Neutrale Berichterstattung oder Staatsfunk?

von Grga, 19.01.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Grga

    Grga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.12
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1.161
    Kekse:
    6.612
    Erstellt: 19.01.16   #1
    Im Zuge der Berichterstattung über die "Silvestervorfälle in Köln" und anderer Geschehnisse, habe ich den festen Eindruck gewonnen, dass wir "hier mit hauptsächlich vorgekauten" Contend versorgt werden. Als ob der Glaube an die Stärke der Demokratie ausgesetzt habe. Macht sich da noch jemand die Mühe handfesten Journalismus zu betreiben oder verschwimmt er in einer Art hochalimentierter Gaukelei? Vor was genau haben die Politiker Angst, dass Behörden wie die Polizei "Maulkörbe" angelegt bekommen? Ist es tatsächlich so, dass wir als Gesellschaft vor uns selbst geschützt werden müssen? Wer nimmt sich das Recht heraus zu denken, dass die Mehrzahl von uns Bürgern nicht mit Tatsachen gerlernt hat umzugehen, auch wenn diese auch mal Unangenehm sein können?

    Heute habe ich in der FAZ gelesen, dass der SWR in einer "TV Wahlkampfrunde" die AfD nicht einladen wird, weil von den Grünen und der SPD "interveniert" wurde.
    Kann es das sein? Ist das ein Zeichen von wehrhafter Demokratie? Wer sitzt da im "Meinungshamsterrad" und wer treibt es an? Betreiben nicht genau auch solche Entscheidungen einen Verlust von Demokratie.. bzw. "sägen die etablierten Partein nicht an ihrem eigenen Ast?" "Sind die durchgeknallt?"

    Gruss Grga
     
    gefällt mir nicht mehr 8 Person(en) gefällt das
  2. coolaclark

    coolaclark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    2.672
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Zustimmungen:
    3.040
    Kekse:
    27.288
    Erstellt: 19.01.16   #2
    Es gibt dazu einige blogs und man findet dazu eine Menge teilweise recht Überstrapaziertes, aber es gibt schon eine gute, grobe Übersicht, was gesendet oder weggeschnitten wird. Man muss ja nicht alles mitnehmen.

    Ich habe mich so über die Berichterstattung im Vorfeld zum Beschluss des deutschen Syrieneinsatzes aufgeregt - ja ich weiß, das will keiner mehr hören - das war für mich der Gipfel, da habe ich mich hier über GEZ-finanziertes Propagandafernsehen ausgelassen. Es wurde gezielt bei Interviews u. a. von den Linken rausgeblendet, wenn es um die juristischen Bedenken ging.
    Als dann Herr Cleber am 16.12. sein zweifelhaftes Statement mit seinen hellen, scharfen Augen präsentierte, hatte ich echt das Gefühl, ey - der spricht jetzt mit mir.

    Trotzdem hat das nix daran geändert, es wurde tagelang für den Krieg getrommelt. Das gehört sich nicht - es wurde die Gegenseite entweder gar nicht oder nicht im hinreichenden Maße dargestellt, allein das ist schon keine Berichterstattung nach journalistischem Kodex und damit gelenkt oder lenkend.

    Gestern gab es das österreichische Außenministerjüngelchen. Gab es denn auch mal eine Alternative zu den Statements oder mal ein Nachfragen, das kann doch Frau Slomka, die ich eigentlich gerne sehe, so gut? Nein gab es nicht. Weder konnte Herr Claus selber eine Alternative anbieten noch gab es einen Alternative, zu dem, wenn wir ehrlich sind, Ausländer raus, was er sich nicht traut auszusprechen.

    Und warum ist das so? Weil jeder das bekommt, was er verdient. Wir haben einen zu hohen Anteil an Treibholz in der Bevölkerung.
    Damit meine ich nicht allein die RTL-Konsumenten, es sind einfach zu viele, die geistig abschalten, sobald es zu komplex oder unbequem wird.
    Lieber Fitnessstudio oder noch einen Doofmannsblog auf FB oder YT, hier kriegst Du unbezahlt Wissen über den hinterletzten Scheiß, aber für ein kritisches Hinterfragen von Weltereignissen, sind keine Windung auf der Hirnoberfläche mehr frei.

    Und wenn ich es konkret betrachte, wird das auch in der Schule nicht hinreichend vermittelt.


    Mich kotzt das so dermaßen an. Gott sei dank werden meine Kinder da anders erzogen.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  3. frombeyond

    frombeyond Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    771
    Erstellt: 19.01.16   #3
    Wie kommst du auf sowas? Staatsgelenkt gibt es nur jenseits der Oder bzw. bei den neuen schwarzen Schafen der EU. Die Empörung ist ja hier auf allen Kanälen enorm. In D ist alles supersauber.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    4.813
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.433
    Kekse:
    43.679
    Erstellt: 19.01.16   #4
    Die öffentliche meinung ist besonders vor wahlen wichtig, da möchte man sie schon behutsam ins eigene fahrwasser lenken.
    Was für eine sprache und welche hintergedanken!
    "Alles friedlich in Köln", "bei rangeleien 'könnten' womöglich ausländer, ja flüchtlinge beteiligt gewesen sein". Was ist karrierefördernd, was hinderlich? Diesmal gings daneben, noch ist nicht alles verloren, aber auch jetzt spürt man die absicht, und man ist verstimmt. Vertrauen ist schwer zu erwerben und leicht zu verlieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  5. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Brighton, UK
    Zustimmungen:
    3.262
    Kekse:
    52.666
    Erstellt: 19.01.16   #5
    Man darf aber 3 Sachen nicht vergessen:

    1) Wer mag schon (noch) für gute ungefilterte Meinung zahlen? Zeitungsredaktionen werden verkleinert, Zeitungen und Magazine sterben, unabhängige Journalisten werden eher weniger als mehr. Wo es keine breite Masse gibt, die wirklich unabhängige Medien finanziert, gibt es eben auch keine Nachrichten. Ich eine damit die SPIEGEL, FAZ, Süddeutsche, taz,... und deren Counterparts in der ganzen Welt. Alles online, kostenlos - klar, dass da jeder von jedem abschreibt und nicht unabhängig berichtet - kann sich schlicht keiner leisten. Da freut sich der gestresste Schreiberling, wenn es eine vorgefertigte Pressemeldung gibt, die man verwursten kann, das geht viel fixer als selbst texten. Und auf zur nächsten Story!

    2) Mit unserem (zwangs)öffentlich finanzierten Staatsfernsehen leben wir in DE doch noch vergleichsweise gut. Lustig ist es in meinem derzeitigen Heimatland, wo alle TV-Sender im Privatbesitz sind und es eine "unabhängige" TV-Berichterstattung nur insofern gibt, wie sie zugelassen wird. Es mag bei ARD und ZDF nicht alles super sein und man kann zum Partei-Einfluss unterschiedlicher Ansicht sein, aber immerhin kommt die Diskussion jetzt hoch und es kann gegengesteuert werden.

    3) Wir wollen Sensationen, die Breaking News. Wer will schon freiwillig Hintergrund-Stories, um wirklich zu verstehen was passiert? Wir WOLLEN doch geile Stories und fix und schnell und Leben und Tod. Die Medien machen munter mit, weil das eben gut verkauft. Ist Euch schon mal aufgefallen, dass nach einem großen Flugzeugabsturz in den Tagen danach immer ganz viele kleine Flugzeuge abstürzen? Die kommen sonst auch runter, nur berichtet keiner drüber weil's eben nicht spannend ist.

    Man darf sich also auch mal an die eigene Nase fassen.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  6. vanderhank

    vanderhank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.08
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Dem Raul seine frühere Stadt
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    33.705
    Erstellt: 19.01.16   #6
    Soweit ich das gelesen habe, ist es nicht der WDR sondern der SWR. Aber unabhängig davon ist das natürlich erbärmlich - insbesondere in der jetzigen, aufgewühlten Atmosphäre. Was ist das Signal, das dadurch gesendet wird - haben die etablierten Parteien Angst, oder gar keine Argumente?
    Politiker werden nicht gewählt, um Diskussionen aus dem Wege zu gehen oder abweichende Meinungen zu verbieten, sondern sich argumentativ in überzeugender Weise damit auseinander zu setzen.

    Gruß
    Hank
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Grga

    Grga Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.12
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1.161
    Kekse:
    6.612
    Erstellt: 19.01.16   #7
    Danke Hank, habe den Sender oben korrigiert.
     
  8. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    12.06.18
    Beiträge:
    1.440
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.084
    Kekse:
    15.589
    Erstellt: 19.01.16   #8
    Hättest du Interesse daran dich mit Lügen und Zensur zu beschäftigen ? Also wenn ich wählen könnte, würde ich mich auch für bunte Bildchen und dumme Sprüche interessieren.

    Diese Lügen und Zensur bescheren nicht allen aber auch nicht wenigen Menschen ein für sie hinnehmbares Maß an Entfaltungsmöglichkeiten und Geld.
     
  9. coolaclark

    coolaclark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    2.672
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Zustimmungen:
    3.040
    Kekse:
    27.288
    Erstellt: 19.01.16   #9
    Eben das meine ich.
     
  10. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    27.247
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    13.837
    Kekse:
    111.861
    Erstellt: 19.01.16   #10
    hmm - das waren doch vor allem die ÖR-Anstalten... und die werden mit afair 9 Mrd € p.a. versorgt, weil unsere liebe Regierung meint, das wäre es wert, damit die Bevölkerung mit Nachrichten versorgt wird, die nicht von privaten Unternehmen verfälscht und manipuliert werden können. Warum habe ich jetzt das Gefühl, zum einen abGEZockt und dann obendrein manipuliert und belogen zu werden?

    Erst mal als Disclaimer: Ich mag die AfD nicht!

    Aber dass Grüne und SPD bestimmen, wer zu Wahlkampfrunden eingeladen wird, ist mMn mehr als schräg. Muss ich jetzt im weiteren mutmaßen, dass wenn überhaupt AfD Leute vor ÖR-Kamerasgelassen werden, bewusst besonders schräge Vögel selektiert werden, die sich selbst und ihre Partei so richtig schön blamieren?

    Gilt dies auch für die Schwachmaten, die aus Pegida-Demos gefischt und vor Kameras gezerrt werden? Werden Leute, die sich und ihre Meinung halbwegs vernünftig artikulieren, herausgeschnitten? Weil das nicht zu dem Klischee passt, das man vermitteln will/soll/muss?



    ,
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  11. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    4.978
    Zustimmungen:
    4.276
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 19.01.16   #11

    Wieso erst jetzt ?

    Frag Dich doch einfach mal , warum das alles so " struktuiert " wurde ? .....

    Man " fummelt " etwas um und keinem fällt wirklich auf , was dahinter steckt . Das lässt m,an dann eine zeitlang laufen und macht dann " Gebrauch " .

    " Notfalltelefon Auto " ... ist der nächste Schritt .
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. robbert

    robbert HCA-Geige HCA

    Im Board seit:
    06.06.13
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    760
    Ort:
    14000 D
    Zustimmungen:
    6.550
    Kekse:
    24.442
    Erstellt: 19.01.16   #12
    ...wahrscheinlich, weil du die gesunde Skepsis zum Staatsfernsehen der DDR nicht kennengelernt hast.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Leandis Osvald Schenk

    Leandis Osvald Schenk Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.11
    Zuletzt hier:
    17.07.16
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    793
    Kekse:
    8.739
    Erstellt: 19.01.16   #13
    Die Deutung aus einem Artikel von Mitte 2015 dürfte ziemlich nah dran sein :

    "Es ist auch zu befürchten, dass die vielen aufrechten Journalisten in den Sendern resigniert haben
    und wegen der Medien-Krise nicht wagen, ihren Arbeitsplatz aufs Spiel zu setzen. Noch problematischer dürfte jedoch die Tendenz sein, sich von vornherein mit den Wünschen der Politik zu arrangieren und die Berichterstattung nach politischen Ritualen auszurichten, ohne dass es überhaupt eines Zensur-Aktes bedarf."

    http://deutsche-wirtschafts-nachric...el-verhaengt-zensur-ueber-die-ard-tagesschau/
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  14. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.235
    Ort:
    Brighton, UK
    Zustimmungen:
    3.262
    Kekse:
    52.666
    Erstellt: 19.01.16   #14
    @Bass_Achim ich kann Deinen letzten Beitrag wirklich gar nicht entziffern. Mit den beiden Fragen verlierst Du mich, mit dem Satz mit "fummelt" kann ich nichts anfangen und beim "Notfalltelefon" sehe ich null Zusammenhang zu irgendwas. Magst Du etwas klarer ausformulieren?
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.01.16 ---
    Sehe ich anders - ich finde es gut, dass es halbwegs neutrales Staatsfernsehen gibt, aber ich finde die Presse (und deren Freiheit) viel wichtiger.
     
  15. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    4.978
    Zustimmungen:
    4.276
    Kekse:
    27.180
    Erstellt: 19.01.16   #15
    Sorry , Zauberer .

    Mit " Fummeln " meinte ich , das man etwas beschließt , was zuerst harmlos aussieht . Wie zB die letzte GEZ Geschichte .

    ... dadurch ist aber der Eine vom Anderen abhängig und hörig . Der Rest kommt dann ganz von allein .

    Beim Notfall Telefon ist es so , das bei einem Unfall das Auto selbstständig den Notruf absetzt . ... gleichzeitig ist das Auto aber auch jederzeit " ortbar " .
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    2.078
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    942
    Kekse:
    23.644
    Erstellt: 19.01.16   #16
    Nunja, in BW regiert Grün/Rot, der Ministerpräsident, also Wilfried Kretschmann
    sucht selber den Mann bei der KEF aus, also der der den Finanzbedarf des SWR
    feststellt und regelt. Im Falle Baden-Würtemberg ist das Prof. Dr. Martin Detzel.

    Wechselt die Landesregierung, wechselt auch der Mann bei der KEF.

    Also darf auch Grün/Rot bestimmen welche "Musik" gespielt wird
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.332
    Zustimmungen:
    1.647
    Kekse:
    15.850
    Erstellt: 19.01.16   #17
    Als ich die Überschrift dieses Fadens gelesen habe, dachte ich "lass es nicht wahr sein". Beim zweiten Lesen stand da immer noch dasselbe, und was danach kam, war nicht anders. Nur: Wenn es wirklich um mündige Bürger gehen soll, wäre doch wohl das Geringste, sich nicht an der Schwarz-Weiß-Manie zu beteiligen. Wird man ja wohl mal sagen dürfen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. DocWorst

    DocWorst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Beiträge:
    1.247
    Zustimmungen:
    3.789
    Kekse:
    14.044
    Erstellt: 19.01.16   #18
    Die Zusammensetzung der einzelnen Rundfunkräte lässt sich relativ einfach rausfinden. Und es ist eine politische und religiöse Zusammensetzung. Ein paar andere Verbände dürfen auch noch mitspielen, aber das sind Nuancen.
    Hier die aktuelle vom SWR
    http://www.swr.de/unternehmen/gremi.../did=13696816/nid=12338976/1svme85/index.html

    Und hier die vom WDR
    http://www1.wdr.de/unternehmen/gremien/rundfunkrat/rundfunkrat_mitglieder100.html

    Das erklärt ein wenig die Aussage einer freien Journalistin des WDR im holländischen Radio.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/...urnalistin-wir-mussen-pro-regierung-berichten

    http://m.spiegel.de/kultur/tv/a-1072581.html

    Ich höre fast nur noch Radio und zwar DLF, besonders die morgendlichen Interviews und die Sendung Kontrovers halte ich für das beste was es im öffentlich-rechtlichen zu hören gibt.

    Die Entscheidung gegen eine Beteiligung der AfD halte ich für komplett falsch. Diese Entscheidung signalisiert ein Schwäche und einen Unwilllen der etablierten Parteien sich diesem Problem zu stellen. Sie symbolisiert für mich ein wegducken vor der gesellschaftlichen Realität in diesem Lande. Mir persönlich graut vor der AfD und einem möglichen erstarken zur drittstärksten Kraft. Und ich befürchte das solche ein Medienpolitik scheinbar alles bestätigt was die AfD behauptet.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  19. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.819
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.088
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 19.01.16   #19
    Schwierige Sache. Im anderen Thread wurde gerade die These geäußert, Kompromissbereitschaft sei Schwäche. :gruebel:

    Alex
     
  20. Williamsbirne

    Williamsbirne Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.12
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    3.628
    Kekse:
    18.075
    Erstellt: 19.01.16   #20
    Verrückt an der AfD-Ausladung ist ja die Art und Weise, wie sie zu Stande kam:

    1. AfD wurde eigeladen
    2. SPD und Gründe drohten, in diesem Falle nicht zu erscheinen
    3. AfD wurde ausgeladen

    Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen:

    jemand, der eigeladen wurde, wurde wieder ausgeladen, damit jemand, der eigentlich nicht kommen wollte, obwohl er eigeladen war, doch kommt.

    Wenn ich dort etwas zu sagen gehabt hätte, wären alle gekommen.
    Ich hätte nämlich den Grünen und der SPD gesagt, okay, wenn ihr nicht wollt ist es Euer Problem, dann bekommt die AfD umso mehr Raum. Da hätten alle sehen können, wie fix es sich die Grünen und die SPD dann doch noch überlegt hätten.

    Dass die AfD ausgeladen wurde ist letztlich nicht den Grünen und der SPD anzulasten, sondern dem Sender. Eigentlich gehörte der SWR wegen solchen Kodex-Verletzungen (siehe auch Boykott-Aufrufe gegen Kopp-Verlag) verklagt oder wenigsten massiv vor den ARD-Programmbeirat gezerrt und eine deutliche Rüge verpasst.
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das