Nik Huber JUNIOR - Prototypen!

von LostLover, 24.03.06.

  1. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 24.03.06   #1
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    SABBER!!!!

    Ich mein: das ist doch mal was handfestes für echte Männer. Kein Gedaddel, einfach Gitarre. Wurde Zeit, das sich mal wieder jemand sowas traut.
    Scheiss auf Figured-Maple, sunburst-Finishes und das ganze Gedöns.
    Ich bin auf den Preis gespannt (und eine eventuelle Lefty-option....)

    Diese Prototypen kann man käuflich erwerben in Lexington, Kentucky:
    Willcutt Guitar Shoppe
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 24.03.06   #2
    Wow, Willcutt ist Nik Huber Dealer! Da wird die LP Forum Meute nun auf den deutschen Meister aufmerksam werden!
     
  3. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 24.03.06   #3
    Öhm.. und was ist jetzt der Große unterschied zu einer Melodymaker? Wie teuer wird die denn ungefähr sein? Für mich sieht das nach nem ziemlichen Sparmodell aus :confused:

    MfG
     
  4. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    397
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    963
    Erstellt: 24.03.06   #4
    ... und schon wieder ne klampfe mit schlagbrett. warum können die nicht aussterben :D ...
     
  5. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 24.03.06   #5

    Da stimm ich dir zu, da ist für mich wenig unterscheid zu ner Gibson melodymaker... für mich ist das mehr nen Modell um den Leuten die unbedingt ne Nik Huber haben wollen was zu bieten... Das sie woanders wesentlich mehr für wesentlich weniger bekommen würde juckt diese nämlich nicht, von daher Markt gesichert:D
     
  6. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 24.03.06   #6
    Das ist nicht dein ernst, oder?

    gruss
    eep
     
  7. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 24.03.06   #7
    Also bitte: ne LP junior ist doch keine Meloy... ts,ts - ganz anderes Konzept.

    und im Ernst: eine Jr. ist R´n Roll pur!
     
  8. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 24.03.06   #8
    Wer redet denn hier von ner LP Junior? :confused:
     
  9. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 24.03.06   #9
    Ich see das ganze schlicht und ergreifend als seltsames Konzept an. Spartanische Auststattung mag für Puristen toll sein, aber ich finde es halt irgendwie überflüssig. Und ob das Ding da ner Melody oder ner LP Jr. oder ner Fret King gleicht ist ja wurst ;) Mein fall ist es eben nicht, der andere Vergöttert sie... sowas ist Meinungsvielfalt :D
    Will hier ja keine Diskussion herbeirufen :o
     
  10. LostLover

    LostLover Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 24.03.06   #10
    Ja, natürlich ist das ein "Sparmodell". Weniger ist mehr!! Das ist nix für Blender, da braucht man ein gesundes Selbstvertrauen.

    Ich hatte mal eine ähnliche Gitarre, musste sie verkaufen und trauere ihr heute noch nach. Solche simplen Teile können einen Mörder-Ton raushauen, gerade, weil sie einfach sind. Alles, was man dafür braucht, ist ein gutes Stück Holz. Ich geh mal davon aus, das Nik Huber davon ein wenig auf Lager hat.

    Und spielen können sollte man auch, natürlich :D

    Der Preis interessiert mich auch. Das einzige
    Konkurrenzmodell liegt jedenfalls deutlich über 2 Mille - Strassenpreis. Man beachte den Soundfile. :D:D Rock'n'Roll pur - YAP!

    Ich hatte vor kurzem bei einem bekannten deutschen Gitarrenbauer angefragt, was so eine Gitarre als Custom Order (lefthand) kosten würde. Der hat 1400 bis 1600 als grobe Richtung genannt.
     
  11. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 24.03.06   #11
    die Huber greift das Konzept der Jr. auf. - oder?
     
  12. LostLover

    LostLover Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 24.03.06   #12
    Psssst!!
    :eek:

    Die Gibson-Rechtsabteilung hört mit.....;)
     
  13. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 24.03.06   #13
    oh,,, schulligung... meine, die Huber ist ein komplett eigenständiges Projekt. Jeder Johnson-Nutzer kann das erkennen.

    Ganz klar, der obere Korpusteil weist eine komplett eigenständige Form auf. Ausserdem ist die Kopfplatte ein Huber - eigenes Design. :great: :D :D :D :D
     
  14. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 24.03.06   #14
    Oh stimmt. Die ist der ja noch etwas ähnlicher, als die Melody Maker... Naja... Ich weiß nicht was das besondere an dem Ding sein soll. Mir persönlich gefällt das Design nicht. Davon abgesehen, kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass sie einen sehr viel volleren Ton hat, nur weil sie vielleicht eine PU-Fräsung weniger und nen kleineres Elektronikfach hat, als ne Gitarre mit zwei Tonabnehmern und ansonsten ähnlichen Specs.
    Ich meine: Klar ist die Qualität des Holzes wichtig, aber Qualitativ hochwertiges Holz kann man auch für Gitarren verwenden, die mehr Soundmöglichkeiten bieten. Und weil eine andere Gitarre mehr bieten kann ist sie ja in dem Bereich, den beide gut können direkt schlechter..? Und weil man ne Gitarre spielt, die mehr auf gleichem Standard bietet ist man wohl nicht gleich nen "blender", der nicht spielen kann ;)
    Einziges Argument in meinen Augen für so ein Sparmodell ist eben sparen. :o

    MfG
     
  15. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    17.11.14
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.490
    Erstellt: 24.03.06   #15
    spiel mal ne Jr. an - lohnt sich! (am besten ne alte :cool: )

    P90 auf Mahaghoni - jahhhh, gaaaaanz lecker!
     
  16. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 24.03.06   #16
    Ich glaube dir jetzt einfach mal, dass sich das lohnt, aber was spricht denn gegen 2 P90 auf Mahagoni? :D
     
  17. JimiHendrix

    JimiHendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 24.03.06   #17
    es ist doch grade der reiz eine Gitare zu haben die nur eien Sound produziert und welcher nur durch den tone und volume regler beeinflußbar ist. Ist zwar ganz cool wenn man eine Gitte hat die viel möglichkeiten hat aber wenn man bei jeder position des Pick-up Schalters denkt das man eine andere Giatrre inna Hand hat dann hat die Gitarre doch gar keien eigenen sound. gar kein charakter....... man kann nicht sagen meine Gitte klingt fett wenn sie das nur in einer position so klingt...

    meine meinung: solche einfach Teile sind einfach geil!!!

    wer nicht glaubt das man daraus was gutes hören kann sollte sich mal die band Moutain und West, Bruce and Laing anhören bzw Leslie West = wahnsinnig geil!!
     
  18. LostLover

    LostLover Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 24.03.06   #18
    Dreh bitte den Satz nicht um, so war der nicht gemeint...und schau mal kurz in meine Equipmentliste.....

    Andersrum war das gemeint (und dazu stehe ich): nur diejenigen, die sich zutrauen, aus minimalem Equipment einen guten Ton rauszuholen und ausdrucksstark zu spielen, werden zu so einem Instrument greifen. Und die, die auf Technik generell was scheissen und einfach draufhauen wollen.

    Es gibt aber eine grosse Amateur-Gitarristen-Fraktion, die musikalisch nix rüberbringen und das - oft sehr erfolgreich - hinter Elektro- und spieltechnischem Bombast verbergen. Denen kann man sowas nicht in die Hand drücken, da kriegen die Angst. ;)

    Umkehrschlüsse sind nicht zulässig. Weder: "Wer aufwendige Gitarren spielt, ist ein Blender". Noch: "Wer simple Gitarren spielt, ist ein Held". Noch:"Wer keine Juniors mag, kann nicht spielen".

    Alles eine Frage der Logik.

    Für ca. 1500,-- bis 2000,-- Euro? Da ist von Sparen wohl nicht die Rede.
    Dann schon eher so ein gewisses entspanntes Understatement: "Ich könnte mir was richtig geiles leisten. Tu's aber nicht."

    Viel Geld raushauen für eine Qualität, von der nur der Nutzer weiss, weil man sie nicht sieht, das ist wahrer Luxus. :) Oder Zen: Konzentration auf das, was mir wichtig ist.

    Ich persönlich finde es immer wieder geil, mit allereinfachsten Mitteln Musik zu machen. Es ist enorm, was das für das eigene Spiel und für das musikalische Gefühl bewirken kann, wenn man wirklich keine Chance hat, sich zu verstecken.
     
  19. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 24.03.06   #19
    Wagte es da jemand meine FetKing Eclat I zu beleidigen?

    Mal im Ernst, die Gitarren ist der Wahnsinn. Konnte mir das früher nie vorstellen, aber die Teile bringen unglaublich viel Tone und sind mehr Gitarre als ein riesiger Rest aller Gitarren auf dem Markt.
    Meine FretKing steck ich an, dreh sie auf und hab DEN Ton, den ich suche! Sie bringt Power, wenn ich Power brauche, sie bluest, wenn sie bluesen soll, sie singt wenn sie singen soll und schreit, wenn sie schreien soll! Es ist fast, als wenn diese einfachen Gitarren einen kennen. Man kann mit ihnen reden und sie verstehen. Haben Seele und Charakter. Wollen dafür aber gut behandelt werden, brauchen Liebe und Zuneigung, und man muss sich ihnen ganz anvertrauen, denn dann findet man "Die Eine oder keine"!

    Das Holz ist aber ein extremst wichtiger Faktor bei den Teilen. Meine FretKing z.B. ist aus wirklich gutem Honduras Mahagonie, aus kontrolliert Plantagen, und bringt somit genau die Qulität mit, die ich erwarte. Außerdem sind Einteiler Hälse nahezu Pflicht, da nur sie eine solche Gitarre zu dem machen, was man möchte.

    Apropos dem Gibson Melody Maker Einwurf, diese Gitarren sind das ABSOLUT UNVERSCHÄMTESTE UND SCHLECHTESTE was man für diesen Typ Gitarre vorzeigen kann, und äußerst plamabel für Gibson. Gibson verbaut hier extrem billiges afrk. Mahagonie, was wahrscheinlich noch im Ofen getrocknet wird, und dann von 1$ Arbeiten zusammen geschustert wird. Die Teile haben kein Sustain, keinen Tone und auch keine Seele. Es sind einfach nur Holzbretter wo Gibson auf der Kopfplatte steht, und dafür sind sie absolut abgehoben teuer! Surreal....

    Neben dem Holz muss aber auch der Rest absolut perfekt sein, denn wo nicht viel drann ist, muss eben alles perfekt stimmen, da nichts verdeckt bleibt.

    Die Gitarren sind absolut ehrlich und treu...

    Deshalb, ich denke die Nik Huber Teile sind tolle Dinger, gerade da Nik für sehr gutes Holz bekant ist, und seine verbissene Liebe zum Detail macht das ganze nur noch besser. Über den Preis weiß ich noch nichts, aber selbst wenn er hoch ist, ist er lohnenswert, für jeden, der eine solche Gitarre sucht.

    Ansonsten kann ich immer nur auf FretKing verweisen. Damit meine ich aber den englischen Betreib, da dies eine echte Manufaktur ist, die qulitaticv auf höchstem Niveau arbeitet und mit signifacanter Unterschirft, alle Gitarren mit Liebe zum Detail fertigt. Sie kosten zwar nicht wenig, aber sind Klasse...auch meine Eclat war mit 999Pfund englischem Ladenpreises nicht gerade günstig.

    Sollte euch ein Testbericht interessieren, könnt ihr über meine Signatur zu einem ausführlichen Review finden, dazu einfach den Hochpunkt hinter der Eclat anklicken!

    LG

    Flo
     
  20. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 24.03.06   #20
    Da man sich bei dieser Konstruktion die Extraausgaben für Schönholz und Zierrat spart und außerdem die Verarbeitung geringfügig weniger aufwendig sein dürfte (z.B. keine geschnitzte Decke) könnte das Teil in Preisregionen um die 2200-2500€ vorstoßen, wenn ich mal wagemutig schätzen sollte.

    Gut für den Geldbeutel und die "no frills, just kills"-Liebhaber. :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping