Neuer Bass vs. Neuer Amp

von Bassochist, 25.10.06.

  1. Bassochist

    Bassochist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 25.10.06   #1
    Ja, anlässlich meines baldigen Geburtstages habe ich da mal so eine allgemeine Frage zu einem Gedankengang, der wohl viele von uns manchmal durch den Kopf schwirrt: Was ist lohnender? Ein neuer Bass, oder ein neuer Amp? Stehe nämlich vor der Entscheidung, amptechnisch aufzuwerten und von meiner 40W-Comno auf eine 200W-Combo umzusteigen, weiß allerdings nicht ob sich der Leistungsunterschied jetzt so deutlich bzw. lautstärke- und druckmäßig rentiert. Würde sich das nämlich nicht lohnen, würde ich gerne einen 5-Saiter haben. Jetzt aber die Frage: Eher Amp oder eher Bass? Natürlich wird nach einiger Zeit, bei Geldsegen wieder aufgerüstet, aber die Frage ist nach wie vor, was kommt als erstes, bzw. lohnt sich mehr... Amp, oder Bass?

    Eure Meinung bzw. Beratung ist gefragt:great:
     
  2. the_brother

    the_brother Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    6.06.12
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Pfalz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    43
    Erstellt: 25.10.06   #2
    Also ich persönlch hab auch nur eine 75W Combo aber da im Proberaum schon ein Bass Amp un bei Gigs auch würde ich mir natürlich eher einen 5-saiter holen ;) wenn du dir jetz einen 5-saiter holst hat es halt den vorteil das du dich einbissel auf ihm einspielen kannst und naja wenn du dir einen neuen Amp holst dann hast du rein spieltechnisch und lerntechnisch eher wenig davon ;) meine meinung ^^
     
  3. zed

    zed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    12.12.15
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    682
    Erstellt: 25.10.06   #3
    Ich stand vor ner ganzen Weile vor einer ähnlichen Frage. Hatte eine 60 Watt Combo und halt meinen 4-Saiter Bass. Bei mir wars so, dass die 60 Watt etwas eng für die Band waren und mir der Bass von der Bespielbarkeit noch super gefallen hat. Deshalb war der Amp dran. Ich bin auch sehr glücklich drüber. Den Unterschied zwischen 40 Watt und 200 wirst du auf jeden Fall deutlich merken! Selbst bei mir sind die 60 Watt und 180 Watt zwei getrennte Welten! Kann man nicht vergleichen.
    Die Frage ist jetzt, ob du in einer Band spielst bzw. bald vor hast in einer Band zu spielen. Reicht da überhaupt dein 40 Watt Amp oder musst du ihn immer bis an seine Grenzen fahren? Mit was bist du zufriedener: Mit dem Sound deiner Combo oder mit dem Sound deines Basses? Lässt er sich gut bespielen?
    Wenn du in keiner Band spielst und das auch noch eine Weile so bleiben soll (was ich nicht verstehen würde), dann wäre wohl als nächstes ein neuer Bass fällig. Aber wenn du in einer Band spielst und noch recht zufrieden mit dem Sound deines Basses bist, dann wäre wohl als nächstes eine neue Combo dran. Ich habe meinen ersten Bass immer noch und kann mich eigentlich nicht beschweren. Bin sogar jetzt am überlegen, ob ich als nächstes auf Fullstack aufrüste oder doch erst mal nen neuen Bass hole.

    mfg zed
     
  4. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 25.10.06   #4
    Wenn du den Verstärker in ner Band brauchst sind 40W meist zuwenig. Es strengt dich dann auch oft zu sehr an und du spielst mit sehr viel Kraf, mehr als du mit nem lauten Amp brauchst, außerdem hat ein lauter Amp mehr Reserven, du musst ihn nicht übersteuern bzww übersteuerst ihn nicht so leicht. Außerdem sind 200W auch nicht diiiie Kanone, so gerade bandtauglich für Rockmusik und kleine Gigs, jedenfalls als Transen- Combo.
     
  5. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 25.10.06   #5
    Ich denke auch das es darauf an kommt wie du deinen Amp bis jetzt eingesetzt hast. Wenn du ihn als Bandverstärker nutzt würde ich sagen das du dir erstmal einen neuen Verstärker holst, solange du mit dem Sound deines Basses zufrieden bist. Wenn du nur zu Hause spielst der neue Bass. Aber am besten gehst du mit deinen jetzigen Bass in einen Laden Testes Combos und/oder Halfstacks weiss ja nicht wieviel Geld du hast, und wenn du schonmal da bist kannst du dich direkt nach einem neuen Bass umschauen.
     
  6. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 25.10.06   #6
    Wenn du klanglich mit deinem jetzigen Bass zufrieden bist, dann solltest du eher in nen andren Verstärker investieren, da der Bass den Ton imho am meisten bestimmt.
    Wenn du allerdings bisher mit deinem Combo zufrieden warst und bist und du auch noch hörbar bist inne Probe evtl auch ne PA bei euch steht solltest du besser in nen neuen bass investieren.
     
  7. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 25.10.06   #7
    Wenn ich Dich jetzt richtig verstanden habe, spielst Du bisher einen 4-Saiter und möchtest lieber einen 5-Saiter. Das Problem lässt sich schon vom Prinzip her nicht mit einem anderen Amp klären...;)

    Dennoch nehme ich mal an, dass Deine Stagg-Combo auch mit dem 4-Saiter im Bandkontext schon ziemlich Knochen kotzt! Mittels 5-Saiter wird die Kiste im Bassbereich aber eher noch mehr gefordert: Entweder Du drehst kräftig den Bass raus oder Du solltest beides austauschen....:cool:

    Allerdings ist die Umstellung von 4 auf 5 Saiten ja auch nicht in ein paar Stunden erledigt, so dass Du für Deine Band wahrscheinlich ohnehin eine zeitlang zweigleisig fahren wirst. Und wenn der kleine Stagg bisher dafür gereicht hat, wird er´s ja auch noch eine Weile tun. Kauf Dir den 5-Saiter und übe schön fleißig - den neuen Amp wirst Du dann auch bald haben wollen :D
     
  8. Silv0x

    Silv0x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 25.10.06   #8
    Ich find es ist garnicht so einfach zu sagen, schließlich will die Band ja nicht ewig im Proberaum versauern und selbst dort macht die kleine Kiste denke ich langsam schlapp. Ist halt die Frage wie weit es mit der Band denn ausschaut und wie zufrieden du mit deinem jetzigen 4 String bist ;) und ob du deinen technischen und spielerischen Horizont erweitern oder gerne lauter sein würdest.


    Achso PS.:

    Wenn ihr mal den einen oder anderen Gig in Jugendzentren oder sonst wo spielt, gibt es ja meistens noch andere Bands die am selben Tag dort spielen und öfters sind die Bassisten so nett und naja "faul" und nehmen einen Amp für alle Bands des Abends, falls nicht einfach lieb nachfragen:rolleyes:;) (vll hilft dir das ja bei deiner Entscheidung^^).
     
  9. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 26.10.06   #9
    Wenn ihr ne PA habt solltest du 5-Saiter nehmen und einen günstigen Preamp. Was gebrauchtes
    Bsp.: Hartke Bass Attack Pedal
     
  10. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 26.10.06   #10
    Viel interessanter fände ich vor allem mal, mit welchem Material du im Moment spielst und wie viel Geld du zur Verfügung haben wirst. Ohne diese Infos kann man imho gar nix raten.
     
  11. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 26.10.06   #11
    Sein "Material" steht in seinem Profil; die Frage nach dem Geld ist aber wirklich interessant ...
     
  12. Bassochist

    Bassochist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 26.10.06   #12
    Material ist derzeit eine Jazzbass-Kopie von J&D, ein kleiner 40W-Noname-Amp, der aber eigentlich schön laut macht, für die Probe reichts locker und nen Auftritt hab ich damit auch schon gespielt.

    Ja, das Geld ist immer so ne Sache. 200 - 300 Euro, kann ich aber nich so genau sagen...
     
  13. MortWP

    MortWP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    470
    Erstellt: 26.10.06   #13
    Kann man so nicht stehen lassen - ein vernünftiger Amp ermöglicht einem doch erst das Spielen in einer Band, und das bringt spiel- und lerntechnisch mE um Welten mehr als zu Hause nen Fünfsaitersound durch ein 40W-Nadelöhr zu quetschen. Ich würd den Amp nehmen, wenn es für Deine Preisklasse was gibt...

    Natürlich reichen 40W für zu Hause, aber bei allen Verstärkern der Kategorie die ich kenne macht ein Fünfsaiter genauso viel Sinn wie Ledersitze in nem Fiat Panda.
    Oder anders gesagt: Lieber 4 Saiten über 200W spielen als 5 Saiten über 40W ;)
     
  14. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 26.10.06   #14
    Ich bin auch der Meinung das du weil du ja schon in einer Band spielst ersteinmal einen größeren Verstärker brauchst. Klar kann schon stimmen das manche 40 Watt Combos es in einer Band auch bringen, allerdings fragt sich nur wie lange. Bei deinem Budget das ja zwischen 200-300 liegt würde ich nach einem gebrauchten Verstärker gucken. Den Fünfsaiter kannst du dir ja dann später holen und soo schlecht ist der J&D auch nicht.
     
  15. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 26.10.06   #15
    Ich wäre grundsätzlich immer erst für nen neuen Bass, der rest ist egal... an den Bass muss man sich ja auch längere Zeit gewöhnen usw, nen Verstärker stöpselt man an und los gehts ;)
    also erst Bass, dann Rest. :great:

    (so seh ich das)
     
  16. MeXx

    MeXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 26.10.06   #16
    Naja, für Bandproben wäre es gescheiter mal einen Amp zu haben der (mit dem alten Bass zusammen) mal zumindest laut genug ist...
    Und dann einen Bass der gut klingt.. Super Klang bringt dir ja nicht viel wenn du bei der Probe nichts von dir hörst ;-)
    Vor allem bei dem Budget würd ich mal da vorsorgen!

    Habs übrigens vor kurzer Zeit selbst genau so gemacht, zuerst Amp gekauft und dann ca. halbes Jahr später einen neuen Bass!
     
  17. Silv0x

    Silv0x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.05
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 27.10.06   #17
    Vorallem ist es auch fragwürdig ob ein Noname 40W, zumindest leise super klingt :rolleyes:
     
  18. Bassochist

    Bassochist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 27.10.06   #18
    Der Amp klingt geiler als man denkt, auch als ich gedacht hab. :D Ist ein ziemlich cooles Teil, da kommt mein angezerrter Sound eigentlich geil rüber. Da es für die Proben momentan reicht, und ich bei Auftritten meistens eh über größere Amps von anderen Bands spiele hab ich mich für nen neuen Bass entschieden!
     
  19. Darkninja

    Darkninja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    509
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 27.10.06   #19
    Ich denk auch das des die richtige entscheidung war ,denn mit nem gut bespielbaren/klingenden Bass kommste spielerisch besser voran und ich finde das wichtiger ............
     
  20. MeXx

    MeXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 27.10.06   #20
    hmm, ich glaub die einzig wirklich falsche entscheidung wäre gewesen keins von beiden zu kaufen ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping