Neuer Steg an SG

von EpiphoneSG, 02.08.05.

  1. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 02.08.05   #1
    Hallo,
    an meiner SG kann man am Steg leider nur alle Saiten gleichzeitig in der Höhe verstellen. Deshalb krieg ich nie die perfekte Saitenlage hin und immer schnarrt was.
    Jetzt hab ich bei Thomann dasDinghier gesehen : Ein Steg, mit dem man die Saiten sowohl in Höhe als auch vor- und rückwärts bewegen kann - und das jede Saite einzeln !! Hat das einer, kennt sich einer damit aus ?
    Kann man das einfach nachrüsten und lohnt sich der Kauf ?
     
  2. indaba

    indaba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.08.05   #2
    nachrüsten ist ansich kein problem, du musst nur eins beachten: es kann sein, dass die bohrlöcher bei deiner sg größer sind als die bolzen des neuen stegs. musst du dann halt mit holzkitt zumachen und dann einfach an derselben stelle mit der neuen dicke reinbohren
     
  3. Steve

    Steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 03.08.05   #3
    "Einfach mit Holzkitt zumachen", würde ich von abraten, weil die Klangeigenschaften sehr darunter leiden können. Außerdem ist nicht gesagt das die neuen Bolzen genug abstand zu den alten Löchern haben. Wenn der Abstand zu gering ist kann alles an Arsch gehen.
    Geh mal in ein Gitarrengeschäft mit eigener Technik Abteilung und frag mal nach einem Steg mit gleichen Abstand. Das halte ich für sinnvoller wie einfach alles gleich aufzubohren.
     
  4. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 03.08.05   #4
    Ich dachte eigentlich, den Steg einfach über die vorhandenen Schrauben drüberzustecken wie den normalen Steg vorher auch. Geht das nicht ?
     
  5. indaba

    indaba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.08.05   #5
    naja, wahrscheinlich hat der neue steg einfach andere bolzendurchmesser, also...funzt wahrscheinlich net, aber geh doch mal in nen laden.
     
  6. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 03.08.05   #6
    Naja, das ist ein Einzelteil, das kann ich wahrscheinlich nicht einfach im Laden kaufen. Ich denke das krieg ich nur bei großen Versandhäusern wie eben Thomann. Da steht aber dabei "Replacement Steg für Les Paul Gitarren", also Ersatzsteg - daraus hab ich geschlossen, dass das einfach so draufpasst und einfach zu ersetzen ist.
     
  7. Steve

    Steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 04.08.05   #7
    Er will aber an einer SG den Steg austauschen, Les Paul ist eben nicht SG. Kann aber trotzdem sein das die Maße übereinstimmen. Falls du mehr Auswahl willst http://rockinger.com. Falls es keinen passenden Steg mit höhenverstellung für jede Saite gibt, würde ich dir vom eigen-Einbau abraten. So schlecht kann die Saitenlage doch nicht sein?

    Einfach reinstecken geht schon, nur muss der Steg perfekt festsitzen damit die Gitarre später klingt und stimmstabil ist. Und die vieleicht zu großen Löcher mit Holzkitt auffüllen, würde erstens vieleicht nicht halten (auf einem Steg ist extremer Zug) und zweitens würde die Verbindung zum Korpus nicht mehr direkt sein. Falls alle Stricke reißen, nochmal mein Tipp, geh zu einem Gitarrenbauer.

    Grüße
    harris
     
  8. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 04.08.05   #8
    Sind die SG- und Les Paul-Stege nicht ein und dieselben ?? Ich dachte, das wären genau die gleichen Dinger...das Teil ist ja ein Steg, kein Stop-Tailpiece, also müsste da ja eher ein Druck als ein Zug draufsein.
     
  9. Steve

    Steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 05.08.05   #9
    Druck oder Zug.
    In der Praxis ist es wohl ein Druck, da die Saiten von oben draufdrücken, aber du hast sicher verstanden was ich meinte. :rolleyes:
    Ob die Teile unterschiedlich sind kann ich dir nicht sagen. Frag einfach jemand der in seiner Sig/im Profil eine SG und eine Les Paul stehen hat.
    Grundsätzlich will ich sagen das du nicht einfach so den Steg auswechselst wenn du keine Ahnung hast (was ich ja nicht weiss) . Dann nachher ins Board kommst und dich aufregst warum deine Gitte am Arsch ist. Geh einfach zu einem Gitarren-BAer in ein gutes Musikgeschäft mit speziller Gitarren Reparatur Abteilung oder frag dein Gitarenlehrer oder ein befreundeten erfahrenen Gitarristen. Fertig!

    Grüße
    Harris
     
  10. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 05.08.05   #10
    Du hast recht...an der Ahnung würds nicht mangeln, ich will bloß nix kaputtmachen. Bei Rockinger hab ich so Adapter gesehen, um die Bolzendurchmesser anzupassen, die Möglichkeit gäbs auch noch.

    Aber GIBTS HIER NIEMANDEN, DER DIESES TEIL BESITZT ??
     
Die Seite wird geladen...

mapping