Neuer Sattel...

von Slider, 11.10.04.

  1. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 11.10.04   #1
    Hallo!

    Hab ja nun viel Positives über die Earvana-Sättel gehört...

    Wenn ich mir für meine Flying-V einen zulegen möchte, welchen Sattel soll ich denn nehmen, bei Thomman gibt es 2 zur Auswahl,
    einmal den, der angeblich für Les Pauls gebaut worden ist und einen für Strats, aber gehen die, bzw. einer von denen auch für andere Gitarren, wie halt z.B Flying V, SG etc.??

    Danke,

    Slider!
     
  2. Moerchen

    Moerchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Waltrop
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    5.043
    Erstellt: 11.10.04   #2
    Der Les Paul Sattel müsste bei der Flying V gehen,bei der SG aber aufjedenfall.
     
  3. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 13.10.04   #3
    hat jemand en plan bei welchem fähigen menschen (im saarland zwischen saarbrücken bis reihnland pfalz/pirmasens) ich mir den sattel tauschen lassen kann. ich kenne nur einen 'gitarrenbauer' der hat aber betriebsferien und in den musikgeschäften wo ich normalerweise verkerhre die ham die einen das noch nie gemacht un die anderen von vornerein gesagt sie machen das net.

    ich würde meine sg gerne jemandem anvertrauen der s so richtig drauf hat und den earvana perfekt einbaut und am besten gleich noch einstellt (mussa aber net)
     
  4. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.10.04   #4
    ... das schleifst du zu... (stinkt hölllllisch)...
    aber der klang is gut... und er is sehr stabil...
    und für die saiteneinkerbungen genügen im normalfall eine kleine säge u. eine laubsäge... schleifen kannst mit so ziemlich allem... ideal is halt a schleifscheibe... aber ich bin mir sicher mit feile u. schleifpapier kriegst dus auch hin...

    mfg guitargeorge
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.10.04   #5

    ...ein Earvana wird aber nicht draus ;-)
     
  6. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.10.04   #6
    ich hab bisher immer nur gerade sättel verwendet... (also nicht so earvana mäßig die verschiedenen "vorsprünge" oder wie man sagen soll) und habs immer noch zusammengebracht, diese dinger so genau zu schleifen, dass sie bundrein sind... und das stimmgerät bei gegriffenem ton bzw. tönen hat mir das bestätigt...

    den einzigen nutzen, den ich mir vorstellen kann, is:
    wenn jmd eine höhere saitenlage an den ersten bünden bevorzugt (warum auch immer), dann is der natürlich besser dran... hatte aber noch keine probleme, mit zu tief liegenden saiten...

    mfg guitargeorge
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 15.10.04   #7

    Das ist eine physikalische Unmöglichkeit. ;)

    Und man hörts beim Earvana Sattel. Grade an der G und H-Saite mehr als deutlich.
     
  8. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.10.04   #8
    ... und ich glaub dir auch, dass es etwas bewirkt...
    ... aber so viel bewirkt es auch wieder nicht...
    meine gitarre is auch ohne earvana sattel bundrein...

    ABER:

    vor allem wenn man jumbo-bundstäbchen hat (und das ist bei den meisten git. heutzutage) kommts auch drauf an, wie fest man drückt... wenn man die saite aufs griffbrett presst, wird man nie einen richtigen ton kriegen...

    das is auch bei meiner gitarre so... wenn ich zu fest drücke dann wird der ton natürlich zu hoch... wenn ich die saite mit ein bisschen gefühl spiele, dann krieg ich einen richtigen ton... (sagen wirs so... für mein stimmgerät und meine ohren is er richtig... wenn du einen speziellen frequenzanalysator verwendest, der auf 100tel oder 1000tel Hz oder was weiß ich misst, wirst sicher noch unreinheiten feststellen...)

    aber eine frage zu dem sattel...
    muss der nicht für jede gitarre speziell angepasst werden? vor allem die "vorsprünge"... ich kann mir durchaus vorstellen, dass ein normaler sattel auf ein mittelmaß angepasst is... dh... im vergleich zu einem earvana sattel befindet sich die gerade linie des standardsattels am durchschnitt... dh. für D- und G - Saite is er zu weit hinten, wobei er widerum für die äußeren zu weit vorne is...

    mfg guitargeorge
     
  9. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 15.10.04   #9
    Ein Earvana-Sattel ist verstellbar, das ist kein Problem...

    Aber eigentlich müsste es den (wenn mans mit der Floh-hust-Genauigkeit übertreibt) für verschiedene Mensuren geben...tuts das?
     
  10. guitargeorge

    guitargeorge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.04
    Zuletzt hier:
    19.10.07
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.10.04   #10
    obs was bringt is a andere frage...
    aber da ich hier keine erfahrungswerte hab werd ich mich mit meiner meinung dezent im hintergrund halte *gg* ;)

    mfg guitargeorge
     
  11. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    234
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 15.10.04   #11
    Hast du es schon im Six&Four versucht ? Eigentlich sind die Leute dort ziemlich fähig :D
    Hmm ich liebe den Laden...
     
  12. J.J.Flash

    J.J.Flash Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    5.02.05
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.04   #12
    Da bist Du aber eine löbliche Ausnahme :p
     
  13. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 16.10.04   #13
    vom six und four halte ich mittlerweile nicht mehr sooo viel. hat diverse gründe.

    letztes beispiel, earvana sattel: angefragt per email und telefon, es hieß sie melden sich.

    nix passiert. obwohl ich erwähnt habe, dass das ganze nicht lange warten kann.

    und glaub mir ich bin dort seit 1988 kunde und es gab auch gute zeiten..
     
  14. ribbons&leaves

    ribbons&leaves Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    30.12.04
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.04   #14
    naja,die auswahl im saarland ist ja nicht so groß.da ist der laden eigentlich ganz gut.
     
  15. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 30.10.04   #15
    Passt so ein Earvana-Sattel für Strats auch auf jede Strat?
    Wollt nämlich bei meiner Gitarre wo ich nen Squier-Hals draufhab nen neues Sattel draufmachen....passt des dann?
    WEil der Hals kommt mir "oben" recht dünn vor ~40mm oder so...
     
Die Seite wird geladen...

mapping