ob man nach hause kommt oder mal wieder sauber macht.

    Da gibt es einige ganz fiese Sachen, wo man Sätze völlig falsch liest, bis man irgendwann merkt, dass man in die völlig falsche Richtung gelesen hat. V.a. bei den Kommaregeln macht sich das jetzt auch bemerkbar.

    Dann ists natürlich auch unsinnig, die neuen Regeln so ungenau aufzustellen, dass es ein Dutzend verschiedene Duden gibt, die alle gleichzeitig richtig sein sollen.

    Last but not least: was zum henker geht das eine selbsternannte Gruppe von Wichtigtuern an, Jahrzehntelang geld zu verschwenden für ne Reform, die völlig sinnlos und kontraproduktiv ist.

    Sprache hat sich nie nach Regeln entwickelt, sondern ganz von alleine. Die Regeln wurden dann als nachträgliches Konstrukt aufgestellt, um das ganze auch einordnen zu können (was die Muttersprachler sehr selten tun).

    Ginge es nach Logik, müsste man 90% der Sprache nachträglich ändern. Aber Sprache ist nicht logisch.


    LOl, halbtot ist jetzt halb tot....

    Und dass abend und Abend als Adverb und Substantiv auch identisch ist....Sinn????

    schwerbeschädigt und schwer beschädigt? etwa dasselbe?

    kurz gebraten und kurzgebraten?

    greulich (eklig) und gräulich (von grau, so wie rötlich oder gelblich) ist jetzt auch identisch...Sinn?

    weitgehend (überwiegend) und weit gehend.....das soll jetzt also das gleiche sein? lololol...

    Krass wirds dann bei der Trennung.

    Wer weiss, was eine

    Musse

    he

    ist?


    Genau, eine Mußehe.

    Besonders schön der

    Tee

    nager.

    An welchem Tee der Teenager da nagt, das wird wohl ewig ein Geheimnis bleiben

    Alla

    bendlich

    soll allabendlich heissen.

    Und die Ecke wir zur

    E

    cke


    Der Kastrat wird entweder zum Kas-trat oder zum Kast-Rat (Studienrat??)

    Und der Abort wird zum

    A

    bort

    Der Mesner ist jetzt Messner, obwohl er mit der Messe nix zu tun hat.
    Und der Tol(l)patsch ist leider auch nicht toll....

    Wir wollen uns noch einmal wiedersehen......

    wird jetzt zu

    wir wollen und noch einmal wieder sehen...........

    kann man so einen Schwachsinn überhaupt noch überbieten? (sorry, womöglich heisst das jetzt über bieten?)

    Ganz besonders nett: miesgemacht und mies gemacht.

    Der Gitarrenbauer hat meine Gitarre mies gemacht (Schrotthaufen), aber der Gitarrenbauer hat meine Gitarre miesgemacht (drüber gelästert)......das soll also wirklich identisch sein? LOGISCH???

    Maschinengeschrieben heisst jetzt Maschinen geschrieben. Wie schreibt man eigentlich Maschinen?


    Hoch fliegend und hochfliegend?

    aneinanderhängen (zusammenkleben) und aneinander hängen (sich mögen)...auch das ist jetzt wohl dasselbe.

    Und der hart gesottene Geschäftsmann......taugt höchstens für Kannibalen :-)

    Die vielgeliebte Freundin und die viel geliebte Freundin....tjaja....das ist wohl auch das gleiche. Da wird die Freundin aber anders drüber denken ;->>

    Der Hohepriester wächst auf einmal und wird zum hohen Priester....

    heute Morgen, aber morgen früh.........Logik?

    Leid tun, aber weh tun......aber Leid wie Weh stehen als Substantiv im Duden. Konsequente Regeln? lol...


    Und jetzt, der schönste Hammer:

    Er sah den Spazierstock in der Hand tatenlos zu.

    Jawoll, das ist die tolle neu Kommaregelung. Natürlich liest da jeder erst mal nen Akkusativ ("er sah den Spazierstock..."), dann merkt man, dass was nicht stimmt, fängt noch mal an..........und beim dritten Durchgang kommt man dann drauf, dass das "er sah, den Spazierstock in der Hand, tatenlos zu" heissen soll.




    Das ganze wird sich zum Glück wohl wieder in Luft auflösen, eben weil das Ding nicht nur inhaltlich, sondern auch juristisch nicht haltbar ist. Es ist und bleibt Ländersache. Und auch das nur für die Schule.

    Verlage, zeitungen etc. können machen, was sie wollen.

    Auf Dauer werden sich bei Sprachen Zensur und Überstülpungen nie durchsetzen. Es gehört zu den wenigen Dingen, wo sich die Bevölkerung selten reinreden lässt. Hat nicht mal in Diktaturen wirklich geklappt....


    PS: welcher von euch Schülern hat weit gehend blau gemacht? :-)


    Da muss man doch vollkommen geisteskrank sein, sowas als Reform zu verkaufen. Und dann noch Jahre dafür brauchen.
     
  16. bambula

    bambula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    950
    Ort:
    RuhrgeBEAT !!!
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    408
    Erstellt: 09.08.04   #16
    also ich finde die alte rechtschreibung auch besser. mal davon abgesehen das ein großteil der bevölkerung eh verwirrt ist, finde ich, daß schifffahrt eine perversion der sprache ist... das schaut doch vollkommen deppert aus!
     
  17. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 09.08.04   #17
    Tja, die Politiker haben mal wieder scheinbar nichts besseres zu tun als Steuergelder für Scheiße zu verschwenden. Hab mich schon genug darüber aufgeregt.

    @ Ray

    Geiler Beitrag!
     
  18. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 09.08.04   #18
    Den wahrscheinlich meisten Leuten, Journalisten mit eingeschlossen, geht Orthographie aber auch Grammatik gleichermaßen am @*** vorbei. Gerade bei den beliebstesten Kommafehlern, das statt daß > dass u.dgl. sieht man auch deren Zusammenhang.

    Kritikwürdigkeiten finden sich in beiden Orthographien, und noch etlichen anderen anderer Sprachen mehr. Aus irgendeinem Grunde neigen die Leute immer dazu, auseinanderzuschreiben, was zusammengehört. Und oft analysieren sie auch so. Wenn ich sowas lese, wie daß Japanisch, Tibetisch etc. statt Kausussuffixen Postpositionen haben, krieg' ich immer zuviel. Oder, um nicht so weit in die Ferne zu schweifen, bei den sog. unbetonten Pronomina romanischer Sprachen handelt es sich realiter um Affixe. Wäre Frankreich keine grande nation und man dürfte ungestraft deren Orthographie ignorieren, ebenso wie man das bei anderen Sprachen durchaus soll, dann hätte ich keinerlei Hemmung, etwas wie žəsɥi zu notieren.

    Als studierte Sprachwissenschaftlerin interessiert mich Sprachbeschreibung (Deskription) sowieso mehr als Vorschriften (Präskription). Vielleicht erklärt das auch, warum kein erstklassiger Linguist je Kommissionsmitglied war, die besseren den Kram längst hingeschmissen und damit — leider — den Stümpern das Feld überlassen hatten. Wenn aber Sprache ein Ausdrucksmittel ist wie Musik, dann muß es auch expressive Freiräume geben. Andere Sprachgemeinschaften pflegen ohnehin eine sehr viel höherentwickelte Kultur sprachlicher Kreativität.

    Volksetymologien gehören natürlich zu jeder Sprache, etwa hat die ziehende Hechtsuppe weniger mit einem vorsichhinköchelnden deutschen Fischeintopf als mit einem hebräischen Wirbelwind zu tun. Allerdings hätte man wenigstens auch die richtige Etymologie von Eltern zu alt berücksichtigen sollen, ergo Ältern, schließlich heißt es ja auch so schön "Meine Alten gehen mir auf den Sack!". Aber das haben die Kommissionäre vielleicht zu oft von ihren Ablegern hören müssen... Und hätte man daß korrekterweise auf den Artikel das zurückgeführt, hätte man sich zwar einer Differenzierungsmöglichkeit begeben, die alleine in der Orthographie, nicht aber der Grammatik liegt, aber nun wirklich mal so einigen Leuten das Leben vereinfacht. Aber auch hier hat man sich gar nicht getraut, konsequent zu reformieren.

    Aus der einstmals angekündigten Kleinschreibung modo anglico ist sowieso nix geworden.

    Wer unterscheidet eigentlich in der Aussprache e und ä, außer vielleicht darauf dressierten professionellen Sprechern? Das graphisch vorgegaukelte Minimalpaar Beeren vs. Bären hört sich bei mir jedenfalls unterschiedslos nach [b̥eˑɰən] an. Man beachte bitte auch das stimmlose aber lenis (ungespannte) [b̥].

    Und dann dieses Drama mit den verdoppelten Konsonanten, die wohl in manchen Fällen, in manchen auch nicht, sowas wie Kürze vorangehender Vokale anzeigen sollen. Wie wäre es denn, wie in jeder vernünftigen Sprache, lieber die Langvokale zu kennzeichnen? Schließlich haben wir im Deutschen ja keine langen Konsonanten wie im Italienischen! Egal ob man Flußsand oder Flusssand schreibt, es heißt [flusand̥]. Man beachte bitte auch das wiederum stimmlose lenis [d̥] — soviel zur angeblichen Auslautverhärtung. Allerdings habe ich persönlich tatsächlich die Marotte, daß bei mir Rat und Rad in einem [rat̚] mit verzögerter Verschlußsprengung zusammenfällt.
     
  19. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 09.08.04   #19

    weil es die ganze zeit lang auch mit 2 f gegangen ist ? und weil es unnötig geld gekostet hat das man in anderen bereichen hätte einsetzen können ??



    @ray
    super beitrag :great:
     
  20. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 09.08.04   #20
    Dazu muss man allerdings sagen, dass es drei gleich Konsonanten auch vorher gab. Nämlich dann, wenn sich die Verdopplong hörbar machte.

    Schiffahrt war immer mit zwei f, weil die Doppelkonsonanz nicht hörbar war.

    Pappplakat dagegen war mit drei p, weil mans ja wirklich hört, wie die Ps aneinanderstossen. Also zweimal für die Pappe, einmal P fürs Plakat.

    Unschön, aber zumindest in punkto Phonetik nicht ganz unsinnig.


    Aber sowas hätte man auch mit weniger Aufwand ändern können, wenn mans wirklich will ;-)