No Mercy Festival 2007 (napalm death, moonspell, ...)

von Ugly Bass Player, 02.04.07.

  1. Ugly Bass Player

    Ugly Bass Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.16
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 02.04.07   #1
    Guten Tag,
    in den nächsten Tagen steht mal wieder die No Mercy Tour an.
    Diesmal sind Moonspell, Napalm Death, Behemoth, Dew Scented und Root mit dabei.
    Wie ich finde eine sehr interessante Zusammenstellung, vorallem Napalm Death sind Live immer nett und Root sollte man auch nicht verpassen.

    Also, was haltet ihr von den Bands, und wer ist wo mit dabei?

    ich werde am Donnerstag auf jeden Fall mal schreiben wie es in Hamburg war...
     
  2. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 02.04.07   #2
    No Mercy Festival 07
    mit
    Moonspell, Napalm Death, Behemoth,Suffocation,Dew-Scented,Root
    Location: Glauchau, Alte Spinnerei

    Da waren wir wiedermal im für mich besten Metalclub (nur nen Tick vorm Hellraiser) in der "näheren" Umgebung.
    Vorweg wurde mit dem Veranstalter ausgemacht das wir unser Promomaterial auf den Tisch im Eingangsbereich legen dürfen, austeilen und im Club auslegen war nicht erlaubt. Mit der Gästeliste hat alles wunderbar geklappt und kaum waren wir drin konnten wir mit dem Dew-Scented Bassisten Alex ein bisschen über die vorherigen Shows reden. Nun zu den Bands:

    1. Root

    Klang für mich wie ne Progressive Power Metal Band, sprich Operngesang, langweilige Riffs und künstlich wirkende Akkustikparts, hat den meisten wohl auch nicht so gefallen. Naja Geschmackssache aber auf nem Death Metal Festival fehl am platze.

    2. Dew-Scented

    Eben noch mit dem Alex gequatscht und minuten später war er schon auf der Bühne um ordentlich "Druck" zu machen. Sehr guter Sound, ne geile Show mit meinen Lieblingssongs von den Jungs "Cities of the Dead" und "Acts of Rage". Da wurde sehr gut eingeheitzt, das fand das Publikum auch also wurde kräftig geheadbangt und Zugabe gefordert.

    3. Suffocation

    Unglaublich das der Sound so dermaßen genial war, man konnte endlich mal alle Feinheiten im brutalen und komplexen Suffocationsound raushören. Kombiniert mit massig Spielfreude auf der Bühne kann ich schonmal sagen das das die beste Band am Abend war. Headbanger, Moshpit, Zugaberufe, alles dabei.

    4. Behemoth

    Und wieder knüppel aus dem Sack, der Opener war Demigod und danach gings mit ner Auswahl aus den neueren Alben weiter (zum Glück spielt Behemoth fast nix mehr aus der Black Metal Vergangenheit). Nergal forderte das Publikum immer wieder zum rumgrowlen auf was auch ganz gut funktionierte, mir war der Gitarrensound zwar nen Tick zu leisen aber was die Jungs an ihren Instrumenten können war einfach wieder nur geil, die Songs kamen live wie gewohnt sich gut rüber sodass hier ein weiteres mal Zugabe gefordert wurde.

    5. Napalm Death

    Death/Grind live is im Moshpit immer so ne Sache, die Musik stachelt einen richtig an aber mir war nach 3 Volltreffern erstmal gut die Luft weg, nach 4 Songs im Pit bin ich dann zum Gimli hoch auf die Empore um mir das mal von oben anzugucken. Es wurde quer durch die ganze Bandgeschickte gezockt, sogar "Nazi Punks Fuck off" wurde gezockt was sehr gut ankam, alles in allem auch ein starker Auftritt.

    6. Moonspell

    Ok, ich gebs zu, ich war voreingenommen, hatte mir mal von jedem Album der Band was angehört und fand das schon scheiße. So wie es aussah ging auch ein kleiner Teil des Publikums, es wurde aufjedenfall leerer. Was ich live zu Ohren bekam klang halt ziemlich langatmig, auffällig war das Moonspell für mich einer der ersten Headliner ist bei dem keine Zugabe gefordert wurde. Sicherlich keine schlechte Band wenn man solche Musik mag aber mit den Vorbands und bei dem Festival total fehl am platze. Zum Glück konnte ich nebenbei mit Hendrik von Dew-Scented bisschen über Gitarren quatschen und Jägermeister trinken.

    Insgesamt wieder ein Spitzenabend, obwohl das No Mercy 06 mit Cannbial Corpse und Kataklysm besser besucht war, was sagt uns das, versucht keine kommerziell anscheinend bekanntere Band ins Billing zu quetschen um mehr leute zu bekommen, Napalm Death oder Behemoth wäre da der bessere Headliner gewesen.
     
  3. Ugly Bass Player

    Ugly Bass Player Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.16
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 03.04.07   #3
    Danke für deinen Eindruck, scheint ja wirklich nett gewesen zu sein. Schade, dass Suffocation in Hamburg nicht mit dabei sind. Die hätte ich gerne nochmal Live gesehen.

    Kannst du bitte nochmal kurz posten wielange die bands so etwa gespielt haben. Ich hab mal wieder das Problem, dass ich abends den letzten Zug bekommen muss, weil die Leute mit denen ich da bin, nicht bis morgens am Bahnhof warten wollen...
     
  4. TGCD

    TGCD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    128
    Erstellt: 03.04.07   #4
    Ich gehe mit dir jede Wette ein, dass Cannibal Corpse mehr Publikum zieht als Moonspell.
     
  5. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 03.04.07   #5
    meine Meinung!!


    wegen Spielzeit ist ne gute Frage, hab fast nie auf die Uhr geguckt.

    Also der Alex von Dew-Scented meinte sie dürfen 7 Songs spielen.

    Ich schätz mal das Behemoth über 45 Minuten gespielt haben, Napalm Death ca ne Stunde und Moonspell verflucht lange. (Bier, Jägermeister und der gesprächige Hendrik halfen mir aber gut weiter um die Zeit zu überbrücken :p )
     
  6. TGCD

    TGCD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.06
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    128
    Erstellt: 03.04.07   #6
    Ja ;) Mir ist im Nachhinein auch aufgefallen, dass ich mich etwas besser ausdrücken hätte sollen. Was ich meinte:

    Die Booker vom No Mercy waren sich sicher im Vornehinein klar, dass CC mehr Zuschauer lockt als Moonspell. Und genau deswegen kann man ihnen nicht vorwerfen mit einem Headliner, der etwas massenkompatiblere Musik macht, mehr Leute zum No Mercy bringt. Ich würde es eher als (nicht geglücktes) Experiment beschreiben. Nächstes Jahr bollert doch sicher sowas wie Bolt Thrower als Headliner durch die Lande (nur Spekulation!).
     
  7. Holo

    Holo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 04.04.07   #7
    Wielange hat Suffocation ca. gespielt?
     
  8. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 04.04.07   #8
    wie gesagt hab nie auf die Uhr geguckt, vieleicht so 45 Minuten aber die sind nicht bei vielen weiteren Gigs dabei, haben nur gespielt weil es sich mit ihrer Tour irgendwie überschnitten hat.
     
  9. Kuhfladen

    Kuhfladen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Frischborn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    330
    Erstellt: 04.04.07   #9
    werde am donnerstag in frankfurt sein und mir das ganze ma anguggn ^^ freue mich riesig auf behemoth =D der rest is so lala find ich... hab napalm death 2005 aufm uftg gesehn und die ham mich echt net vom hocker gerissen. und das mit moonspell is auch sone sache -.-" den rest kenn ich nicht
     
  10. doomhand

    doomhand Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.07   #10
    ich war auch in Glauchau dabei...am besten war Nergal vor dem Konzert in alten Trainingshosen und barfuß in schlappen zu sehen ^^ der anblick alleine war 25€ wert :D

    zu den band hat ataca del irgendwas schon alles gesagt ;)
    außer zu moonspell kann ich nix sagen da ich nach napalm death gegangen bin (jaja musste den nächsten morgen leider auf arbeit)
    napalm death hat sogar "you suffer" gespielt :D
     
  11. Ugly Bass Player

    Ugly Bass Player Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    3.09.16
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 05.04.07   #11
    So, ich war ja gestern in hamburg mit dabei und fands auf jeden fall sehr gelungen. als wir gegen 18 uhr an der markthalle angekommen sind warteten nur einige wenige leute auf den einlassbeginn und auch im laufe des abends ist es nicht wirklich voll geworden. Der Sound war eigentlich über den ganzen abend ganz gut und die umbaupausen auch noch zu ertragen.

