Noise-Gate vor Federhall oder umgekehrt? (Effeklt-Board)

von Skinny Jeans, 27.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Skinny Jeans

    Skinny Jeans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.16   #1
    moinsen,
    federhall vors noise gate oder umegekehrt?
    (mein fender amp hat keinen hall leider, daher spring reverb tretmine)
    als noise gate den DECI II
    weiß nicht, welche kette mehr sinn macht?
    danke, maz:)
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.381
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.047
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 27.06.16   #2
    Hallo,
    ohne das jemals so gemacht zu haben, würde ich mich eindeutig für die Variante Gate vor Feder entscheiden.
    Denn wenn Du das Gate hinter die Feder machst, wird ja die Hallfahne irgendwann einfach abgeschnitten, bzw. der Gate macht nicht "vernünftig" zu.
    Oder?
    Grüße
    Markus
     
  3. Skinny Jeans

    Skinny Jeans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.16   #3
    hatte ich mir auch so gedacht, ja
     
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 27.06.16   #4
    Kommt die Zerre vom Amp?
    Hat der Amp einen Loop?


    Wenn beides 'Nein': Noisegate hinter Zerr/Boost/EQ-Pedale.

    Wenn beides 'Ja': Noisegate in den Loop, Reverb gleich dahinter.



    HTH
    :hat:
     
  5. Bassyst

    Bassyst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.09
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    646
    Ort:
    Nirvana
    Zustimmungen:
    335
    Kekse:
    1.305
    Erstellt: 27.06.16   #5
    - Hall/Delay/Reverb immer am Schluss,
    - NoiseGate immer am Anfang (am besten noch vor Compressor/Distortion/Preamp)

    Noise Gate am Schluss wird dir sonst die Hallfahne "wegschneiden". außerdem kann es nur vernünftig arbeiten, wenn das möglichst neutrale Eingangssignal genutzt wird (weil Compressoren u.ä. den Lautstärkepegel zu sehr angleichen).

    Grüße
     
  6. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 27.06.16   #6

    ...wenn du dir mit dem Kompressor, dem Zerrtreter oder dem Preamp zusätzliches Rauschen in den Signalweg holst (was gerade bei kräftiger Zerre sehr wahrscheinlich ist), würde ich das Noisegate definitiv hinter ebenjene platzieren! ;)


    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Bassyst

    Bassyst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.09
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    646
    Ort:
    Nirvana
    Zustimmungen:
    335
    Kekse:
    1.305
    Erstellt: 27.06.16   #7
    Joa ... wenn du noch ein zweites NoiseGate über hast. Beim Boss GT10 sind zwei NG mit drin und da hab ich sie auch strategisch vor und hinter die Röhre platziert :D.
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 27.06.16   #8
    Ist gar nicht nötig...

    Auch beim GT-Pro sitzt das Noisegate standardmässig hinter FX1, Comp, OD/DS, Amp und EQ ...nicht davor!
     
  9. Handwerker

    Handwerker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.13
    Zuletzt hier:
    28.05.18
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    341
    Kekse:
    2.523
    Erstellt: 28.06.16   #9
    Hi,

    prinzipiell besteht so ein NG aus zwei Komponenten. Die erste nenne ich mal "Sensor". Anhand des Signalpegels am "Sensor" wird entschieden, ob gerade gespielt wird, oder Pause ist. Die zweite Komponente nenne ich das "Gate". Hier wird das Signal dann entsprechend der Informationen von "Sensor" durchgelassen oder gesperrt.

    "Gate" sollte nach Möglichkeit nach der letzten zu zähmenden Rauschquelle liegen, also hinter Zerre und Modulation aber vor den Zeiteffekten (um die Hallfahne zu erhalten). Das ist auch logisch. Was hilft es, das Gate zu zu machen, wenn danach noch eine High Gain Zerre kommt, die rauscht wie ein Wasserfall.
    "Sensor" sollte allerdings ein möglichst pures und dynamisches Signal bekommen, am Besten direkt frisch von der Gitarre. Damit kann "Sensor" am feinfühligsten entscheiden, ob gerade gespielt wird oder Pause ist. "Sensor" hinter Kompressor und High Gain Zerre mit Wasserfall ist suboptimal, weil der Pegel-Abstand zwischen "Musik" und "Rauschen" deutlich kleiner ist.

    Zusammengefasst:
    1. "Sensor" möglichst weit vorne in der Signalkette, direkt an der Gitarre.
    2. "Gate" nach der letzten zu eliminierenden Störquelle aber vor den Zeiteffekten.

    Na toll! Bei den einfacheren NGs liegen "Sensor" und "Gate" zusammen. Notgedrungen kann man also nur den Kompromiss eingehen und die Position vor den Zeiteffekten wählen. "Gate" vor den Störquellen ergibt einfach keinen Sinn. "Sensor" hinter den Störquellen macht "nur" das Einstellen der Sperrschwelle schwierig und verschlechtert das Ansprechverhalten des NG.

    Und ganz nebenbei habe ich hiermit erklärt, warum es Sidechain-Noisegates gibt, und wie man die anschließt...

    Übrigens: Bei MultiFX-Geräten wie dem Zoom-G5 gibt es beides als Simulation, das einfache Noisegate mit den resultierenden "Gating-Effekten" und auch ein Sidechain-NG, das man an die "Gate"-Position in der Signalkette platziert. Der "Sensor" liegt immer am Eingang des MultiFX. Bei anderen Multis dürfte das nicht viel anders sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 28.06.16   #10

    Das Boss NS2 hätte einen eigenen Loop für die "Krachmacher" ...ich vermute mal, dass der "Sensor" direkt an der Send-Buchse liegt, und die Komponente "Gate" am Return-Eingang zu liegen kommt...

    :)
     
  11. de_lang

    de_lang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    392
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    210
    Erstellt: 29.06.16   #11
    Oder das Sentry von TC, welches bei mir einen super Job macht :)

    Zum Thema: bei einfachem Noisegate und hohem Gain das Gate hinter die Zerre, bei wenig Gain kann es auch davor. Es hilft wie so oft: ausprobieren!
     
  12. Handwerker

    Handwerker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.13
    Zuletzt hier:
    28.05.18
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Oberbayern
    Zustimmungen:
    341
    Kekse:
    2.523
    Erstellt: 29.06.16   #12
    Genau. Zwischen Input und Send lauscht der Sensor. Zwischen Return und Output geht das Gate auf und zu, das vom Sensor gesteuert wird.
     
Die Seite wird geladen...

mapping