Neue überarbeitete Gretsch 5420

von Power of Moonlite, 14.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Power of Moonlite

    Power of Moonlite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.05.16   #1
    Hi,ich habe heute gesehen dass Gretsch die 5420 und 5422 überarbeitet hat.
    Geändert wurde offensichtlich dass der Electromatic Schriftzug nun nicht mehr vorhanden ist,die Kopfplattenform geändert worden ist,Kopfplattenbinding und dass nun wieder die Thumbnail Inlays wie damals bei der 5120 verwendet werden.
    Und die 5420 gibts jetzt in so einem schönen Blau.:D
    [​IMG]
    Und dabei bin ich eigentlich für einen Amp am sparen :(
     
  2. Gast 2414

    Gast 2414 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    498
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 14.05.16   #2
    In Aspen Green ist das Teil unglaublich heiß. Die steht schon sehr lange auf der Liste. Aber die Preisentwicklung bei Gretsch ist schon ziemlich beachtlich. Es gab Zeiten (vor ca. einem Jahr?), da konnte man das Modell für um die 750 Euro erwerben.
     
  3. theogonia

    theogonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.09
    Zuletzt hier:
    7.08.18
    Beiträge:
    3.379
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    1.086
    Kekse:
    7.213
    Erstellt: 14.05.16   #3
    Wow
    Das Blau ist ja schick.
    Die Kopfplatte war bei den Modellen ja immer n Abturner.
    Und ne Gretsch fehlt eh noch
     
  4. house md

    house md Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.11
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    222
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 15.05.16   #4
    Die Überarbeitung der neuen Gretsches besteht tatsächlich nur in der Kopfplattenform, den Wegfall des (historisch korrekten) Electromatic-Schriftzugs und den (historisch nicht korrekten) Neoclassic thumbnails nebst einer Graphtech-Nut. Leider immer noch mit den Blacktop Filtertrons, die nicht wirklich twangen und die Asienhardware ist auch nicht so der Knaller (das B60 licensed Bigsby mag noch gehen, die Bridge ist allerdings ein übler Soundkiller. Die Preise spiegeln den großen Erfolg der last generation Electromatics wieder, die schon immer verkappte Günstig-Pros waren. Einsteigermodelle sind nun die Streamliner, die aber soundmäßig nicht Gretsch sind.

    Klar ist blau schick und aspen green war ja ne Zeitlang der Renner- wer aber einen wirklich guten Deal machen will, sollte die Thomann-factory special kaufen. Die ist derzeit- mit TV Classics und Gretschcase- mit rund 1200€ der beste Deal überhaupt. Die klingt richtig gut und, wie hier mit Compton und einem US B6 V-Cut, ist die 5420 FSR phänomenal, auch optisch:

    FullSizeRender(6).jpg
     
  5. Power of Moonlite

    Power of Moonlite Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.05.16   #5
    Sehr schick,mein Fall sind die Blacktops auch nicht.
    In meiner 5420 von 2013 habe ich auch Tv Jones Pickups und habe die Brücke ausgetauscht.
    Jedoch ist mir nicht wichtig ob das ganze historisch korrekt ist,die Thumbnails gefallen mir einfach besser.
    Aber mich hat der Electromatic Schriftzug nie gestört,ebenso wenig die Kopfplatte.
    Und zu Aspen Green muss ich ganz klar sagen dass man die Farbe in echt gesehen haben muss,auf den Bildern kommt es nicht richtig rüber.
     
Die Seite wird geladen...

mapping