    Als erstes spielten Root, die mir sehr gut gefallen haben, wobei ich da als absoluter fan der band natürlich auch schon voreingenommen war. die reaktionen der leute die schon so früh da waren, sind leider auch recht verhalten ausgefallen, obwohl sich big boss, richtig schön in die musik hineingesteigert hat.

    Als nächstes spielten die thrasher von Dew-Sentenced, die ich zum ersten mal live gesehen habe. Die stimmung im publikum war schon um einiges besser als bei root. die band konnte leider nur etwa 30-40 minuten spielen, aber es gab eine nette mischung aus klassikern und neueren songs. insgesamt auf jeden fall ein netter auftritt, der gerne noch etwas länger hätte dauern dürfen, aber die band konnte den zugabe rufen leider nicht nachkommen.

    Danach durften Behemothauf die bühne, die natürlich wieder in ihren meiner meinung nach peinlichen bühnenoutfits mit corpsepaint auftraten, was wohl auf ihre black-metal-vergangenheit zurückzuführen ist. glücklicherwise spielte man aber übwerwiegend aktuellere lieder, die vom publikum recht gut angenommen wurden. Technisch war es auf jeden fall ziemlich beeindruckend was die band zeigte, aber der sound hätte gerne etwas druckvoller seien können.

    Als nächstes waren Napalm Death an der reihe. Insgesamt wars ein typischer napalm death auftritt mit einer mischung aus alten klassikern und neuen songs. Auch wenns immernoch nicht wirklich voll war in der markthalle, gings ganz gut ab im publikum, besonders beim schon vorher geforderten dead kennedys cover nazi punks. es waren aber glücklicherweise nur wenige leute am pogen, so dass man den auftritt auch aus der ersten bzw. zweiten reihe relativ ungestört miterleben konnte. zwei bis drei leute waren unermüdlich am stage-diven, obwohl dafür eindeitig zu wenige leute vor der bühne standen, aber sie schienen sich nicht daran zu stören abundzu mal fast ungebremst auf den boden zu klatschen...

    als letztes betrat der headliner Moonspell die bühne. deren auftritt fand ich recht enttäuschend, da ich die band auf platte eigenlich sehr gerne mag, aber live konnten sie mich nicht überzeugen. so gings anscheinend auch noch einigen anderen leuten, so dass die halle merklich leerer wurde. der sound war auch nicht wirklich berauschend, da man nach einiger zeit irgendwie nurnoch das monotene geprügel des schlagzeugs gehört hat und auch mit den keyboards gabs anscheinend probleme. schade fand ich auch, dass fernando ribeiro kaum seinen cleanen gesang eingesetzt hat, sondern fast nur am growlen war. gewünscht hätte ich mir eher lieder aus den ruhigeren alben, da mir moonspell da um einiges besser gefallen. so wurde der aufritt leider etwas sehr eintönig, aber den moonspell fans scheints gefallen zu haben.
     
  12. Nimrod-666

    Nimrod-666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    820
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    436
    Erstellt: 06.04.07   #12
    War gestern wegen Behemoth in Frankfurt und muss sagen sie waren übergenial. Geiles Bühnenoutfit, sehr geiles Licht, spielerisch Top und wohl das härteste Gebolze das ich je gesehen hab! Einfach nur geil!
    Wir wollten dann eigentlich bis zum Ende bleiben aber als Napalm Death angefangen haben ist es mir vergangen. Die Mucke war ja noch erträglich aber das Rumgezappel des Sängers ist ja wohl super peinlich. Sah schwer nach irgendnem Anfall aus, ich hätte dem am liebsten einen Krankenwagen gerufen. Lahme Show und gegen Behemoth der reinste Rohrkrepierer.
     
  13. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 06.04.07   #13

    ich mag Barney wie er auf der Bühne rumwankt, sieht immer bissel nach Riesenbaby auf Drogen aus, is halt Geschmackssache aber fand Behemoth auch besser.
     
Die Seite wird geladen...