Neuer Attax 100 mir zu teuer...ist der alte auch gut?

von Matti91, 22.07.08.

  1. Matti91

    Matti91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.07
    Zuletzt hier:
    9.07.15
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.08   #1
    Hey Leute!

    Also...da ich bald eine Band gründen möchte und dazu mein Harley Benton 20 Watt Amp nicht ausreicht, möchte ich mir so langsam einen neuen Amp zulegen...
    Den neuen Attax 100 hatte ich vor kurzem mal in einem Musikladen angespielt und war überwältigt. Der Amp is echt geil. Allerdings für mich zu teuer. Und gebraucht ist der ja auch nicht viel billiger. Der alte Attax 100 ist da ja deutlich billiger. Aber ist er auch so gut?

    Matti
     
  2. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 22.07.08   #2
    Die einen sagen ja, die anderen nein. Die beiden Amps sind schwer zu vergleichen, da sie schon vom Sound bzw von der Soundvielfalt ziemlich unterschiedliche Wege gehen. Der alte Attax war bzw ist ein grundsolider Amp, in seiner Preisklasse gebraucht eines der besten Modelle das man mM bekommen kann. Der alte hat nen sehr schönen Cleansound wie eigentlich fast alle H&K Modelle, der Zerrkanal bietet ne solide Basis für alle möglichen Rocksounds bis hin zu oldschooligem Metal, HiGain is da aber nicht. Mit Ausnahme der 200ers haben die Attaxe keine Effekte (Reverb mal aussen vor gelassen), der 200er hat noch nen brauchbaren Stereochorus an Bord. Meiner Meinung nach ist der neue Attax wesentlich flexibler und bietet wesentlich mehr Soundmöglichkeiten als der alte, von der Gesamtqualität der Sounds hat mir persönlich aber der alte etwas besser gefallen. Aber wie gesagt: er hat seine Grenzen und die sollte man kennen und damit leben können. Für ihr Geld sind beides gute Amps.
     
  3. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 22.07.08   #3
    schau mal in den attax userthread, da findest du eigentlich alles zu sämtlichen versionen.
    mein zweiter gitarrist spielt seit einiger zeit ein älteres attax100 halfstack mit der blauen front und das teil geht absolut in ordnung. hat zwar teilweise etwas probleme sich gegen die cobra durchzusetzen, aber welcher amp hat das nicht ;)

    die zerre ist auf jedenfall für metal ausreichend, der cleankanal klingt schön rund und lautstärkemäßig gibts auch keine probleme im bandeinsatz. konnte einen direktvergleich mit nem marshall vs100 und mg100 hören und der attax ist auf jeden fall der klare gewinner und für ein günstiges halfstack nachwievor mein tip #1...
     
  4. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 22.07.08   #4
    Richtig, beide Modelle sind sehr verschieden.Für welche Richtung solls denn sein? Solltest du zB den neuen Attax wegen seines Ultrakanals schätzen, oder der Effekte wegen (oder dem Channel-FX-Memory), dann wird der alte Attax dich nicht glücklich machen.

    Aber wie gesagt, für geilen harten Rock, Punk, Oldschool-Metal, kann man den alten Attax nur empfehlen!! (3 Kanäle: Clean, Crunch, Lead, letzterer mit 2 Soundmodes) Und er hat ja auch ein fußschaltbaren FX-Loop...falls du doch mal Effekte einschleifen willst
     
  5. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 22.07.08   #5
    Wobei zum alten Attax zu sagen ist, dass der Clean-Kanal Zerrpedale geradezu liebt ... Auch für High Gain iss der alte Attax in Verbindung mit 'nem (auch ohne Proebleme günstig gebraucht zu kriegendem) ordentlichen Distortion-Treter also sehr brauchbar. Nur mit der Amp-internen Zerre ist bei Thrash Schluß, wenn man's mit dem Gain übertreibt, wird's in den Bässen sehr matschig. Könnte aber auch hinzukriegen sein, wenn man 'nen EQ vor den Amp packt und in den Bässen etwas aufräumt ...
    Jedenfalls iss der alte Attax dafür, dass er echt günstig her geht, 'n Hammer-Amp - nur für High Gain muss man ihm ggf. noch ein bissl auf die Sprünge helfen ...
     
  6. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 22.07.08   #6

    meinst du auch die version mit der blauen front? wir spielen ja eher die moderne metal/screamo/core ecke und mein zweiter hat den gain auf seinem attax nie über 2 uhr und das ist in der band dicke ausreichend.
     
  7. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 22.07.08   #7
    Hallo Matti
    Ich kenne den alten Attax nicht, habe aber den neuen und bin begeistert.
    Was spricht dagegen mit nem 20Watt Herley Benton anzufangen zumal die Gruppe noch nicht gegründet ist haben hunderte vor dir auch getan.
    wenn dann der neue Attax so Überzeugt hat kannst du drauf sparen deine Bandmitglieder werden es sicher ne Zeit tragen wenn du noch nicht hundertprozent klingst zumal gerade in der Anfangzeit einer Band die Arbeit und nicht der Klang im Vordergrund steht.
    Wünsche ne gute Entscheidung
    Hartmut
     
  8. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 22.07.08   #8
    @LaughingShadow: Ich hatte den mit der silbernen Front, war mein erster bandtauglicher Amp :) Vom Sound dürften die sich aber ja net zu viel geben ... Und bis zu 'ner gewissen Grenze kriegt man echt gute Metal-Sounds raus, das stimmt scho ... Nur hat der alte Attax halt nicht die Gain-Reserven, wie man sie von 'nem modernen High-Gain-Boliden erwarten würde, wenn man's übertreibt, matscht er. Bis dahin klingt er geil, auch im Bandkontext. Das, was man in den 90ern als Metal-Sound bezeichnet hat, kriegt man auf jeden Fall hin, immer mit 'ner leicht britischen Grundnote ... Mit 'nem Distortion vor dem Clean-Channel geht halt noch sehr viel mehr, und das klingt auch richtig geil, das wollt' ich damit sagen ;)
     
  9. Matti91

    Matti91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.07
    Zuletzt hier:
    9.07.15
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.08   #9
    Mir geht es ja nicht unbedingt um die Lautstärke. Aber aus meinem Halrley Benton kommen nunmal nicht so die tollen sounds. Und seitdem ich bei meinem Gitarrenlehrer den Fender Hot Rod Deluxe gespielt, möcht ich unbedingt nen neuen Amp...Am liebsten wäre mir natürlich der Fender. Aber der is ja noch teuer...
     
  10. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 22.07.08   #10
    Hallo
    Das der Benton nicht so dolle klingt war schon klar, auch das man unbedingt was neues braucht, geht mir auch oft so.
    Wenn der alte Attax langt ist das auch sicher in Ordnung, ich finds halt besser man holt sich das was zu einem passt, auch wenns etwas später ist und man bis dahin von der Vorfreude lebt als das man dann später nicht zufrieden ist.
    Nuja und dein Eröffnungspost klang halt so als ob du mit dem neuen Attax deinen Amp gefunden hast.
    Gruß
    Hartmut
     
  11. 0Slayerized0

    0Slayerized0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    4.02.13
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.08   #11

    Ich hab den alten Attax und hab mit nem Zerrpedal gar keinen brauchbaren Sound hinbekommen... Ich hatte das Rocktron Zombie gehabt.. Mit welchen Zerrpedalen hast du denn gute Erfahrungen gemacht?
    Naja ich muss sagen der Lead-Kanal im Mode 2 hat meiner Meinung nach nen super Sound für Metal, nur eben kein High Gain dafür aber ein sehr definierter Sound.
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 22.07.08   #12
    nunja, das rocktron zombi-pedal ist auch nicht wirklich empfehlenswert, wie die meisten anderen rocktronpedale auch. die sind aus der post-USA-ära und da hat rocktron ehrlich gesagt sehr nachgelassen. die neueren geräte sind aber wieder richtig fein.
    probier mal ein Boss DS1, Marshall Guvnor II Plus etc. aus. die sind so richtig geil! :great:
    und funzen mit dem attax sehr gut
     
  13. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 22.07.08   #13
    Ich hatte 'ne Weile den Jackhammer davor, hat sehr gut harmoniert. Auch der SD-1 , den ich normal nicht so mag, klang vor dem Lead-Kanal bei entsprechendem Tone-Setting als Booster gut, auch das geht mit dem Attax. Das Zombie kenn' ich leider net ...
     
  14. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 22.07.08   #14
    mit nem HRD metal spielen? mutig, wenn auch mit den entsprechenden treterchen nicht unmöglich :)
    ich muss als überzeugter HRD-Anhänger sagen, dass der ein Hammer Amp ist, aber halt auch zugeben, dass er ohne effekte bei Verzerrungsgraden jenseits des crunchkanals nicht wirklich überzeugt, da gibt's besseres, dafür ist er, wenn fender ehrlich ist, auch nicht wirklich gebaut...
     
Die Seite wird geladen...

mapping