Noise Gate bei Orgel???

von Friedmann, 11.01.06.

  1. Friedmann

    Friedmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Hamm am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.06   #1
    Hallo,
    hätte mal eine Frage bezüglich Orgeltechnik. Also da mit dem vorgeschalteten Röhrenverstärker rauscht die Orgel im stillen Zustand unangenehm laut. Meine Frage wäre ob ich wie ein Gitarrist ein Noisegate dazwischen schalten könnten der das ganze unterdrückt? Weiss nicht ob diese Frage jetzt dumm ist, hab aber keine Ahnung von sowas.

    Vielen Dank für eure Antworten
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 11.01.06   #2
    Das kannst du machen, klar. Aber der Purist in mir sagt: Lass rauschen, das gehört dazu! :D

    Ein Mittelweg wäre vielleicht ein Mute-Fußtaster (A/B-schalter z.B.), mit dem man die Orgel wirklich nur in Spielpausen oder in Songs stummschaltet, in denen sie nicht gespielt wird.

    Jens
     
  3. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.01.06   #3
    Wenn Du in der Lage bist, das Gate ordentlich auszupendeln und mit dem zwangsläufigen restverbleibenden Dynamikverlust leben kannst, warum nicht? Ich selbst halte von Gates überhaupt NICHTS (hängt aber sicher mit meiner satten Unfähigkeit im Umgang mit Dynamikprozesoren & Co. zusammen) :D

    EDIT. Jens war schneller :evil: und hatte die bessere Lösung :great: parat. Klar ziehe ich in Spielpausen auch den Fader. Nur peinlich, wenn man vergißt, ihn rechtzeitig wieder aufzureißen...:o
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 11.01.06   #4
    ...ist das nicht genau die Aufgabe eines Noisegates?! Egal, auf jeden Fall empfehle ich Dir als Gerät ein Rocktron HUSH II CX, das habe ich lange genau dafür verwendet. Man kann damit sehr einfach und intuitiv einstellen wie das Signal abgeregelt wird. Gibt es leider nur noch gebraucht.

    ciao,
    Stefan
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 11.01.06   #5
    Im Prinzip schon. Nur meinte ich mit "Spielpause" "Pause zwischen zwei Songs", während ein Noisegate auf viel kleineren Zeitskalen immer wieder zumacht. Und man eben sehr vorsichtig bei der Einstellung sein muss, um noch vernünftig ausfaden zu können oder um leise Passagen ohne Aussetzer spielen zu können.
    Mir ist an dieser Stelle eine Automatik immer etwas ungeheuer, denn im Zweifel macht die mehr als einem lieb ist.

    Klar, wenn man natürlich vorhat "Smoke on the Water" mit vollem Brett zu spielen, dann tut ein Noisegate auch seinen Zwecke - aber andererseits stört während des Songs dann auch das Rauschen nicht, wenn die Orgel gerade mal Pause hat. Erst bei der Ansage des nächsten Songs wird das Rauschen wieder unangenehm auffallen.

    Gitarristen machen es ja auch oft so, dass sie statt eines Noisegates zwischen den Songs das Pickupnoise lieber mit dem Volumpoti von Hand abdrehen.

    Aber wie gesagt: Das ist Geschmackssache.
    Ich persönlich find's geil, wenn bei spielbereiter Orgel ein "Noisefloor" da ist und die aufgezogenen Register schonmal vor sich hin fauchen :D

    Jens
     
  6. The POPE

    The POPE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.04
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Gräfenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 11.01.06   #6
    Hallo Friedmann,

    vom Noisegate rate ich ab. Ich verwende für jedes Keyboard ein Volume- oder Expression-Pedale. Damit komme ich bestens klar. Ein Leslie oder Röhrenamp darf schon mal rauschen. Wir sind ja hier auf der Vintageseite.

    Gruß
    POPE
     
  7. Joe P.

    Joe P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 13.01.06   #7
    also ich kenn genügend leute, die ein noise gate benutzen, für welches instrument auch immer. ab einem gewissen level ist das rauschen echt penetrant und das noise gate eine gute abhilfe.
    das traurige ist, dass nur die teueren geräte auch wirklich zufriedenstellend sind, gerade was die dynamik angeht. allerdings geht bei diesen dank feineinstellung nichts verloren.
    google mal ''hush'' oder ''hush pappy''. das ist so ne blaue mine. die ist echt gut!
     
  8. Joe P.

    Joe P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    3.01.16
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    135
    Erstellt: 13.01.06   #8
    ach sorry. auf die idee war stephan 64 auch schon gekommen
     
Die Seite wird geladen...

mapping