Neuen Amp - Röhre, Combo

von Meldir, 25.10.06.

  1. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.06   #1
    Hallo Leute, ich such ne neue Combo!

    Werd demnächst mein Rack abgeben und mir ne Röhrencombo zulegen, jetzt brauch ich euren Rat, bin ca. ein Jahr zurück mit meinem Wissen über die Amps. Daher frag ich was es neues empfehlenswertes am Markt gibt.

    Der Amp soll leise und laut gute Figur machen und sich mit meinem TC G-Major vertragen

    Danke für die Hilfe leute,
    Meldir
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 25.10.06   #2
    Bitte noch Musikstil und Budget angeben, damit wir nciht so im unermesslichen Heuhaufen der Amps stöchern müssen.
     
  3. Meldir

    Meldir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.06   #3
    Hi!

    Also ich würde bis 1000 € sagen. Danke, hatte ich vergessen.

    Naja, musikstil. Das is so eine Geschichte. Ich spiel zumeist alles von Dream Theater, also Prog. Rock, bin auf der Soliseite daheim, also würd mich ein starker 2. Kanal interessieren. Der Clean soll am besten Richtung Acoustic gehen. Da wäre ja Fender imho das NPU. Naja, meine Alternativen wären ja bis jetzt: Engl Screamer 50, Fender Hot Rod Dlx, Marshall DSL401/601 oder ein gebrauchter Mesa, was richtung DT am ehesten käme .... also in diese Richtung.

    Hat sich in der letzten Zeit auch was am Digitalen Sektor verändert oder is das immer noch das gleiche wie vor ein eineinhalb Jahren? --> Line 6???

    Mfg
    Meldir
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 25.10.06   #4
    Ja, da hätte ich von meinen Erfahrungen her auch Screamer gesagt. Allerdings kenne ich nur die alte Version. Da ist aber der Cleankanal eher weich und warm und hält sich mit den Brillianzen zurück. Da man vom aktuellen Screamer ja teils eher anderes hört (kalt, steril), weiß ich nicht, wie der aktuelle klingt.
     
  5. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 25.10.06   #5
    was hast du für ein rack gehabt?
    wie fandest du es?
     
  6. Meldir

    Meldir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.06   #6
    Also ich habe/hatte mehrere

    Als erstes einen Engl Midi Preamp, TC G-Major, Marshall Valvestate Endstufe, Marshall Box 4*12;

    Dann, Mesa Triaxis Preamp, TC G-Major, Mesa 2 90 Endstufe mit 1 Marshall Box 4*12

    --> Da hab ich dann Preamp und Endstufe verkauft und mir ne Marshall 50/50 zugelegt und den JMP1 Preamp dazugeholt.

    Mit dem Zeug spiel ich bis jetzt. Bin auch ganz zufrieden, hab jetzt nur das Problem, dass ich umgezogen bin und mir einen gemütlichen kleinen Combo zulegen will, mit dem ich in der Wohnung spielen kann. Außerdem soll er im Sommer für Gartenfeste etc. nen guten Klang liefern. Das wären auch schon alle Anforderungen. Naja, außer, dass es ne Röhre sein sollte, da ich den Klang gewohnt bin und ihn auch viel besser finde als jeden Transensound. Das einzige wozu ich mich bewegen lassen würde wäre so ein Modelling Teil, wenn man mir glaubhaft versichern kann, dass die mittlerweile wieder um ein Stück besser geworden sind!

    Also danke schonmal im Voraus für Eure Hilfe, ((kann mich erst wieder am SO melden, da ich in Urlaub fahre)) wünsch <euch ein schönes WE.,

    Meldir
     
  7. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 26.10.06   #7
    Sieh Dich mal nach einem gebrauchten Diezel Einstein um. Scheint genau das zu sein was Du möchtest...preislich halt ein wenig mehr als 1k, aber unvergleichlich im Sound.
     
  8. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 26.10.06   #8
    nen screamer combo oder was noch größeres im wohnzimmer zu spielen wird entweder dir keinen spass machen(zu leise--> nicht optimaler sound) oder deinen nachbarn(zu laut...); da ist es bei röhrenamps scho schwer was zu finden was extrem leise und bei auftrittslautstärke gleichermaßen gut klingt. vll solltest du eher bei kleinen combos schauen:
    koch studiotone zB, oder laney vc15. die sind für gartenpartys laut genug, v.a. abgenommen, und klingen auch leise sehr gut.

    also, wenn's nicht unbedingt röhren sein müssen, dann wären natürlich auch moddler was für dich. vorteil: die klingen laut wie leise gleich gut.
    mit 1000€ wären da so sachen wie:
    -tech21 trademark serie(größe suchst du selber aus)
    -line6 duoverb(hat keine effekt, dafür kannste 2 amps gleichzeitig simulieren, mischen etc.; da du keine effekte brauchst(g-major) wäre der doch ideal?)
    -line6 vetta2, hughes&kettner zentera(all in 1 lösung, haben alles was ein gitarrist so braucht, durch ständige updates verbessert der amp sich mit der zeit. nachteile: beide combos sind sauschwer, und 1000€ gebraucht sind die auf jeden fall wert)

    greetz

    stylemaztaz
     
  9. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 26.10.06   #9
    Mein Tip: Rivera. Die haben einen an Fender orientierten Clean Kanal und einen an Marshall orientierten heißen Kanal (mit mehr Gain allerdings).
     
  10. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 26.10.06   #10
    hi,

    die beschreibung schreit eigentlich bis auf eine ausnahme nach einem mesa boogie mark III (oder mark IV -aber teurer) amp. ist ja kein geheimnis das petrucci mesa boogie amps spielt, und da der mark III der direkte nachfolger des mark IIc+ (zb scence from a memory und octavarium) ist hört er sich auch sehr dannach an.

    ich hab den amp ja selbst (die verison mit 5-band eq) und da kommste schon sehr nahe an die dream theater gitarren sounds. außerdem besitzt er wie viele mesa amps einen clean channel der in richtung fender geht, zusätzlich besitzt der amp einen 2 channel (rhythem) der nach der beschreibung von mesa klingt wie ein getunter marshall (der amp hat in der endstufe übrigens 2 el34 und 2 6l6 röhren, die wahlweiße auf class a/b simultan laufen oder in class a das el 34 pärchen.. man kann ihn jedoch auch mit 4*6l6 laufen lassen) und der 3te channel ist der bekannte lead channel aus der mark IIc+ serie. über den 5-band eq bekommste aber auch wesentlich moderner sounds in dem du dort die mitten rausnimmst (der amp ist ziemlich mittig.. also ist dann dennoch kein scoop sound).

    lediglich eine sache wird schwer.. der amp ist verdammt laut..man kann natürlich zuhause damit üben.. aber spass machts halt erst im proberaum.

    kosten wird er dich denk ich zwischen 750-900 euro, aber ist jeden penny wert und kann es locker mit moderneren und wesentlich teureren amps aufnehmen!

    bei fragen, schieß einfach los, ich beantworte sie so gut ich kann!

    grüße

    kev

    ps: hab noch einen triple rectifier und einen mesa boogie nomad 55 und der mark III steht sicher nicht in deren schatten :)
     
  11. Meldir

    Meldir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.06   #11
    Hm, danke schonmal für die zahlreichen Tips. Ich bin wirklich schwer am Überlegen. Es ist halt tatsächlich ein Problem mit dem leise Üben auf Röhrenamps. Die sollte man halt am besten immer aufzupfen.

    Naja, ich werd auf jeden Fall mal die Modelling Section probespielen gehn und mich dann entscheiden was ich mache. Der Boogie wäre mir natürlich auch ziemlich symphatisch.

    Mfg
    Meldir
     
  12. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 29.10.06   #12
    Den Mesa kannst Du knicken zum leise spielen. Geht gar nicht. Ich empfehle Dir wirklich den Diezel Einstein - gibt's mit 50 und 100 Watt als Kombo.
     
Die Seite wird geladen...

mapping