Ni Kore ????

von markboard, 12.05.06.

  1. markboard

    markboard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.06   #1
    Hallo Forumianer !

    Hat schon jemand NI KORE "unter Finger" gehabt ?
    Erste Erfahrungen ? Wozu braucht man sowas ?

    Gruß
    Mark
     
  2. Mixmaster Sven

    Mixmaster Sven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    12.06.06
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2
    Erstellt: 13.05.06   #2
    Hallo,

    kleiner auszug von native instruments::great:

    KORE wird die Art und Weise verändern, wie Sie produzieren und performen. Das perfekt integrierte System verbindet eine innovative Software mit einem einzigartig leistungsfähigen Hardware-Controller.

    KORE macht es erstmals möglich, sämtliche Audio Unit- und VST-PlugIns einheitlich zu bedienen, manuell zu steuern und alle Sounds zentral zu verwalten. Auf diese Weise wird KORE zur Universellen Sound Plattform für Bühne und Studio, die Ihren Produktionsprozess, das Sound-Design und Live-Auftritte radikal beschleunigen und vereinfachen wird.

    Gleichzeitig erschließt KORE einen ganzen Kosmos an neuen, vielschichtigen Klängen.

    Stand-alone und als PlugIn

    KORE lässt sich stand-alone als mächtiges Live-Performance-System nutzen, oder als PlugIn in jedem Sequenzer über VST, RTAS oder Audio Units. Als PlugIn bildet KORE eine neue Ebene zwischen Ihrem Sequenzer und Ihren VST- und Audio Unit-PlugIns: Instrumente und Effekte werden dadurch einheitlich und manuell bedienbar, und jeder gewünschte Sound lässt sich sofort finden, aufrufen und verändern. Doch das ist erst der Beginn von einer völlig neuartigen Arbeitsweise mit Ihren PlugIns!

    Produktion und Komposition

    KORE ist die ultimative Waffe für den Studioeinsatz, um mit PlugIns erheblich effizienter und schneller produzieren zu können. Konzentrieren Sie sich ab sofort nur noch auf Ihre musikalischen Ideen, und nicht auf die Technik!

    Sound-Design

    Wenn Sie nicht nur Presets nutzen sondern auch eigene Klänge kreieren, bietet Ihnen das einzigartige KORE-Konzept mit seinem KoreSound-Format völlig neue und vor allem absolut unkomplizierte Sound-Design-Möglichkeiten.

    Live-Einsatz

    KORE bietet eine immens große Auswahl an speziellen Live-Perfomance Features, die es in dieser Form bisher noch nicht gegeben hat. PlugIn-Instrumente und Effekte werden mit KORE erstmals zu wirklich bühnentauglichen Instrumenten.


    http://www.synthiecenter.de/NativeInstruments-KORE_41595.htm
     
  3. markboard

    markboard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.06   #3
    Hi ,

    das habe ich auch gelesen . Aber es geht mir um direkte/live Erfahrugen.
    Trotzdem danke !

    Mark
     
  4. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 05.06.06   #4
    Jens Bergander wird uns erleuchten, er verspricht einen thread in dieser woche. Ich bin sehr gespannt, denn ich habe KORE installiert, aber noch nicht zum laufen gebracht (technische unkenntnis, zeitmangel, unfähigkeit, handbücher zu verstehen). Ich war im glauben, alles würde einfacher werden mit der soundverwaltung, bin aber noch guter hoffnung, und vielleicht sprechen wir uns noch.
     
  5. eve

    eve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Darkland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 06.06.06   #5
    Ich weiß nicht, braucht man sowas wie Kore wirklich ?
    Es ist doch eigentlich nichts anderes, soweit ich verstanden habe, als
    etwas, wo man seine Vst Instrumente reinlädt. Das kann mein Cubase doch
    auch. Und einen externen Controller hab ich ja auch schon.

    Ich dachte erst, das wär so ne Hardware, welche man mit Plugins füttert
    und das man das ganze dann quasi als megaheftigen Synthie mit auf die
    Bühne schleppen kann.

    Wen's interessiert: in der neuen BEAT ist ein Testbericht über Kore.
     
Die Seite wird geladen...

mapping