Neue Regierung, neuer Kanzler in Ö

von Capricom, 11.01.07.

  1. Capricom

    Capricom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Österreich, OÖ, Ried i.I.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #1
    Also, die meisten wissen vermutlich bescheid, deshalb gleich meine Frage: Was haltet ihr von der neuen Regierung? Besser oder schlechter als die Alte? Was haltet ihr von den neuen Regelungen bezüglich Studiengebühren usw.?

    Ich bin der Meinung diese Regierung wird besser als die letzte, doch wird sich nicht viel ändern. Die SPÖ hat sich ja jedes wichtige Ministerium abschwatzen lassen. Gut, dass die SPÖ in 3 Monaten nicht in der Lage war 6 Minister auszuwählen ist schwach, aber sie habens ja noch geschaft(wenn auch seeehr spät).

    Lg capri
     
  2. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 16.01.07   #2
    Was hat sich denn großartiges verändert? Gut, der Grasser ist endlich weg vom Fenster aber dieser Gusenbauer hat mich endgültig dazu gebracht, nächstes mal ungültig zu wählen. Neuwahlen oder eine Minderheitskoalition wären besser gewesen, als dieser Verrat am sozialstaat Österreich.

    Jetzt fehlt nur noch ein leiser Abgang der Eurofighteruntersuchung, bei der niemand Schuld hat und alle brave Engel waren.

    Es ist schon traurig, wenn man zu den Wahlen geht und weiß, dass man sich nur verwählen kann.
     
  3. muemmel_0811

    muemmel_0811 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #3
    Seit mir bitte nicht böse, aber WARUM habt ihr euch freiwillig eine große Koalition gewählt? Ihr hattet doch ein Jahr Zeit, um von uns zu lernen, dass eine große Koalition nur Zeit- und Geldverschwendung ist.

    In Ö gibt es doch ARD, ZDF und die anderen dt. Sender auch. Ihr solltet doch mitbekommen haben, dass eine große Koalition totaler Schwachsinn ist, wie man hier (in D) sehen kann. Ich sag nur:
    vor der Wahl: "SPD - keine Mwst-Erhöhung; CDU - 18 % Mwst"
    nach der Wahl: 19 % Mwst :screwy:

    Seit die "miteinander" regieren geht's eigentlich hauptsächlich nur um irgendein Theater außenrum (z. Zt. das Stoiber-Spektakel), inhaltlich werden nur Sachen angefasst, die bloß nicht wirklich was zum Positiven verändern. Bsp. Elterngeld: es ist nicht die fehlende Kohle, die die Leute keinen Nachwuchs mehr bekommen lässt, es ist die Kinderfeindlichkeit hier bei uns im Land (keine flächendeckende Ganztagsbetreuung, kein Wohnraum, Kinderfeindlichkeit auf Spielplätzen in Restaurants und sonst wo usw. usf.). Und so ganz nebenbei geht die Rechnung für's Staatskasserl ja auch noch auf, denn die Geringverdiener bekommen jetzt defacto weniger als vorher für ein Kind und für die Besserverdiener ist das kein wirklicher Anreiz, denn das Einkommen, dass durch ein Kind verloren geht, kann mit ein paar Jahren 1800,- EUR nicht aufgewogen werden.


    Ihr werdet Euch jetzt an solche Zustände gewöhnen müssen, dass vor der Wahl was behauptet wurde, was jetzt aber nicht so gemacht wird - das ist das Problem einer großen Koalition. Jeder muss Abstriche machen, die einen da, die anderen da.
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.01.07   #4
    Ähm, seit wann kann man auf den Wahlzetteln ankreuzen, welche Koalition ich haben möchte? Ich habe bisher nur auf Wahlzetteln mein Kreuz gemacht, auf denen ich lediglich eine Partei bzw. einen Kandidaten wählen.
    Ich konnte bei uns schon damals nicht verstehen, als die Zeitungen schreiben, dass das jetzt alles völlig verweirrend ist, und man sich die Frage stellte "Was will der Wähler?" Tja, was soll "der Wähler" schon wollen? Der CDU-Wähler will die CDU, der SPD-Wähler die SPD usw. Was kann denn der CDU wähler jetzt dafür, dass die anderen Leute so und so gewählt haben, so dass nur eine große Koaltion möglich ist? Sollen sich die Wähler beim nächsten mal absprechen, oder was?
     
  5. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 16.01.07   #5
    Hallo? Die Wahl ist für die SPÖ sehr gut ausgegangen, und das zeugt, zumindest für mich, davon, dass die ÖVP nicht mehr regieren soll. Bei uns kann man nichtmal mehr die Grünen wählen, denn die würden selbst mit dem Schüssel nochmal eine Regierung machen... Und dann bleiben nur noch die rechten und genau das gilt es zu verhindern... Scheiß auf die FPÖ/BZÖ, alles das selbe Rassistengesindel.

    Jetzt hat die SPÖ für die nächsten 10 Jahre keine Wähler mehr und die ÖVP reibt sich jetzt schon die Hände... Erstens, weil sie alle wichtigen Ämter bekleiden und zweitens, weil die nächste Wahl konkurenzlos sein wird.

    Ich gebs auf, vorher kam mir der Gusi noch als netter Depp vor, aber jetzt ist er für mich einfach nur noch ein armes Arschloch.
     
  6. Capricom

    Capricom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Österreich, OÖ, Ried i.I.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #6
    Also ich finde es jetzt übertrieben von irgendwelchen großartigen Erfolgen für die SPÖ zu sprechen. Der größte Fehler der ÖVP bzw. der ÖVP-Wähler war die Siegessicherheit. Wieviel Unterschied war zwischen SPÖ und ÖVP? Sicher nicht genug um davon zu sprechen das GANZ Österreich eine neue Regierung möchte. Gut FPÖ musste raus das war nach diesem Ergebniss klar. Bzw. musste das BZÖ ja raus aus der Regierung.

    @ Mummel

    Hä?:screwy:
    Also das kann man wohl kaum jemanden vorwerfen. Schließlich sind die Herren und Damen der SPÖ mit der Regierungsbildung beauftragt worden, welche Regierung sie machen liegt wohl kaum in unserer Hand.


    Lg Capri
     
  7. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 17.01.07   #7
    Erfolg nenne ich es, mit so einem blöden Kanditaten, eine Partei nach vorne zu bringen die bei allen Schätzungen hinten lag.
    Siegessicherheit ist doch kein Grund nicht wählen zu gehen, bzw. zeigt das nur, wieviel solche Parteimitglieder von den Wahlen verstehen.
    Ganz Österreich wird niemals übereinstimmen, es gibt immer traditionell eingefärbte Bundesländer/Ortschaften.
     
  8. Slash|rocks

    Slash|rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    14.07.07
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #8
    Zwar war es für die SPÖ ein "kleiner" Erfolg
    doch glaube ich dass Siegessicherheit sehr wohl ein wichtiger Grund für die Wahlschlappe ist, denn dadurch sind große Mobilisierungsprobleme entstanden... was auch eine relativ niedrige Wahlbeteiligung hinterlegt.

    Dann hätte ich noch ne Frage an einen der Vorposter: Was missfällt dir an Grasser so?

    und ich glaube auch dass eine große Koalition eine der schlechtesten Lösungen ist (aber die einzige realistische)
    aber Minderheitsregierung macht ja auch kaum Sinn. Da die Opposition dann ein zu mächtiger Gegenpol ist.

    Und wegen der Aussage nicht mehr die grünen wählen zu können(weil die mit schwarz eine Regierung bilden würden) ... die grünen versuchen nur sich einem größerem Publikum anzunähern und welche realistische Chance hätten sie Österreich dirket verändern zu können wenn sie nicht zumindest mit den gemäßigten Partein zusammarbeiten würden. einzige Chance wäre dann Rot/Grün... und das geht sich alle 20 Jahre mal aus...
     
  9. Capricom

    Capricom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Österreich, OÖ, Ried i.I.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #9
    Wie ein Marathonläufer der sich ins Knie schießt. Genauso blöd wie eine Partei mit einem vermeindlich schlechten bzw. "blöden" Spitzenkandidaten in den Wahlkampf zu schicken. Warum sich selbst manipulieren. Ne, Gusenbauer hat seinen Zweck schon erfüllt, bis auf die Sache mit den Studiengebühren, das mit den Ministern,...:D

    Gruß Capri
     
  10. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 23.01.07   #10
    Zum Thema Grasser: Welcher Politiker außer Clinton und Bush war häufiger auf Klatschzeitschriften abgebildet als unser geliebter Grasser. Diese Pharse mit seiner "Swarovski", die sich selber nur eingeerbt hat, ist/war doch lächerlich und für einen Politiker völlig unangebracht.

    Dürfen die Grünen dann auch im Namen der positiven Veränderung für Österreich, Deals wie den Eurofighterkauf gutheißen? Ab diesem Moment wäre sie für mich keine Grünen mehr und der 100er im Inntal war mehr als Abzocke, denn meine gesamte Familie fährt Benziner und ist desswegen auf der Straße nicht für den Feinstaub verantwortlich.


    Wer hat was von selbst manipulieren gesagt? Die Parteimitglieder standen doch bis jetzt hinter ihrem Obergenossen und hielten ihn für den Mann, der nichts als die Wahrheit sprocht. Gusenbauer hat der SPÖ geschadet wie niemand je zuvor.
     
  11. Capricom

    Capricom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    23.06.08
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Österreich, OÖ, Ried i.I.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.07   #11
    Passt jetzt nicht 100% zum Thema, aber was haltet ihr denn von Strache-Fotos?

    Jeder weiß dass Strache ein Nazi ist und jeder der ihn wählt weiß warum er ihn wählt. Also warum die Aufregung, auf den Fotos ist nichts zu sehen das eindeutig gegen das Verbotsgesetz verstößt. Mal abgesehen davon dass Strache anscheinend auf einem Bild mit dem "Kühnen-Gruß" abgebildet ist. Ich finde die Bilder weiters nicht überraschend Strache war bei einer Schlagenden Burschenschaft und hat auch zB einmal einen Arzt der seine "Ehre" beleidigt hat zu einer Mensur mit stumpfen Klingen herrausgefordert, die dann auch 2004, in Ried i. I. (meiner Heimat) ausgetragen wurde. Wer gewonnen hat? Naja da gewinnt anscheinend niemand laut dem Artikel den ich gerade gefunden habe, aber Strache hat anscheinend ordentlich was abbekommen:D, der herrausgeforderte Arzt blieb aber nicht unversehrt.

    Also für mich ist Strache "braun" und das war er bevor diese Fotos aufgetaucht sind und jetzt ist er es auch, da kann er noch so schöne vergleiche mit Merkel bringen und noch so brüllen bei seinen Versuchen Österreich klar zu machen dass er ein Gegner des Nationalsozialismus ist. Was kann man auch von jemandem der bei einer Burschenschaft wie zB der Germania war anderes erwarten. Ich bin einfach der Meinung, jemand der ein Land mit einer derart schrecklichen Vergangenheit wie Österreich regieren will, der sollte gerade dieser Vergangenheit nicht nach trauern.

    Gruß Capri
     
  12. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 31.01.07   #12
    Die Aufregung kann ich auch nicht verstehen, es ist so ziemlich genau wie du es sagst, allen klar gewesen, welches Gedankengut er vertritt.... Aufregen sollte man sich maximal über die vielen Stimmen für seine Partei