Neue Stagepianos und Synths auf der Musikmesse Fft. ?

von klimpy, 13.03.08.

  1. klimpy

    klimpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 13.03.08   #1
    Hallo,

    weiß schon wer, ob es etwas neues dort für uns gibt ?

    z.B. von Kawai, Yamaha, Roland, Korg und Co. ?

    ***

    Weiß nicht, ob die das jetzt schon auf ihren Webseiten präsentieren.
     
  2. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 13.03.08   #2
    Hallo,

    bei Yamaha scheint es in der Richtung nichts neues zu geben, nur neue Klaviere und Clavinovas : http://messe.yamaha-europe.com/yamaha_fair/germany/20_new_products1/index.php.

    Korg bringt eine Limited-Edition vom X50 raus und außerdem ein neues Stagepiano: http://korg.de/3071.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=1071&tx_ttnews[backPid]=556&cHash=773fec62c1

    Mehr hab ich jetzt auf Anhieb noch nicht gefunden nach kurzer Google-Befragung.

    Gruß,
    Max

    Edit: Hab hier noch eine Liste mit neuen Sachen gefunden: http://www.delamar.de/musikmesse-2008/
    Unter Anderem eine Art Stagepiano von M-Audio
     
  3. steinachim

    steinachim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    7.09.13
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Bayern - Aschaffenburg - Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.08   #3
    Hallo,

    bei Kawai ist mir auch nichts besonderes aufgefallen, MP5 und MP8/II sind ja auch noch nicht so lange auf dem Markt... Ob sich bei den Klavieren / Flügeln was getan hat, kann ich allerdings nicht sagen, kA was da neu und was da älter war ^^

    Gruß
    Achim
     
  4. AbuSimbel

    AbuSimbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 13.03.08   #4
    Was man antesten kann ist der neue Fantom-G von Roland, bei Kurzweil das PC3 und dieses Stagepiano SP-2 heißts glaub.
    Bei Yamaha wird als Neuheit dieses Tenori-On vorgestellt, sonst wüsste ich jetzt auch nix.
    Bei Nord der Nord Wave...
     
  5. klimpy

    klimpy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 14.03.08   #5
    Die Frage zielte mehr in Richtung Stagepianos und entsprechende Synths, wie das Yamaha S90ES oder auch Kawai MP 8 II, MP5 etc.
     
  6. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 14.03.08   #6
    Roland RD700GX nicht vergessen!

    Im Vergleich zum Vorgänger bessere Tastatur, die jetzt "seitlich" so eingefärbt wurde, dass es so aussieht, als ob es Holztasten wären :D Außerdem verbesserter Sound und hinzugefügte sehr umfangreiche Editiermöglichkeiten für E-Pianos und Klaviere (im Vergleich zum Vorgänger).


    Außerdem hat Roland noch dieses Cembalo vorgestellt (fand ich nicht so toll vom SPielgefühl her, "hakelt" nicht genug :) ), Orgeln und Lernklaviere. DIe letzten beiden Teile habe ich aber nicht probiert.

    Die ausgestellte ROdgersorgel fand ich übrigens auch sehr gut, fällt wohl aber nicht in die Kategorie, die hier den Großteil interessiert.


    Bei Clavia gab's noch einen Synth in Specialedition, weiß aber nicht mehr welchen. Mit "negativ Tasten", also die Farben von den schwarzen und weißen Tasten vertauscht.



    (achso: alles mein persönlicher EIndruck!)
     
  7. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.03.08   #7
    Wie ich bereits im Stammtisch schrieb: Ich hab selten was lächerlicheres gesehn :screwy:

    Naja, bei Kawai und Yamaha kann man wohl erstmal nicht mit Neuheiten rechnen, da war ja erst kürzlich die Neuerung, wobei man natürlich bald bei Yamaha einen S90XS erwarten könnte, falls sie ihrer Linie treu bleiben...
    Roland RD700GX wurde schon genannt, Kurzweil PC3 auch.
    Ansonsten noch die neuen Pianosounds für den Nord Stage.
    Das neue Korg-Teil scheint mir übrigens von den Specs her eher ein Konkurrent zum Yamaha DGX620 zu werden, weniger ein echtes Stagepiano.

    Zum Thema "Synth-Pianos" (interessanter Begriff :screwy: aber ihr wisst ja was ich meine) gibts wohl bei Yamaha den MM8 (wie MM6 nur eben mit 88er Tastatur).

    Das wär dann glaub ich alles, wovon ich bisher weiß...
     
  8. p-kloecki

    p-kloecki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #8
    Ich war gestern da, nach stagepianos hab ich jetzt nicht soo geguckt, aber wie schon oben erwähnt, bei roland konnte man den fantom antesten, megagerät meiner meinung nach. bin mir nicht sicher ob der yamaha mm8 auch neu ist?auf jedenfall würde ich unbedingt den fantom spielen, der ist echt klasse!
     
  9. dkreutz

    dkreutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.07
    Zuletzt hier:
    4.10.16
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    843
    Erstellt: 14.03.08   #9
    Das Clavia Nord Stage bekommt ein Softwareupdate (u.a. neue Wellenformen für die Synthsektion und einen Mono-Funktion für die Piano-Sektion) und neuen Samples (neuer Flügel, Cembalo)
     
  10. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.402
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    35.067
    Erstellt: 17.03.08   #10
    So richtig neues Geraffel hab ich nicht gesehen. OK, hab auch nicht wirklich was spezielles gesucht, sondern mehr quer beet geschaut. Außer bei Kurzweil, da hab ich mal vorbeigeschaut, um den PC3 unter die Lupe zu nehmen. War ein wenig enttäuscht. Das ist wirklich keine Alternative zum K2500/2600. Klang eher zurückhaltend, was ich anfangs auf die Boxen und die geringe Lautstärke beim Vorführen geschoben habe (PC3 und SP2 waren zusammen mit den Flügeln und Pianos aufgebaut). Aber auch über Kopfhörer klangen die eher dürftig.
    Bei Nord gab's außer den Updates für das Stage nicht viel. Nette Vorführung auf dem Wave und der 2-manualigen Orgel (wie hieß die noch gleich?...).
    Obergeil - gehört hier wahrscheinlich nicht so her - fand ich den Moogstand. Da ging's richtig ab. Ich glaub, ich muss mir doch mal nen Voyager kaufen. Das ist so hammermäßig geil...
    Der Roland Stand war wie immer völlig überlaufen, keine Chance mal Fantom und Co anzutesten.

    Und noch was anderes, aber für alle Stagepiano-Spieler interessant: ne Alternative zu dem von mir bereits beschriebenen, und bislang für einzig wahren Keyboardständer, dem Quiklok Z-72 gibt's jetzt wieder von Quiklok, und zwar das M-92, oder wer's nur für ein Gerät braucht, das M-91. Genauso stabil und schnell aufgebaut, aber leichter und besser transportierbar. Ja, ich weiß, gibt's schon ein bisschen länger, aber ich hatte ihn bisher noch nie in natura gesehen. (...nein, ich bekomme kein Geld von denen, auch wenn ich immer wieder betone, dass das die besten Stative sind, die ich bisher kennengelernt habe.)
    BTW: Braucht noch jemand 3-stöckige (Dreieck?-)Stative von Jaspers (glaub ich)? Hab da noch 3 oder 4 von rumstehen.
     
  11. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 17.03.08   #11
    "Nord C1" nennt man es.

    Möglicherweise tendieren heute vor allem kleinere Hersteller auch dazu, ihre Instrumente nicht mehr auf einer so großen "Wald und Wiesen Messe" vorzustellen, sondern eher auf branchenspezifischen Messen oder Veranstaltungen.
    So hat etwa Wersi im letzten Jahr die Apollo zuerst in England auf einem Festival und dann auf dem Tastenfestival in Herdecke vorgestellt. Eben so war m.W. die Premiere der neuen Roland AT-900 ebenfalls in Herdecke.
    Ich vermute es wird weiter einige Ausdifferenzierungen geben.... :rolleyes:
     
  12. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
    Erstellt: 18.03.08   #12
    Das liegt vielleicht auch daran, dass die Standgebühren recht hoch sind und kleine Anbieter sich es einfach nicht leisten können mal einen Quartalserlös für ein paar Pappwände hinzublättern.
     
  13. JoeKey

    JoeKey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #13
    war sehr früh auf der Messe und sofort am Roland Stand und hatte die Möglichkeit, RD700GX und auch den neuen Fantom G auf Herz und Nieren anzutesten. Bin schon mit der vagen Vorstellung zur Messe, mir das RD zuzulegen, da ich schon seit dem ersten RD Stage das Teil haben wollte... Übrigens: das "seitliche Einfärben" der Tastatur ist sicher nicht das herausragende Merkmal dieses Teils. Für mich ist es derzeit die beste Tastatur, die es auf dem Markt gibt, richtige Holztasten bei Kawais MPs hin oder her... Und man kann für geile Rhodessounds das SRX12 weiterhin nutzen.

    Leider habe ich nun auch den neuen Fantom gehört und bin - obwohl ich bereits überzeugter Besitzer eines Fantom X bin - völlig geplättet von Sound und Funktionen... Nur leider ist mir der Fantom G8 (der ja die gleiche Tastatur hat wie das RD) viel zu schwer, um ihn zu Gigs mitzunehmen, 34kg :-( Insofern wird´s vermutlich eine Mischung aus beiden :-)
     
  14. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 18.03.08   #14
    Wo das hier ja eh mittlerweile zum allgemeinen Musikmesse-Thread mutiert ist, noch zwei kleine Infos für die Leute, die sich für nordische oder kurzweilige Instrumente interessieren:
    - es wird Mitte des Jahres ein Kurzweil PC3 61 geben :great:
    - es wird kein Clavia Nord Wave Rack geben :(

    Vielleicht interessierts ja wen :D
     
  15. ToS

    ToS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.776
    Erstellt: 18.03.08   #15
    Also mal ein paar Eindrücke der Messe von mir:

    Roland:
    Naja was soll ich zum Fantom G sagen - ich gehör wohl nicht ganz zur Zielgruppe von solchen Schlachtschiffen, deswegen is es wohl nicht fair zu sagen, dass er mich enttäuscht hat. Klar - von den Funktionen her ist er ein absolutes Monster - etwas sauer aufgestoßen is mir allerdings, dass zB bei Hammondsounds keine besseren als die eingebauten vom SRX7 Board vorhanden sind, die ja von den Wellenformen auf die JV Boards zurück gehen. Das nenn ich mal Recycling...den Speicher einfach mal mit Wellenformen aus JV-Zeiten aufblasen. Wie nah man einem Fantom G wohl in ~25% der Sounds mit einem (oder zwei, in einen passen ja nur 6 JV Boards) JV2080 kommen würde?
    Super dagegen find ich das Prinzip der ARX-Boards, wobei ich vermute, dass zumindest ein Großteil der ganzen Editiermöglichkeiten (Kessel von Drums virtuell vergrößern, Feintuning beim Rhodes) nur auf einfachen EQ-, Hall- und Pitchänderungen verpackt in eine schöne grafische Oberfläche beruhen. Naja ich will das jetzt nich wirklich schlechtmachen, so intuitives Sound ändern ohne trockenen Parameterdschungel hat schon was.
    Enttäuscht hat mich allerdings die eine Vermutung von einem der Rolandleute, dass die zukünftigen ARX-Boards (gemäß dem Leitspruch "Supernatural") sich ebenfalls eher auf die Nachbildung von Natursounds beschränken könnten. Schade, denn ich nehm an, dass es mit dieser Technologie kein Problem wär, die Klangerzeugung der VK8 oder nen VA-Synthi einzubauen...das wär doch mal was :)

    Der Clavia Stand (insbesondere das Nord Stage Compact) hat dagegen mal wieder böse GAS-Anfälle ausgelöst :D...als akutes Gegenmittel empfehle ich die Clavia-Vorführung...zuerst Rumgedudel mit 0815 Synthisounds und langweiligem Klavier (das hätt auch jede x-beliebige Unterklassen Presetschleuder sein können) und dann (O-Ton) "was loungiges" - harmloses Rhodesgeplänkel ohne Pfiff und Biß. Danach bin ich dann gegangen.
    Achja - noch was zum Nord Stage. Es gab hier im Forum glaub ich mal eine Diskussion, weil jemand gemeint hat, die Flügelsounds klingen, als ob sie mit einem Wurli gelayert wären. Ich hab genau das gleiche beobachten können (bei mehreren Nord Stage Modellen und mehreren Flügelklängen), allerdings nur bei jeweils ca 5 Tasten (immer ca irgendwo im Bereich zwischen g1 und g2) und nur bei leisem bis normalem Spiel.
     
  16. JoeKey

    JoeKey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.12.12
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #16
    @ToS: hast sicher recht mit dem "Recycling". Habe mir auch gedacht, dass mein aufgeblähter Fantom X dem G schon sehr nahe kommt. Muss aber ehrlich sagen, dass mich zwar die Editierung der ARX Sounds beeindruckt hat, nicht aber die Sounds selbst :-( Abgesehen davon glaube ich, dass alles andere vor allem das, was da kommen wird, pure Spekulation ist. Auf jeden Fall ist es cool, dass die Boards nicht mehr die interne Performance belasten und ihre eigne Polyphonie besitzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping