"normale Basssaiten für Halbakustikbass" ?

von hcap52, 20.10.06.

  1. hcap52

    hcap52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.06   #1
    Hallo Saitenfreaks
    habe mal gehört, dass man einen Halbakustikbass mit Akustikbasssaiten bestücken sollte.
    Stimmt das, und weshalb ? Was ist denn überhaupt der Unterschied zwischen "normalen" und Akustiksaiten .
    Für eine Antwort bin ich sehr dankbar.

    Gruss

    Renato
     
  2. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.951
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 20.10.06   #2
    Bitte löschen.
     
  3. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.951
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 20.10.06   #3
    Dazu muss man erstmal klären, was unter Akustik-Basssaiten zu verstehen ist. Da gibt es Bronzesaiten, Nylonsaiten (d.h. Nylonkern mit Bronzewicklung, funktionieren NICHT mit magnetischen Tonabnehmern!), Tapewounds (Stahlkern mit Nylonwicklung). Generell kann man sagen: wenn man einen möglichst brillanten Sound haben will, sollte man Roundwounds nehmen. Wenn's nach Kontrabass klingen soll, wären Tapewounds angeraten (wobei ein echter Kontrabass selbstverständlich durch nichts zu ersetzen ist).

    Um was für einen Bass handelt es sich denn? Unter "Halbakustik" verstehe ich einen Bass mit magnetischen Tonabnehmern und Hollow- oder Semihollow-Korpus. In dem Fall kannst Du normale Stahl- oder Nickelsaiten aufziehen, je nach Geschmack. Wenn Du einen old school 60er Jahre Sound haben willst, solltest Du Flatwounds ausprobieren. Letzteres wäre meine Empfehlung, aber das ist Geschmackssache.

    So richtig akustisch klingt's nur bei einem Bass mit Piezotonabnehmer und/oder Mikrofon. Da sind dann die o.g. Bronzesaiten interessant. Muss aber nicht. Ich hab auf meinem Akustikbass die DR Black Beauties, und der klingt mit denen ganz prima.
     
  4. hcap52

    hcap52 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.06   #4
    Hallo fourtwelve
    besten Dank für Deine prompte (informative) Antwort. Es handelt sich um den Harley-Benton 1970 Semi-Hollow-Bass.

    Gruss
    hcap52
     
  5. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.951
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.718
    Erstellt: 20.10.06   #5
    Gern geschehen:) .

    Wie ist denn dieser 1970 Bass so? Verarbeitung? Handhabung? Sound? Würde mich mal interessieren. Kannst Du ein paar Detailfotos posten?

    Auf einen solchen Bass würde ich, wie gesagt, Flatwounds aufziehen. Dann passt der Sound am besten zur Optik.:cool:
     
  6. hcap52

    hcap52 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.06   #6
    Hallo fourtwelve
    da ich den Bass evtl. demnächst zulegen werde, kann ich noch kein Kommentar abgeben. Werde mich allenfalls wieder melden.

    Gruss

    hcap52
     
  7. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 22.10.06   #7
Die Seite wird geladen...

mapping