Noch einmal: Immernoch Anfänger

von La cucaracha, 14.01.07.

  1. La cucaracha

    La cucaracha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #1
    Tut mir leid, dass ich euch schon wieder mit meinen Problemen belaste, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe schonmal einen Eintrag in diesem Forum gemacht. Vielleicht erinnert ihr euch. Damals hatte ich schon über ein Jahr Gitarre "gespielt", sehr unregelmäßig und nichts auf die Reihe bekommen.

    Das Problem ist nur, das es immernoch nicht hinhaut. Ich spiele jetzt seit Mitte Dezember täglich mehr als eine Stunde und Übe gelegentlich, wenn ich genug Zeit finde, mehrmals am Tag, sodass die Nachbarn schon kräftig genervt sind von meiner "Spielerei". Ich habe mir sogar Hilfe von einem Schulkameraden geholt der schon seit Jahren Gitarre spielt und sogar in einer Jazz Band ist. Bisher hat nichts geholfen.
    Irgendwie bin ich immernoch auf dem gleichen Niveau wie vor ein paar Monaten. Bei den einfachsten Akkorden plärrt es nur so und egal wie oft ich es übe, es hilft nichts. Mitlerweile hab ich auch schon ordentlich Hornhaut auf den Fingerkuppen, sodass ich wenn ich mich beim Patches-auf-meine-Kutte nähen steche schon rein garnichts mehr spüre.

    Vielleicht wisst ihr ja rat.
     
  2. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #2
    Hallo,

    ein Rat, den mir mein Gitarrenlehrer nach wie vor predigt: "Wenn ich ÜBE, dann lang- sam"!! Also, wenn Du übst, dann mache das langsam, sorgfältig und v.a. konzentriert! Es wird Dich NICHT weiterbringen, wenn Du versucht mit "aller Kraft " möglichst schnelle Fortschritte zu machen!! Wenn Du langsam übst, verinnerlichst Du viel mehr als wenn Du total verbissen bei der Sache bist!! Und wenn es am Tag nur ein oder zwei Akkorde sind, die Du sorgfältig übst,...und dann nach ein paar mal spielen gut kannst, hat sich das schon gelohnt!!
    Von daher: Versuche mal in Zukunft lockerer an die Sache zu gehen. Konzentriere Dich während des Übens und mache die Sachen LANGSAM!!! So wirst Du zwar mehr Zeit in Anspruch nehmen, das Ergebnis wird dafür aber auch um einiges erfreulicher sein!!:)
    Der Weg ist allerdings nicht immer ganz einfach, weil Dir irgendwann das langsame Üben echt auf den keks geht,..aber da musst Du eben einfach sturr bleiben und darfst Dich nicht beirren lassen! :great:
    Viel Erfolg!

    MFG
     
  3. La cucaracha

    La cucaracha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #3
    Was meinst du denn genau mit langsam üben?
    Ich möchte dir/euch mal ein Beispiel geben, was bei mir wirklich immer schief läuft. Beim stink normalen A Akkord gibt die D Saite keinen Muchs von sich, dort hab ich meinen Zeigefinger. Die Fingerpositionierung kann ich nicht verändern weil die anderen Finger im Weg sind und ich kann wirklich keine knubbligen Finger, eher knochige. Der Finger liegt natürlich sehr na an dieser Metallstrebe -keinen Schimmer wie man die nennt- die den Bund abtrennt. Ich möchte auch garnicht wirklich, wie du sagst, mit aller Kraft möglichst schnell vorankommen. Bisher kann ich eben keinen einzigen Akkord und solche Sachen wie das Intro von "Hells Bells" und die Tetris Musik nur sehr unsauber.
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 14.01.07   #4
    Dann brauchst Du ja schon mal keinen Fingerhut mehr. ;)

    Du solltest praktisch in der Geschwindigkeit üben in der es noch fehlerfrei klappt.

    Du meinst wohl die Bundstäbchen...

    Wie hast Du denn angefangen zu spielen, mit oder ohne Buch?
    Wie sieht es bei Dir mit Fingerübungen aus?

    :)
     
  5. La cucaracha

    La cucaracha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #5
    Ich habe komplett ohne Buch angefangen zu spielen weil mein Kapital nicht so ganz gestimmt hat beim Einkauf, deswegen fehlt mich auch das ganze Vorwissen. Fingerübungen habe ich keine und ich habe einfach angefangen zu spielen indem ich mir Guitar Pro zugelegt habe und dann ganz simpel das nachgespielt habe was ich auf dem Bildschirm gesehen habe, was natürlich zu 90% der Fälle nicht funktionierte, wenn nicht sogar 99%.
     
  6. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 14.01.07   #6
    Wenn Du sagst, das es schon so gering mit dem nachspielen klappt, dann solltest Du Dir auf jeden Fall Grundwissen aneigenen. Du hast also ein Tab vor Dir und Du kannst so gut wie die Hälfte nicht, sowas kann schlecht Früchte tragen. Die Motivation sinkt dementsprechend auch.

    Wie sieht es denn dann mit Spieltechniken aus. Also nur Tabs nachspielen, damit alleine ist es auch nicht getan. Es ist schon wichtig sich das Grundwissen, wenn man schon den autodidaktischen Weg einschlägt, mittelst eines Buches lernt. Gerade am Anfang ist das wichtig.

    Also Fingerübungen sind auch wichtig, 1. Gelenkigkeit trainieren, 2. Koordination Üben, 3. Unabhängigkeit (kleiner Finger u. Ringfinger) Üben (1-3-2-4), 4. Aufwärmen

    Dann gebe ich Dir mal einen Tipp: Guck mal in meinem Workshor in meiner Signatur rein. ;)

    :)
     
  7. La cucaracha

    La cucaracha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #7
    Ich glaub ich kann mich an dich vom letzten Mal erinnern und nach den ersten Paar Zeilen von deinem Workshop wusste ich sofort, dass ich ihn mal gelesen habe. Diese Fingerübung kenne ich übrigens doch und ich mache das auch jedes Mal bevor ich anfange zu üben, ich wusste nur nicht, dass es eine ist.
    Welches Buch soll ich mir denn deiner Meinung nach zulegen? Dann würde ich mir nämlich demnächst immer mal etwas Geld bei seite legen.
     
  8. NotveryevilTobi

    NotveryevilTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.619
    Erstellt: 14.01.07   #8
    Mit Peter Bursch haben viele angefangen..Das ist auch eigentlich garnichtmal so schlecht. Das Grundliegende kann man sich damit eigentlich schon aneignen.
    ABER:..spiel "House of rising sun" nicht mit d-moll. Bitte D-Dur :D
     
  9. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 14.01.07   #9
    Ich kann Dir *Garantiert E-Gitarre lernen* empfehlen*. Da lernst Du alle wichtigen Spieltechniken, Powerchords, Akkorde, Arpeggios usw. ;)
     
  10. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #10
    Hallo,

    mit "langsam üben" meine ich, dass Dir Zeit lassen solltest!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Wenn die Saiten nicht klingen, wenn Du einen Akkord greifst, dann nimm Dir die Zeit, um die Finger so ordentlich auf die Saiten zu setzen, dass sie erklingen, wenn Du sie an- spielst!!
    Tja...und wenn der bei einem Akkord eine Saite nicht erklingt, wie Du es beschrieben hast, dann könnte es daran liegen, dass die Saite nicht fest genug gedrückt wird oder durch einen anderen Finger abgedämpft wird ( bei Barretakkorden ist das manchmal der Fall). Es könnte allerdings auch daran liegen, dass Du nicht sorgfältig genug bist??:D
    Ich möchte Dir nichts unterstellen und Dir nicht ans Bein pinkeln, aber wenn Du fragst, musst Du damit rechnen, dass u.U. Antworten kommen, die Dir evtl. nicht schmecken!

    MFG
     
  11. La cucaracha

    La cucaracha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #11
    Natürlich, damit kann ich leben. Na ja, ich hab ja bereits geschrieben das für sämtliche Umpositionierungen der Finger die anderen im Weg wären und ich hab ziemlich knochige Finger, was also heißt das nicht ein Finger einen ganzen Bund einnimmt -wenns nicht gerade die letzten sind. Na ja, ich drück die Saiten eigentlich alle gleich stark auf das Griffbrett und wenn ich mehr Kraft anwende ist das Resultat lediglich, dass eine Rille in meiner Fingerkuppe prangert. Ich achte auch darauf, dass ich mit einem Finger keine andere Saite blockiere, die einfach 0 gespielt werden muss. Also so gut bin ich schon, dass ich raushören kann wenn irgendwo was nicht stimmt und dann prüfe ich worans liegt [​IMG]. Nur wenn es nicht daran liegt, das ich einen anderen Finger im Weg habe, dann löse ich das Problem nur sehr selten.

    Zu den Bücher: Also ein Buch um E-Gitarre zu lernen möchte ich nicht so sehr haben. Sicher, irgendwann möchte ich mal eine E-Gitarre -genauer gesagt nur eine elektrisch Verstärkte Halbakustik- spielen, aber ich möchte erstmal richtig gut Akustik spielen können. Die Motivation ist ja auch da, sonst würd ich mich ja nicht andauernd und langanhaltend mit meiner Gitarre beschäftigen obwohl sie fast keine sauberen Töne von sich gibt.

    Ach ja, vielleicht kann es euch helfen wenn ich erwähne das ich auf meiner Gitarre "D'Addario Medium" gespannt habe.

    Grüße,
    la cucaracha [​IMG][​IMG]
     
  12. FlitzeTommy

    FlitzeTommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.06
    Zuletzt hier:
    16.01.07
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #12
    Patches auf die KUTTE? :confused: :rock: Von welchem Jahrzehnt stammt dieser Post eigentlich? Ich dachte die warn nach Guns-n-Roses out?!?!?!
     
  13. Sparky

    Sparky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    8.06.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 16.01.07   #13
    Nach Gn'R? Es wird nie eine Zeit _nach_ Gn'R geben, sondern nur eine Zeit mit Gn'R ;)

    @Topic: Ich empfehle dir, ein Buch zu kaufen. Ohne ein Buch fehlt dir ein Faden durch das Grundwissen.
    Des Weiteren solltest du, wie schon oft in diesem Thread erwähnt, langsam und mit Geduld üben. Der Rest kommt von alleine :)
     
  14. T3amkill3r

    T3amkill3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 17.01.07   #14
    Sind Bücher nicht billiger als GuitarPro ??? ;)
     
  15. La cucaracha

    La cucaracha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.07   #15
    Ja, das ist wohl wahr und außerdem hab ich da noch Grundwissen drin, was ich ja empfohlen bekommen habe. Nur welches Buch? Brümmer oder Bursch? Also wenn ich den Rezensionen von z.B Amazon.de und Mayersche.de trauen würde, dann würde ich mir ja Brümmer kaufen weil es anscheinend besser erklärt wird.

    Könnt ihr mir da weiterhelfen, vielleicht auch durch eigene Erfahrung?

    Nochmal kruz am Rande wegen der Kutten-Sache: Also ich hab nicht das Gefühl das sie out sind, denn auf Konzerten sieht man sehr sehr viele und auch so sehe ich eigentlich häufig Leute mit Kutten. Und außerdem kann man da garnicht von in und out reden, denn eigentlich ist sowas nem Metalhead schnurz.
     
  16. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 18.01.07   #16
    Das Brümmer ist nach meiner Meinung auf jeden Fall sein Geld Wert. Da ich mit diesem Buch auch gelernt habe. :)
     
  17. La cucaracha

    La cucaracha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.07   #17
    Danke, dann werd ich mir das mal zulegen + ich habe mir vier Gitarrenstunden gebucht. Musste mir zwar das Geld von meiner Mutter pumpen, aber ich denke das wars wert.

    Danke nochmals euch allen für die erneute Hilfe :great:,
    La cucaracha
     
Die Seite wird geladen...

mapping