Notationssoftware G7 - Schwächen?

von DirkB, 29.01.07.

  1. DirkB

    DirkB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.07.13
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 29.01.07   #1
    Hallo,
    momentan suche ich nach einer Alternative zu Finale Guitar 2003. Eigentlich bin ich mit diesem Programm sehr zufrieden. Bis auf einen Punkt: Es ist unmöglich, die Notenköpfe auszutauschen. Das ist eigentlich ein Witz, denn gerade eine Software für Gitarristen braucht genau dieses Feature (Flageolett, Ghost Notes etc.). Bis jetzt habe ich noch gewartet. Aber vergebens. Finale Allegro 2007 (das Nachfolgeprogramm) bietet dieses Merkmal immer noch nicht. Ich weiß nicht, wie man nur einigermaßen ernsthaft mit solchen Programmen arbeiten soll?! Und ein Upgrade auf das große Finale 2007 einzig und allein aus diesem Grund kommt für mich nicht in Frage.
    Getestet habe ich verschiedene andere Programme: Guitar Pro, Capella, Octava, Forte, Harmony Assistant und noch manche andere. Alle diese Programme kommen für mich aus verschiedenen Gründen nicht in Frage.
    Allein G7 von Sibelius scheint mir eine echte Alternative zu sein. Zumindest der Punkt mit dem Austausch der Notenköpfe klappt problemlos. Und auch sonst kann ich alles mit diesem Programm machen, was ich möchte.
    Jetzt ist für mich die Frage, ob ich etwas entscheidendes übersehen habe. Deswegen meine Frage: Fehlt in diesem Programm etwas, was im täglichen Gebrauch unerlässlich ist? Und ganz allgemein: Wie sind eure Erfahrungen?
    Danke schon mal für Eure Antworten!
     
Die Seite wird geladen...