Nochmal die GRG170 & Trem fixieren :)

von kai0r, 26.10.06.

  1. kai0r

    kai0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    18.04.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Rodenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.06   #1
    Hiho,

    also hab nun einige Threads bezüglich des Themas durchgelesen. Und bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber im Moment schauts bei der GRG 170 mit nem FAT 10 Trem doch so aus(?) :

    - 3 + mehr Federn einbauen
    - Anziehen bis es hinten auf dem Korpus aufliegt
    - Holzblock bei dem Fat10 nicht nötig, Quelle: (https://www.musiker-board.de/vb/e-gitarren-modelle/1488-rg-170-tremolo-feststellen.html)

    Einziges kleines Prob... 3 Feder reichen bei 11er Saiten nimmer, nichtmal ums parallel zum Korpus zu bekommen, und so verstimmts leider total >.<. Und leider ist bei der besagten Klampfe nur 1x extra Feder dabei und die ist schon verbaut.

    Also meine Frage, was sind diese Powerstings? Welche Federn muss ich passend für die jetzigen dazukaufen? Denke da gibts verschiedene Stärken, oder sind die irgendwo genormt?

    Und das mit dem aufm Korpus hinten aufliegen ... hm... hab da Angst die Lackierung zu zerkratzen oder gar einzudrücken, also doch lieber nen Holzblock trotz des Standardtrems?

    Oki, sorry das ich das Thema zum xten mal rauskrame, aber diese Sachen waren mir iwie noch unklar :)

    kai0r
     
  2. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 26.10.06   #2
    Thread kommt grad wie gerufen!!!

    Hab die gleiche Gitarre.

    Hab heute meine 3te Tremolo Feder reingepackt und weiter angezogen, weil ich es vorher schwebend hatte aber die E-Saite verstimmt sich dadurch irgendwie zu leicht. Wollte es eigentlich aufliegend haben, jetzt "klackert" das ganze aber irgendwie. Liegt das vielleicht daran dass eventuell die Brücke hinten nicht ganz drauf ist und dadurch immer ein Stück abhebt und wieder runtergeht ? Passiert nur bei den EAD Saiten. Soll ich dann die Federn noch was anziehen oder lieber lockern ?

    @Kai0r kannst ja einfach mal in einen Musikladen gehen und eine Feder mitnehmen, aber wenn du es noch nichtmals parallel bekommst sollteste vielleicht direkt ein paar Feder holen mit einer stärkeren Federkonstanten
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 26.10.06   #3
    Dann brauchst Du stärkere Federn. ;)

    Die Brücke muss sich parallel zum Korpus befinden, die darf nicht auf den Lack aufliegen. Diese wird vom Saitenzug und hinten im Korpus durch die Spannfedern gehalten, beides muss optimal aufeinander abgestimmt sein, damit sie parallel liegt. Des weiteren wird die Brücke durch die beiden Bolzen gestützt.

    Wenn es nicht funktioniert die Brücke mit 11er Saiten in die parallel Stellung zu bringen, solltest Du auf 10er Saiten wechseln oder die Brücke mit einem Holzklotz fixieren.

    :)
     
  4. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 26.10.06   #4
    Heißt also ich sollte das Tremolo wieder anhaben? :D
     
  5. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 26.10.06   #5
    Sicher musst Du diese wieder anheben, damit sie parallel liegt. Du kannst die Brücke nicht fixieren, wenn sie auf den Lack aufliegt, dass kann man nur bei wenigen Gitarren tun, ohne, das sie beschädigt wird oder die Intonation futsch ist. :)
     
  6. kai0r

    kai0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    18.04.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Rodenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.06   #6
    @Kaylessa

    das ist ja mein Verständnis Problem.. in dem oben genannten Thread wurde ausgesagt das man für dieses Trem wohl keinen Holzblock braucht um es zu fixieren, man soll es halt hinten aufliegen lassen.

    Das mit dem Holzblock soll fürn Floyd Rose gelten :confused:



    Ich denke die 11 etc. sind nicht das Prob mit neuen Federn, da es nur ne kleinere Neigung nach Vorne ist, nur erstmal passende finden ist das Prob ;) ... das mit dem Musikladen reinrennen ist natürlich die beste Möglichkeit, nur leider gibts es hier in der Umgebung keinen >.<

    Naja sonst ruf ich mal bei Thomann an und lass mich beraten, denke ein Gitarrenfreak wird da schon weiter wissen ^^

    @Mortus
    vllt hat sich durch die Spannung - weil du es nach ganz hinten gezogen hast - die Halskrümmung verändert?
    Ansonsten das Trem mal bissi höher stellen wenns scheppert. Bei mir scheppert es auch ein wenig, da ich ne tiefere Saitenlage bevorzuge, merkt man beim spielen aber nicht. Höhstens wenn man Clean "unsauber" spielt ^^

    Alles ohne Gewähr bin da auch nur "Anfänger". Musste bei mir Krümmung etc. aber mal minimal nachstellen bis es mir zugesagt hat.
     
  7. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 26.10.06   #7
    Das ist Unsinn, das man die Brücke auflegen soll, es zerkratzt den Lack und kann sogar an Stellen splittern, die nur ein paar Millimeter von der Brücke entfernt sind. Dann hat man ein schiefes Tremolo und die Intnation ist hinüber.
     
  8. kai0r

    kai0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    18.04.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Rodenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.06   #8
    Alles klar, dann lag ich mit meiner Skepsis doch nicht so daneben. Danke dir, das du mir das nochmal bestätigt hast ^^

    Werd mich dann mal ranmachen und mich zwecks der Federn beraten lassen.
     
  9. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 26.10.06   #9
    SO mittlerweile hab ich das Tremolo wieder angehoben und gestimmt. Ist jetzt exakt grade :D .

    Also die Saiten haben ja nicht gescheppert sondern die Brücke hat "geklackert" ;) . Das mit dem Saiten scheppern hab ich schon hinter mir...:D

    @Kai0r
    Bei Thomann hab ich auf die schneller aber irgendwie auch nur ein Federtyp gefunden. ALso wenn du 2 kaufst und dann 5 insgesamt reinmachst sollte das aber eigentlich reichen.
     
  10. kai0r

    kai0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    18.04.11
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Rodenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.06   #10
    Achso.. geklackert ^^...

    Meinst du vllt son metallisch klackern? Hatte mal nen ähnliches Prob, lag drann das die Feder von einem "String Saver" (nennt man glaub ich so), mitvibriert hatte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping