NI (Native Instruments) auf der Bühne?

von spellfire, 06.01.06.

  1. spellfire

    spellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 06.01.06   #1
    Meine Boardsuche findet zu folgendem Thema keinen brauchbaren Thread:

    "Wer verwendet NI Instrumente bzw. Software-Instrumente allgemein im Live Betrieb?"
    Und welches Equipment/Hardware verwendet ihr dafür?
    ;) Entweder kann mich einer darüber aufklären, wie ich die Boardsuche bedienen muss,
    um den richtigen Thraed zu finden, oder weiterlesen und evtl antworten. Danke! ;)

    Ich meine Konkret die Ansteuerung der Soundengines B4, FM7, etc. oder auch "The Grand" über ein Masterkeyboard. Kein "einfliegen" von Patterns oder Seq's vom Compi aus.

    Ich würde mir gerne ein optimales, stabiles Setup aus Laptop, Audio/Midi-Interface und Masterkeyboard zusammenstellen, dass aber nicht zu teuer wird. (< 1000,-)
    Sollten die Instrumente StandAlone laufen oder als VST-Plug-Ins?
    Und kann man sich einen Taster am Master als "Panik"-Taste (All Notes off) selber belegen?

    Wenn jemand selber Erfahrung damit hat (egal ob gute oder schlechte) bitte her damit.
     
  2. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 06.01.06   #2
    "Wer verwendet NI Instrumente bzw. Software-Instrumente allgemein im Live Betrieb?"
    Und welches Equipment/Hardware verwendet ihr dafür?

    Ich mache gerade meine ersten erfahrungen: "stand-alone" spiele ich live vom masterkeyboard, will ich über MIDI steuern, dann über den sequenzer (Cubase oder Cubasis) und VST. Ich verwende KONTAKT, einen sampler, der alle formate liest. Es gibt auch weniger aufwändige mit weniger spuren (KOMPAKT). Ob ein laptop ausreicht, um die datenmengen zu bewältigen, weiß ich nicht, ich habe 1GB RAM und jede menge speicher und keine latenzprobleme. Noch detailfragen?
     
  3. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 06.01.06   #3


    auch wenns hier jetzt nicht primär darum geht, aber:
    stabil is so ne sache. auf einen laptop, der mit windows läuft, würde ich mich live nicht verlassen. hab erst letztens wieder gesehn, wie bei ner befreundeten band live plötzlich ein bluescreen zu sehen war, und 30sek später über die PA der win-startsound in voller lautstärke kam.

    nicht umsonst sieht man bei den "großen" bands fast ausschließlich macs (ibooks, powerbooks) auf der bühne stehen.
     
  4. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.905
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 06.01.06   #4
    Naja... also ich hab bei Windows seit bestimmt einem Jahr keinen Bluescreen mehr gesehen, die Zeiten wo man das nur 2-3 Stunden ohne Absturz laufen lassen konnte sind glücklicher Weise vorbei. Aber egal was du für ein System nimmst, du solltest es speziell für den Live - Betrieb auslegen wenn du Programmfehler und ähnliches vermeiden willst. Also alles was nichts mit deinen Programmen zu tun hat runterschmeißen. Ausserdem solltest du beim Rechnerkauf darauf achten (wenn es kein mac wird), dass die Komponenten stabil miteinander laufen. Notebooks sind zwar klasse und schön portabel, aber ein vernünftiges Notebook mit anständig Arbeitsspeicher kostet schon was, da kommst meiner Ansicht nach mit 1000€ nicht hin.

    PS: Wer nen Windows Rechner im Live - Bühnenbetrieb benutzt und die Windows Sounds nicht ausschaltet ist auch echt selber Schuld!
     
  5. spellfire

    spellfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 06.01.06   #5
    Klar habe ich die:
    1. Welches Interface benutzt du?
    PCI-Soundkarte, Extern über USB, oder was ....:confused:

    2. Verwendest Du nur Reaktor? Wird der nur über den Sequenzer angesteuert, oder arbeitet der auch Midi-Daten vom Keyboard in "Echtzeit" (also frisch von der Bühne) ab?

    3. Welche Stimmzahlen (Polyphonie) erreichst du? Hast du die einstellungsseitig begrenzt? Hattest du schonmal hörbaren Stimmenklau?
     
  6. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 06.01.06   #6
    Ich habe "Aureon Universe" von Terratec, die hat MIDI-anschluss und "frontantrieb". Ich verwende KONTAKT, der kommuniziert mit dem sequenzer, auch in echtzeit. Die stimmenanzahl soll unbegrenzt sein, habe das ende bisher noch nicht erreicht, ebensowenig stimmenklau, auch wenn ich voll in die tasten greife. Aber ich fange erst damit an, und es kann sich noch manches herausstellen. Ich arbeite auch nur im studio, und bisher war alles stabil.
     
  7. Dorgul

    Dorgul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #7
    Hab schon die B4 live gespielt, da gings folgendermaßen:

    Laptop von Maxdata, dazu ein 4x4 Midisport angesteuert vom Kurzweil K2000... Den Laptop hab ich dafür mit 2 Systemen eingerichtet, eine Partition mit Arbeiten und eine Partition wo nur das System mit B4 und Treibern drauf ist (mit Asio4all)

    Als Backup hatte ich aber noch die Standard-Kurzweil Orgel in petto, habe sie aber nicht gebraucht, und es war alles sehr entspannt. Muss dazu sagen: Der Laptop muss betriebssicher sein, also nen Acer würd ich nicht dafür nehmen, dann eher nen kleinen alten IBM...
     
Die Seite wird geladen...