Noten lesen?

von S.T., 27.03.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. S.T.

    S.T. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    28.03.07
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.03.07   #1
    Hei alle zusammen!
    Mich würde wundernehmen ob ihr notenlesen könnt! Und wie ihr uber das noten system denkt! Sinnvoll/nicht sinvoll? Hattet ihr jemals das bedürfniss es zu können? Ich spiele seit Jahren in Bands, habe es noch nie gebraucht.. Kann es aber! Was ist mit euch?
     
  2. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 27.03.07   #2
    Finde Notenlesen absolut wichtig! Weiss aber, dass hier viele Leute andrer Meinung sind.
    Aber das ist wie mit Lesen und Schreiben, es geht sicher auch ohne - irgendwie.

    Wenn einer Noten lesen kann, kann ich ihm schnell mal was aufschreiben. Wenn nicht bleibt mir nur es ihm solange vorzuspielen, bis er's geschnallt hat.

    Wie macht ihr das in Eurer Band?
    Tät mich schon mal interessieren.

    Gruss
    Axel.
     
  3. S.T.

    S.T. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    28.03.07
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.03.07   #3
    Die Frage ist jetz wo man mehr lernt. Wenn man was spielt was auf einem Blatt steht, oder versuchen etwas nach zu spielen wo man hört. Aber das ist sicherlich Individuell.
    Wir machen hauptsächlich Texas Blues rock. Wenn ich ein Song geschrieben Habe, mache ich ein Blatt mit den Abläufen und den Akkorden. Dann spiele ich den Song vor und sage wie ich ihn mir vorstelle. Und dann versuchen es wir gemeinsam. Der Vorteil ist das jeder Das machen kann was er will, solange es passt. Und jeder muss einfach mal drauflos spielen und versuchen, dies ist ja sehr wichtig in der Musik. Vielleicht werde ich in ein Paar jahren auch mehr Noten lesen, hab ja noch ein bisschen Zeit mit 17. :great:
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 27.03.07   #4
    Wenn man Noten lesen kann, dann hat man auch einen leichteren Einstieg wenn man auf anderen Instrumenten spielen möchte. Das Noten lesen dürfte dann bei klassischen Instrumneten unerlässlich sein. Ich selber kann nicht richtig Noten lesen, nur so ganz grob. Wenn ich jetzt etwas vom Blatt spielen müsste, könnte ich das nicht. Obwohl ich die Töne auf dem Griffbrett finde. Aber da es von einem Ton mehrere gibt, so wusste ich nicht welchen ich nehmen sollte. :) Vom Blatt spielen dürfte dann doch eher bei den klassischen Gitarristen der Fall sein? :o
     
  5. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 27.03.07   #5
    Wer lesen kann ist im Vorteil...

    Das gillt auch in der Musik. Um für alle Situtionen gewappnet zu sein (da fragt mal die Bigband oder der Gospelchor an, ob man nicht Zeit hätte...) , ist es wichtig Noten lesen zu können. Es gibt nicht immer jemanden, der einem ein Stück zum 10. Mal vornudelt. Außerdem wird die Rhythmik in der Notenschrift eindeutiggst notiert. Noten vermitten einem nunmal unbekannte Stücke ziemlich eindeutig.

    Ein gutes Lehrbuch für Rockgitarristen, die sich mehr als TABs verinnerlichen möchten, ist der Band 1 + 2 von Andreas Scheinhütte (bitte selbst googeln) mit CD!

    Wer's aber vehement ohne Noten will, der kann es nach wie vor mit Peter Bursch und seinen original (ich hasse Noten!-) Büchern schaffen ein guter Gitarrist zu werden.
     
  6. S.T.

    S.T. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    28.03.07
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.03.07   #6
    Genau diesen vorteil finde ich nicht (nur) positiv;) ! Ich finde In der musik geht es um viel mehr. Es ist keine Kunst etwas nach zu spielen, Aber etwas eine eigene Note und eindruck einzubringen, das ist eine Kunst. Nur weil du lesen kannst, kannst du noch lange kein Buch schreiben. Der vorgegebene rythmus stört mich eigentlich am meisten, man hat eigentlich keine möglichkeit das stück zu verinnerlichen und dan nach Stimmung etwas zu spielen.
    Mir gefällt Tabulatur auch nicht besonders (aber schon besser). Ich habe mir das Gitarrenspiel selber beigebracht. Ich habe alles nach gehöhr gemacht. Habe dan nach drei Jahren ein Jahr Gitarrenunterriht genomen, um die Technik zu vertiefen. Heute von ich Lust hab ein Song nach zu spielen, schiebe ich die CD rein! Und bin auch ohne noten ein nicht ganz unbekannter Studio und Live gitarrist geworden.
     
  7. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 27.03.07   #7
    Man muss sie ja nicht als "Ich hasse Noten"-Bücher bezeichnen, es soll einfach den Einstieg erleichtern, das Instrument zu erlernen. Noten kann man dann schön nebenbei mit erlernen oder etwas später. Jeder ist unterschiedlich veranlagt was die Auffassungsgabe betrifft, wenn einem es mit Tabs am Anfang leichter fällt, warum nicht.

    Wenn man ganz schnell mal etwas für sich selber notieren will, halte ich Tabs für eine gute Wahl.
     
  8. S.T.

    S.T. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    28.03.07
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 27.03.07   #8
    Da mach ich schnell eine Aufnahme. Wen ich es vergessen hab, hör ich sie wieder an. Wen man etwas hört kommen viel mehr und bessere Ideen um was zu verbessern, als wen man Noten oder Tabs sieht, oder auch wen man es selber spielt.
     
  9. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 27.03.07   #9
    Ja das stimmt auch, das habe ich auch schon öfters gemacht. Vor allem sollte man sich ab und zu mal aufnehmen um sich gerade damit zu verbessern. Man es kann es auch kombinieren denke ich. Das bewirkt wirklich etwas. :)
     
  10. whitie

    whitie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Bare-Leen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    184
    Erstellt: 27.03.07   #10
    also ich kann schon notenlesen... hatte in musiktheorie inner schule ne 2 und so..
    aber ich benutz es NIE bei gitarrespielen...
    das heißt: wenn ich nen song lerne, nie über noten, immer über Tabulatur...
    ich glaub ich könnte das auch gar nich, direkt von noten ausgehend zu lernen, würde zu lange dauern weil ich mir alles in TAB umdenken müsste :D

    allerdings hilft allgemeines notenverständnis wirklich extrem viel, vor allem im bereich der tonarten und skalen beim solieren...

    also

    Notenlesen: nich unbedingt notwendig heutzutage
    Notenverständnis: echt empfehlenswert
     
  11. Kell

    Kell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.06
    Zuletzt hier:
    5.07.14
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    731
    Erstellt: 27.03.07   #11
    Ich kann auch Noten lesen, spiele aber unr nach Tabs. Ich wüsste gar nicht wie ich die einzelnen Noten auf das Griffbrett übertragen soll. Auf welcher Saite zB, da gibts ja viele verschieden Möglichkeiten...
     
  12. HoNkI

    HoNkI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    110
    Erstellt: 27.03.07   #12
    Ich kann keine Notenlesen...
    Vor ca. nem Monat hab ich in einem einmaligen Blues Projekt mitgespielt.
    Das war eine Band bestehend aus Musikschülern,der Musikschule auf die ich gehe und Dieter Kropp einem doch recht bekannten Blues Harp Spieler und Sänger.
    Er hat noch seinen Gitarristen mitgenommen...ich erinnere mich an seinen Vornamen nämlich Michael ^^ ( schöne Grüße ).
    Naja ich sollte zu 2 Stücken ein Solo spielen und da ich mit Blues nich viel am Hut hatte ( sonst Metal ) wollte ich mal fragen ob er mir nen paar Skaalen empfehlen kann.
    Er meinte nur "öh ja hier spiel irgendwas...du kannst jeden Ton spielen du musst nur was drauß machen".
    Er hatte auch ein paar Soli gespielt und die ham sich echt sehr, sehr gut angehört...war halt auch ein Profi,der aber keine Ahnung von Noten hatte.
    Ich denke grade im Blues is diese "mach einfach" Mentalität doch irgendwie prägend oder ?
     
  13. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 27.03.07   #13
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping