Normal, dass Boxen auf geradlinige Entfernung so grell klingen?

von Atomwolle, 06.11.07.

  1. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 06.11.07   #1
    Hi,

    hätte da mal wieder ne Frage ;)
    Ich hab in meiner 2x12er Box einen Eminence "The Governor" und einen Eminence "Private Jack" (sollten dem V30 und Greenback ähneln)
    So, was mir eigentlich ununterbrochen negativ an meinem Sound auffällt ist der grelle Grundcharakter. Aber auch nur. wenn der Kopf direkt vor der Box ist. Die Box steht zur Zeit ungefähr auf Bauchhöhe und wenn man normal steht, ist der Sound wirklich okay, aber sobald man sich mit dem Kopf mal auf Speakerhöhe begiebt, oder sich allgemein irgendwo im Raum geradlinig vor die Box posotioniert, ist der Sound richtig grell. Wenn man nah dran ist, hört sichs sogar richtig schlimm an - wie ne Kreissäge!

    Zu meinen Ampeinstellungen: Ich hab nen TSL 100, bei dem ich die Presence deswegen schon runter auf 2(/10) hab, die Höhen tummeln sich so in der Mitte rum, klingt dann nämlich auch zu dumpf, wenn ich die wegnehm. Mitten sind auch ziemlich mittig eingestellt. Also nichts, was den Sound wirklich so grell machen könnte. Gitarre is ne LespUal mit Standard Tonabnehmern, auch hier kein Grund zu solch einem Sound. Und auch die Röhren vom Marshall sind ziemlich mittige (JJ)

    Ist sowas wirklich normal? Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man da einen guten Sound bekommt, wenn man in die Region ein Mikro stellt.

    Danke schon mal für eure Antworten :)

    Mfg
    Wolle
     
  2. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 06.11.07   #2
    generell klingen Speaker in ihrem direkten Abstrahlwinkel recht harsch und höhenlastig. Abhilfe kann da ein Beamblocker verschaffen. http://www.tonetoys.de/de/Beam_Blocker.html

    Und bei der Abnahme mit einem Mic wirst Du das auch nicht direkt frontal auf die Kalotte richten;)
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 06.11.07   #3
    Dass du auf Achse die meisten Höhen hast, ist völlig normal und reine Physik. Je weiter du aus der Hauptabstrahlachse der Box rausgehst, umso weniger Höhen hast du.

    Aber das ist auch Geschmackssache. Ich zum Beispiel finde meinem Sound auf Achse genau richtig und außerhalb zu dumpf.

    Kommt dir deine Box grell vor, wenn du alleine spielst oder auch in der Band?
    Hast du es schon mit weniger Gain versucht?

    Und jetzt weißt du auch, warum man eine Gitarrenbox nicht auf die Zuhörer richten sollte und warum es gut ist, sie fast immer abzunehmen.
     
  4. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 06.11.07   #4
    Mein Gain liegt wirklich im akzeptablen Bereich, wenn ich da noch weiter reduziere, wird's echt zu wenig, ich bin nicht so ein High Gain Freak ;) :p

    In der Band ist es ganz okay, aber da stell ich mich auch nicht direkt vor die Box und es ist auch am Besten wenn sonst keiner davorsteht.

    Ja, das mit dem "nicht auf's Publikum richten" is schon klar, wär ja PA technisch schon die reinste Dummheit. Und abnehmen? Ich überleg sogar schon ob ich das Teil in unserem kleinen Proberaum abnehmen soll :D Ich nehm echt alles ab, was es abzunehmen gibt ;)

    Mfg
    Wolle

    P.S. Danke für den Link wary, vllt lass ich mir 2 solche Teile zu Weihnachten raus ;) Denkt ihr wird so auch allgemein die typische Bündelung der Box besser? Normalerweise bündeln die ja echt ziemlich stark, was manchmal echt schlecht ist, vorallem im Proberaum, wo jeder jeden hören sollte
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 06.11.07   #5
    Eine interessante Frage.
    Ich habe dazu noch nie Messungen gesehen, die den Einfluss zeigen. Wenn es welche gibt, hat einer einen Link?
    Ich könnte gut mir vorstellen, dass sich die Bündelung verändert, aber ich denke auch, dass es Auslöschungen durch die Überlagerung von reflektiertem Schall und direktem Schall gibt.
    Ob sich das jetzt positiv auswirkt, ist schwer zu sagen. Vielleicht ist es messtechnisch negativ aber klangtechnisch positiv?

    Ich denke, hier kommt man nur mit einem Hörtest weiter.
     
  6. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 07.11.07   #6
    wui, die idee mit dem gaffa muss ich mal testen =)

    wobei meine box ned so schrill klingt =)
     
  7. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 07.11.07   #7
    Wenn die Box neu ist, kann es gut sein, dass die speaker erst einschwingen müssen.
    Neue Speaker klingen generell kratzig und hart.
     
  8. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 07.11.07   #8
    Weshalb ich hinten offene Combos bevorzuge.

    Genitale Sig:
     
  9. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 07.11.07   #9
    Ziviler Pegel, das heisst alles nur auf 10 statt 11?

    Stell das Mikro außerhalb der Haupstrahlachse, also ca. 10 cm neben die Kalotte. Marshalls haben schon viele Hochmitten, aber das ist ja der typische Sound.
     
  10. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 07.11.07   #10
    @atrowurst: die box ist zwar noch relativ neu, aber hat doch schon einige betriebsstunden, die müssten langsam "eingeschwingt" sein.

    @hoss: die Box ist halboffen ;)
     
  11. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 07.11.07   #11
    als Größenordnung für den Break In werden wohl so 40 Stunden auf ordentlicher (Proben)Lautstärke angesetzt.
     
  12. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 07.11.07   #12
    Oo also bei meinem 212er combo tönt es erst so richtig geil, wenn man den kopf davorhält
    allerdiongs klingt es nicht "grell", sondern vielmehr tönt der sound irgendwie so... knackig?^^ mir fällt kein wort dafür ein(nach all that remains-zerre irgendwie so). bei einigen boxen tönt das richtig geil.
     
  13. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 08.11.07   #13
    Erfahrungsbericht:

    Wir haben vor Kurzem die Aufstellung in unserem Probenraum geändert.

    Ich hatte bislang eine geschlossene 2x12 (stehend, an einem Sovtek MIG50, Bassman-Klon, 45 Watt) in Betrieb und stand direkt davor. Mein Co-Gitarrist hat eine halboffene 2x12 (liegend, gekippt, an einem Peavey Classic 30), stand ebenfalls davor. Wir hatten die Amps im Rücken. Alles prima für uns beide - nur unser Sänger hatte ein Problemchen. Der wurde nämlich aus ca. 2m direkt angestrahlt und bekam noch dazu die Einstreuung der Amps über die Gesangsmikros direkt von vorn.

    Nachdem wir umgebaut hatte, stand ich plötzlich in 2 Meter Abstand mit dem Gesicht zur Box und siehe da: es war zu laut und zu spitz.

    Erster Lösungsansatz: Das Rig "Einkanaler+geschlossene Box" wurde durch einen offenen 2x12-Combo mit Master-Volume ersetzt. Den hatte ich erstmal in Brusthöhe gestellt, auf die umgelegte 2x12. Ergebnis: immer noch knallig, grell und zu laut.

    Nachgebessert: Die Box flog raus, der Combo wird auf den Boden gestellt. Der bläst jetzt also meine Waden an. Damit waren die beissenden Höhen verschwunden. Es klingt ausgewogen und singend-fett. Zu fett: es bollert bei bestimmten Tönen mächtig.

    2.Nachbesserung: Der Combo kommt auf ein Rollbrett und wird dadurch abgekoppelt. Ich höre den Amp jetzt etwa aus einem Winkel von 45°. Das war's, jetzt stimmt der Sound wieder. Ich kann sogar den Master ein Stückchen weiter aufdrehen als vorher, ohne die anderen wegzubrüllen.

    Und weil die Mikros jetzt keine Einstreuung mehr bekommen, höre ich sogar den Sänger.......
     
  14. Granufink

    Granufink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    231
    Kekse:
    7.719
    Erstellt: 09.11.07   #14
    Moin,

    für mich hört sich die Beschreibung nach einem typischen Aufstellungsproblem an - wie schon beschrieben, sollten die Boxen nicht direkt aufs Ohr strahlen, sondern leicht angewinkelt (wobei Ersteres aber oft die Hörbarkeit im Proberaum verbessert).

    Anstelle der - m.M. nach völlig überteuerten Beam Blocker tut es auch, wie es vorgemacht wurde, ein simples Stück Klebeband oder man baut sich selbst so einen Schallverteiler.
     
  15. Atomwolle

    Atomwolle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 10.11.07   #15
    Gafa in die Mitte vom Speaker kleben?!
     
  16. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 10.11.07   #16
    Besser nicht.

    Lieber auf den Bespannstoff VOR dem Speaker. :D

    Aber, wie bereits mehrfach angedeutet, eine überlegte Aufstellung erspart auch das.

    Beamblocker sind die teuerstmögliche Lösung für ein Problem, das nur in seltenen Situationen auftaucht und dann relativ einfach und nahezu kostenfrei zu lösen ist. imo eine Modeerscheinung wir Spoiler am Auto oder Schulterpolster im Jackett...
     
Die Seite wird geladen...

mapping