Neues Stück ... Wie geht Ihr vor ?

von Clavipl?mm, 27.08.04.

  1. Clavipl?mm

    Clavipl?mm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    5.11.04
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.08.04   #1
    Hallo zusammen

    wenn Ihr ein neues Stück am Piano erlernen wollt, wie geht Ihr dann genau vor ? Ich meine auswendiglernen usw... Habt Ihr da spezielle Tricks ? Manchmal halte ich mich an 10 Takten einen Tag auf, manchmal geht es wie im Schlaf :-(

    Viele Grüße
    CP
     
  2. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.08.04   #2
    Da gibts viele arten ranzugehn. Das wichtigste ist denke ich mal, wenns nicht läuft, dann aufhören und am nächsten tag versuchen.

    Dann sollte man glaube ich das ganze stück erstmal langsam mit beiden händen durchspielen, dann jede Hand für sich einzeln lernen lassen und schwierige Takte so oft langsam spielen, bis man es drin hat, im kopf und in den Fingern.

    Wenn man sich wirklich nur taktweise durch ein Stück arbeitet gibts dann beim zusammensetzen Probleme, darum empfiehlt es sich, immer noch die erste zählzeit vom nächsten Takt mit anzuhängen, damit man dann nicht ins stocken kommt.

    Wenn man merkt, dass man an einem stück, an dem man lange gewerkelt hat, endlich weiterkommt, ist das beste, es ein- oder zweimal durchzuspielen, wenn es grade mal gut funktioniert, und dann eine Pause einzulegen, und einen halben tag später weiterzumachen. Denn, wie ihr ja sicher schon festgestellt hab, lernt man am meisten, wenn man nicht spielt (was nicht heisst, dass man nie spielen sollte).
     
  3. kgfjhgiztd

    kgfjhgiztd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.05   #3
    Stimmt genau, Pausen sind das wichtigste und man sollte das Stück in Abschnitte zerteilen, die man bewältigen kann und ein Tempo wählen mit dem man zurechtkommt. Man sollte sich außerdem nicht zu lange mit einer Stelle beschäftigen, sondern etwa alle 5 Minuten an etwas anderem arbeiten. Auch wenn man innerhalb dieser kurzen Zeit die Sachen nur "anreißt", arbeitet das Ganze selbstständig im Kopf weiter, und man wird nicht ungeduldig oder unkonzentriert. Weniger ist mehr.
     
Die Seite wird geladen...