neue Saiten scheppern

von blutigeranf?nger, 26.10.04.

  1. blutigeranf?nger

    blutigeranf?nger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #1
    Hallo,
    habe gestern neue Saiten(Fender)auf meine E draufgezogen. Sie absolut gestimmt usw.Allerdingsgibt es ein Problem.Jenachdem was ich für einen Ton,auf welcher Saite spiele,sprich in welchen Bund ich greife,berührt die schwingende Saite anscheinend die darunter liegenden Bundstäbe und es schebbert manchmal,so ein metallisches Geräusch.a)unangenehm und b)nicht im Sinne des Erfinders. Besonders macht sich das bei PCs bemerkbar.Bei den Saiten hiervor,die sogar noch etwas billiger waren,gab es das Problem nicht!Weiß einer woran es liegt bzw.kann mir helfen?
    Danke im Voraus
    blutigeranfänger
     
  2. ElSantana2

    ElSantana2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 26.10.04   #2
    Wer hat dir die saiten drauf gemacht ...das muss alles richtig eingestellt werden bei der bridge und so ..wenn du auf den 12ten bund drückst und den ton spielst und es scheppert wurden die saiten nicht richtig drauf gemacht.
    Ich würd mal sagen dadran liegt es :rock:
     
  3. blutigeranf?nger

    blutigeranf?nger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #3
    ich hab die saiten selbst drauf gemacht(wie immer)...
    sogar hier nach:schritt für schritt....
    http://www.musik-service.de/Gitarren/SaitenWechseln.htm

    Achso:ich,Anfänger,habe eine Stagg.Ich nehme an die Werkssaiten waren 009-042,oder?Danach hatte ich diese Boomers.Aber ich glaube in 010-046
    und jetzt halt die Fender 009-042.Hat das damit was zu tun???

    Danke!
     
  4. prosa

    prosa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #4
    nene das hat alles nur wat damit zu tun wie du die saiten einspanns,has ja nochne bridge da
    fummel da n bisschen dran rum dann passt dat schon!
    dat wird dir uebrigens bei jedem neuen satz saiten am anfang passieren wenne das net direkt mitter bridge versuchst .. ich hab nur oft das problem das die E mir auf der bridge desöffteren reisst :D hehe
     
  5. blutigeranf?nger

    blutigeranf?nger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #5
    danke erstmal,aber was soll ich genau und wie an der bridge machen?
     
  6. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 26.10.04   #6

    LOL :D
    Sorry, du bringst da was durcheinander. Der im 12. Bund entstehende flageolett-ton wird zu einstellen der Bundreinreit benutzt und hat mit der saitenlage (hoch oder tief) eigentlich nichts zu tun.
    Außerdem gibts kein "nicht richtig draufmachen".

    Also:
    Du musst an der bridge die saitenreiter höher/tiefer stellen. Dann muss man die gitarre logischerweise neu stimmen, kann manchmal eine fuddelarbeit werden aber im endeffekt lohnt es sich ;)


    PS: Weiß nicht was du für ne bridge hast, aber wenn die so ausschaut:

    [​IMG]

    dann musst du die kleinen schwarzen imbusschrauben (die schwarzen punkte da) zum einstellen benutzen. Die Schrauben ganz unten die mit dem tisch in berührung kommen sind zum einstellen der Bundreinheit (die 12. Bund geschichte ;) )
    Gruß
     
  7. prosa

    prosa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #7
    hm hasse da net so schrauben? muss doch :p mh versuch die ersma n bissl weiter hochzudrehn ..
     
  8. ElSantana2

    ElSantana2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    8.06.15
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 26.10.04   #8
    Oh sorry ^^ ...hast recht...wie gesagt ich lasse meine saiten immer draufmachen bei nem kumpel *grins* ...Und ic hhab auch ne STAGG!!! STAGG ist cool...vorallem sind die sehr günstig und wenn du schon so eine gute verarbeitung für so günstiges geld kriegst kannst du ja noch neue tonabnehmer drauf machen und du hast ne super gitarre :rock: ist zwar OT aber ich wollts nur gesagt haben :o
     
  9. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 26.10.04   #9
    Ich für meinen Teil hab selten so ne schlechte verarbeitung wie bei stagg gesehen, sorry :D
    Dass man eine schlechte gitarre mit sehr guten pickups nicht wirklich aufwerten kann, weil der Klang vom Holz kommt, kannst du hier überall nachlesen ;)
     
  10. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 26.10.04   #10
    könnte aber schlichtweg auch an der halskrümmung liegen.
    da du vorher mit 010er saiten keine probleme hattest (werksmässig evtl. auch 10er) und es jetzt mit 009ern scheppert würde ich eher auf den niedrigeren saitenzug als ursache tippen. wurde ja außer der saitenstärke nix verändert.

    heisst soviel wie evtl. hals am truss-rod minimal nachstellen. etwas spannung des halses wegnehmen, da dünnere saiten, wenn ich mich da jetzt nicht täusche.


    gruß,
    lupus
     
  11. Hans_w

    Hans_w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 26.10.04   #11
    jop das wirds sein... musst den Hals verstellen...wenn du Anfänger bist und davon keine Ahnung hast würd ich das lieber mal bei nem Fachmann machen lassen... Hatte das bei meiner Paula auch obwohl ich gleich Saitenstärke raufgemacht habe.. .(naja sie ist mir zwischendurch ziemlich doll auf den "Kopf" gefallen... Aber musste auch Halskrümmung umstellen... nu gehts wieder... kannst natürlich auch die Saitenlage etwas verändern aber dann liegen die saiten irgendwann zu hoch...
     
  12. blutigeranf?nger

    blutigeranf?nger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.04
    Zuletzt hier:
    10.01.06
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #12
    Also,ich hatte vor diesen 009ern Fender definitiv 010 Boomers.Die hab ich mir jetzt eben gekauft...meint ihr damit wäre alles wieder beim Alten?Habe nämlich kein gesteigertes Interesse an der Bridge rumzufummeln.Der Mann im Musikladen meinte nämlich,gut möglich,dass das Tremolo irgendwie genug Federn hääte für die Saitenstärke,sodass ich nichts verstellen müsste...!?
     
  13. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 26.10.04   #13
    also ich halts für unwarscheinlich dass das tremolo (eigendlich ja vibrato) zu schwache federn hat... das würdest du sehen und hören. guck mal ob die bridge irgendwie vom korpus absteht enn du nix damit machst. wenn ja dann mach ma stärkere (oder mehr) federn rein (würde mich aber wundern wenn du die gitarre dann ordendlich stimmen könntest und hat eigendlich auch nix mit der saitenlage zu tun). guck ma oben an der kopfplatte da is so ne inbusschraube, wenn du da dran drehst kannst due die halskrümmung verändern und damit auch die saitenlage n bisschen. den rest musst du allerdings an der bridge machen.
    woher der unterschied der saitenlage genau kommt kann ich mir eigendlich nicht wirklich vorstellen... das einzige was ich mir denke ist dass auf der stagg weksseitig 10er saiten drauf waren und die gitarre darauf abgestimmt war. dünnere saiten haben bei gleicher stimmung weniger zug. sind also n bisschen lockerer. also entweder nachstellen oder dickere saiten drauf. oder beides :)
     
  14. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 27.10.04   #14
    du kannst auch versuchen einfach mal die git ganz vorsichtig! nen halbton oder so höher zu stimmen. vorsichtig, sonst reissen dir die saiten. wenns dann besser wird (höherer saitenzug) liegts definitiv an der halskrümmung.
    dann musst nicht erst überall mal probieren rumzustellen.

    gruß,
    lupus
     
  15. Hans_w

    Hans_w Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    13.04.12
    Beiträge:
    465
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.10.04   #15
    jo... oder zieh einfach wieder die dicken rauf--> höherer Saitenzug und nicht das Risiko, dass die Saiten reissen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping