neuer hals fender nocaster relic '51

von jens, 20.08.07.

  1. jens

    jens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 20.08.07   #1
    hi,

    ich habe heute mal eine fender '51 Nocaster Relic beim Händler gespielt.
    Die Gitarre hat genau den Hals den ich für meine Telecaster (eine Diego)
    brauche !! Das Griffbrett war schön gewölbt, so wie man heute keines
    mehr bekommt.
    Der Händler riet mir, einen Gitarrenbauer aufzusuchen, der mir genau diesen Hals nachbaut und anschließend in meine Diego-Telecaster verbaut.
    Dazu bräuchte ich die Maße von der '51 Relic.
    Gibt es irgendwo im Netz wo man die genauen Maße nachlesen kann?

    Was meint ihr dazu, ist so was ratsam?
    Welcher Gitarrenbauer macht so etwas, gibt es dafür Spezialisten?
     
  2. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 20.08.07   #2
    Geh doch mal einfach zu nem Gitarrenbauer,
    vielleicht hat er ja sogar nen passenden Austauschhals da.
    Die Hälse, die er da hat, kannst du in die Hand nehmen und weißt vor dem kauf, daß sich genau dein zukünftiger Gitarrenhals super anfühlt.

    Du brauchst außerdem nicht die Maße von ner Nocaster, sondern von deiner Tele, damit der Hals nachher auch paßt. Einfach ausmessen ;)

    Wenn ich mich nicht vertue, brauchst Du 2 Maße:

    - Die Mensur (Abstand Sattel/Steg, bzw. doppelter Abstand Sattel/12. Bund)

    - Die Länge vom Sattel zum Griffbrettende. Die muß gleich sein, damit sie zur Position und Tiefe der Halstasche passt.

    Wo wohnst Du denn? Im Südosten der Republik könnt ich dir nen fähigen Gitarrenbauer empfehlen ...

    Gruß Bernhard

    Edit: Zumindest die Mensur solltest Du auf der Fender-Homepage rauskriegen... denk ich mal.
     
  3. jens

    jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 20.08.07   #3
    hallo bernhard,


    meinst du ob ein gitarrenbauer genau diesen hals der nocaster tele mit der
    wölbung 1:1 nachbauen kann ?
    ich wohne in südhessen (odenwald).
    ich kenne einen gitarrenbauer, der allerdings meines wissens nach aber nur akustische gitarren baut.

    die maße habe ich im netz noch nicht gefunden.
     
  4. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 20.08.07   #4
    Nen sehr guten Gitarrenhals kriegst Du beim Gitarrenbauer auf jeden Fall, evtl. fürs entsprechende Geld...

    Ob er dir allerdings mit ner Anfertigung genau dasselbe Feeling in die Hand zaubern kann, wie die Nocaster ... das KANN auch schiefgehn, muß nicht.

    Folgende Lieferanten fallen mir ein, kannst ja noch nach anderen googeln:

    www.rockinger.de
    www.goeldo.de
    www.fender.com ???

    Bis jetzt hab ich Tauschhälse mit 9-Zoll und 12-Zoll Radius gesehen.
    Die 9-Zoll-Hälse sind stärker gewölbt.

    Hat die Nocaster nen Hals mit 9-Zoll-Wölbung? Kannst das rausfinden? Dann weißt du schon genauer, nach was du suchen mußt.

    Wenn Millimeter-Genauigkeit reicht, kannst den Hals deiner Tele einfach selbst ausmessen. (die Wölbung natürlich nicht ... oder nur mit n bißchen Mathe dabei)

    Gibt es Teles mit verschiedenen Mensuren? Wenn Du nen Tele-Hals für ne Tele kaufst, kann sooo viel gar nicht mehr schiefgehen - aber check das nochmal ab.

    Gitarrenbauer - Nach München kommst so bald nicht, oder? ;)

    Gruß Bernhard
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 20.08.07   #5
    Der Gitarrenbauer braucht auf jeden Fall eine Vorlage, zumindest kurz zum alles ausmessen. Wenn der freundliche Händler sie Dir kurz leihen kann wäre das am besten.
     
  6. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 20.08.07   #6
    Wenn er den Hals nachbaut, wär das wohl das beste.

    Ich würde trotzdem erstmal schaun, obs nicht was fertiges gibt: billiger und streßfreier. Hab erst nen einmaligen Tele-Hals gekauft, und der hat von der Stange schon 120 Piepen gekostet.

    Auf der Fender-Seite sind, wenn man sich ein Modell anzeigen läßt, rechts unten "Specs" angegeben (techn. Taten). Draufklicken, und du findest ...

    Scale length - die Mensur (was um die 640mm)
    Fingerboard Radius - der Griffbrettradius ("Wölbung") - hab da jetzt bei Vintage Teles Radien von 7,25 Zoll bis 9,5 Zoll gefunden.

    Hab die Nocaster oder deine Diego nicht auf Anhieb gefunden, aber hab auch ehrlich gesagt nicht viel Geduld investiert. Schau die Fender-Seite einfach nochmal durch!

    Und wie gesagt: am besten den Hals bei nem Händler "anprobieren" ;)

    Gruß Bernhard
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.08.07   #7
    Gibt doch viele fertige, aber wie soll er wissen welcher ihm passt wenn er die nicht antesten kann? Auch wenn rohe Hälse beim Gitarrenbauer rumliegen, kann er sie nicht richtig einschätzen ohne dass die verbaut werden. Daher geht das was er will nur mit Vorlage.

    Mensur und Radius sind kein Thema, aber die Halsrückseite (die Form) kann man nur live erleben.
     
  8. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 21.08.07   #8
    Jo, das ist schon richtig. Nur nach gegebenen Maßen nen Hals bestellen ist riskant.
    Mein Eindruck beim Hals kaufen war allerdings, daß ich schon vom Blanko-Hals ein gutes Gefühl bekommen habe. Das hat sich an der fertigen Gitarre dann bestätigt. Der Hals fühlt sich einfach gut an. Mit Saiten ist alles nochmal n bißchen anders, aber das kann man vorher weder an nem Hals von der Stange noch an nem angefertigten Hals fühlen.
    Das Hauptargument für nen Hals von der Stange ist für mich der Preis - in nem angefertigten Hals steckt doch einiges an Arbeitsstunden drin. Da lohnt sich die Suche nach dem perfekten fertigen Hals meinesachtens.
    außerdem: Was ist, wenn Du nen Hals fertigen läßt und er wird dann doch nicht so, wie du's wolltest? Dann mußt ihn halt nehmen für teures Geld...

    Wie auch immer: das ist alles nur meine bescheidene Meinung und soll auch hier nicht zur Diskussion ausarten, sondern jens beim Entscheiden helfen.

    Gruß Bernhard
     
  9. heikoha

    heikoha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Weinheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 21.08.07   #9
    Hallo Jens,

    die alten Fenders hatten 7 1/4" Griffbrettwölbung, solche Hälse kriegst Du noch z.B. bei Rockinger (Tele Vintage Hals, unlackiert). Die meisten neueren Geigen (von der Stange) haben 9" oder mehr....

    Falls Du zu einem Gitarrenbauer gehen möchtest kann ich Dir einen in Deiner Nähe empfehlen (Südhessen, Odenwald)!

    Viele Grüße
    Heiko
     
  10. JimiHendrix

    JimiHendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 21.08.07   #10
    wenn es dir sehr wichtig ist und du bereit bist was dafür zu investieren würde ich bei fender nachfragen und versuchen genau den selben hals zu bekommen. Biste zwar ne stange Gekd los aber die Hälse sind ja nicht umsonst so gut...

    LG Daniel
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 21.08.07   #11
    Wenns kein Original-Fender kann ich aus eigener Erfahrung Hälse aus Japan sehr empfehlen.
    Gibts evtl. auch bei Rockinger..

    Gruß Bernhard
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 21.08.07   #12
    Also ich würde eher zu MightyMite greifen, die bauen mit fender-Lizenz genaue 1:1 Kopien, qualitativ sehr gut und günstig. Z.B. bei NewMetalShopMusic bei ebay, falls die noch welche haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping