Neue Tonabnehmer an alte Elektronik?

von Hotroddeville, 02.03.05.

  1. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 02.03.05   #1
    Hallo Zusammen,

    ich habe jetzt schon 1 3/4 Jahre einen eher billigeren Bass. Direkt einen neuen zu kaufen wäre schlecht da ich mir gerade erst eine E-Gitarre für 660Euro gekauft habe.
    Nun meine Frage kann ich problemlos neue und natürlich bessere Tonabnehmer an meine alte Elektronik löten? Bei den Potis und so gibts ja keine großen Unterschiede, oder? Denn mein alter Bass ist wirklich gut verarbeitet und das Holz ist auch sehr gut! Hinzukommt (Wie das nunmal so ist) Habe ich mich schon richtig mit diesem Bass eingespielt.
    Wäre gut wenn ihr mir Bescheid sagen könntet ob ein Elektronikwechsel von Nöten ist.

    Danke.hotrod.
     
  2. alter-sack

    alter-sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    5.03.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 02.03.05   #2
  3. Hotroddeville

    Hotroddeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 02.03.05   #3
    Ja klar ich hab eine Jazzbass mit passiver Elektronik. Ich meinte aber, dass sich evtl. Potis o.ä. unterscheiden! Wenn du nämlich deinen Bass oder Gitarre schon mal aufgeschraubt hast weißt du, dass da nicht nur Drähte drin sinn. :D

    Ich hab mir diese Tonabnehmer mal ausgesucht!
    Die müssten eigtl. schon deutlich schöner klingen !!!!!!!
     
  4. alter-sack

    alter-sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    5.03.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 02.03.05   #4
    auf den potis (wichtig ist vorerst ohnehin nur das lautstärkenpoti) ist ein Wert eingestanzt, oder gedruckt. in den meisten fällen liegt er glaub ich bei 500M ohm (logarithmisch) und das passt bei 99% aller passiven PU´s. erwart aber nicht, dass er mit fender pu wie ein jazz bass klingt. besser allerdings ziemlich sicher.:great:
     
  5. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 02.03.05   #5
    500kOhm, 500MOhm würde weder funktionieren noch würdest Du sie kriegen... :D
     
  6. alter-sack

    alter-sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    5.03.10
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 03.03.05   #6
    :great:
    kriegen vielleicht, hören nix- sorry:(
     
  7. Hotroddeville

    Hotroddeville Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 05.03.05   #7
    O.K. hab jetzt die oben gennanten Tonabnehmer eingebaut.
    Du meinst wirklich das des ein komplett neuer Bass ist. Ich hab noch neue Saiten aufgezogen und der klingt jetzt so Hammer. Nicht mehr so dumpf sonder kräftig und klar!! Echt perfekt!
    Ach ja hab mir mal von der Fenderseite nen Plan von der Elektronik angeschaut da war alles komplett gleich gekötet + gleiche Potis und Kondesator!!
     
  8. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 05.03.05   #8
    Na dann waren das ja 99€ Investition die sich gelohnt haben ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping