Neues System von Kravtsov (Krawtzow)

von Bamboo2007, 21.09.07.

  1. Bamboo2007

    Bamboo2007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    OHV
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    97
    Erstellt: 21.09.07   #1
    Hallo Gemeinde

    als „Neuling“ habe ich mich etwas rumgeschaut und mit erstaunen festgestellt: an der Verbesserung des klassischen Akkordeons mit Pianotasten wird weitergearbeitet!

    hier stelle ich euch so eine Verbesserung vor (wers schon kennt - sorry)

    Der Erfinder heißt Herr Kravtsov (Krawtzow)
    und auf seiner Seite sind diese Akkordeons zu sehn.
    Danke für den Tipp an 8633alexander
    Ich spiele so was auch nicht, habe auch nur die Seite gesehen.

    Ziel war es dem Akkordeonspieler das spielen klassischer Stücke und sonstiger technischer Sachen zu erleichtern.

    Akkordeon Modelle sind hier zu sehen
    http://www.accordionkravtsov.com/akk2.shtml
    http://www.accordionkravtsov.com/eng/

    Rechte Seite:
    http://www.accordionkravtsov.com/eng/sys.shtml
    und
    http://www.accordionkravtsov.com/sys1.shtml?id=0001


    Linke Seite:
    http://www.accordionkravtsov.com/0001.shtml


    wie ist eure Meinung zu den Teilen ?

    Angeblich kann ein langjähriger Akkordeonspieler innerhalb eines Monats auf dieses modifizierte Gerät umsteigen.

    Mfg
     
  2. Sir_Falk

    Sir_Falk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    9.11.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Dinkelscherben
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.07   #2
    Es sieht zumindest interessant aus. Mir ist jetzt aber nicht ganz klar, wie das funktioniert. Ist diese Entwicklung einfach ein Knopfakkordeon mit Pianotasten oder ist das ganz was Neues?
     
  3. pgd

    pgd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Bergstraße (Süd-Hessen)
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    168
    Erstellt: 21.09.07   #3
    Tastatur:
    [​IMG]

    Layout mit Fehler (Gis fehlt!):
    [​IMG]
    .. und in der hinteren Reihe zusätzlich C zwischen A & D und F zwischen D & G

    Layout (Draft mit Gis):
    [​IMG]



    Fingersatz für eine Chromatische Tonleiter von C:
    1-c
    3-cis
    1-d
    3-dis
    2-e
    1-f
    3-fis
    1-g
    3-gis
    1-a
    3-b
    2-h
    1-c

    G-Dur

    Sehr gewöhnungsbedürftig im Diskant! :eek:

    Bass:
    [​IMG]

    ... und im Melodiebass nur Knoten in den Fingern! :screwy:

    Grüße... Peter
     
  4. Sir_Falk

    Sir_Falk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    9.11.14
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Dinkelscherben
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.07   #4
    Ich glaube für diese Technik bin ich zu doof. Ich bleibe dann wohl doch lieber beim Pianoakkordeon, wobei ein Versuch sicher interessant wäre.
     
  5. WhitePhoenix

    WhitePhoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.07.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Lingenfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    89
    Erstellt: 21.09.07   #5
    das klingt wirklich sehr interessant..... müsste man echt mal bei gelegenheit ausprobieren.
     
  6. Bamboo2007

    Bamboo2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    OHV
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    97
    Erstellt: 21.09.07   #6
    Ist ja grade ein „System“ für die, die schon länger überlegen von Tasten auf Knöpfe umzusteigen.

    Interessant ist für mich auch die Tatsache, dass der Mann schon mehrere Schüler hat die sogar irgendwelche internationale Preise damit gewonnen haben.
    Das ist mehr als sich nur ein neues „System“ ausdenken und vielleicht ein Instrument zurechtbasteln...

    Auf dem Foto sieht man Akkordeons von Viktoria?
    Gibt’s diese vielleicht auch hier zu kaufen?

    Da sind eigentlich die Händler gefragt, so ein Teil mal zur Schau zu stellen.
    Da würde man auch das Teil anfassen können und so...
     
  7. Ganryu

    Ganryu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    7.08.16
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    452
    Erstellt: 21.09.07   #7
    Mich würd interessieren, obs das neue System für die Rechte Hand auch ohne die Änderungen in der Linken Hand gibt...
     
  8. Bamboo2007

    Bamboo2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    OHV
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    97
    Erstellt: 23.09.07   #8
    Hallo
    so wie der Seite entnehmne kann ja
    die Modelle von
    "Victoria Accordions"
    XB 210
    XB 340
    XB 340G

    diese werden lt Seite schon seit 1998 mit diesem Syystem hergestellt.
     
  9. Ganryu

    Ganryu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    7.08.16
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    452
    Erstellt: 24.09.07   #9
    Hmmm, stimmt, aber das sind gerade die für mich uninteressanten Modelle - ich würde auf dieses System nur wegen dem vergrößertem Tastenumfang umsteigen, und 47 Tasten sind nicht viel mehr als 45, die 54 Tasten vom K 16 wären eher ein Grund, trotzdem danke : )
     
  10. Bamboo2007

    Bamboo2007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    118
    Ort:
    OHV
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    97
    Erstellt: 24.09.07   #10
    Hallo,

    @Ganryu
    vergrößerter Tastenumfang mag nur einer der gründe sein auf so ein gerät umzusteigen.
    ich denke dass mit solchem gerät eher die bedient werden die sich eine erleichterung beim spielen wünschen, gleichzeitig die möglichkeit bekommen schwierigere stücke spielen zu können. Ich denke grade die die schon länger darüber hachdenken auf knopf- umzusteigen - da denke ich für die ist das das richtige instrument. aber solange hierzulande keiner so ein teil anfassen kann ist das nur gerede.

    ich hatte bei victoria im katalog nachgeschaut, komischerweise ist dort kein wort davon zu lesen und das bild zu den modellen zeigt immer eine standard piano-tastatur..?

    inzwischen hatte ich den besitzer deiser og seite kontaktiert um genauere infos zu erhalten.
    der schrieb mir gleich zurück der fehler im layout G# wird demnächst behoben und sagte gleich in Deutschland sind seine instrumente leider nicht erhältlich, dafür in England, Norwegen, China und mehrere Städte in Russland. ich verstehe das nicht warum nicht in germany?!

    Habe daraufhin bei 2 Händler geschaut bei Brusch und akkordeonplus.de (generaldistri für victoria ?!) und tatsächlich nirgendwo was gefunden.
    Die beiden Händler hatte ich auch deshalb angeschrieben - aber wie es so üblich ist bisher ohne antwort.

    Ich finde solche grosse händler können sich auch mal leisten so ein modell ins regal zu stellen, wenigstens ein exemplar, damit sich die interessenten begeistern können oder auch nicht.
    aber wie es scheint auch hier dreht sich alles nur um profite....

    also wenn ich noch ein paar brauchbare infos bekommen sollte werde ich diese hier posten.
    mfg
     
  11. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 26.09.07   #11
    "neue" systeme gab's seit es Tastaturen gibt, vieles stirbt einfach, manches lebt weiter, Evolution eben.

    [​IMG] [​IMG]

    mfg Balgseele
     
  12. waldgyst

    waldgyst HCA Knopfakkordeon HCA

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    3.662
    Erstellt: 08.11.08   #12
    Hallo Balgseele,
    kannst du etwas zur Tastenbelegung bei den beiden Modellen sagen? Beim oberen vermute ich ja eine 6:6-Anordnung, wobei die erste Reihe mit den schwarzen Tasten gekoppelt ist. Aber das System auf dem zweiten Bild ist mir nicht so ganz klar (evtl. stumme Tasten zwischen e-f und h-c?).:screwy:
     
  13. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    989
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    7.952
    Erstellt: 15.11.08   #13
    nein leider nicht, ich sammle mehr die Bilder von seltsamen Akkordeons, bin aber nicht so bewandert was die Details betrifft.
    Es gab Tastaturen die wie Klaviertasten aussahen aber funktionel dreireihige Knopf waren, weil zu der Zeit Knopf als "primitiv" galt und "Taste" modern war.
    ich habe es hier gefunden:
    http://squeezyboy.blogs.com/squeezytunes/2007/03/3_row_keyboard.html

    [​IMG]

    der Amerikaner Pietro Frosini hatte so was.
    In seinen Kompositionen gibt es viele chromatische Läufe und Akkordfolgen die er damit extrem schnell spielen konnte, ==> siehe z.B. "the jolly caballero"

    [​IMG]

    Tja, es haben sich schon viele Gedanken über "Taste oder Knopf" gemacht!
    Das Problem bei so Erfindungen sind immer die Patente, die verhindern die Ausbreitung des Guten, weil ausser dem Patenthalter alle anderen Hersteller zahlen müssten.

    à propos - weiss jemand ob es die Noten zu dem "The jolly Caballiero" noch gibt, ich habe die irgendwann verloren und bring es auswenidig nicht mehr zusammen

    mfg Balgseele
     
  14. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 22.11.08   #14
    Dinge die die Welt nicht braucht...
    Warum das Rad neu erfinden?
    Auch auf der normalen Pianotastatur oder den Knopftastaturen kann man Profi werden.
    Nicht nur die Patente verhindern die Ausbreitung sondern auch der allgemeine Nutzfaktor. Wenn jemand gut bzw. sehr gut schon die normalen Tastaturen beherrscht, warum soll er dann auf ein neues System umlernen? Somit gibt es auch keine Lehrer dafür, welche die Anfänger unterrichten könnten.
    Interessant ist sowas aber auf jeden Fall...;-)

    @bamboo: klar können sich solche großen Händler sowas ins Regal stellen, aber das steht dann da wahrscheinlich noch in 10 Jahren, warum sollte ein Händler dann so einfach mal 8000Euro in den Sand setzen? das hat nichts mit Profit zu tun, sondern mit Verkaufsplanung gemäß der Nachfrage.
    gruß t-tris
     
  15. olaf_berlin

    olaf_berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    477
    Ort:
    Neukölln, Berlin, Germany
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    866
    Erstellt: 27.06.10   #15
    Und hier ist mal eines in Aktion:

    http://www.youtube.com/watch?v=X5UPbajHjcg

    Hatten wir das Video hier schon mal?

    Es gibt noch mehr bei youtube - einfach mal mit "kravtsov accordion" nachschauen...

    Na ja - jedem Tierchen sein Pläsierchen... Auch ohne dieses System gibt es ja schon eine ziemlich breite Palette an Griffvarianten, zwischen denen man wählen kann.
    Allerdings isses natürlich schon schwer zwischen den vielen Varianten zu entscheiden - denn um sie mal eben gegeneinander ausprobieren zu können, müsste man sie ja schon auf vergleichbarem Stand technisch beherrschen...

    Liebe Grüße
    Olaf
     
  16. justifield

    justifield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.10
    Zuletzt hier:
    18.05.13
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    132
    Erstellt: 27.06.10   #16
    Ist doch mal ein interessanter Ansatz :-)

    Viel interessanter wäre jedoch zu wissen, wie der Fingersatz bei transponierter diatonischer Tonleiter bsplsw. in C-Dur ist???
    dann wäre ja sicherlich das "d" auch nicht mit 1 belegt, oder?

    Optisch very unsexy:-)
     
  17. acc2009

    acc2009 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.09
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.515
    Erstellt: 22.10.11   #17
  18. accord

    accord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.11
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    617
    Erstellt: 22.10.11   #18
    Hallo und Danke für die tollen Links!

    Eine solche Tastatur habe ich auch schon auf der Musik-Messe vor vielen Jahren bei Victoria gesehen.
    Die Vorführungen damals waren sehr beeindruckend. Angeblich ist das sehr ähnlich zu B- oder C-Griff und kann sehr schnell von Knopfisten adaptiert werden.
    Der entscheidende Vorteil ggü. reinem Knopfsystem: Man kann echte Glissandi a'la Piano-Tastatur machen und die Griffweite ist wie beim Knopf.
    Durchgesetzt hat sich das jedoch bisher nicht...

    VLG
    Accord
     
Die Seite wird geladen...

mapping