Neuer Amp + haltbarkeit t.amp

von kingkawa, 01.09.07.

  1. kingkawa

    kingkawa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.07   #1
    DA meine Endstufe heute gefreckt ist .Sie schaltet sich zwischendurch einfach aus mit einem dicken brumm und geht dann nach kurzer zeit wieder an. DAs kann mal eine halbe std gut gehen mal jede minute passiereren. Weiß vlt einer woran das liegt ?
    So da ich sowieso dann ein neuesd brauche kann ich das ja hier mit einbringen . Es soll ein https://www.thomann.de/de/t-amp_ta2400.htm werden.Die Leistung ist zwar noch übertrieben aber ein klienerer ist auch nicht viel günstiger dafür direkt wesentlich weniger Leistung. Naja was gibt es über das Amp zusagen ? hält das schon ein paar Jahre durch ? Sonst habe ich noch nicht viel schlechtes von dem t.amps gehört. Und noch dazu kann man die jbl control 1pro gut als dj monitore benutzen ? also einfach mit auf den Tisch wo das Eqipment steht und zu einem SChallen gelassen . Damit ich mal selber schön mitbekomme was ich so spiele :) soll auch im Zimmer als Anlage dienen an einer kleinen Endstufe damit man nicht immer das Große zeugs auf standgas laufen lassen muss.
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.282
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 02.09.07   #2
    Hallo kingkawa,

    die t.amp-Endstufen sind relativ schwer und besitzen mit 44 cm eine ziemlich große Einbautiefe (beim Rackeinbau beachten!). Ansonsten sind sie sehr robust und besitzen 3 Jahre Thomann-Garantie, d. h. im Havariefall bekommst Du sie in dieser Zeit kostenlos repariert/umgetauscht.
    Ich bin mit meiner TA600 MK-X jedenfalls sehr zufrieden...

    Gruß,
    Wil Riker
     
  3. kingkawa

    kingkawa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #3
    Gut gut das mit dem Rackeinbau ist alles kein Thema.Sie soll einfach nur Druck machen gut klingen und etwas halten.
     
  4. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 02.09.07   #4
    ich kann diese hier:

    http://www.musik-service.de/tapco-j-2500-prx395739885de.aspx

    auch wärmsten empfehlen, wir hatten die eine zeitlang im bassbetrieblaufen und macht ordentlich dampf

    außerdem ist tapco ja ein ableger von mackie und das merkt man ganz klar in der qualität

    ich hab ebenfalls eine ältere tamp und im direkt vergleich sieht die tapco wesentlich robuster aus
     
  5. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 02.09.07   #5
    Ich kenne in der Preisklasse nur die Behringer EP 2500. Die läuft seit September 2004 ohne Probleme im PA und disco Betrieb. Auch einen feuchten Einsatz mit Kriechstrom im Amprack und Ausfall der Endstufe hat die Endstufe durch Schutzschaltungen überlebt. Wir mussten zwar abbrechen, aber indoor lief alles wieder.

    Link:
    http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-Behringer-Europower-EP-2500-prx395719259de.aspx
    Behringer Europower EP-2500

    Zum Thema DJ:
    Ohne zu wissen was du genau machst würde ich nen ordentlichen Kopfhörer vorziehen. Zum Beispiel sowas:

    http://www.musik-service.de/Recordi...G-K-271-Studio-Headphones-prx395679605de.aspx
    AKG K-271 Studio Headphones

    oder sowas:
    http://www.musik-service.de/Recordi...rdynamic-DT-770-PRO-Kopfhoerer-prx1658de.aspx
    Beyerdynamic DT-770 PRO Kopfhörer

    oder den HD 25 von Sennheiser.
     
  6. kingkawa

    kingkawa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #6
    Hmm ich tendiere immernoch zwischen der Tapco und der t.amp. Behringer ist nicht so mein Ding!Einen Kopfhörer suche ich nicht. Aber trotzdem DAnke. Nur das die Tapco nochmal 65 Euro teuer ist und ich eigendlcih noch nicht solch eine große Endstufe benötige. Wollte nur die t.amp holen weil die nächst kleinere 40 Euro billiger ist dafür muss man aber 400 Watt einbußen.Deswegen hätte ich direkt lieber die große geholt . Aber ich wollte max 300 Euro ausgeben.Kann mir denn noch einerseine Meinungen zu t.amp sagen und wie sich sich im Einsatz macht ?
     
  7. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 02.09.07   #7
    die tamp läuft, das ist kein problem

    nur die qualität der tapco ist besser und klingt dadurch gerade im bassbereich druckvoller als eine tamp mit gleicherleistung (zb TA1400)

    was für boxen willst du denn überhaupt betreiben (leistung rms/max und impedanz ist wichtig zu wissen)? dann kann ich dir vielleicht ein endstufe empfehlen
     
  8. kingkawa

    kingkawa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.07   #8
    Hauptsächlich dieses hier http://www.musicstore.de/is-bin/INT...PAH0002140-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList

    manchmal wird aber in Zukunft 2 Jbl eon mit dran hängen mit selbstbau Subs. Aber nur bei größeren Dingen.Im moment (jetzt schlag mich nicht tot !! ) betreibe ich wieder das peavey System mit einer Endstufe einer Omitronic p-1500. habe mir sie damals gekauft weil ein bekannter sie jahrelang und oft im Einsatz hat und Preis\Leistungsmäßig darauf schwört. Bis jetzt hatte ich auch noch keine Probleme damit aber langsam möchte ich mir nur noch einigermaßen ordentliche Sachen zulegen. WAs hat denn Mehr bums ? die t.amp mit 1200 Watt oder die Taqpco mit 750 ? Man kann ja nicht immer nach der Watt Zahl gehen aber ich denke dann doch die t.amp oder ?
     
