Neues Rack mit Shockmount wegen Anhängertransport?

von AndreasW, 04.06.05.

  1. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 04.06.05   #1
    Hallo Forum!

    Ich möchte mir in der nächsten Zeit ein neues 19" Rack kaufen.
    Vermutlich werde ich eins mit 20HE bestellen.

    Ich bin mir allerdings nicht ganz im klaren darüber, ob es sinnvoll bzw. nötig ist das relativ schwere Rack
    mit einem sog. Shockmount-System zu bestellen,
    da das Rack dann wohl größtenteils im Pkw-Anhänger transportiert werden wird.

    Mir geht es dabei hauptsächlich um die Röhrenvor- und Endstufe.
    Kann die Endstufe verzurrt auf Bluewheels solche "Holperfahrten" ab?

    Verladen, usw. werde ich selber, also nichts mit umschmeissen und so,
    "nur" eben halt der mehr oder weniger hüpfende Anhänger.

    Falls ihr ein Shockmount-System für nötig haltet, welches würdet ihr empfehlen:
    Eine Art Case in Case, mit Schaumstoffpolsterung ringsum, oder reicht
    ein einfacheres System wo nur die Rackschienen an Gummipuffern aufgehängt sind aus?

    Das ganze sollte max. 600€, eher weniger kosten.

    Bisher stehen die Geräte in einem Eigenbautischrack und wenn ich mal
    irgendwo hin klimpern geh', nehm ich meistens meinen Marshall Transen Combo mit.
    Nur das soll sich jetzt ändern...;)


    Andreas
     
  2. Axl

    Axl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 04.06.05   #2
    Autsch, 20 HE, days übertrifft sogar noch mein ehemaliges 18HE Rack.

    Wie viel wiegt denn das? ich nehme mal an so um die 100 Kilo? Ich denke mal, dass so ein Monsterrack auf einem hüpfenden Anhänger auch mit Shockmountsystem erheblichen Schaden bekommen kann, aber genau weiss ichs nicht.

    Ich selber habe ein 8HE G-Shock Case von Gator, und das ist für mich Ideal, aber ich transportiere das Teil auch eher auf dem Rücksitz als auf nem Anhänger.
     
  3. AndreasW

    AndreasW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 04.06.05   #3
    Die Geräte wiegen zusammen 40-42Kg plus Kabel und das Rack.
    Das Rack schätze ich mal auf 35-40Kg:confused: .
    Macht zusammen 75-80Kg.:confused: :confused:

    Alternativ könnte das Rack wenn es mit zusätzlichen Rollen auf einem Deckel versehen ist
    auch liegend in den Pkw-Kombi geschoben werden.
    Nur dann müßte fast alles andere wie Boxen und Gitarren in den Anhänger.
    Ich denke das ist auch nicht optimal. :( :screwy: :confused:


    Andreas


    [Edit bassterix] - Zitat repariert;
     
  4. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 05.06.05   #4
    20 HEs ? Damit wirst du nicht glücklich, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Was hälst du davon, es zumindest teilweise zu zerlegen ?
    Bsp:
    # Endstufenrack
    # Vorstufen- & Effektrack

    Dann tust du dir auch mit dem Transport leichter, da ...
    1.) leichter
    2.) Nicht mehr 20HE am Stück in Bezug auf die Länge
    3.) Du kannst es verteilen: Stabile Geräte auf den Hänger, empfindliche in den Kofferraum bzw. auf den Rücksitz.
     
  5. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 05.06.05   #5
    BILD ich hab auch 20he nutz davon aber 16 als gitarrenständer ^^^^
     
  6. AndreasW

    AndreasW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 06.06.05   #6
    Ja, überlegt habe ich es schon.
    Die Vorteile die du nennst sich auch nicht von der Hand zu weisen.
    Als Nachteile bzw. Unklarheiten bei der geteilten Version empfinde ich (aus meinen Notizen):
    1.) Nicht mehr "sofort" einsetzbar (wieder mehr Kabelstecken erforderlich)
    2.) 2 Racks in "Roadqualität" kosten mehr als 1 20HE (siehe meine Preisobergrenze)
    3.) Wenn 2 Racks übereinander: zusätzliche Optionen miteinbeziehen? (verschließbare Kabeldurchführungen im Boden, Verbindungsriegel zwischen den Racks)
    4.) Sieht evtl. optisch "gestückelt" aus.
    5.) Wo das Rack trennen?
    6.) Für Roadbetrieb das Rack abspecken?

    Hier mal eine Auflistung der Geräte die in das Rack passen sollen:

    Lüftungsblende 1HE
    Reserve 1 HE
    Power Conditioner 1HE
    Wirelessempfänger 1HE
    Tuner 1HE
    Patchbay 1HE
    Preamp JMP-1 1HE
    GX-700 1HE
    JFX-1 1HE
    G-Major 1HE
    Powerbrake SE100 2HE
    Powerbrake SE100 2HE
    Poweramp 9100 3HE
    Schublade 3HE
    ----------------------
    Gesammt: 20HE

    Ich weiß Gerätetechnisch ist das Rack überladen.
    Für Livezwecke brauche ich auch nicht alle Geräte gleichzeitig,
    es sollten nur für den Homestudio und Proberaumbetrieb alle Geräte zusammen bleiben.
    Und "meinen" schlechten/kranken:D Sound bekomme ich eben durch die Verwendung mehrerer Multi-FX Patches, obwohl es auch theoretisch bei entsprechender Programmierung nur mit dem G-Major gehen würde.
    Aber das klingt wieder etwas anders, ich hoffe ihr versteht was ich meine.:screwy:
    Oder sollte ich doch meinen Punkt 6.) anwenden?

    Über weitere Anregungen wäre ich sehr dankbar.
    In spätestens 4 Wochen MUSS das Rack komplett fertig sein!


    Andreas
     
  7. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 06.06.05   #7
    Also um Deine Röhrenamps im Rack brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Die sind extrem stabil. Zwar mögen die keine Erschütterungen, wenn sie noch warm sind, aber im kalten Zustand ist denen das egal.
    Aber mal was anderes, willst Du das Rack im Anhänger stehend oder liegend transportieren? Wenn Du es liegend transportierst, dann wäre es wahrscheinlich um einiges einfacher, den Anhänger shockmount zu machen. Also shockmount ist dafür natürlich der falsche Begriff, aber Du weißt schon was ich meine. Vielleicht eine Matratze unten in den Anhänger legen, oder ein paar Decken, etc...
    Das ist um einiges günstiger und erfüllt den Zweck genauso. Dann hast Du bloß etwas weniger Platz im Anhänger. Machste den denn normalerweise voll?
     
  8. AndreasW

    AndreasW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 08.06.05   #8
    Hallo!
    Ich finde die mechanische Belastung bei Anhängertransport schon recht heftig.
    Nicht das mir die Trafos in der Endstufe umherwirbeln, oder durch die Schwingungen irgendeine Lötverbindung bricht.
    Gedacht war stehender Transport, einfach auf den größeren Bodenrollen reinschieben, festzurren und gut.
    Die Idee das Rack auf eine Matraze zu legen finde ich genial.
    An die Möglichkeit habe ich überhaupt nicht gedacht.
    Um mein Zeug schlage ich immer eine dünne Luftpolsterfolie, die aber mehr als Schutz vor Kratzer gedacht ist.
    Wie voll der Anhänger wird?
    Das ist unterschiedlich. Ich kann mir glücklicherweise jederzeit kostenlos einen Anhänger ausleihen. Ich muß nur halt nehmen was da ist. Und die Anhänger sind alle von Typ und Größe unterschiedlich.

    Wie seht ihr denn die Aufteilung meines Racks?
    Haltet ihr eine 10HE/10HE Aufteilung bei meinem Zeug für sinnvoll?
    Wobei 2x10HE z.B. bei Th.m.nn insgesammt 744€ kosten. 1x 20HE kostet "nur" 519€.
    Jeweils ohne großartige Extras, nur 1x Rollbrett, Rackschiene hinten und 1x Auflageschiene für die Endstufe.
    Bei meinem Preislimit favorisiere ich immernoch ein 20HE Rack.
    Oder meint ihr wirklich, daß das überhaupt nicht praktikabel ist?????


    Andreas
     
  9. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 09.06.05   #9
    Hast du einen Gabelstapler? :D

    Ich würde das Rack trennen, wo die wenigstens Kabelstrecken nötig sind. Die nötigen Kabel würde ich dann zusammenkabelbindern und als "ein" Kabel rüberführen, dadurch hast du immer noch eine recht flotte Aufbaugeschwindigkeit. Und das Kabel bei Nichtbenutzung sauber in Schublade oder ähnlichem verstauen. Alternativ Multipin, damit hab ich aber keine Erfahrung, wäre vielleicht die eleganteste Lösung...
    Ich halte die 20 HE einfach für zu sperrig...
    Gruß
    Oli
     
  10. dookie84

    dookie84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    30.03.09
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 09.06.05   #10
    Auf jeden Fall trennen. Du wirst dir in den Arsch beissen, das kann ich dir
    jetzt schon sagen. Aber wenn du 4 Roadys hast, die das Ding dir auch
    sanft auf die Bühne tragen, dann kannst du das 20 HE Rack bauen lassen.
     
  11. AndreasW

    AndreasW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 11.06.05   #11
    So, ich habt mich überzeugt.
    Das Rack wird in 2x 10HE geteilt und ohne Shockmountrahmen oder Aufhängung bestellt.
    Ich werde dann wohl ein paar Modifikationen an den Cases vornehmen,
    um ihnen beim aufeinander stapeln einen sicheren Halt zu geben.
    Die Kabelsteckfrage werde ich wahrscheinlich mit entsprechenden Rackblendenauf der Rückseite lösen, in dem ich dann ein paar Patchkabel oder eine Art "Mini-Multicore" getrennt in Signal und Stromversorung basteln werde.

    Jetzt gilt es nur einen Hersteller zu finden, der auch schnell liefern kann.

    Danke für eure Hinweise und Tipps. :great::D:great:


    Andreas
     
  12. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 11.06.05   #12
    ich bin sicher ein verfechter des eigenen sounds und der auslebung seines perfektionismuses,aber bist du dir wirklich sicher,daß das alles nicht einfacher ginge?für das geld deiner vielen effektteile könntest du dir was nettes von eventide holen z.b. oder statt großer endstufe und ewig großen attentuatoren einfach ne schwächere endstufe (was dann auch besser klingen würde und verdammt viel weniger platz benötigt)
     
  13. AndreasW

    AndreasW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 11.06.05   #13
    Doch, natürlich würde auch alles einfacher gehen.

    Z.B. ein POD mit Transistorendstufe würde es allemal tun.
    Nur viele Wege führen nach Rom und ich habe mich jedenfalls zur Zeit für mein o.g. Setup entschieden.

    Mir ist klar daß das Rack "übertrieben" ist, leider habe ich momentan nicht die Zeit und auch leider das Geld etwas neues oder besser zusätzliches Rack (G.A.S.:D )zusammen zu stellen.

    Was die beiden Marshall SE100 angeht:
    Von diesen Teilen bin ich echt begeistert.
    Nicht nur die Lautstärkereduzierung, auch die Möglichkeit mit der wie ich finde guten Speaker Emulation mit unterschiedlichen Einstellungen direkt ins Pult zu gehen, ist klasse.
    Wenn man die Box noch abnimmt und/oder die SE des JMP-1 nutzt, das ganze etwas "intern" mit den Geräteeinstellungen abmischt bekommt man schon einen "sehr breiten" Gitarrensound. :cool:

    Warum sollte eine kleinere Endstufe besser klingen?


    Andreas
     
  14. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 11.06.05   #14
    weil sie den besseren sound liefert im vergleich zu einer ausgebremmsten großen! (gut,meine meinung,kann auch sein,daß der el84 sound dir nix gibt)

    wenn du selber denkst,ein pod oder ähnliches könnte das schon erreichen,liegt die lösugn doch auf der hand:
    ein multieffektmodellerblabla mit röhrenendstufe(oder transe) und ner schönen box(gitarre oder linear egal,ist denk ich klar wie ich das mein),das ganze abgenommen und zusätzlich das line-signal des pod (xt,oder z.b.xt live-alles drin,gt-8,ist ja egal) schön vermischt und schon hättest du aus dem verkauf deines krams noch ein haufen geld über und alles wäre einfacher!(ich behaupte auch der klang wäre eher besser,bin bei solch großen racks sehr kritisch,fand nicht mal petruccis live sound supertoll)
     
  15. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 11.06.05   #15
    kann mich jemand mal auf threads oder direkt hersteller hinweisen, die einem in deutschland custom-racks mit shockmount zu vernünftigen preisen anbieten? ich brauche ein 5HE rack mit max 35cm tiefe (die meisten racks haben ja sonst 40cm) und shockmount (kann auch dieser schaumstoff-shockmount sein, muß nicht mechanisch sein)?
     
  16. AndreasW

    AndreasW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 12.06.05   #16
    Ich meine, daß meine 9100 eben nicht ausgebremst klingt.
    D.h. die beiden SE100 nicht den Sound kaputt machen.
    Und bei der 9100 habe ich durch die getrennten Blöcke auch eine gewisse
    höhere Betriebssicherheit (Totalausfall).
    Das der EL84 Sound mir nichts gibt, kann ich auch nicht sagen.
    Es ist halt nicht der Sound wie ich ihn mir vorstelle.
    Schlecht ist der 84er Sound auf gar keinen Fall.

    Ich denke Live ist es den Zuhörern egal ob der Sound aus mehreren Fullstacks, einem Rack mit Röhrentechnik oder digital aus der Dose kommt.
    Hauptsache du spielst gut und bringst den Song entsprechend rüber.

    Für mich selbst möchte ich wenn ich einen Marshall-Sound haben will,
    diesen auch mit einem Marshall (ob Top oder 19") produzieren,
    wenn ich Boogie-Sound haben will, sollte dieser auch aus einem Boogie kommen.

    Ob das nötig und finanziell vertretbar ist, steht auf einem anderen Blatt.
    Ist halt meiner Meinung nach eine Glaubensfrage/Geschmackssache.

    [QUOTE...liegt die lösugn doch auf der hand:
    ein multieffektmodellerblabla mit röhrenendstufe(oder transe) und ner schönen box(gitarre oder linear egal,ist denk ich klar wie ich das mein),das ganze abgenommen und zusätzlich das line-signal des pod (xt,oder z.b.xt live-alles drin,gt-8,ist ja egal) schön vermischt und schon hättest du aus dem verkauf deines krams noch ein haufen geld über und alles wäre einfacher![/QUOTE]

    Ich habe jahrelang mit einem ähnlichen Setup gespielt,
    nur das es statt schöner Box ein Transistorcombo, der relativ neutral eingstellt war plus eines Zoom Multieffektmodellerblabla, der den "Sound" gemacht hat (gut das Zoom ist absolut nicht der Bringer, aber vom Prinzip ähnlich wie die anderen Blabla).
    Das ganze wurde ebenfalls über die verschiedenen Ausgänge zusammen gemixt und war durchaus annehmbar.
    Teilweise spiel ich jetzt noch so.
    Nur SO wollte ich nicht weitermachen (s.o. Glaubensfrage).

    Wie gesagt, Live ist immer so eine Sache, könnte theoretisch auch nur schlecht für die PA abgemischt worden sein. ;)


    Andreas
     
  17. dookie84

    dookie84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    30.03.09
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 13.06.05   #17
    Weise Entscheidung :great:

    Vor einigen Wochen habe ich bei Kalms bestellt. Da es so lange dauert
    empfehle ich dir die Firma mal nicht. Ich muss da jede 3 Tage anrufen
    und jedes mal sagt man mir dass die Cases noch am gleichen Tag
    fertig gestellt werden. Also wenn du es schnell haben willst, auf keinen
    Fall bei Kalms.
     
  18. AndreasW

    AndreasW Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 13.06.05   #18
    @dookie84:
    Danke für die Info.:great:
    Kalms hatte ich in die engere Wahl gezogen.

    Andreas
     
  19. dookie84

    dookie84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    30.03.09
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 15.06.05   #19
    Aber Qualität ist dort sehr gut, so ist das nicht. Nur lahmarschig ohne Ende. Hab
    meine Cases immer noch nicht. Sollen angeblich heute rausgeschickt werden.
    Und nächste Woche Donnerstag habe ich einen Gig :mad:
     
  20. kiesellutz

    kiesellutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.04
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #20
    Hi

    Die hälfte der Geräte brauchst Du doch nicht wirklich im Rack, oder?

    mein Vorschlag:
    Power Conditioner 1HE
    Wirelessempfänger 1HE
    Tuner 1HE
    Patchbay 1HE
    Preamp JMP-1 1HE
    GX-700 1HE
    JFX-1 1HE
    G-Major 1HE
    Poweramp 9100 3HE
    ----------------------
    Gesammt: 11HE (=> 12HE Case)

    Wenn Du dann noch auf ein FX verzichtest kommst Du mit einem 10HE Shockmount Case aus. Die Schublade Kannst Du durch einen Kabelkoffer ersetzten.

    Den Rest kannst Du in ein normales Case auslagern:
    Lüftungsblende 1HE
    Reserve 1HE
    Powerbrake SE100 2HE
    Powerbrake SE100 2HE
    Schublade 3HE

    Gruß Lutz




     
Die Seite wird geladen...

mapping