No Name Drum Tuning

von Iron*Cobra, 08.11.05.

  1. Iron*Cobra

    Iron*Cobra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    18.08.09
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Alaska
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    52
    Erstellt: 08.11.05   #1
    Hallo
    Ich hab mir ein Just-For-Fun No Name Schlagzeug zum tunen geholt. Das Teil hat 6 lagige Tom Kessel sowie eine 6 lagige BD. Alles aus Holz versteht sich. Zudem hat es No Name billig Felle und Alu Spannreifen.

    Nun will ich die Schrauben am Spannreifen mit Nylon Unterscheiben dämpfen und neue Felle kaufen.
    Könnt ihr mir da ein paar gute Felle nennen die aus den nicht so tollen Kesseln, besseren Sound raus holen?
    Ich hätte da an: EVANS G2 Felle für die 12“T, 13“T und 16“TT gedacht. Und zur 22“BD kommt ein nettes EVANS E MAD Fell (<- Gibt´s ne alternative?)

    Ist dies eine gute Wahl? Was kann ich für Resonanz Felle nehmen?(Sollten auch preismäßig erschwingbar sein)
    Bringt die Umrüstung einiges an Sound?
    Zudem möchte ich die Folierung abmachen, da es so scheint, als sei es keine direkte Folie, sondern nur ein Plaste „Gehäuse“. Ist dies gut?:confused: :confused: :confused:
     
  2. Iron*Cobra

    Iron*Cobra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    18.08.09
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Alaska
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    52
    Erstellt: 11.11.05   #2
    ...kann mir keiner helfen???:(
     
  3. jasonbittner

    jasonbittner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.05   #3
    Hi,

    also was du für Felle drauf machst ist doch eigentlich eine Frage der Musikrichtung die du spielst. Aber ich persönlich würde dir folgendes empfehlen.

    Snare: Remo Ambassador Coatet
    Toms: Remo Pinestripe/Ambassador
    BD : Remo Powerstroke 3

    Joah und Resos weiss ich jetzt net müsste ich ein paar mehr infos haben vll tuns auch die WerksResos weiss nicht genau.
     
  4. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 12.11.05   #4
    ich könnte dir helfen in dem ich dir die 22er BD abnehme, brauch nämlich noch eine wie seit fast einem halben jahr aus meiner sig. zu entnehmen ist...

    ne echt ma, also ich denke das man viel mit richtig stimmen aus einem set holen kann und ganz klar mit richtiggen fellen. also ich nutze pinestripe und powerstrokes. die sind vom klang eher trocken aber haben noch die gewisse durchsetzungskraft
     
  5. Styleven

    Styleven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 12.11.05   #5
    bei der frage schlies ich mich mal mit an hab das gleiche problem.ich will jetzt auch neue felle kaufen für mein just for fun drum set.möchte son schönen basslästigen klang haben,wies zb subwoofer wiedergeben.was wäre da zu empfehlen?
     
  6. jasonbittner

    jasonbittner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    14.01.11
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.05   #6
    also basslastig kannst du dein set eigentlich ganz einfach haben indem du die felle nicht alzu hart anknallst. und felle die basslastig sind? würden mir jetzt nur doppelschichtige einfallen also einfach mal händler nach doppelschichtigen fellen fragen!
     
  7. Iron*Cobra

    Iron*Cobra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    18.08.09
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Alaska
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    52
    Erstellt: 15.11.05   #7
    in wiefern unterscheidet sich das evans eq4 vom emad?
     
  8. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 17.11.05   #8
    Beides sind einlagige 10 mil Starke Felle.
    Einzigster Unterschied liegt in den Dämpfungsringen.
    Das Eq4 hat einen eingearbeiteten Dämpfungsring wärend
    das Emad 2 Austauschbare Dämpfungsringe aussen montiert hat.
    Dadurch hat man die Möglichkeit die Dämpfung zu variieren und den
    Sound schnell und einfach zu verändern. Allerdings kommt es mit
    der Zeit vor das sich die äußeren Dämpfungsringe lösen. Trozdem finde
    ich das das Emad ein sehr gutes Fell ist, wenn auch nicht soo haltbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping