new bass500€ +-

von Barde, 05.10.05.

  1. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 05.10.05   #1
    Hoi,
    erstmal ich hab die SuFu genutzt ;)
    jetz hab ich aber dennoch nen paar fragen im direkten vergleich.
    aber zu erstmal mein "wunsch", ich such nen neuen/gebracuhten bass in der oberen Preisklasse. der sollte am besten für ruhige bluesige sachen und auch für härtere metalgangarten zu verwenden sein... also nen wunderbarer allrounder, wenn das in der preisklasse möglich ist.
    ich hatte mir dabei auch schon einige modelle rausgesucht die mich ansprechen.


    1. http://www.deanguitars.com/edge_hammer.htm
    2. https://www.thomann.de/artikel-171617.html (ich weiß is frettless, aber ob das sinn macht bei metal mag ich zu bezweifeln)
    3. https://www.thomann.de/warwick_rockbass_corvette_basic_4_prodinfo.html
    4. https://www.thomann.de/artikel-167761.html

    nun zu der frage, ich hab bis jetz nur den Ibanez anspielen können da dieser bei uns in der stadt vorrätig ist.
    habt ihr erfahrungen mit den anderen und könnt mir sagen welcher von denen für die oben genannten musikrichtungen geeignet ist?
    wenn ihr anderen in der Preisklasse angsiedelte Bässe kennt bin ich auch offen für andere vorschläge.

    MFG Barde
     
  2. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 05.10.05   #2
    Ich kann dir leider auch nur was zum Ibanez sagen, aber dafür nur Gutes. Es gibt hier ne Menge Threads, in denen ich meine Meinung zu dem Bass (allerdings über den 5-Saiter SR505) geschrieben habe; die Suchfunktion spuckt da garantiert was aus.
    Dass ein Fretless Bass nicht für Metal geeignet sein soll, halte ich für ein Gerücht, denn wenn du dir mal Steve DiGiorgio anhörst, dann wirst du wahrscheinlich auch der Meinung sein, dass Metal + Fretless sehr gut zusammenpassen. Sprich ich würde diese Option nicht von vorn herein ausschließen.
     
  3. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 05.10.05   #3
    Also der Ibanez ist wirklich gut. Hab ihn als 5-Saiter getestet und er war der einzige Ibanez, der mir bisher gefallen hat. Gut am Ende ists doch ein Yamaha geworden (TRB) aber der Ibanez war nummer 2. Vom Sound her sehr variabel. Jetzt vielleicht nicht ganz so bluesig, aber schon machbar, denke ich. Für mich war ein Problem, dass er einen unbehandelten Wenge Hals hat und ich ziemlich an den Finger schwitze. Ansonsten war er vom Sound ähnlich gut wie mein Yamaha nur ein bisschen "kälter" und weniger Output.
    Zum Dean kann ich nix sagen.
    Ne Corvette Standard von Warwick hab ich auch getestet. Die fand ich miserabel. Grundsound ok, rockig aber zu große unterschiede zwischen den einzelnen Saiten. Außerdem war da Hals schon recht dick...
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 05.10.05   #4
    Der Dean is schick..hab ich schonmal angespielt, klingt gut, ist sauber verarbeitet, allerdings nix besonderes vom Ton her..

    Warwick musste wissen ob es dir gefällt... kommt stark aufs Modell an bei mir zumindest.. da gibts ja sowieso 100 verschiedene Versionen von jedem...

    Ibanez ist bestimmt ein guter Allrounder...

    Fretless würd ich auch nicht ganz ausschließen.. wenn es dich reizt.. es klingt ja immer noch nach Bass... haste halt nur kein Metal-Klick von den Bünden.. aber das muss ja nicht unbedingt sein.. ich würds wahrscheinlich nicht spielen.. aber ganz abwegig ist es nicht..
     
  5. Booster

    Booster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    9.438
    Erstellt: 05.10.05   #5
    hi
    den Warwick Corvette gibts ja auch fretted (also mit bundstäbchen) ich hab ihn seit gut 2 wochen..auch in sumpfesche aber als 5 saiter mit passiven pu's und ner aktiven 2band elektronik...also ich find ihn einfach klasse!! super druck das teil aber du kannst sicher auch blues und so damit spielen..ich find ihn sehr abwechslungsreich super zu bespielen und ich finde ihn optisch (was natürlich sehr subjektiv ist) einfach wunderschön..ich kann diesen bass zum antesten nur empfehlen

    gruß booster
     
  6. bassmaster

    bassmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.06.07
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.05   #6
  7. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 05.10.05   #7
    sprengt wohl den vorgegebenen preisrahmen!

    am ibanez gefällt mir "aus der ferne" die tonabnehmer und das holz des halses ganz gut. dürfte von der elektronik am variabelsten sein.
    ich hab diverse warwicks angespielt. wie schon gesagt, bleiben die stark geschmacksfrage, da muss man selber testen (ok, das ist immer das beste).
    den dean würde ich für metal nicht ausschliessen.
     
  8. Powerlocke

    Powerlocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.04
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Erkelenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.05   #8
    Oder vielleicht nen Streamer LX.
    Hab meinen vor zwei Wochen bei Ebucht für 400 Euro bekommen.
    Das Ding ist neu mit den vollen 2 Jahren Garantie vom Händler.
    Sicher auch interessant für dich.
    Unheimlich druckvoller Sound.
     
  9. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 05.10.05   #9
    Was? Streamer für 400? Gibts noch mehr davon? Wenn ja wo?:eek:
     
  10. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 05.10.05   #10
    Hallo

    Nur mal so, war heute mal auf großer Testtour in München unterwegs in 3 Musikgeschäften. Aus lauter langeweile mal ein paar Bässe angetestet. Was mich heute sehr überrascht hat (und einen anderen Bassisten der vor Ort war auch ) war der OLP MM2 Bass. Für das Geld (330 Euro), ist der Bass wirklich toll!!!
    Auch noch ganz nett fand ich den Cort Curbow.
    Vielleicht hilfts Dir!!

    P.S. Ich persönlich spiele auch Ibanez. Kann man immer empfehelen.
     
  11. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 05.10.05   #11
    Kann den SR-500 auch nur empfehlen!:) Sehr variabel, fetter Sound und sieht goil aus:p .
     
  12. BiFi

    BiFi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    22.05.06
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 05.10.05   #12
    Kann den Ibanez auch empfehlen, hätt ich Geld wär er mir, aber wie dass im Leben so is muss ich noch warten :(...
     
  13. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.10.05   #13
    Fretless kann man für Metal wie Blues durchaus einsetzen (hab' ich auch selber schon), man muß nur im speziellen wissen, was man damit nun genau in der konkreten musikalischen Situation anfangen will, sowie im allgemeinen eben mit einem Fretless zurandekommen.

    Zur Covette in Esche kann ich nix berichten, die in Bubinga gehört sogar zu den Fretless-Bässen, die mir am besten gefallen, die singt wirklich sehr gut und es fehlt an nichts.

    Die Hälse von neueren Warwicks liegen mir persönlich durchweg sehr gut in der Hand. YMMV.

    Rockbässe haben eine konventionellere Holzauswahl und klingen auch so. Auf prinzipielle Einwände bin ich bei kurzem Antesten nicht gestoßen, kann auch zu Qualitätsschwankungen nichts sagen. An eher konservativen Alternativen käme dazu sicherlich noch einiges von Yamaha aus der BB-Serie und an Fender Jazzbässen (die freilich für Qualitätsschwankungen verschrien sind) inbetracht.
     
  14. freaky-franz

    freaky-franz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    9.10.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.05   #14
  15. BiFi

    BiFi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.05
    Zuletzt hier:
    22.05.06
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    86
    Erstellt: 05.10.05   #15
  16. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 05.10.05   #16
    Ich hab den Ibanez SRX505 und ich kann ihn nur empfehlen! Echt toller Bass. Toll is auch der SR500 und der Warwick Corvette. Kriegst bei ebay auch für ca. 450 - 550€.
     
  17. Nullchecker

    Nullchecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.700
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    3.392
    Erstellt: 05.10.05   #17
    Wenn man die paar Euro mehr hat, sollte man imo aber zum SR500 greifen. Den fand ich beim anspielen merklich besser und ist flexibler.
     
  18. Barde

    Barde Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 05.10.05   #18
    naja, der ibanez is auch der einzige den ich bei uns schonmal angespielt habe, und gefallen hatte er mir jedes mal;) ...
    so wie es scheint sollte ich bei den anderen auf jedenfall antesten gehen, müsste ich mal nachfragen ob die so nett sind und mir den zum antesten bestellen...

    danke für die antworten
    und nach dem yamaha schau ich mal
     
  19. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 05.10.05   #19
    Auch ein JazzBass wär ein ganz normaler. JazzBass ist nur eine bestimmte Modellserie von Fender. Hat mit Jazz nix wirklich zu tun.
    Also ist ein JazzBass so normal wie jeder andere...
     
  20. freaky-franz

    freaky-franz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    9.10.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.05   #20
    ist der jazzbass im klang nicht anders?
    zu den ibanez: die gefallen mir einfach vom design her nicht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping