Neues Vibrato?! Fragen zu Wilkinson

von m@nµ, 02.01.07.

  1. m@nµ

    m@nµ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #1
    Kann mir jemand ein Vibrato (nicht unbedingt Wilkinson) als Alternative zu einem Standard Fender empfehlen???

    Ausserdem würde mich interessieren, was der Unterschied vom Vs-50 (was ja glaub ich nichmehr produziert wird) und dem Vs-100 ist? Und überhaupt, wieso gibts zurzeit so wenig Auswahl an Wilkinsons?

    Noch ne ganz andere und wahrscheinlich ziemlich naive Frage (aber das hab ich mich irgenwie schon immer gefragt :D ) .....Kann man freischwebende Vibratos "ausfräsen",also so dass sie nicht mehr auf den Korpus aufliegen können und man somit eigentlich die Vorteile z.B. eines Floyd Rose hat??? Man vergleiche hierzu die MusicMan John Petrucci?! Bzw. warum wird das nicht gemacht?

    ach, da fällt mir glatt noch was ein ;) kann man bei einer eingesetzten black-box nach oben und unten "vibrieren" ("tremolieren" -what ever?! :rolleyes: )

    schonmal danke...........mfg manu
     
  2. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 02.01.07   #2
    also

    1) wilkinson ist imho das beste vibratosystem - solange der rest stimmt (graphtech-/rollersattel, klemm-mechaniken)

    2) der unterschied ist auf jeden fall der saitenabstand (irgendwas um die 3 mm mehr bei vs50) und die arretierung des vibratohebels.

    3) tuerlich geht das. bei meiner revelation ist das sogar ab werk der fall (wilkinson+freischwebend+ausgefraest). frag mich nicht, wieso das nicht oefter passiert. nehme stark an, dass floyd rose zu stark in den koepfen von gitarristen verankert ist, was sowas angeht und man deswegen wilkinson nur als ersatz von dem vintage vibrato ansieht.

    ansonsten gibt es dabei ja das bekannte problem, wenn man ne saite mit dem finger bendet, geht das ganze vibratosystem mit. ist unangenehm und klingt doof wenn man zwei saiten gleichzeitig bendet. bei vibratosystemen, die aufliegen und bei denen genug federzug von unten herrscht, passiert das so gut wie nicht.

    4) nach unten gibts nach ner blackbox keine grenze, nach oben schon, braucht erstens um einiges mehr kraft und ist zweitens auch nimmer so stark. dafuer kann man den federnzug erhoehen und man hat das oben beschriebene problem mit dem benden nicht
     
  3. m@nµ

    m@nµ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #3
    danke für die ausführliche antwort ;)

    aber in shops bekommt man derzeit eigentlich nur das vs-100 als alternative zum standard fender angeboten........gibts da qualitätsunterschiede bzw. welches wilkinson ist empfehlenswert?

    klemm-mechaniken hab ich schon nachgerüstet und neuer sattel soll folgen....wenn ich das jetzt noch mit nem wilkinson und ner black-box kombiniere, müsste das doch ganz gut funktionieren,oder?! :cool:

    manu
     
  4. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 02.01.07   #4
    die kombination rockt absolut. hab ich selbst so drin. bekommst durch die blackbox auch nen plus an sustain.

    was die qualitaetsunterschiede angeht, hab das bis jetzt keine grossen gesehen. hauptsache nicht gebraucht kaufen - bei den gebrauchten teilen sind oft die reiter kaputt. am guenstigsten ist es, wenn du in usa bestellst, da gibts bei ebay ab und zu nen vs100 fuer $40 und irgendwas mit $15 versand nach d.

    was auch noch laune macht, sind die graphtech-reiter. die klingen besser und sind viel leichter, allerdings schwarz. sieht dann so aus:

    [​IMG]
    man sieht auf dem bild auch, dass ich vs100-reiter auf nem vs50 habe.

    btw willst du dir nen rollersattel oder nen graphtechsattel holen?
     
  5. m@nµ

    m@nµ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.07   #5
    eher graphtech....

    aus usa bestellen? kostet das nicht zoll,etc. => teuer :eek:

    PS: klasse gitarre...für was sind die mini-switches?
    hab selbst auch 2 davon und nutzte sie um meine beiden HB zu splitten


    manu
     
  6. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 03.01.07   #6
    graphtech ist auch einfacher. falls deine gitarre stringtrees hat, wirst du sie auch ersetzten muessen, durch graphtech oder roller.

    aus dem usa bestellen kostet unter umstaenden deutlich weniger, besonders beim jetzigen dollarkurs.

    die miniswitches sind fuers umschalten des jeweiligen tonabnehmers seriell oder parallel. die gitarre ist wirklich gut, ein echtes arbeitstier, kann alles.
     
  7. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 03.01.07   #7
    Ich finde das hier persönlich etwas besser:

    [​IMG]

    Meine persönliche Vorliebe. Das andere ist aber auch sehr gut, keine Frage.

    Grüße,
    /Ed
     
  8. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 03.01.07   #8
    das ist ganz gut, wenn man nen vintage vibrato mit 6 schrauben hat und den ersetzen will. vs50 und vs100 sind fuer die zweipunktaufhaengung (kann man dadurch auch mehr mit machen).
     
  9. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 03.01.07   #9
    Natürlich korrekt. 'Tschuldigung ;)


    Gruß,
    /Ed
     
  10. m@nµ

    m@nµ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.07   #10
    brauchst dich eigentlich nicht zu entschuldigen....:D

    denn dieses vibrato gibts auch in zweipunktaufhängung....nennt sich vg300 (glaub ich)....steht auf der gotoh homepage...

    hat praktisch die aufhängung des vs100, aber die form und saitenreiter des vintage...

    bin schon am überlegen das vg300 dem vs100 vorzuziehen, da ich bei handauflegen lieber eine eher glatte oberfläche will und beim vs100 spürt man die schrauben...:rolleyes:

    manu
     
  11. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 04.01.07   #11
    weiss nicht, ob das so ne gute idee ist, auf ein freischwebendes vibrato die hand aufzulegen. die teile reagieren normalerweise schon beim leichten druck - deswegen spiele ich auch kurz vor dem halstonabnehmer. hat auch den vorteil, dass man den hebel mit ringfinger und dem kleinen finger super bedienen kann beim spielen, ist ja empfindlich genug. bei der hand am vibrato ginge das nur mit nem gekuerzten hebel a la david gilmour.

    und naja, vs-100 bekommt man fuer 60 euro, vg300 kostet locker das doppelte und die graphtechreiter passen auch nicht darauf
     
  12. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 04.01.07   #12
    Ist bei freischwebenden Systemen sowieso die Back Box nicht pflicht? Das verbessert auch den Sound merklich.

    Grüße,
    /Ed
     
  13. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 04.01.07   #13
    pflicht nicht unbedingt, ist aber schon besser. das system bleibt trotzdem recht empfindlich, auch wenn nicht derart stark wie ohne.
     
  14. m@nµ

    m@nµ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.07   #14
    echt? für 60 euro(!!!).... hab kein so billiges gefunden :( ....aber auf ner ami-page hat das vs100 97,50$ gekostet und das vg300 100$....war also nicht so ein großer unterschied...aber schaut ma hier: eBay: WILKINSON TREMOLO SETS SCHWARZ GLÄNZEND NAGELNEU !!!! (Artikel 220068300224 endet 14.01.07 19:18:35 MEZ)

    ist doch ein gutes angebot,oder? is halt in schwarz :rolleyes: was sagt ihr?

    PS: ist das im link gezeigte vs50 ne ältere version? da das logo anders ist und auch der "arm" nur in ein "loch" gesteckt wird??? hab mal gegoogelt und da gabs solche und solche?! :confused:


    manu
     
  15. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 06.01.07   #15
    Ich klink mich hier auch gleich mal ein, wo gibts denn diese Graphtechreiter?
    Bei Rockinger habe ich die leider nicht gefunden :(

    Meine Strat kommt demnächst auch ENDLICH auf den OP Tisch :)

    Ist eine Mexico aber ich hab sie so lieb gewonnen inzwischen ;)

    Sie hat halt leider das 6Punkt Trem, da muss ich für das VS100 neue Bohrungen machen aber was solls ...

    Ich bin mir beim Sattel noch nicht ganz schlüssig, ich tendiere ja zur Graphtech Tremnut.
    Dann noch ein Roller String Tree statt dem jetzigen, oder doch lieber den Graphtech?

    Mechaniken entweder Schaller oder Sperzel Locking.

    Und dann noch das Tremol-No dazu :)

    Eieiei das wird was ;)

    @Dunkelfalke

    Achja weil ich es grad sehe, du hast ja die Claim Pickups drin, wie sieht das da mit Potis aus was braucht man da für Größen? Zufrieden mit denen? Wo hast du das Batteriefach untergebracht, ist das das ganz links auf dem Bild? Braucht man da noch einen Preamp bei denen oder ist der schon drin wie bei den EMGs?
    Fragen über Fragen =)

    Gruß
    Andy
     
  16. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 06.01.07   #16
    war damals bei guitar parts online, $39.90 fuers wilkinson + $15 fuer versand. haben die aber leider nimmer. habe das gefuehl, dass es bei vielen dieses jahr aus dem programm genommen wurde, man findet auch bei den ueblichen verdaechtigen wie dancing dragon keine mehr.

    jepp, fuer deutschland ist es schon gut. und schwarz ist imho auch ganz nett, passt gut zu red burst bodies und zu den graphtechreitern. aber bei deutschen preisen lohnt es sich schon fast, sich ne harley benton duke fuer 160 euro zu kaufen, das wilkinson rausnehmen, ein 20 euro vibrato reinpacken und bei ebay wieder einsetzen :rolleyes:

    ich bin ziemlich sicher, dass es ne vs100 ist, hab noch keine vs50 gesehen, die nur nen loch fuer den arm hatten.
     
  17. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 06.01.07   #17
    bei graphtech direkt oder ebay usa.

    nicht vergessen, brauchst auch noch neue stringtrees, entweder roller oder auch graphtech.

    roller ist besser, zirpt aber ein wenig und man muss das griffbrett ein wenig ausfraesen, da der saitenauflagepunkt ein anderer ist.

    imho besser ne blackbox, tremol-no ist fummelig. ausserdem verhilft es nicht der stimmstabilitaet wenn das teil aus ist.

    die potis sind die ueblichen 25kohm. hab aber nur einen push pull poti drin, die anderen zwei sind ein aktiver eq (von presence zu midboost) und ein distortion modeller :D
    das ganz links ist der plechalter (glaenzt so, weil ich edelstahlplecs verwende), die batterie ist zur zeit noch im elektronikfach unterm pickguard, demnaechst wird aber noch ein batteriefach gefraest. preamp braucht man nicht, die entsprechen so ziemlich genau den emg s pickups, bis auf den gesteckten kabel natuerlich

    hier sieht man das besser:

    [​IMG]
     
  18. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 06.01.07   #18
    Aufgrund der zwei Aussagen gehe ich mal davon aus das du eine Unterfräsung des Vintage Vibratos meinst.
    Das würde nicht viel Sinn machen,da die Reiter zu sehr an den Saiten reiben (bei Tonveränderungen nach oben hin,und sofern es Standard-Reiter sind) und die Gitarre sofort verstimmt wäre.
     
  19. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 14.01.07   #19
    Vielen Dank, dunkelfalke
    noch eine Frage, die SCs sind doch wesentlich unempfindlicher gegen Störungen als normale Passiv SCs oder ist das falsch?

    kann mir noch jemand was zur Stimmstabilität VS100-VSV erzählen?
    In der Theorie sollte das VS100 ja Stimmstabiler sein durch die 2 Punkte, aber ist das in der Praxis wirklich bemerkbar wenn man das ganze mit ordentlichen Lockingmechaniken, Rollertrees und einem gut gekerbten Sattel paart?
    Auf meiner Mexico Strat sitzt nämlich ein Vintage 6 Punkte Trem und so müsste ich halt 2 Löcher aufbohren und könnte danach eben kein 6 Punkt mehr einsetzen.

    Das man nicht an ein Floyd rankommt was die Stimmstabilität rankommt ist klar aber ich mache gerne Dips oder auch mal ne Divebomb hier und da, also nicht extrem und andauernd aber ab und zu und da sollte das ganze eben recht stimmstabil bleiben.

    Gruß
    Andy
     
  20. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 15.01.07   #20
    aktive sind sehr unempfindlich gegenueber den stoerungen, aber beim hohen gain merkt man trotzdem bisschen rauschen und ich mag noise gate nicht so. deswegen auch alles so aufwendig abgeschirmt.

    wilkinson ist bei mir (rollersattel, klemm-mechaniken, blackbox) sehr stimmstabil. divebombs klappen wunderbar, merke da keine unterschiede zu floyd rose ehrlichgesagt. dann wiederum hatte ich meine floyd rose gitarre auch nur zwei wochen lang.
     
Die Seite wird geladen...

mapping