Neuer Amp - Richtung Recti, amerikamnische Zerre!!!

von AL rocks, 15.02.06.

  1. AL rocks

    AL rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    780
    Erstellt: 15.02.06   #1
    Ich plane, meinen ENGL Screamer zu verkaufen (bei Interesse ruhig melden, Kauf: 1.10.05, absolut neuwertig, inkl. Z5; 790,-€)
    und mir einen neuen zuzulegen.

    Passen soll der neue in die Musik-Richtung Modern Post-Grunge (Einflüsse: Creed, Nickelback, Default, Cold …)

    Wichtig sind mir ordentlich Gain (amerikanische Ausprägung), schiebende Bässe, breiter Klang, aber auch ein brauchbarer Clean-Kanal.
    Keine Volltranse, also mindestens Hybrid.

    Auch sollte er die Möglichkeit einer 2. Lautstärke bieten (aber Booster im FX-Loop müsste das ja och bringen!)

    In der näheren Auswahl sind bei mir derzeit (Budget ca. 900,-):
    - Marshall JCM 2000 TSL 100 (hat der genug Gain, klingt der amerikanisch genug?)
    - Marshall MF350 (Mode Four) (zu viel des Guten? „Nur“ Hybrid …)
    - Peavey XXX (???)

    Ich bitte um Empfehlungen (ausser „Antesten“ – wird sich, wegen Wohnort und Ampauswahl nicht realisieren lassen!)

    Vielen Dank!!!
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 15.02.06   #2
    hehe, nur nen kleiner tipp: mit nem marshall wirst du bei deinen soundwünschen garantiert nicht glücklich. kein marshall klingt amerkanisch: sie rotzen was das zeug hält und sind sehr mitten lastig. ich mag den sound irgendwie ;)
    gain bei denen is immer so ne sache. für den normal sterblichen dürfte die zerre vom jcm 2000 reichen, für deathmetaller wahrscheinlich nicht.

    vielleicht könntest du ja gefallen annem engl powerball finden?!?

    richtig glücklich dürfte dich aber wahrscheinlich eh nur nen mesa recti machen :D

    es gibt leute die munkeln das der peavey xxx ähnlich eines rectis is, aber meine hand ins feuer leg ich für die aussage nich, hab dat ding noch nie gespielt ;)
     
  3. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 15.02.06   #3
    Wenn du dich nicht ganz so sehr auf Röhre festlegen würdest, könntest du auf jeden Fall auch den Line 6 HD147 testen, der is gebraucht auf jeden Fall für den Preis zu bekommen und du bist natürlich sehr flexibel damit!
    Ansonsten schließ ich mich meine Vorredner mal an, dass wenn du ausdrücklich ne amerikanische Zerre willst, du wohl nicht mit nem JCM2000 zufrieden sein wirst.
    Den Mode Four hab ich selbst noch nicht angespielt, man hört aber geteilte Meinungen darüber.
    Ansonsten würd ich auch mal den Triple XXX ausprobieren. Hab selbst den Peavey JSX, der ist sehr ähnlich aber mit weniger Gainreserven, dafür etwas flexibler. Mir reicht der Gain des JSX locker und ich spiel ne ähnliche Musik wie du. Allerdings findet man den kaum gebraucht und dann auch eher nicht zu dem Preis. Gibt eben weniger, die ihn wieder hergeben:D
     
  4. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 15.02.06   #4
    Ich spiele die Triple XXX Combo von Peavey und bin damit mehr als zufrieden.
    Clean klingt gut, wenn mans richtig einstellt und verzerrt geht das Teil auch gut ab, hat reichlich Gain-Reserven und die für dich so wichtige 'amerikanische Zerre'.
    Durch Völlröhre hat man auch super Röhrensound, da passt alles.
    Bei weiterem Interesse einfach mal nach Reviews hier auf dem Board suchen, da müsstest du fündig werden.
     
  5. Andrey23

    Andrey23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    3.10.12
    Beiträge:
    1.270
    Ort:
    Würzburger Umgebung
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    805
    Erstellt: 15.02.06   #5
    Für den Peavey XXX Sound, hör dir die Letzten Rage-Alben mal an. Da bekommt man einen Eindruck, wie der AMP klingt.

    Ist der Lieblingsamp von Victor Smolski
     
  6. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 15.02.06   #6
    Ich möchte hier nur mal in die Runde werfen, dass einem Fame Overkill nachgesagt wird, mesaähnlich zu klingen....

    vielleicht kann ja hier jemand was dazu sagen, oder so!?


    Jedenfalls kostet das Ding gerade mal EUR 950,- neu.

    ich finde ihn vorallem von den Specs her sehr interessant, konnte aber leider noch keinen testen, da es hier in Österreich (fast) keine Fame Amps gibt.


    greetz
    jazzz
     
  7. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 15.02.06   #7
    Ebenfalls würd ich dir den Peavy 6505(+) empfehlen, der dürfte auch in deine Soundvorstellung reinpassen und sollte gebraucht für das Geld locker zu haben sein.
    Der Peavy XXX ist halt etwas "kälter" und steriler, wobei halt der Peavy schön offen und aggresiv klingt, spiel beide auf jeden Fall mal an.

    edit:
    Glaube ebenfalls, dass dir ein Marshall (TSL) nicht sehr zusagen wird, er verfügt zwar über gut gain, aber hat nicht soo viel wumms und ist nicht so offen/aggresiv.
     
  8. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 15.02.06   #8
    aehm marshall sind doch britische amps? von daher amerikanisch... nein...
    schau dich mal bei hughes & kettner und framus oder ampeg um...
     
  9. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 15.02.06   #9
    wie einige vor mir schon sagten.....marshall´s klingen niemals amerikanisch....ich würd dir eher zum tripple X von peavey raten. aber teste das teil vorher. kauf niemals etwas in solch einem preisrahmen ohne es getestet zu haben. denn in der preisklasse gibt es so gut wie keine schlechten amps, nur welche die nicht der soundvorstellung der einzelnen personen entsprechen.
    und von H&K rate ich dir ab, da H&K meiner meinung nach nicht gerade die high gain monster sind.
    gruß Philipp
     
  10. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 15.02.06   #10
    Schreib doch einfach mal wieso dir dein Screamer nicht mehr gefällt. Dann sollte es einfacher sein einen Amp für dich zu finden.
    Auch wenn du mit "amerikanischer Zerre" das ganze schon eingrenzt, bleiben immer noch viele Amps über, die du im Zweifel alle ausprobieren müsstet. Dann schlechte Amp sind das alles nicht. Sie klingen halt nur unterschiedlich, aber trotzdem alle irgendwie amerikanisch.

    Ach so. Was willst du eigentlich haben? Head oder Combo?
     
  11. Axl

    Axl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 15.02.06   #11
    Warum denn minimum Hybrid? Ich habe auch ein gutes Dutzend Amps gespielt und bin mittlerweile bei nem Digitalen gelandet. Bietet perfekte Cleansounds und Gain ohne Ende.
    Naja, muss jeder selbst für sich wissen.
     
  12. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 15.02.06   #12
    Dito

    Probier unbedingt mal den HD 147 aus oder noch besser: ZenTera - gibts gebraucht schon ab 1000 rum. Auch der kleinere HK - der ZenAmp ist nen Test wert, klingt doch sehr ähnlich dem ZenTera und kostet gebraucht die Hälfte
     
  13. rockon4ever

    rockon4ever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    17.07.06
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 15.02.06   #13
    Der Fame Overkill klingt tatsächlich sehr Mesa-mäßig. Verarbeitung und Sound sind wirklich sehr gut, ich habe den Amp ein paar mal angespielt im Store. Was mir so ein wenig mißfallen hat, sind die Wahl der Schalter und Potis. Etwas kratzig und hakelig. Aber doch schon "robust".

    Ansonsten definitiv der Triple XXX von Peavey wenn man den Sound mag. Amerikanisch ist er! Der 6505 wird da denke ich Dir dann eher nicht britisch genug klingen. Marshall wie alle sagten auf keinen Fall!
     
  14. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 15.02.06   #14
    Halt Ausschau nahc einem gebrauchten alten Dualrecti oder single recti. Sonst nach einem gebrauchten Framus Cobra. Wenn du diesen einen Amp suchst, dann wirst du wahrscheinlich nicht ruhen ehe du ihn auch hast und denk lieber dann mal langzeitig an dienen Geldbeutel. Einmal kaufen ist owhl billiger als es zweimal zu machen;)
     
  15. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 15.02.06   #15
    Hallo,

    wenn du wirklich einen Amp willst, der in Richtung (!!!) Rectifier geht, dann wäre der XXX schon eine Möglichkeit. Willst du aber den Rectifier-Sound, kommst du am Original (leider) nicht vorbei.
    Ich habe mir vor einiger Zeit den XXX quasi als Rectifiererstz gekauft und war mit dieser Lösung nicht zufrieden.

    Der XXX ist ein sehr guter Amp, bitte nicht falsch verstehen, aber an einen Rectifier kommt er nur entfernt ran. Ich meine damit nur den Sound.

    Der XXX bietet drei Kanäle. Der Cleankanal ist wirklich einer und bleibt dank den 120 Watt lange Clean (ich hab es zumindest nicht geschafft, ihn in die Knie zu zwingen). Der Crunchkanal hat mMn den besseren Sound als der 3. Kanal, aber die Geschmäcker sind ja verschieden. Gain haben beide reichlich.
    Über den FX-Loop kannst du, sofern er nicht belegt ist, eine zweite Lautstärke abrufen; ganz praktisch eigentlich.

    Also, teste den XXX wenn möglich einfach mal an.

    Matze
     
  16. CurtK.

    CurtK. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    20.05.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 15.02.06   #16
    hi
    mich würde auch mal interressieren warum dir der screamer nicht mehr gefällt.
    ich habe nämlich im prinziep die selben anforderungen wie du an den amp:

    "Wichtig sind mir ordentlich Gain (amerikanische Ausprägung), schiebende Bässe, breiter Klang, aber auch ein brauchbarer Clean-Kanal.

    Auch sollte er die Möglichkeit einer 2. Lautstärke bieten (aber Booster im FX-Loop müsste das ja och bringen!)"

    und ich bin mit dem screamer super zufrieden.
    versteh mich jetzt nit falsch das soll jetzt keine verurteilung sein.ein amp ist unbedingt geschmackssache du wirst schon wissen was dir an ihm nicht gefällt.
    mich würde es nur gerne aus interesse wissen.
     
  17. AL rocks

    AL rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    780
    Erstellt: 15.02.06   #17
    Ja, der Screamer ist ja eigentlich ein sehr geiler Amp ...

    Aber irgendwie fehlt mir immer was "unten rum".

    Der schiebt mir nicht genug.

    Klar, ist für klassischen Metal (u.a.) kein Nachteil, aber mein Ding isses auf lange Sicht nicht ...
     
  18. PYRO

    PYRO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 16.02.06   #18
    Wenn dir derAmp an sich gefällt und nur untenrum zu wenig Wumms hat dann probier mal einen Equalizer oder einen BBE Maximizer aus. Vorallem mit dem BBE kannst du druckmäßig einiges rausholen.

    Gruß PYRO
     
  19. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 16.02.06   #19
    Würde auch mal raten einen EQ im Loop auszuprobieren, wenn dir eigentlich alles außer dem Druck gefällt. Mit einem EQ bekommt man aus einem Amp fast jeden Sound.
    Zu mir hat auch schonmal jemand gesagt, der Screamer ist irgendwie mehr ein Rock 'n Roll Amp, nur weil er nicht diese "Scooped Mids" hat und damit nicht so superböse klingt. Dann haben wir nen EQ im Loop gehabt...ist das mein Screamer??? :eek:

    ;)
     
  20. AL rocks

    AL rocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    780
    Erstellt: 20.02.06   #20
    So Jungens,

    nach langem Überlegen und hin und her, habe ich am Wochenende den ENGL vertickert und mich für einen gebrauchten Single Rectifier entschieden!!!

    !!!FREU!!!

    Werd mich - wenn er dann da ist und ich ausgiebig getestet habe - hier garantiert mit einem kleinen Review wieder bemerkbar machen ...

    Danke für eure Tipps und Ratschläge!
     
Die Seite wird geladen...

mapping