  9. kingkawa

    kingkawa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #9
    hat denn keiner mehr dazu was zu sagen ?
     
  10. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 04.09.07   #10
    ähm ja, du brauhcts keine neue endstufe :D

    mit der P1500 betriebst du das Peavey System schon am maximal Level der Leistung, noch mehr und die boxen gehen übern jordan

    denn:

    das top hat 200W RMS und die Bässe 300W RMS
    da die boxen beide von einer endstufe betrieben werden (werden ja passiv getrennt), musst du das schwächste box beachten
    man legt die endstufen normale so aus: dauerleistung der box (200W RMS) + 30 bis 50%

    also 260 bis 300W

    da beide boxen die selbe impedanz haben, bekommen beide die selbe power, also muss der amp zwischen 520 und 600W an 4ohm bringen



    achja, verschiedene boxen solltest du NICHT mischen, also:

    ich würde wenn du die peavey weiter nutzen willst, zwei weitere der subs kaufen + eine frequenzweiche
    an amps bruacht du dann zwei
    die erste für die Tops mit max. 2*300W an 8ohm (nicht mehr leistung) also so eine zum beispiel
    http://www.musik-service.de/tapco-juice-1400-prx395739886de.aspx
    und die zweite für die bässe mit max. 2*900w an 4ohm (nicht mehr leistung) also so eine zum beispiel
    http://www.musik-service.de/tapco-juice-2500-prx395739886de.aspx


    oder die anlage für die JBL aus (sind doch die Eon 15G2?) auslegen

    dann bruachst du aber andere amps als die oben genanten
     
  11. kingkawa

    kingkawa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #11
    ich hatte das System ja mit einem zweiten amp betrieben ! und mit einer Weiche da dann die Subs viel schöner klingen !Ich wollte das so machen das ich mir den Arls sub selber baue und den zb mit der t-amp fahre geschliffen mit meinem peavey sub und die tops (sprich jbl und meine peavey ) an die omnitronic .
     
  12. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 04.09.07   #12
    mit zwei ARLS kommst du net weit, du brauchst da min. 4 stück als centerstack, alles andere ist schwachsinn

    die JBL ist doch aktiv oder? da die brauchste net an den amp klemmen

    und noch mal VERSCHIEDENE BOXEN MISCHT MAN NICHT, also entweder JBL ODER Peavey und Arls ODER Peavey Sub
     
  13. kingkawa

    kingkawa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #13
    Das sind die Passiven eons. Was würdest du mir denn empfehlen ?Wir haben die jbl auch schon fullrange zu meinem System gefahren dass ging auch recht gut .
     
  14. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 04.09.07   #14
    du musst dich entscheiden wo du jetzt rein investierst

    JBL + anständige sub (keine Arls) (was ich amchen würde)

    oder peavey anlage zwei zusätzlichen subs (das ist die günstige alternative)

    aber nochmal: man mischt keine boxen, das gibt zuviele inteferenzen als das es der lautstärke gewinn wieder gtu macht
     
  15. kingkawa

    kingkawa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #15
    Die jbls sidn ja nicht mir !! würde die subs dann mit dem zusammenkaufen dem die gehören .Und wenn meine Anlage dann nicht reicht die dazu stellen . Wieso ist das denn so schlecht ? Andere mischen doch auch verschiedene Boxen . Wenn ich mit nochmal peavey subs kaufen würde würde man den zuwachs wohl kaum hören !Was währe wenn ich die Peaves subs verticken würde und mir dafür erst 2 dann später 4 arls baue ? Die arls können ja nicht so schlecht sein weil kme verwendet die chassis ja auch und dann kostet ein Sub ca 500 Euro.
     
  16. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 04.09.07   #16
    nur weils andere machen muss es nicht gut sein

    also mit zwei zusätzlichen boxen und dem richtigen amp (mal kein "billig" kram), hast du die doppelte membranfläche und doppelt soviel leistung, das merkt man sehr wohl
     
  17. kingkawa

    kingkawa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #17
    Ich glaube ich werde mir erst mal die t-amp zulegen daach irgendwann 2 arls und wenn die soviel besser sind als die peavey subs werde ich die verkaufen und 2 weitere arls bauen.Was hälst du davon ? Vieleicht hört sich das misch masch ja auch gut an und ich kann die peavey udn die 2 arls mit den jbl und den peavey tobs so weiter fahren.Bitte les mal meine änderung im letzten beitrag noch.
     
  18. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 04.09.07   #18
    lol, nur weil KME den kappa verwendet muss eine andere box mit dem auch gut sein

    naja da du ja eh nicht hörst, mach was du willst
     
  19. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 04.09.07   #19
    Ja, nämlich gar keinen, denn die 15G2 ist eine Aktiv Box :D

    Und bei deinen klugen Ratschlägen zu dem Peavey System scheint dir entgangen zu sein,
    das sowohl der Sub als auch das Topteil jeweils 4 Ohm haben.

    Ein Amp kann übrigens ruhig deutlich mehr Dampf haben als eine Box RMS abkann.
    Gut bedient ist man, wenn man sich an der Programmleistung orientiert.
     
  20. maccaldres

    maccaldres Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.03
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 04.09.07   #20
    da hat wohl jemand was überlesen, oder? ;)

    4ohm boxen bei systemen ist aber sehr selten, dann kommt man ja auf 2ohm runter, was nur wenige günstige endstufen (gut klingend bzw. überhaupt) mit machen, tut mir leid wenn ich beim üblichen gedacht hab.

    zu RMS und programm, naja da scheiden sich die geister, nur RMS ist einigermaßen verlässlich, denn Programm oder Max oder oder oder ist ein Begriff den die firmen für sich definieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping