Normales Effektgerät anstelle von Preamp?

von Noroelle, 21.07.04.

  1. Noroelle

    Noroelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 21.07.04   #1
    Alsooo
    ich hab mir für meinen Bass das schöne Effektgerät von Boss Me-50b ausgesucht. Ich hab mir gedacht, das dieses Effektgerät schon die meisten Funktionen eines Preamps übernimmt. Wird das Bass Signal mit dem Boss me-50b ausreichend verstärkt für eine Endstufe, oder brauch ich dazu noch einen gewöhnlichen Preamp?
    Dank jetzt schonmal. :great:
     
  2. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 21.07.04   #2
    Der PreAmp verstärkt ja nichts, er liefert nur das signal für die endstufe.

    ob man das allerdings machen kann weiß ich auch nicht, aber ich denke schon.

    warte mal auf die spezialisten hier! :D
     
  3. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 21.07.04   #3
    Hm, das Gerät kenn ich nicht- kann mandas nicht den technisachen DAten (Eingangsimpdeanzen) entnehmen?
     
  4. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 21.07.04   #4
    also meiner bescheidenen meinung hättest du erst mal einen bassamp oder eine vorstufe und endstufe kaufen sollen und s p ä t e r ein effektgerät.

    ein effektgerät als vorstufe zu nehmen,- ich weiss nicht.....

    mfg Pattofener
     
  5. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 21.07.04   #5

    natürlich verstärkt ein preamp das signal, sonst kannst ja gleich mit dem bass in die enstufe gehen????


    mfg P
     
  6. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 22.07.04   #6
    Das Boss ME50b wird das Bass-Signal schon auf einen höheren Level bringen, eventuell auch auf einen für PA-Endstufen üblichen Wert. Leider konnte ich keine detaillierten technischen Daten zu dem Teil finden, hätte aber bei dem Aufbau ME50 -> Endstufe irgendwie ein schlechtes Gefühl.
    Mit den Effektleisten und auch den Einzeleffekten werden in der Regel Verstärkereingänge angesteuert (oder auch Mischereingänge). In jedem Fall ist immer noch eine weitere Vorstufe in der Signalkette.
    Also es könnte funktionieren müsste aber auf jeden Fall gestestet werden, trotzdem würde ich es nicht tun. Dazu hat das ME50b auch nicht die Qualität eines z.B Sansamp der ja nun wirklich als Vorstufe ausgelegt ist.

    Gruß Achim
     
  7. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 01.08.04   #7
  8. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 03.08.04   #8
    :great:
    oder hat jemand was ganz anderes zu empfehlen?
    ALso sowohl der line 6 Bass Pod als auch das Boss me-50b Effektgerät haben einen Compressor eingebaut. Soeinen hätte ich schon gerne (einzelnd will ich mir keinen Compressor kaufen, weil ich dann noch einen zusätzlichen preamp bräuchte, und das wäre mir zu teuer... :o ).... nur ich hab gehört die Qualität des Bass Pod solle besser sein.... Kann mir das einer bestätigen?
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 03.08.04   #9
    setz ne DI-Box dazwischen und alles wird gut!
     
  10. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 03.08.04   #10
    kommt schon... irgendwer muss doch sagen können das einer besser ist....
     
  11. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 04.08.04   #11
    Na ja es gibt einfach nen wesentlichen Unterschied zwischen dem BassPod und dem Boss-Gerät:

    Das Boss ist nen klassisches Multieffekt mit den gängigen effekten..
    Der Pod allerdings ist wohl eher auf Amp/Boxen-Symulation ausgelegt und hat außerdem nen paar Effekte dabei...
    Fakt ist wohl dass die Kombi BassPod/Behringer Midi dich um einiges teurer kommt:er_what:

    Andere Frage wäre: Wozu braucht man als Bassist so'n haufen an Effekten?
    Kauf dir 2-3 Bodentreter und gut ist ;)
     
  12. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 04.08.04   #12
    ja stimmt.. eigentlich brauch man die ganzen Effekte nich... aber 3 bodentreter wären schon genauso teuer wie das Boss Me-50b Gerät... wichtig wären mir nur Compressor/Limiter , Chorus und n Equalizer (vielleicht auch Reverb) = das wären dann ungefähr 250€! dann gib ich lieber 50€ mehr aus und ich hab dafür alles in einem und noch n paar Funktionen mehr und nich so viel Kabel-gewusel, weil der Boss Me-50b nur ein netzteil braucht....
     
  13. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 04.08.04   #13
    Die Frage ist nur, ob die Effekte im Boss-Multi auch Bodentreter-Qualität haben
     
  14. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 04.08.04   #14
    Eben... lieber 3 Effekte und die richtig, als lauter Kram den man mal beim rumspielen benutzt und sonst nie wieder...
     
  15. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 04.08.04   #15
    Ich weiß jetzt nicht wie du Bodentreter-Qualität definierst, aber ich hab das me50b am freitag im musikladen mal gründlich getestet und das teil klingt echt gut! Es gab kaum ein effekt der mir nicht gefallen hat oder schlecht klang.
    Ich werde mir das Teil an weihnachten auch kaufen, das ist schon beschlossene sache.
     
  16. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 05.08.04   #16
    Ja, ich kanns mir vorstellen, über Boss Multis hab ich auch noch nix schlechtes gehört. Unser Gitarrero spielt das GX-700, und die Sounds sind verdammt geil.

    Aber ich bin bei den Multis immer vorsichtig, hab schon ein paar angespielt, die richtig scheußlich waren. Von eiskaltem Overdrive bis zum Druckverlust war da alles dabei
     
Die Seite wird geladen...

mapping